www.hubschrauberluege.de - Kampagne gegen "Christoph Berlin"

Diskutiere www.hubschrauberluege.de - Kampagne gegen "Christoph Berlin" im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Nun veröffentlicht Herr Dr. Loyal seine Behauptungen, sein Unwissen und seine Lügen auch im Internet: www.hubschrauberluege.de oder...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Moderatoren: gothic75
  1. #1 dhbujack, 01.03.2009
    dhbujack

    dhbujack Testpilot

    Dabei seit:
    05.12.2002
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Berlin
    Nun veröffentlicht Herr Dr. Loyal seine Behauptungen, sein Unwissen und seine Lügen auch im Internet:

    www.hubschrauberluege.de oder
    www.hubschrauberluege-marzahn.de

    Speziell der Bereich "Lüge und Wahrheit" ist für den Insider der absolute Graus. Wer hier die Lügen und Behauptungen bzw. Unterstellungen verbreitet und erfindet, sei hier die Frage.

    Es sei zu Bemerken, dass die sogenannte "Landhaussiedlung", in der Herr Dr Loyal wohnt, erst vor 2 Jahren an die "Betroffenen" verkauft wurden! Dieses bestätigte Herr Dr. Loyal mir auch in einem zufälligen persönlichen Gespräch auf dem Parkdeck in Marzahn, wo er mir von seinem Leid klagte. Niemand hatte etwas von Hubschraubern gesagt. Und im 50-seitigen Kaufvertrag wurde davon auch nichts geschrieben - Betrug! Herr Dr. Loyal würde dem Autohändler warscheinlich auch sagen, dass das Getriebe, die Lenkung und der Motor an seinem zu verkaufenden Auto defekt sei

    Nach unzähligen Unterstellungen gegen die HDM Piloten und auch die Klinikleitung, verabschiedete ich ihn mit den Worten: "... ich hoffe, dass Sie und ihre Familie nie auf die Luftrettung angewiesen sein werden ...!"

    Zu diesem Zeitpunkt war gerade Christoph 48 am UKB gelandet, der für Herrn Dr. Loyal wie selbstverständlich Christoph 31 war, denn - so seine Begründung: "... na klar, das ist ja ein moderner Eurocopter und der ist vom ADAC ...". Denn alle gelben Hubschrauber, sind Christoph 31, alle Bells des HDM sind 14 Jahre alt und Christoph Berlin ist in Pritzwalk aufgrund seines Alters abgestürzt!

    Christoph Berlin sollte man lieber in Steglitz, am Virchow in Wedding oder am Klinikum Buch stationieren, denn da gibt es keine betroffenen Anwohner und genügend Fläche sei auch vorhanden! Die obere Luftfahrtbehörde müsse den Standort aussuchen und müsse die Entscheidungen treffen, so Herr Dr. Loyal!

    Der Hangar wird übrigens derzeit gebaut, weshalb auf dem Dach nur der HDM landen darf und Fremd-RTH auf einem nahegelegenen Sportgelände!

    Auf den weiteren Verlauf dürfte man gespannt sein. Herr Dr. Loyal kündigte notfalls den Gang bis nach Karlsruhe vors Verfassungsgericht an!

    Gruß aus Berlin,

    Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Deichwart, 01.03.2009
    Deichwart

    Deichwart Testpilot

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    91
    Beruf:
    Elektronenschubser
    Ort:
    Deutschland
    Hall Daniel,

    da scheint es ja echt Ärger zu geben.

    Zwei Fragen stellen sich mich:
    1. Warum sind die anderen Kliniken keine Alternativen?
    2. Wo wird ein Hangar gebaut?



    Gruß,

    Dw
     
  4. #3 grinch, 01.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2009
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Die Wahrheit liegt wohl wie oft üblich irgendwo in der Mitte zwischen den Parteien?

    Für einen ITH gibt es üblicherweise keinen Zwang ihn direkt am Krankenhaus zu stationieren. Das es auch in Berlin anders geht wurde in den letzten Jahren mit der Stationierung in Tempelhof beweisen. Auch viele andere ITH/RTH sind in D außerhalb der Krankenhäuser stationiert.

    An den relativ vielen Hubschrauberlandungen, also auch entsprechenden Bedarf an Landeplätzen kommt man in Mahrzahn aber keinesfalls vorbei, da es sich um eine sehr wichtige Klinik handelt. Das mit einer festen Stationierung dort natürlich zusätzliche Flugbewegungen ohne Patienten entstehen, die es ohne diese feste Stationierung nicht geben würde, kann sich jeder vorstellen.

    Dr. Loyal überzieht in seiner teilweise unsachlichen Argumentation natürlich völlig.

    Das stimmt nicht. Es ist schon ok, wenn du Partei ergreifst, aber du solltest du dich und uns richtig informieren. Jeder Rettungshubschrauber darf auf dem Dach landen, siehe NFL 1 120/08. Und es gibt bereits 2 Landeplätze wie jeder auch dem NFL entnehmen kann.

    Wenn jetzt natürlich ein dort neuerdings ständig stehender HDM-Hubschrauber einen der auch für alle anderen Hubschrauber genehmigten Landeplätze blockiert, dann müssen Fremdhubschrauber ggf. nach anderen Landemöglichkeiten suchen. Und wenn der HDM Hubi dort ständig stationiert werden soll, dann braucht er natürlich einen Hangar und eigene Landefläche. Hier geht es wirklich einfach nur um die Frage, muss der Hubschrauber unbedingt fest in Mahrzahn stationiert werden? Da sind Argumente gefragt. Dr.Loyal hat seine völlig überzogene Argumentation dargestellt, die Argumentation des Unfallkrankenhauses kenne ich nicht. Die Stellungnahme des Unfallkrankenhauses auf der HP von Loyal, gibt darüber keine Auskunft, da nicht begründet wird, warum Mahrzahn unbedingt den Hubi auf dem eigenen Grundstück braucht.

    Mir ist völlig egal, ob der Hubschrauber dort stationiert wird oder nicht, aber bitte nicht mit Halbwahrheiten arbeiten.

    Wie ich das verstehe, geht es ausschliesslich um die ständige Stationierung des Chr. Berlin am Unfallkrankenhaus. So gesehen ist schon der Threadtitel irreführend, da es sich nicht um eine allgemeine Kampagne gegen den Chr. Berlin oder die Luftrettung handelt.
     
  5. #4 dhbujack, 01.03.2009
    dhbujack

    dhbujack Testpilot

    Dabei seit:
    05.12.2002
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Berlin
    Nach meinen Informationen aus verschiedenen, unabhängigen Quellen, die alle betroffen sind, ist der "Hauptlandeplatz" wegen des Hangarneubaus und einem dort stehenden Kran gesperrt / blockiert.

    Der Christoph Berlin steht deshalb auf dem zweiten, neueren Dachlandeplatz. Der HDM hat per Rundschreiben mitgeteilt, dass eine Landung auf dem Dach derzeit nur für den Christoph Berlin gestattet ist und sämtliche Fremd-RTH auf der benachbarten Bogenschießanlage landen müssen! Ich arbeite hier nicht mit halbwahrheiten und Partei ergreife ich schon garnicht!

    Daniel
     
  6. n/a

    n/a Guest

    Spätestens mit dem Satz "Hoffentlich sind sie nie auf die Luftrettung angwiesen" hast Du Partei ergriffen;) Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass Schwerverletzte erst zum Krankenhaus geschoben/gefahren werden müssen, wenn der Landeplatz frei ist, nur weil es nicht der Stammplatz ist. Das wäre dann wirklich klagenswert!

    Lasst den Mann doch einfach vor Gericht ziehen. Wir sehen dann, was dabei rumkommt. Und es sollte uns wohl klar sein, dass nicht alle Leute den "Lärm" eines Hubschraubers toll finden! Und ein wenig Toleranz müssen wir da auch zeigen! Egal ob der Landeplatz notwendig ist oder nicht.
     
  7. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Mir kommt es so vor als ob es solche Diskussionen nur in Deutschland geben kann. Hier in der Rhein-Main-Region beschweren sich Anwohner, dass Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen die Sirenen bei Einsätzen an haben. Von dem Bewusstsein, dass Leben von dem rechtzeitigen Eintreffen einer von ihnen abhängen können, keine Spur. Stattdessen wird chauvinistisch auf dem eigenen "Komforterhalt" gepocht. Niemand verschwendet einen Gedanken daran, dass die Unfallgefahr an Kreuzungen steigt wenn Polizei und Co. ohne Sirenen eine Kreuzung überqueren wenn "es darauf ankommt". Von einer Verzögerung des Ankommens, bedingt durch die erhöhte Vorsicht und Autofahrer die die Lichter nicht sehen und den Weg frei machen, ganz zu schweigen.
    All dies gilt meines Erachtens nach auch für den hier beschriebenen Fall mit dem Berliner Rettungshelikopter. Die Leute werden sich schon etwas gedacht haben, den Helikopter genau dort zu stationieren. Tatsache ist: Ein schnelles erreichen einer Person im Notfall rettet das Leben dieser. Allein die Gewichtung Lebenskomfort vs. Wert eines Menschenlebens ist höchst grotesk.
    Ich als Anwohner hätte vollstes Verständnis für die Stationierung, denn das Leben das daurch gerettet werden könnte, könnte meines oder das einer meiner Nächsten sein.



    PS: Noch eine kleine technische Ergänzung. Die Bell 412 ist keineswegs veraltet. Sie ist durchaus auf Höhe der Zeit und wird nach wie vor gebaut. Das sie Lauter als mancher Eurocopter ist mag sein nur soll die Bell meines Wissens sogar etwas Leistungsfähiger (bezüglich dem Aufgabenfeld Rettungseinsatz) als die "Euros" sein, allerdings auch entsprechend teuerer.
     
    schrammi gefällt das.
  8. n/a

    n/a Guest

    Interessant finde ich, dass sich Dr. Loyal über die 2 Triebwerke der Bell beschwert - mit nur einem Triebwerk bekommt heute kein Hubschrauber mehr die Zulassung als Rettungshubschrauber, nicht umsonst fliegt die Bell UH-1D nicht mehr im zivilen Rettungsdienst.
     
  9. #8 grinch, 01.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2009
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Es gibt zwei Landeplätze, wie jeder der amtlichen Veröffentlichung entnehmen kann. Im übrigen ist diese amtlich bindend und nicht eventuelle Rundschreiben.

    Eine Begründung "man müsse bauen" - weil einer der Plätze durch den ja damit begründeten Bau gesperrt ist, wirkt etwas abenteuerlich. Würde nicht gebaut, gebe es auch zwei Landeplätze. Außerdem handelt es sich bei einer Baukranaufstellung immer nur um eine temporäre Maßnahme, wie sie x-fach an deutschen Landeplätzen stattfindet. Wenn es momentan nur einen Landeplatz gibt, muss klar gefragt werden, warum dann auf diesem Landeplatz der HDM Hubi dauerhaft parkt. Das ist ja schließlich eine Einschränkung des Rettungsweges. Sozusagen Parken vor der Einfahrt der Notaufnahme. :)

    Ich habe es ja schon gesagt, Mahrzahn kommt um Landungen nicht herum. Es fehlt mir aber die Begründung warum man nicht weiterhin mit extern stationierten Hubi (ging ja Jahre lang) weiter arbeiten kann. Wenn es dafür Gründe gibt, nur heraus damit!


    Dr. Loyal schreibt teilweise völligen Blödsinn. Aber nur teilweise.

    Ganz so einfach ist es nicht. Wie viel und sinnhaft teilweise in Deutschland gedacht wird, kann ja jeder der aktuellen Wirtschaftssitaution entnehmen.
    Fakten, Fakten und an die Leser denken!!!
     
  10. #9 Praetorian, 01.03.2009
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Ein EC155B1 wäre bestimmt eine modernere Alternative - der große Vorteil der 412 ist jedoch, daß der (normalgroße) Patient bedingt duch den nach den Seiten sehr bauchigen Rumpf und damit die große Kabinenbreite mitsamt Trage quer zur Flugrichtung transportiert werden kann. Dadurch wird das Ein- und Ausladen erleichtert, gerade mit dem ganzen Intensivgeraffel (EKG, Beatmungsgerät, Infusionen etc...). Bei z.B. einem EC155 muss in der Kabine nochmal manövriert werden.
    Vergleichbaren "Ladekomfort" bieten nur noch Maschinen mit Hecktüren, nur ist der ansonsten für ITH-Neubeschaffungen gewählte EC145 etwas schwach auf der Brust und hat eine kleinere Kabine. Ergo ist die 412 noch ganz gut zu gebrauchen.
     
  11. grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Ich schätze mal der "Ladekomfort" ist kein Argument für genervte Anwohner ;).

    An anderen Landeplätzen wurden auch Kompromisse wie Betriebszeiteneinschränkung oder leiseres Hubschraubermodell gemacht. Im übrigen fliegt auch der HDM BK117 und EC 145 als ITH.
     
  12. #11 SilverHawk, 01.03.2009
    SilverHawk

    SilverHawk Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Berlin
    Wieso Partei ergriffen ?...er hat einfach nur recht ;)

    Und wie auch Daniel schon sagte sind die Dachlandeplätze für die fremd RTH's gesperrt und müssen auf einer Wiese am Klinikums Gelände landen
     
  13. n/a

    n/a Guest

    Er hat gesagt, er stände dem Sachverhalt neutral gegenüber - das tut er mitnichten. Genausowenig wie Du.

    grinch hat da aus den NfL wieder andere Informationen - denen würde ich eher trauen als einer Behauptung eines Forenmitgliedes.
     
  14. #13 SilverHawk, 01.03.2009
    SilverHawk

    SilverHawk Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Berlin
    Jo Behauptung :TD::TD: sagt einer der zig Kilometer von Berlin entfernt wohnt und keine Ahnung über die direkte Lage hat :TOP:
     
  15. n/a

    n/a Guest

    Ich informiere mich als Pilot via NfL über die Lage - wenn da drin steht, dass ich auf dem Dach landen kann, mache ich das. Der Dr. behauptet Unsinn - das gleich kann der TE auch. Also gehe ich von den offiziellen Informationen aus.

    Im übrigen pass mit Deinem Ton auf - ich hab bisher freundlich gepostet, dann kann ich auch freundlich Antworten erwarten :)
     
  16. #15 grinch, 01.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2009
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Die Lage ist dann wohl so, dass ein Hubschrauber den grössten Teil des Tages den momentan einzigen Hubschrauberlandeplatz blockiert, der für Notfallrettung vorgesehen ist und die Patienten zeitaufwendig auf einem externen Landeplatz umgeladen werden müssen, statt per Fahrstuhl die Notaufnahme zu erreichen.

    Und wenn ich zig Kilometer von Berlin entfernt, keine Ahnung von der Lage habe, dann fliege ich genau so wie jeder andere Pilot aus Polen oder Deutschland den Landeplatz nach der amtlichen Veröffentlichung an. Das verlangt das deutsche Luftrecht von mir.

    Wir müssen uns hier nicht angreifen. Ich kann für beide Seiten Verständnis entwickeln.

    Bisher fehlen mir aber die Argumente der Krankenhaus/HDM Seite. Silverhawk und dhbujack bräuchten die ja einfach nur darstellen, statt oberflächlich zu plätschern. Warum geht in Berlin nicht (mehr) das was jahrelang funktionierte (Stationierung extern) und beispielsweise auch in Münster oder Nürnberg, in Bautzen oder Köln, in Senftenberg oder Hannover funktioniert?
     
    1 Person gefällt das.
  17. #16 SilverHawk, 01.03.2009
    SilverHawk

    SilverHawk Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Berlin
    Grinch dich hatte ich garnicht gemeint ;)

    Erst gestern war ich mit paar Kollegen in Senftenberg und hatte ein interessantes Gespräch mit dem dortigen Stationsleiter. Selbst er schilderte uns dies und sagte ebendfalls das der ADAC komplett das UKB nicht mehr anfliegt und auf das Virchow und das Benjamin Franklin ausweichen. Und ich glaube eher einen RTH/ITH Piloten der wirklich fast täglich in Berlin das UKB anfliegt/anflog also euch beiden ;)
     
  18. n/a

    n/a Guest

    Du glaubst doch nicht uns sonder den Nachrichten für Luftfahrer. Und das ist kein Grund für einen unverschämten Ton! Im übrigen hat grinch die gleiche Meinung wie ich und mir deswegen im vorherigen Post zugestimmt.
     
  19. #18 grinch, 01.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2009
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz

    Ich bezweifele das nicht. Kranaufstellungen kommen ständig vor und sind nur temporär für bestenfalls einige Monate. Eine NFL Veröffentlichung erfolgt deshalb nicht.
    Von mir aus: Es gibt zwei offizielle Landeplätze. Ein Landeplatz ist momentan gesperrt und einer zugeparkt.

    Schlimm genug, wenn solche Vorgänge dazu führen, dass Patienten das enorm wichtige Unfallkrankenhaus nicht mehr erreichen. Wenn es solche Probleme und Meinungsverschiedenheiten von Anwohnern und Krankenhaus gibt, dann sollte man erst mal die Notfallversorgung sicherstellen, statt Fakten zu schaffen.

    Wenn man schon bauen will, meinetwegen wenn es die noch fehlenden Argumente begründen!

    Aber in der Zwischenzeit (Bauzeit) den eingeschränkten Landeplatz per stationierten Hubi zuzuparken kann nicht im Sinne der Notfallversorgung sein. Wenigstens dann hätte man die Bauzeit noch per externer Stationierung überbrücken müssen.

    Es bleibt die Frage:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bleiente, 01.03.2009
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
  22. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.115
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    auch, dass er die "amerikanische" Produktion so deutlich hervorhebt, ist für mich verwunderlich, auch ein BK 117 wäre nicht gerade leise, entweder bin ich gegen Fluglärm an sich aber ob dies ein 5 Jahre alter Eurocopter oder um ein 10 Jahre alter Bell handelt, wäre mir dann auch egal.
     
Moderatoren: gothic75
Thema: www.hubschrauberluege.de - Kampagne gegen "Christoph Berlin"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ukh helikopterlaerm salzburg

    ,
  2. nacht flug hubschrauber berlin steglitz 2016

    ,
  3. http:www.flugzeugforum.dethreads52831-wwwhubschrauberluegede-Kampagne-gegen-Christoph-Berlinpage4

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.