XCH-62 wurde zerstört

Diskutiere XCH-62 wurde zerstört im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Der einzigste XCH-62 im Ft.Rucker Museum gibt es leider nicht mehr,der Hubschrauber wurde vom Museum zerstört.:FFCry: Wie kann ein Museum sowas...
TF-104G

TF-104G

Alien
Moderator
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
15.462
Ort
Köln
Der einzigste XCH-62 im Ft.Rucker Museum gibt es leider nicht mehr,der Hubschrauber wurde vom Museum zerstört.:FFCry:
Wie kann ein Museum sowas machen,auch wenn dieser Hubi niemals zuende gebaut wurde bzw auch nur einen Hüpfer in die Luft gemacht hat.Es ist eine Schande so ein Zeugniss der Hubientwicklung einfach Platt zu machen.
Link: http://tinyurl.com/ar45b
Foto: http://www.aero-web.org/database/aircraft/getimage.htm?id=11059
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: XCH-62 wurde zerstört. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Simon R

Simon R

Flieger-Ass
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
474
Ort
Nordost
Und dann noch mit Bagger und Abrissschere, noch nicht mal ordentlich auseinander geschraubt:FFEEK:
 
Mystic

Mystic

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2002
Beiträge
1.130
Ort
Bamberg
Das klingt wie eine schlechte Ausrede! "Er war nie flugtauglich ergo kein Flugzeug ergo wird er zerstört"
Ich frag mich, wie man sowas mit gesundem Menschenverstand verantworten kann! :FFEEK: :mad:
 
Slider14

Slider14

Sportflieger
Dabei seit
15.08.2005
Beiträge
19
Ort
Hamburg
Na, ich würde das ganze nicht so eng sehen:
Das Ding war eher ein Mock-Up als ein Hubschrauber: Ausserdem sah es nicht besonders toll aus: Da es so groß war stand es nie im Museum selbst, sondern immer nur davor: Wer das Wetter in Alabama kennt, kann sich vorstellen in welchem Zustand das Ding war. Ausserdem war es ja noch nicht einmal fertig! Ich müsste mal gucken ob ich aus der Zeit in Ft. Rucker noch Bilder von der XCH habem aber es war kein wirklich schöner Anblick: Einzig die großen Rotorblätter waren beeindruckend.
Aber wer große Hubschrauber sehen möchte dem empfehle ich die Mi-6A bei Leo Junior in Hermeskeil (ist auch nicht so weit wie Ft. Rucker :) )
Und noch mal restaurieren fiel wohl auch aus: Schlichtweg weil es keine Pläne dazugibt...
Dazu kann ich nur sagen: Bei AMARC auf der Davis-Monthan AFB betreiben sie noch mehr Frevel, und zwar an richtigen Flugzeugen die bereits geflogen sind...
Ob Steve Maxham Bush wählt weiß ich nicht: Aber sein Sachverstand und seine Erfahrung auf dem Gebiet der Army Aviation würde ich nicht vorbehaltlos in Frage stellen. Ich denke ich hätte genauso entschieden.

So long
 
TF-104G

TF-104G

Alien
Moderator
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
15.462
Ort
Köln
Slider14 schrieb:
Na, ich würde das ganze nicht so eng sehen:
Das Ding war eher ein Mock-Up als ein Hubschrauber: Ausserdem sah es nicht besonders toll aus: Da es so groß war stand es nie im Museum selbst, sondern immer nur davor: Wer das Wetter in Alabama kennt, kann sich vorstellen in welchem Zustand das Ding war. Ausserdem war es ja noch nicht einmal fertig! Ich müsste mal gucken ob ich aus der Zeit in Ft. Rucker noch Bilder von der XCH habem aber es war kein wirklich schöner Anblick: Einzig die großen Rotorblätter waren beeindruckend.
Aber wer große Hubschrauber sehen möchte dem empfehle ich die Mi-6A bei Leo Junior in Hermeskeil (ist auch nicht so weit wie Ft. Rucker :) )
Und noch mal restaurieren fiel wohl auch aus: Schlichtweg weil es keine Pläne dazugibt...
Dazu kann ich nur sagen: Bei AMARC auf der Davis-Monthan AFB betreiben sie noch mehr Frevel, und zwar an richtigen Flugzeugen die bereits geflogen sind...
Ob Steve Maxham Bush wählt weiß ich nicht: Aber sein Sachverstand und seine Erfahrung auf dem Gebiet der Army Aviation würde ich nicht vorbehaltlos in Frage stellen. Ich denke ich hätte genauso entschieden.

So long
Ich sehe das irgendwie anders,wenn ein Deutsches Museum eine Heinkel Irgendwas oder Messerschmitt wassweissich plattmacht weil das Ding eh nur ein nicht komplettes Flugzeug war das noch nie in der Luft war und zu Gross ist wäre die empörung groß.
Man hätte ja auch diesen Hubi verkaufen können,z.B an ein privates Museum und wenn es nur für ein Dollar wäre (die Transportkosten sind ja sicher hoch genug).
Ich denke mal das das Boeing-Museum in Seattle den Hubi genommen hätte.
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.768
Ort
Nordschwarzwald
TF-104G schrieb:
Ich sehe das irgendwie anders,wenn ein Deutsches Museum eine Heinkel Irgendwas oder Messerschmitt wassweissich plattmacht weil das Ding eh nur ein nicht komplettes Flugzeug war das noch nie in der Luft war und zu Gross ist wäre die empörung groß.
Man hätte ja auch diesen Hubi verkaufen können,z.B an ein privates Museum und wenn es nur für ein Dollar wäre (die Transportkosten sind ja sicher hoch genug).
Ich denke mal das das Boeing-Museum in Seattle den Hubi genommen hätte.
Ich sehe die Sache ähnlich.
In vielen Museen werden Projekte etc. ausgestellt, um auch den Entwicklungsweg und die Geschichte der Luftfahrt an sich zu dokumentieren.
 
Christoph West

Christoph West

Astronaut
Dabei seit
20.08.2004
Beiträge
3.164
Ort
Hamm
Da fehlt mir auch jegliches Verständnis !
 
Simon R

Simon R

Flieger-Ass
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
474
Ort
Nordost
So wie es ausssieht war die XCH ja quasi als amerikanisches Gegenstück zur Mi26 geplant:?!
 
Zuletzt bearbeitet:

n/a

Guest
Ich finde die Zerstörung unfassbar! :FFEEK: :eek: :FFEEK:
Egal ob "nur" Mock-up oder fertiges Fluggerät, es wäre sicherlich wert gewesen, diesen Helikopter auch weiterhin der Nachwelt zu erhalten!

Ein Wort zu Davis-Monthan AFB und AMARC:
Natürlich ist es bedauerlich, wenn tausende Flugzeuge und Hubschrauber erst jahrelang aufwändig eingemottet werden, um schließlich doch irgendwann nur in die Schrottpresse zu gelangen. Aber bei der Masse des Fluggeräts wohl nicht anders machbar.

Es bleibt nur zu hoffen, daß dabei die Flugzeuge und Hubschrauber, die individuell Geschichte machten, verschont werden und letztendlich in irgendein Museum wandern und die Sammlung bereichern - egal ob militärisch oder zivil. :engel:

Und das freut uns als Luftfahrt-Enthusiasten schließlich alle! :TOP:
 

n/a

Guest
STOP schrieb:
hi

Der zuständige ist bestimmt ein Bush Wähler ......:?!
Ob das dabei wirklich eine Rolle gespielt hat, möchte ich doch bezweifeln. :rolleyes:
 

n/a

Guest
Bleiente schrieb:
In vielen Museen werden Projekte etc. ausgestellt, um auch den Entwicklungsweg und die Geschichte der Luftfahrt an sich zu dokumentieren.
Dieser Meinung kann ich mich nur anschliessen! :TOP:
 
Thema:

XCH-62 wurde zerstört

XCH-62 wurde zerstört - Ähnliche Themen

  • Welche Passagierflugzeuge wurden kein Erfolg.

    Welche Passagierflugzeuge wurden kein Erfolg.: Nach der Bekanntgabe, daß Airbus seinen "Kassenschlager" den A380 nach ca. 250 produzierten Maschinen im Jahr 2021 einstellt, würde mich...
  • Als die Bundeswehr flügge wurde............

    Als die Bundeswehr flügge wurde............: Als die Bundeswehr flügge wurde, war ich noch Schüler. Schon damals an allem interessiert, was mit der Fliegerei verbunden war, nutzte ich nach...
  • WANN wurde das MFG 3 zum LTG 63 nach Hohn verlegt

    WANN wurde das MFG 3 zum LTG 63 nach Hohn verlegt: Servus, kann mir jemand sagen in welchem Jahr die P- 3 "Orion" des MFG 3 aus Nordolz nach Hohn verlegen mußten ? (zwecks Landebahn inst)...
  • Die Entwicklung von TU-91 wurde von Nikita Chruschow gesperrt.

    Die Entwicklung von TU-91 wurde von Nikita Chruschow gesperrt.: Ein sehr interessantes Flugzeug TU-91 wurde von Nikita Chruschow gesperrt, weil von Offizier bei der Vorstellung von TU-91 an Nikita Chruschow mit...
  • Luft-Luft Raketen, ab wann wurden sie nun wirklich eingesetzt ?

    Luft-Luft Raketen, ab wann wurden sie nun wirklich eingesetzt ?: Moin Ab wann wurden Luft-Luft Raketen nun wirklich eingesetzt oder im Luftkampf erprobt ? Ich habe da den Fall eines Abschusses einer B17 durch...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    xch-62

    Oben