Yeager´s wilder Mustang im Grobmotorikermaßstab 1/24

Diskutiere Yeager´s wilder Mustang im Grobmotorikermaßstab 1/24 im Props ab 1/32 Forum im Bereich Bauberichte online; Es wird schon, davon bin ich überzeugt, Kopf hoch.
Airbutsch

Airbutsch

Astronaut
Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
2.704
Zustimmungen
4.540
Ort
bei Berlin
Es wird schon, davon bin ich überzeugt, Kopf hoch.
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.378
Zustimmungen
2.143
Ort
Bernkastel-Kues
Wenn einmal der Wurm drin ist ......
Gestern habe ich alles schön neu grundiert, mit schwarz die Linien nachgezogen. Alles prima geklappt. Nur noch bisserl mit weiß aufhellen dann wäre es fertig zum versilbern gewesen. Und dann kam Mr. Murphy Tja, die schwarze Grundierung war anscheinend nicht zu, fällt auf den Kabinenboden und die Folgen seht Ihr ja. Mir passieren in letzter Zeit nur noch so Fehler. Jetzt brauch ich erstmal Zeit zum Überlegen. Ob ich das ganze Projekt in die Tonne trete und vielleicht ganz den Modellbau sein lasse. Das ist eine Frage die mich übrigens schon länger beschäftigt. Nicht erst seit der Panne hier. Hat sich soviel verändert in den letzten Jahren, woran ich knabbere( immer wieder) Das muss ich mit mir selbst abmachen und ich erwarte auch keine Kommentare oder will damit Mitleid ergattern. Falls es mit der GlamGlen weiter gehen sollte werdet Ihr es garantiert als erste erfahren. Bis denne 👋
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.826
Zustimmungen
891
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Oh Kacke... ich würde erstmal alles weglegen, ne Weile Pause machen und später die Mustang nochmal ansehen und dann entscheiden. Immerhin steckt ja schon einiges an Arbeit drin, das würde ich erstmal nicht in die Tonne kloppen.
Mir passieren ständig auch Mißgeschicke nicht nur im Modellbau, bedingt durch meine gesundheitlich beeinträchtigte Feinmotorik und nachlassender Sehleistung. Teilweise führt das zu richtigem Frust. Deshalb baue ich wesentlich weniger und nicht mehr so komplexe Modelle wie früher, aber ganz lassen kann ich's auch nicht.
 
nexus

nexus

Space Cadet
Dabei seit
08.07.2012
Beiträge
1.159
Zustimmungen
2.877
Ort
EDDK
Oh, nein! Aber wem ist das oder Ähnliches nicht auch schon passiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.577
Zustimmungen
6.575
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Oh Mann - das tut in der Seele weh - tut mir echt leid. :39:

....... schmeiß ja nicht weg das Ding.
Wie @A.G.I.L schreibt: Weglegen, Pause machen und dann ab in's Reparatur-Dock!
Und schlag Dir bitte den Gedanken mit Ende Modellbau aus dem Kopf - wer soll denn ausser Dir dann Nachts um halb drei Bilder und Bauberichte in's Forum stellen?

Servus
Bertl
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.378
Zustimmungen
2.143
Ort
Bernkastel-Kues
Danke schön Euch dreien. Meine ich wirklich so. Ich hab da gestern abend vor der Mustang gesessen und geheult. Ein (eigentlich) erwachsener Mann von 56 Jahren. Ich denke das kann nur jemand verstehen, der sich ebenso lange mit etwas beschäftigt und kurz vor dem Ziel auf der Kauleiste landet. Es ist jetzt 24 Stunden her, als das Unglück, bzw. die schwarze Grundierung über die GlamGlen hereinbrach. das heißt lange Zeit gehabt um alles zu Überdenken. Einerseits ist der Wunsch vorhanden alles hinzuschmeißen und gut ist. Andererseits wächst einem sein "Baby" nach so langer Bauzeit auch ans Herz. Meine Frau sagte gestern Abend zu mir: das würdest Du Dir nie verzeihen, einfach aufgeben". Sie kennt mich halt nach bald 30 Ehejahren. Die Mustang hat mich heute den ganzen Tag nicht los gelassen, war immer im Hinterkopf am überlegen. Ich habe mir den Schaden heute abend als ich Heim kam genauer angesehen. Ist noch übler als auf den Bildern zu erkennen. Die linke Seite und an der Unterseite des Leitwerkes war viel von der schwarzen Grundierung. Ich habe eben mal die Partien mit AK-Verdünnung abgerieben. Die holt in Nullkommanix alle Farben bis aufs Plastik runter. Nachdem ich die Selbstmitleidsphase durch habe, stachelt mich mein Ego immer mehr an, den Unfall zu beheben. So nach dem Motto: Hingefallen? Aufstehen, Kappe richten, weiter machen. Naja , zum Glück waren keine Decals drauf. Ich schlaf jetzt noch ne Nacht drüber und morgen mittag gehe ich eventuell in Klausur. Nochmals Danke an Euch drei.
 
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.761
Zustimmungen
8.685
Ort
bei Köln
Norbert, gib jetzt bloß nicht auf!

Ob ich das ganze Projekt in die Tonne trete und vielleicht ganz den Modellbau sein lasse. <..>
Sooo, mein Lieber. Jetzt erstmal ganz tief durchatmen und nochmal die ein oder andere Nacht drüber schlafen und vielleicht ein paar Tage vergehen lassen. So schnell und absolut sollte man ein Projekt nicht ad acta legen, wenn es schon so weit wie Deins gereift ist. Dein Mustang ist schon jetzt ein absolutes Meisterwerk des Scratchbaus, mit viel Liebe und tollen Details gefertigt. Willst Du diese Modellbaukunst ernsthaft hinschmeißen? Ich finde es gut, dass auch Deine Frau ihre treffende Meinung dazu sagt. Du solltest auf ihren Hinweis hören...

Nun zum Modellbau:
Norbert, ich glaube, wenn Du die beschädigten Stellen gut durchtrocknen lässt und dann mit feinemSchleifpapier glättest bzw. dort, wo es wegen der Spritzer zu unregelmäßig wird, den Lack komplett entfernst (Dowanol lässt grüßen!), wirst Du weiterkommen! Klar, das ist ein Stückchen Arbeit. Aber liegt genau darin nun in dieser Phase nicht die Herausforderung? Ich habe oft erlebt, dass Modelle nach einer (unfreiwilligen) Überarbeitung im Nachhinein noch "besser" geworden sind. Klar, das kostet Kraft. Aber lass Dir doch Zeit, es hetzt dich niemand. Außer natürlich wir, Deine Fans hier im FF... :rolleyes1:

Hau rein!

<...>....... schmeiß ja nicht weg das Ding.
Wie @A.G.I.L schreibt: Weglegen, Pause machen und dann ab in's Reparatur-Dock!
Und schlag Dir bitte den Gedanken mit Ende Modellbau aus dem Kopf - wer soll denn ausser Dir dann Nachts um halb drei Bilder und Bauberichte in's Forum stellen?
Servus
Bertl
Genauso sieht es doch aus! Dem kann ich nichts mehr hinzufügen... :good: :applause1: :hello:
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.036
Zustimmungen
11.745
Ort
Wasseramt
Herzliches Beileid......aber Weitermachen hilft am besten, ich spreche aus Erfahrung!!!
Es sieht schlimm aus, doch kein Teil ist zerbrochen oder zerstört, kein teures Decal geschrumpelt ...."nur" viel zusätzliche Arbeit steht an, doch am Ende könnte es sogar zu dem schönsten Modell gedeihen.....auch da spreche ich aus Erfahrung!:rolleyes1:
 
Zuletzt bearbeitet:
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.761
Zustimmungen
8.685
Ort
bei Köln
Albatros D.Va

Albatros D.Va

Astronaut
Dabei seit
27.03.2017
Beiträge
2.566
Zustimmungen
8.509
Ort
Nannhofen
Bin auch der Meinung, dass die Mustang noch zu retten ist. Es währe wirklich schade, wenn diese großartige modellbauerische Arbeit nun so kurz vor dem Ziel im Müll landen würde.
Mit schleifen und neu lackieren (wenn es auch einige Stunden dauern wird) sollte das doch machbar sein! :dadr:
 
F-14A TomCat

F-14A TomCat

Astronaut
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
2.630
Zustimmungen
2.453
Ort
Hennef, NRW
Norbert, auf die Schnauze fallen ist nicht schlimm, nur schmerzhaft. Schlimm ist, nicht wieder aufzustehen!
Also: Aufstehen, Krone richten und weiter bauen!
Und ein Leben ohne Modellbau ist auch kein Leben! 😉 Also mach keinen Blödsinn! Kommen auch wieder bessere Phasen!
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.826
Zustimmungen
891
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Ich würde den Flieger wohl mit Backofenspray oder ähnlichem entlacken und neu lackieren. Gut, das noch keine Decals draufwaren. Am Ende wird sie vielleicht sogar noch schöner / besser als vor dem Unfall. Wie wär's eigentlich mit einer oliv- bzw. dunkelgrünen Mustang? Silberne Pferdchen gibt's schon genug und man hat's einfacher beim lackieren. Oliv ist so praktisch, oliv ist so schööön... :thumbup: oliv
 
nexus

nexus

Space Cadet
Dabei seit
08.07.2012
Beiträge
1.159
Zustimmungen
2.877
Ort
EDDK
Ich hatte doch auch mal so ein Debakel mit meiner Kestrel… da hat sich die Grundierung ins Modell geätzt. So ein Scheiss gehört irgendwie ja dazu… schlimmer ist doch, wenn Teile verloren oder kaputt gehen. Bei dir macht es nur Arbeit, von der du dachtest, dass sie erledigt wäre. Aber wenn du es nicht hinbekommst, wer dann?
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.378
Zustimmungen
2.143
Ort
Bernkastel-Kues
Danke an Euch alle, meine Modellbaubrüder 🤗. Ich hab gestern Abend die Stellen mit dem Verdünner von AK Xtreme abgerieben. Ist alles runter bis aufs Plastik. Schleife heute Abend dann wird die Tage neu aufgebaut. Reiche nachher Bilder nach.
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.378
Zustimmungen
2.143
Ort
Bernkastel-Kues
[QUOTE="A.G.I.L, post: 2845873, member: 5354" Am Ende wird sie vielleicht sogar noch schöner / besser als vor dem Unfall. Wie wär's eigentlich mit einer oliv- bzw. dunkelgrünen Mustang? Silberne Pferdchen gibt's schon genug und man hat's einfacher beim lackieren. Oliv ist so praktisch, oliv ist so schööön... :thumbup: oliv
Stimmt schon, aber es kam für mich nur die Glamorus Glennis in Frage. Wegen Chuck Yeager 😊
[/QUOTE]
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.826
Zustimmungen
891
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Stimmt schon, aber es kam für mich nur die Glamorus Glennis in Frage. Wegen Chuck Yeager
Ist gebongt! Kennst du seine Biographie "Yeager - schneller als der Schall"? Absolut lesenswertes Buch mit einer Menge Humor. :thumbsup: Ich weiss nicht, wie oft ich das schon gelesen habe... alle Jahre wieder.
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.378
Zustimmungen
2.143
Ort
Bernkastel-Kues
Er war in seiner Zeit in Deutschland Mitglied beim Segelfliegerverein in Traben-Trabach. 15 km von uns. Das Buch kenne ich nicht, aber „The Right Stuff“ habe ich oft gesehen. War schon ne coole Socke 😁.
 
Thema:

Yeager´s wilder Mustang im Grobmotorikermaßstab 1/24

Yeager´s wilder Mustang im Grobmotorikermaßstab 1/24 - Ähnliche Themen

  • R44 Pilot von Wilderern erschossen

    R44 Pilot von Wilderern erschossen: Naturschützer leben inzwischen auch gefährlich. Tansanische Behörden haben in Zusammenarbeit mit dem "Friedkin Conservation Fund" in einem...
  • Ruag Wilderswil (Flugplatz Interlaken)

    Ruag Wilderswil (Flugplatz Interlaken): Die Ruag in Wilderswil unter anderem zuständig für die Wartungsarbeiten an der F/A-18 hat sich ein grossen Fisch an Land gezogen. Somit ist der...
  • Ähnliche Themen

    • R44 Pilot von Wilderern erschossen

      R44 Pilot von Wilderern erschossen: Naturschützer leben inzwischen auch gefährlich. Tansanische Behörden haben in Zusammenarbeit mit dem "Friedkin Conservation Fund" in einem...
    • Ruag Wilderswil (Flugplatz Interlaken)

      Ruag Wilderswil (Flugplatz Interlaken): Die Ruag in Wilderswil unter anderem zuständig für die Wartungsarbeiten an der F/A-18 hat sich ein grossen Fisch an Land gezogen. Somit ist der...
    Oben