Yeager´s wilder Mustang im Grobmotorikermaßstab 1/24

Diskutiere Yeager´s wilder Mustang im Grobmotorikermaßstab 1/24 im Props ab 1/32 Forum im Bereich Bauberichte online; Oha 😮😁
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.399
Zustimmungen
2.266
Ort
Bernkastel-Kues
Oha 😮😁
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.635
Zustimmungen
6.867
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Kommt absolut genial mit der Folie!
Gefällt mir wirklich richtig gut!!
Welcher Kleber wird da aufgetragen, bzw. wie muss man sich den Arbeitsgang vorstellen?
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.399
Zustimmungen
2.266
Ort
Bernkastel-Kues
Welcher Kleber wird da aufgetragen, bzw. wie muss man sich den Arbeitsgang vorstellen?
Der Kleber ist von Microscale. Nennt sich Micro Metal Foil Adeshive. Ist wahrscheinlich so ähnlich wie Anlegeöl das für Blattgold verwendet wird. Du nimmst Dir ein Panell vor. Schneidest ein größeres Stück Alufolie mit ner scharfen Schere zu. Dann streichste mit nem flachen, weichen Borstenpinsel die Fläche gaaaanz dünn mit dem Kleber ein. Geht von selbst, denn die Brühe ist dünn. Danach lässt Du den Kleber antrocknen. Wenn die Milchigkeit weg und der Kleber klar ist dann kann´s losgehen, bzw. kannste loslegen. Die Folie in der Mitte des Paneel auflegen und leicht andrücken. Brauchst nicht zu hetzen, so schnell trocknet das nicht. Dann von der Mitte nach außen den Spatel ziehen, mit der flachen Seite. Musste mal versuchen ist wirklich ne coole Sache. Hab gestern die 5 Panell´s in 2 Stunden verlegt. Ist eigentlich sehr entspannend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Taylor Durbon

Taylor Durbon

Astronaut
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
3.090
Zustimmungen
3.504
Ort
Ettlingen,früher Rostock
Und du hast die Kurve ja auch wunderbar gekriegt. Sonst hätt ich nix gesagt. Jetzt freu ich mich auf deinen nächsten Beitrag:hello:
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.635
Zustimmungen
6.867
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Der Kleber ist von Microscale. Nennt sich Micro Metal Foil Adeshive. Ist wahrscheinlich so ähnlich wie Anlegeöl das für Blattgold verwendet wird. Du nimmst Dir ein Panell vor. Schneidest ein größeres Stück Alufolie mit ner scharfen Schere zu. Dann streichste mit nem flachen, weichen Borstenpinsel die Fläche gaaaanz dünn mit dem Kleber ein. Geht von selbst, denn die Brühe ist dünn. Danach lässt Du den Kleber antrocknen. Wenn die Milchigkeit weg und der Kleber klar ist dann kann´s losgehen, bzw. kannste loslegen. Die Folie in der Mitte des Paneel auflegen und leicht andrücken. Brauchst nicht zu hetzen, so schnell trocknet das nicht. Dann von der Mitte nach außen den Spatel ziehen, mit der flachen Seite. Musste mal versuchen ist wirklich ne coole Sache. Hab gestern die 5 Panell´s in 2 Stunden verlegt. Ist eigentlich sehr entspannend.
Danke Dir für die Erklärung @Intruder . Das werde ich mal bei einer Motorenverkleidung einer meiner WK1-Modelle ausprobieren.
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.399
Zustimmungen
2.266
Ort
Bernkastel-Kues
Ich weiß auch nicht, warum ich mit der Glam Glen so schwer tue. Es bringt (zumindest bei mir) nix, an so nem Teil weiter zumachen, wenn man mit dem Kopf ganz woanders ist. Naja, wird auch wieder besser. Jedenfalls war das ein sehr schönes Wochenende und so ging´s auch mit meiner Mustang erfolgreich weiter.
Aller guten Dinge sind drei. Will sagen, die 3. Lackierung der Tragflächen hat heute wunderbar geklappt. Habe die Tage ordentlich vorgearbeitet, ohne Schluderei und so war die Lacksession einfach nur entspannend und mit einem (hoffentlich für Euch auch) zufrieden stellenden Ergebnis.
Jetzt kann ich dran gehen und die Alufolie am Rest anbringen bis zur lackierten Tragfläche. Es wird.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Taylor Durbon

Taylor Durbon

Astronaut
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
3.090
Zustimmungen
3.504
Ort
Ettlingen,früher Rostock
Ich tu mich schwer mit den dunkel betonten Blechstössen auf den Tragflächen. An welcher Vorbildaufnahme orientierst du dich da?
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.399
Zustimmungen
2.266
Ort
Bernkastel-Kues
Je nachdem aus welcher Richtung man drauf schaut sieht man´s, bzw. nicht.
Um mal etwas klar zustellen: ich habe nie behauptet, bzw. war nie meine Absicht ein perfektes Modell abzuliefern. Ich weiß jetzt, das ich einiger der Blechstöße hätte ganz verspachteln müssen. Ich habe durch Hilfe wirkliche Fachleute hier viel über die Mustang gelernt und versucht, einiges davon umzusetzen. Nun bin ich aber an einem Punkt, wo ich einen Kompromiss für mich gefunden habe, mit dem ich leben kann. Ich werde die Glam Glen so wie (für meine Verhältnisse) möglich fertig bauen.
Seitdem ich an der Mustang angefangen habe (September 16) ist bei mir soviel passiert, hat sich verändert oder ist sich noch am verändern,auch ich habe mich verändert (ob positiv oder negativ sei dahin gestellt) sodass ich erkennen muss das es Wichtigeres in meinem Leben gibt als irgendein Plastikteil als Staubfänger zusammen zuschustern um es dann in der Ecke verotten zu lassen bis die Weichmacher aus dem Plastik entwischen sind und es zerfällt.
Ich freue mich, wenn ich Unterstützung beim Bauen bekomme. Es baut mich auf auf, wenn jemand meine Modelle mag, aber ich stehe weder auf unverdiente Lobhudelei, noch auf nietenzählerische Besserwisserei.
Kurz gesagt Taylor, ob Du Dich mit meinen dunklen Blechstößen schwer tust oder nicht, ist mir vollkommen schnurz.
So, das wollte ich jetzt los werden.
Ob nun noch jemand meinen BB hier weiter verfolgt oder nicht, bleibt jedem selber überlassen.
Ich hoffe, das noch paar übrig bleiben mit denen ich nur etwas Auszeit vom Alltag haben kann, indem wir uns über Modellbau unterhalten und uns gegenseitetig helfen.
Gut´s Nächtle
 
Taylor Durbon

Taylor Durbon

Astronaut
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
3.090
Zustimmungen
3.504
Ort
Ettlingen,früher Rostock
Na nun sei mal nicht sauer. Ich hab ja deinen Baubericht verfolgt und bisher sah es eben nicht so aus als ob du etwas ohne Grund an deiner(!) Mustang machst. Von der Farbspritzerkatastrophe mal abgesehen :biggrin:, das war echt hart. Und auf das unendliche Thema Tragflügel verspachteln oder nicht wollte ich gar nicht hinaus. Wenn du sagst: „Ich mach das so weil ich es gut finde.“, dann ist das doch ok. Ich schau ja auch in die Bauberichte rein, um was dazuzulernen. Und wenn ich was nicht weiß oder verstehe, dann frag ich halt. Also, nix für ungut,ok:-60:?
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.399
Zustimmungen
2.266
Ort
Bernkastel-Kues
Kurze Frage in die Runde: habe paar Bilder vom Verkleben der Alufolie gemacht. Soll ich die bei Tips & Tricks reinstellen? Oder meint Ihr das wäre anmaßend von mir, bzw. unnötig? Ich meine, Peter´s Art der Alubeplankung ist das Maß aller Dinge und wird es auch immer bleiben.
 
Intruder

Intruder

Astronaut
Dabei seit
13.11.2002
Beiträge
3.399
Zustimmungen
2.266
Ort
Bernkastel-Kues
Am Leitwerk tausche ich die Klemmen gegen Klettband aus. Ist sicherer wenn ich sie auf den Kopf stelle.
 
Thema:

Yeager´s wilder Mustang im Grobmotorikermaßstab 1/24

Yeager´s wilder Mustang im Grobmotorikermaßstab 1/24 - Ähnliche Themen

  • R44 Pilot von Wilderern erschossen

    R44 Pilot von Wilderern erschossen: Naturschützer leben inzwischen auch gefährlich. Tansanische Behörden haben in Zusammenarbeit mit dem "Friedkin Conservation Fund" in einem...
  • Ruag Wilderswil (Flugplatz Interlaken)

    Ruag Wilderswil (Flugplatz Interlaken): Die Ruag in Wilderswil unter anderem zuständig für die Wartungsarbeiten an der F/A-18 hat sich ein grossen Fisch an Land gezogen. Somit ist der...
  • Ähnliche Themen

    • R44 Pilot von Wilderern erschossen

      R44 Pilot von Wilderern erschossen: Naturschützer leben inzwischen auch gefährlich. Tansanische Behörden haben in Zusammenarbeit mit dem "Friedkin Conservation Fund" in einem...
    • Ruag Wilderswil (Flugplatz Interlaken)

      Ruag Wilderswil (Flugplatz Interlaken): Die Ruag in Wilderswil unter anderem zuständig für die Wartungsarbeiten an der F/A-18 hat sich ein grossen Fisch an Land gezogen. Somit ist der...
    Oben