Zapfluft-Was ist das ?

Diskutiere Zapfluft-Was ist das ? im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Moin, kann mir jemand hier erklären was Zapfluft ist? Ich habe nur soviel begriffen, dass die Zapfluft aus der Turbine abgezapft wird um im...

Moderatoren: Skysurfer
  1. Tarmac

    Tarmac Flugschüler

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Moin,

    kann mir jemand hier erklären was Zapfluft ist? Ich habe nur soviel begriffen, dass die Zapfluft aus der Turbine abgezapft wird um im Flugzeug einen stromgenerator anzutreiben oder so ...

    Kommt die Zapfluft aus der Turbine oder aus dem Abgasstrom oder wie ?

    Was ist der Vorteil wenn ein Triebwerk keine Zapfluft hat?

    Muß dazu noch sagen das ich mich mit Flugzeugtriebwerken ähnlich gut auskenne, wie mit japanischer Grammatik....:?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leiste

    Leiste Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.05.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    (Ab)Zapfluft kommt eigentlich aus einer Verdichterstufe und nicht Turbine ( zu warm),selbst diese Abzapfluft ist schon stark erwärmt und muß gekühlt werden.

    genutzt wird diese nicht für die Stromgeneratoren ( die hängen an den Getrieben der Treibwerke ) sonder für die Verschiedensten Dinge wie

    -Druckbelüftung Kabine
    -Kühlung von Geräten
    -Druckbelüftung/Beaufschlagung der KS-Behälter



    da kann man noch mehr Dinge aufzählen , aber spontan fallen Mir nicht mehr ein
     
  4. #3 ETNU, 28.03.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2006
    ETNU

    ETNU Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Neubrandenburg/Oststadt
  5. #4 MiG-Mech, 28.03.2006
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Zapfluft wird am Verdichter abgenommen und zum Beispiel für die Klimaanlage benutzt.

    Ein Trw ohne Zapfluft wird nun keine so großen Leistungszuwachs haben entgegen einem mit.
     
  6. #5 Rhönlerche, 28.03.2006
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    1.102
    Ort:
    Deutschland
    Boeing will bei der 787 Zapfluft größtenteils durch Elektroenergie ablösen. Zapfluft wird in der 787, bis auf die Pylon-Enteisung glaub ich, nicht mehr entnommen. Stattdessen lässt man das Triebwerk elektrischen Strom erzeugen, was angeblich wirtschaftlicher ist.
     
  7. #6 Schorsch, 28.03.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.266
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Man hat es mal versucht, und zwar bei der B-52 A bis F. Dort hat man relativ heisse Zapfluft aus den Triebwerken genommen und zu Turbinen im Rumpf geleitet. Grund war, dass man nicht an jedes TW einen Generator haengen wollte.
    Schlussendlich ging man davon ab, da zum einen diese Turbinen eine Tendenz zum Explodieren hatten. Zum anderen hatte die B-52G einen Integraltank, weswegen man die heissen Rohre loswerden musste.
     
  8. RESI

    RESI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    10.06.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Nord/ETHS
    Abzapfluft

    Hallo,
    ein ganz wichtiger einsatz für Zapfluft ist z.B. die Anblasanlage (BLC) bei der
    F-104, bei Landestellung der hinteren Flügelklappen wird über die Klappen Luft geblasen, damit die Aerodynamik nicht "versagt", also die Strömung nicht abreißt. Zum betrieb von Klimageräten kann sie auch verwendet werden, umfüllen von Kraftstoff aus den Tanks,....
    RESI
     
  9. #8 dg1000flyer, 28.03.2006
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
    Inwiefern wird Zapfluft benutzt um Kraftstoff aus den Tanks umzufüllen?
     
  10. #9 MiG-Mech, 28.03.2006
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Die Tanks werden druckbeaufschlagt.
     
  11. #10 Intrepid, 28.03.2006
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.008
    Zustimmungen:
    2.137
    "Zapfluft betreibt die Klimaanlage" hört sich so unwichtig an. Die Klimaanlage bläst die Druckkabine auf und das ist wesentlich für die Durchführung des Fluges, siehe Boeing 737 der Helios.
     
  12. #11 dg1000flyer, 28.03.2006
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
    Ja ich weis dass Tanks druckbeaufschlagt sind, aber nicht um Sprit zu pumpen, sondern um das Schwappverhalten möglichst klein zu halten...so kenne ich es und so hab ich es gelernt...
     
  13. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.216
    Zustimmungen:
    1.304
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Moin.

    Bei Hubschraubern lässt sich Zapfluft auch hervorragend nutzen, um den Anti-Ice-Kreislauf zu betreiben.
    Hierbei wird, wie oben beschrieben, erwärmte Luft aus der x-ten (bei jedem Triebwerk unterschiedlich) Verdichterstufe abgeleitet, und dann zu den verschiedensten Stellen geleitet, um Eisbildung zu verhindern.
    Im Sea King unter anderem: Starter Motor (im Turbineneinlass), steuerbare Verdichterklappen, Front Frame, etc.
    Die so umgeleitete Luft wird der Turbine nach der "Nutzung" wieder zugeführt, daher auch der Anstieg der Turbinentemperatur und der Leistungsverlust bei eingeschaltetem Anti-Ice (heisse Luft=geringere Dichte=weniger Leistung).

    Ob Airliner auch Zapfluft zum Anti-Ice nutzen weiss ich nicht :confused:.

    Gruss,

    Thomas
     
  14. RESI

    RESI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    10.06.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Nord/ETHS
    Umfüllen

    Hallo,
    bei Kampf-Jet´s beliebt, Außentanks (Tip/Pylon) höherer Druck als Rumpftanks, Umfüllen in vorgegebener Reihenfolge, wenn die Außentanks leer sind kann man sie z.B. abwerfen, Pumpen sind dort keine eingebaut, Umfüllen geht über Luftdruck. Kraftstoffentnahme für´s Triebwerk wird in der Regel aus den/dem Rumpftank gemacht. Außerdem dürfte die Bedruckung auch das Siedeverhalten des Kraftstoffes beeinflussen.
    RESI
     
  15. RESI

    RESI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    10.06.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Nord/ETHS
    Schwappverhalten

    Hallo,
    ich glaub nicht das der Sprit sich von den paar mbar beeindrucken läßt,auch auf die Fliehkräfte dürfte es sich nicht auswirken, dafür gibt´s doch "Schlingerwände",oder?
    RESI
     
  16. #15 dg1000flyer, 28.03.2006
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
    Auch die gibt es...aber die druckbeaufschlagung unterstützt das ganze. auf jedenfall wird die druckbeaufschlagung nicht genutzt um sprit zu pumpen
     
  17. #16 Tester U3L, 28.03.2006
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    957
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Das Argument mit der Beeinflußung des Schwappverhaltens habe ich noch nicht gehört. Soweit ich weiß erfolgte die Entleerung der Zusatzbehälter mittels Luftdruck. Zusätzlich wurden bei unseren Su-22 in Friedenszeiten alle Tanks mit Druckluft beaufschlagt, um ein Sieden des Kraftstoffes in größeren Höhen (Stichwort: Partialdruck der Kraftstoffdämpfe) zu verhindern. Für den Ernstfall gab es dann die Anlage "Neutrales Gas", die die Tanks dann mit Stickstoff beaufschlagte, um bei Treffern in die Tanks eine Entzündung der Kraftstoffdämpfe zu verhindern.
    Bei den MiG-21 gab es ab der Version PFM das SPS-System welches zwecks Verringerung der Landegeschwindigkeit mittels Zapfluft die Landeklappen anblies.
    Bei den Su-22 wurde Triebwerkszapfluft auch für die Klimatisierung (Konditionierung) von Cockpit und Elektronikblöcken verwendet. Dazu wurde Triebwerkszapfluft (warm) und Außenluft (kalt) im notwendigen Verhältnis gemischt, wie halt im Auto auch.
     
  18. Leiste

    Leiste Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.05.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern

    na dann Probiere mal ne MiG-29 OHNE Druckbeaufschlagung zu enttanken , Viel Spass.

    MiG-21 wurden die Zusatzbehälter zum Beispiel auch so Enttankt

    -Druckbeaufschlagung wird genutzt zum Enttanken und eben wegen dem Veränderten Siedeverhalten des KS in Großer Höhe.

    - Nicht nur die F-104 hatte das Anblasen der LK mit Luft sondern auch die MiG-21 ,System nannte sich SPS

    -Weiterhin Druckbeaufschlagung der Hydraulikanlage der Mig-21
     
  19. Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    Die Druckbeaufschlagung gibt es aber nur beim Militär, oder? Ich kenne jedenfalls keinen Airliner der das macht.

    Was die Ursprungsfrage angeht, nehme ich mal den A310 mit PW4000 Triebwerk als Beispiel. Pro Triebwerk hast Du 2 Entnahmestellen. An der 8. Stufe des Hochdruckverdichters kommt Intermediate Pressure Air, das ist die Standard Zapfluftquelle. Bei niedrigen Drehzahlen wird die Luft zusätzlich von der 15. Stufe entnommen (High Pressure Air). Die Luft wird im Pylon vom sogenannten Precooler vorgekühlt, und verlässt diesen mit 177 Grad Celsius (227 Grad, wenn Anti Ice an ist) bei einem Druck von, glaube ich, um die 40 PSI.

    Verwendet wird sie für:
    -Klimaanlage (Druckbeaufschlagung des Rumpfes, Heizung der Kabine/Frachträume, Kühlung der Elektronik)
    -Wing Anti Ice
    -Druckbeauschlagung der Hydraulik (Vordruck)
    -Druckbeaufschlagung der Wasser Tanks
    -Triebwerksstart

    Das ist grob, das was man dazu sagen kann, ansonsten musst Du fragen.

    Ob das Konzept der Zapflustfreien Triebwerke aufgeht, bleibt abzuwarten, das Mehrgewicht durch die Generatoren ist nicht unerheblich.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 MiG-Mech, 28.03.2006
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Gibt auch noch die Radarbelüftung, beim Tornado z.B. die Flügeltaschenabdichtung, Anti-G-Anzug.
     
  22. Box29

    Box29 Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    WSW
    Hallo,
    Die Druckbeaufschlagung mittels Zapfluft in Hydrauliksystemen dient auch dazu, Kavitation an den Pumpenläufern zu verhindern.
    Es werden aber auch N2-Akkus zur Vordruckerzeugung verwendet.
    Box29
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Zapfluft-Was ist das ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zapfluft im luftfahrzeug

    ,
  2. was versteht man unter zapfluft

    ,
  3. air berlin mallorka

    ,
  4. zapfluft was ,
  5. abzapfluft,
  6. zapfluft verdichter,
  7. verdichter zapfluft