Zivil immatrikulierte Mirage III DS - aktueller Stand

Diskutiere Zivil immatrikulierte Mirage III DS - aktueller Stand im Schweizer Luftwaffe Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo zusammen, u.a. habe ich auf der offiziellen HP der Luftwaffe gelesen, dass das Museum Payerne eine Mirage III DS erhalten hat, die zivil...

Moderatoren: Grimmi
  1. #1 HunterCH, 20.09.2007
    HunterCH

    HunterCH Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen,

    u.a. habe ich auf der offiziellen HP der Luftwaffe gelesen, dass das Museum Payerne eine Mirage III DS erhalten hat, die zivil immatrikuliert wird, und die ersten Flüge in diesem Frühjahr hätten stattfinden sollen...

    Weiss jemand mehr über die zweiten "Jungfernflüge" der Mirage?

    Eine zweite Frage habe ich zum Anlass der die Huntervereine Interlaken und St. Stephan infolge eines Jubiläums nächstes Jahr durchführen wollen:

    gemäss HP Hunterverein findet das Hunterfest nächstes Jahr, wenn ich mich nicht täusche, am 9. August statt.... ist der oben genannte Anlass das besagte Hunterfest, oder findet der an einem anderen Datum statt?

    Über das Programm ist wohl noch nichts bekannt, oder?

    So, genug geschrieben für's erste! :)

    Besten Dank für eure Antworten!

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.566
    Zustimmungen:
    10.815
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    Zuerst mal Herzlich Willkommen ;)

    Nun zu Deinen Fragen...

    1. Mirage III DS: Ja, sie ist zivil immatrikuliert. Aber der zweite Jungfernflug hat noch nicht stattgefunden. Wir warten alle drauf und werdens hoffentlich rechtzeitig erfahren ;)

    2. Huntermeet: Jupp, da ist was geplant. Datum weiss ich grad nicht aus dem Stegreif, aber auch da wird dann wohl bis im Februar/März genaueres zu erfahren sein.
     
  4. #3 HunterCH, 20.09.2007
    HunterCH

    HunterCH Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Grimmi

    Herzlichen Dank für die Begrüssung und die Antworten!

    Ja, ich hoffe dass wir das frühzeitig in Erfahrung bringen wenn der Jungfernflug stattfindet!:)

    Nochwas: der Mirage Verein Buochs hat in seiner R-2109 ja ein funktionstüchtiges Triebwerk eingebaut und einen kleinen Rollparcour gezeigt... bleibt zu hoffen, dass es vielleicht auch mal über einen solchen hinaus in weiter oben sich befindende Gefilde geht! :)

    Wäre doch auch schön wieder eine AMIR in "Action" bewundern zu können!

    Gruss
    HunterCH
     
  5. #4 _Michael, 20.09.2007
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Aber stattfinden wird er? Die Bordkanone ist hoffentlich auch in funkionsfähigem Zustand erhalten! :FFTeufel:

    Hunter gibt's ja einige, die noch fliegen. Aber die Mirage ist halt wohl schon eine andere Grössenordnung was den Unterhaltsaufwand angeht...
     
  6. #5 jetshow.ch, 20.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2007
    jetshow.ch

    jetshow.ch Testpilot

    Dabei seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    368
    Beruf:
    Industrial Designer
    Ort:
    Zürich
    Zur Mirage in Payerne:
    Ich habe gehört die haben noch einige grössere und kleinere Probleme. Das grösste Problem ist die Besorgung der Schleudersitzpatronen, was grosse finanzielle Schwierigkeiten bietet.


    Gruss Milan


    Edit: Hunterfest St. Stephan 09.08.08 kann ich bestätigen.
     
  7. #6 _Michael, 20.09.2007
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Wurden die denn vorher herausgenommen und entsorgt? Oder ist es eher so, dass die ein Verfallsdatum haben?
     
  8. #7 LimaIndia, 20.09.2007
    LimaIndia

    LimaIndia Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2002
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    4.042
    Ort:
    CH
    Schleudersitz-Patronen werden als Waffe deklariert und müssen deshalb entsorgt bzw. ausgebaut werden, bevor die Mirage verkauft werden kann.
     
  9. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    310
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    ... und so wie ich die Lage einschätze, hat die französische Luftwaffe keine passenden Patronen für die Mirage III Schleudersitze mehr vorrätig, und man müsste sie wohl entweder von einem Land beschaffen, dass die MIII noch fliegt (und die werden sie wohl nicht hergeben), oder man müsste sie vom Hersteller nachbauen lassen. Und das kostet sicher nicht wenig.

    Darum meine düstere Prognose - die BMIR wird nie mehr fliegen. Wenn doch, küsse ich den Boden (aber das habe ich ja schon vor drei Jahren versprochen) ... :rolleyes:
     
    Grimmi gefällt das.
  10. n/a

    n/a Guest

    Was spricht eigentlich dagegen, die EMIR ohne Schleudersitze zu fliegen?

    Beat
     
  11. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.566
    Zustimmungen:
    10.815
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    öhm - einiges ...

    einfallen tun mir da auf die Schnelle grad mal 2 Gründe ...

    - Versicherungstechnisch: Welche Versicherung erlaubt Dir Flüge mit nem Mil-Jet, der zivil immatrikuliert ist, ohne dass ein Rettungssystem vorhanden ist ? Insbesondere da ja nur ein Triebwerk drin ist. In D dürfen zivil immatrikulierte ex-BW-Jets (Alphajets von Red Bull zum Beispiel) ja auch nur ohne Schleudersitz geflogen werden. Dafür dürfen keine zivilen Passagiere mitgenommen werden, sind alles ausgebildete Piloten).
    - Gewicht: Ohne die beiden Sitze stimmt der Schwerpunkt nicht mehr
     
  12. #11 highphlyer, 21.09.2007
    highphlyer

    highphlyer Space Cadet

    Dabei seit:
    28.09.2003
    Beiträge:
    1.727
    Zustimmungen:
    492
    Beruf:
    Fluglotse
    Ort:
    Sinsheim
    Ein bisschen optimistisch bin ich da irgendwo schon,
    1. die Patronen für die Sitze der MIII/V die noch in verschiedenen Luftwaffen fliegen werden vielleicht noch irgendwo produziert um den weiteren Flugbetrieb dort zu sichern (Haltbarkeit der Patronen)
    2. wird die MIII/V in selbigen Ländern teilweise ausgemustert bzw. die Anzahl reduziert, vielleicht könnte man da Restbestände aufkaufen

    Allerdings gebe ich auch gerne zu dass das alles nur wohlgemeinte Spekulation meinerseits sind, ob da wirklich was dran ist /möglich ist mag auf einem anderen Blatt stehen.
     
  13. #12 _Michael, 21.09.2007
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Ein bisschen vor den Kopf gestossen fühle ich mich jetzt aber schon: Die Luftwaffe sollte damals ja eigentlich schon geahnt haben, dass vielleicht eine Mirage mal wieder fliegen könnte - warum legt man da nicht ein paar von den Teilen auf Lager? :FFEEK: Rechtlich spielt es ja keine grosse Rolle, ob die 'neue' Mirage mit Ex-Armeepatronen oder mit von irgendwo importierten Patronen fliegt. :?!
     
  14. #13 HunterCH, 21.09.2007
    HunterCH

    HunterCH Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Schweiz
    Ich wage es mal zu sagen, dass ich zuversichtlich bin, und wir 'das Dreieck' hoffentlich schon bald wieder am Himmel bewunder und dazu uns natürlich den geilen Sound reinziehen können! :)

    Zu den Schleudersitzpatronen: irgendwie bin ich fast überzeugt, dass noch irgendwo in einem Bunker Restbestände vorhanden sind (man hört ja immer wieder Gerüchte oder 'Schauermärchen', dass in tiefen Bunkern und Kavernen noch etliche Flugzeuge komplett vorhanden sind, vom Hunter über Mirage bis zum Tiger...aber ob da wirklich was wahres dran ist????) Und die Hunter Flying Group hat ja schliesslich auch noch Hunter-Flügel und mind. ein Triebwerk aus einen Bunker in Altenrhein bekommen, und für die Hunter werden ja schliesslich auch Schleudersitzpatronen gebraucht...

    Oder dass das vermutlich gar nicht das Problem ist mit den Mirage-Schleudersitzpatronen, sondern etwas anders, den ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass so ein Flugzeug eine Zulassung/zivile Immatrikulation bekommt, wenn da irgendwelche Sicherheitsmängel, sprich nicht funktionierende Schleudersitze, vorhanden sind, oder liege ich da nun komplett daneben??
     
  15. n/a

    n/a Guest

    Gegenargument:

    - Gewichtsverteilung: Kann korrigiert werden. Wofür braucht eine Zivilmaschine (sprich EMIR) einen Waffenradar? Könnte durch Gewichte ersetzt werden.
    - Versicherungstechnisch: Deutschland ist nicht das Mass aller Dinge - Sorry, wenn ich dies so direkt in einem deutschen Forum sage. Der Alpha Jet hat übrigens 2 TW - also wenn eines ausfällt....
    - In den USA gibt es einige ex. Militärmaschinen, welche aus Versicherungs- und Wartungsgründen ohne Schleudersitz fliegen (o.k. die USA ist auch nicht immer Mass aller Dinge, aber trotzdem) und die trotzdem Passagierflüge durchführen.

    Im übrigen hat man in der Vergangenheit gesehen, was es heisst wenn die Schleudersitzpatronen fehlen (Flugverbot für Hunter).

    Weiter gibt es genügend Zivilmaschinen (jetzt bald schon die Very Light Biz Jets), die nur mit einem TW ausgerüstet sind - diese brauchen auch keinen Schleudersitz.

    Beat
     
  16. #15 _Michael, 21.09.2007
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    IMHO ist die Mirage doch sicherheits- und versicherungstechnisch nicht unbedingt so besonders. Es fliegen ja dutzende Zivilmaschinen, die genauso 'gefährlich' sind, wie eine Mirage. Die speziellen Eigenschaften, die sie als Militärflugzeug aufweist (Bewaffung, Überschallgeschwindigkeit) sind ja sowieso bereits entfernt worden bzw. werden wohl durch Auflagen verboten.
     
  17. #16 phantomas2f4, 21.09.2007
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    446
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Hallo !

    Entscheidend ist, in welcher Kategorie das jeweilige LBA / die nationale Zulassungsbehörde das Exemplar ( ggf. mit Einschränkungen) einstuft und damit auch die Folgekosten beim Betrieb mitbestimmt.

    Klaus
     
  18. #17 Kenneth, 21.09.2007
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Bei einem deaktivierten Schleudersitz gibt es (glaube ich) "einfach" keine Patrone drin. Der Sitz als solcher bleibt im Flugzeug und somit verändert sich der Schwerpunkt nicht.

    Versicherungstechnisch dürfte es eher zum Vorteil sein, dass der Sitz deaktiviert ist, denn so (so makaber es auch ist) darf davon ausgegangen werden, dass das Flugzeug z.B. länger gesteuert wird als wenn der Pilot in großer Höhe rausspringt. Somit können geringere Schäden am Boden entstehen. Kaskoversichert wird es ehe nicht werden können.

    Haben die zivil zugelassen Hunters in der Schweiz noch aktive Schleudersitze?

    Der Vergleich mit modernen Business-Jets kann ich (zulassungstechnisch) nicht ganz folgen. Die Mirage ist hat ein einziges, älteres Turbojet-Triebwerk und hat ein viel größeres Geschwindigkeitsspektrum, als ein Biz-Jets. Die haben außerdem alle (abgesehen von Eclipse und D-Jet; beide Prototypen) zwei superzuverlässige und moderne Turbofan-Triebwerke.

    Niemand scheint darauf gekommen zu sein, sich zu fragen welcher Pilot die Maschine mit deaktiviertem Schleudersitz fliegen möchte? Die Antwort darauf könnte auch eine entscheidender Faktor sein.
     
  19. #18 Griffonpower, 21.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2007
    Griffonpower

    Griffonpower Berufspilot

    Dabei seit:
    01.07.2005
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    immer in der Nähe eines Airfields
    Hallo Kenneth

    da kann ich leider nicht Deiner Meinung in Bezug "Zuverlässigkeit der Triebwerke" sein.
    Übrigens die Schleudersitze der schweizer Venom,Vämpis und Hunter sind alle während dem Flug scharf.

    Dann zur Zuverlässigkeit der Triebwerke.Die alten Ghost,Goblin und Avon-Triebwerke sind sehr zuverlässig,auch im Vergleich zur heutigen Technik,das beweisen ja die fliegenden Oldtimer des Fliegermuseum Altenrhein.Über zehn Jahre unfallfreies fliegen ohne flame out!!.Aber es gibt schon ein wesentlicher Unterschied zu heutigen Triebwerken,und zwar:der Wartungsaufwand und der Überholungsintervall der Treiber im Vergleich ist enorm und der "Durst" dieser Triebwerke !!!!! Nicht zu vergessen der Preis für einen Overhaul der Triebwerke ist enorm,falls man noch eine Firma findet,die solche Triebwerke revidiert,denn niemand möchte sich die Finger verbrennen!

    Grüsse
    Pitsch
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lubeo

    Lubeo Testpilot

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Mittelebene
    :HOT


    Weil nach "moderner unternehmerischen Betrachtung" ein Lager nur Kosten verursacht und (angeblich) nichts bringt. Des weitern darf man nach dem Fall von Lex Friedrich und Lex Koller den zukünftigen Touristen nicht zumuten, dass jemand mit einer (ex-)militär Jet über sie hinweg fliegt. :rolleyes:


    Bei der "Kampfwertsteigerung" (1988 - 1992) wurde die Mirageflotte mit neuen Schleudersitzen ausgestattet, nur mit welchem? Ich vermute mal der Mk 6 flog damals raus. Was für einer kam dann aber rein und wurde die Demir auch damit ausgerüstet? :?!


    Vorausgesetzt man wäre ein Ölscheich und hätte genügend Kleingeld für eine Revision; Wieso lässt sich dann niemand finden der die Triebwerke gegen Bezahlung revidiert? Im Kraftwerkbau findet man locker jemanden der eine 50ig-jährige Dampfturbine revidiert.
     
  22. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    310
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Du sagst es bereits im eigenen Satz - "gegen Bezahlung" ist das Stichwort! Ich behaupte jetzt einfach mal, ohne Zahlen vorliegen zu haben, dass eine Revision eines Atar-Triebwerkes dieser Generation irgendwo zwischen 50 und 100'000 Franken kostet, wenn man das als Auftrag an eine entsprechende Firma vergeben würde. Es wird vermutet, dass dereinst ein Mitflug in einer Mirage so um die 10'000 Franken kostet - würde man die Revision des Triebwerks outsourcen, wäre dieser Preis sicher nicht mehr haltbar!

    Aber vielleicht haben wir ja Glück, und Red Bull kauft die Maschine, wenn sie es wirklich bis zu einem Jungfernflug schafft ... :rolleyes:
     
Moderatoren: Grimmi
Thema: Zivil immatrikulierte Mirage III DS - aktueller Stand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mirage

Die Seite wird geladen...

Zivil immatrikulierte Mirage III DS - aktueller Stand - Ähnliche Themen

  1. Stoerung elektronischer Signale Zivilflieger

    Stoerung elektronischer Signale Zivilflieger: Wahrend der Zapad Ubung hatten eine Woche lang norwegische zivilier Passagierflugzeugen SAS und Wideroe am ostlicher Grenzraum Ost-Finnmark keine...
  2. USAF erbittet Berechtigung zivile Drohnen abschießen zu dürfen

    USAF erbittet Berechtigung zivile Drohnen abschießen zu dürfen: Nach zwei Fast-Kollisionen von F-22 mit privaten Drohnen reicht es General James Holmes, dem Oberkommandierenden des U.S. Air Force Air Combat...
  3. Zivil- und Militärflugplatz PAYERNE (Schweiz) 2017 aktuell

    Zivil- und Militärflugplatz PAYERNE (Schweiz) 2017 aktuell: Mit der Geschwindigkeit der Einschränkungen für Fotografen erhöht sich der zivile Anteil der Bewegungen auf dem Flugplatz. Dieses Jahr wird der...
  4. Zivil- und Militärflugplatz SION (Schweiz) 2017 aktuell

    Zivil- und Militärflugplatz SION (Schweiz) 2017 aktuell: Sion beginnt das Jahr direkt als Basis des Jetflugbetriebes zuhanden des WEF um dann im Herbst mit einer weiteren Show der Superlative das Jahr zu...
  5. Zivile Verkehrsflugzeuge im militärischen-/Regierungsdienst?

    Zivile Verkehrsflugzeuge im militärischen-/Regierungsdienst?: Servus allerseits, zunächst einmal weiss ich nicht, ob es hier der richtige Bereich im Forum ist. Falls nicht, bitte ich um Verzeihung und um...