Zu dumm zum spachteln/schleifen?

Diskutiere Zu dumm zum spachteln/schleifen? im Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo ihr lieben Profis... Zu später Nachtzeit stell ich mir die Frage, ob ich zu dumm fürs spachteln bin:confused: Habe schon einige Sorten...

Moderatoren: AE
  1. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Hallo ihr lieben Profis...
    Zu später Nachtzeit stell ich mir die Frage, ob ich zu dumm fürs spachteln bin:confused:
    Habe schon einige Sorten von Spachtemasse u.a die von Revell und Tamiya ausprobiert, habe sie mit Kleber oder Thinner verdünnt...
    Habe dünn und mal dick aufgetragen, bloss eins will mir nicht gelingen:
    Wie kann ich eine lange Fuge wie z.B. zwischen Rumpf und Tragfläche spachteln und schleifen, ohne das ganze Modell neu gravieren zu müssen???????
    Entweder ich schleife zu weinig wieder weg(1200er Papier), dann bleiben unschöne Wülste, oder ich schleife zu viel weg, dann hab ich wieder einen Spalt und keine Gravuren mehr:FFCry: :FFCry: :FFCry:
    Liegt es an der Spachtelmasse, ihrer Konsistenz oder an meiner Schleifkunst?
    Oder ist es so wie es ist, und ich bin nur zu ungeduldig???

    Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar!!!;)

    Grüße
    T.Rex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Bin zwar kein Profi... :engel:

    Ich versuche das Gravieren möglichst zu umgehen/reduzieren. Ein Tipp wäre das Abkleben der Gravuren um die zu spachtelnde Fläche/Naht herum. Wenn das nicht geht, den Bereich zum schleifen schön klein halten und die dort befindlichen Gravuren hinterher wieder nachziehen bzw. neu Gravieren. Tubenspachtel verwende ich nur für wirklich große Spalten. Sonst verwende ich Gunze "Disolved Putty", das ist zähflüssig, kann man mit einem kurzen Flachpinsel direkt in die Spalten geben und das Zeug landet dann mit etwas Geschick auch nur dort. Schleifen geht sehr gut mit Schleifschwämmen, besonders der Übergang Flügel/Rumpf.

    Auf Arne seiner Website gibt es eine PDF zum Bau einer F-111, sehr zu empfehlen der Bereich Gravieren/Spachteln.

    Achtung! 7 MB! ;)

    http://www.arnes-modellbauseite.de/BB_EF_111.pdf
     
  4. #3 Thorsten Wieking, 06.06.2007
    Thorsten Wieking

    Thorsten Wieking Testpilot

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mannheim
    Zwei weitere Optionen:

    Option 1:
    Bei Verwendung von Mr.Surfacer bzw. Tamiya Putty etc.
    spachteln und mit einem Wattestäbchen, das in Nagellackentferner getaucht wurde, die gespachtelte Stelle glattziehen. WICHTIG !!! Vorher testen, ob der Nagellackentferner sich mit dem Kunststoff verträgt. Zuviel Aceton und es kann kritisch werden.

    Option 2:
    Seit kurzem nutze/teste ich das Wachsspachtelgerät von Rai-Ro bei kleineren Spalten. Zugesetzte Gravuren kann man mit einen Zahnstocher oder angespitzten Holzrührstäbchen von McD wieder bereinigen.

    Hdh

    Gruß
    Thorsten
     
  5. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Ich danke Euch:TOP:

    Grüße
    T.Rex
     
  6. #5 Silverneck 48, 16.06.2007
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.635
    Zustimmungen:
    8.821
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen

    Hallo T.Rex,
    also mit "zu dumm zum Spachteln/Schleifen" hat das alles nichts zu tun... Tat-sache ist, dass man beim Spachteln/Schleifen eine Menge Erfahrung sammeln muss, bis man vernünftige Ergebnisse bekommt. Ich würde auch den Bereich rechts und links um die Spachtelstelle maskieren, damit nur dort, wo Spachtelmasse gebraucht wird, auch welche hinkommt. So sparst Du Dir auch viel Garvierarbeit hinterher. Sagen wir mal so: es hängt von der zu verspachtelnden Stelle ab, welche Masse man verwendet. Meinstens kommt bei mir "White putty" von Squadron Signal zum Einsatz; der trocknet rasch, lässt sich sehr gut verschleifen und "sackt" später nicht in sich zusammen. Man sollte auch nicht den Fehler machen, zu früh mit dem Schleifen bzw. dem Lackieren zu beginnen. Am besten mal über Nacht das Ganze trocknen lassen, bevor es wieder weitergeht. Wenn nur ganz kleine Stellen zu spachteln sind, leistet "Mr. Surfacer" von Gunze Sangyo auch schon mal gute Dienste.
    Der wird zuerst gut aufgeschüttelt und dann mir dem Pinsel aufgetragen. Wenn man es ganz exakt machen möchte, lackiert man die gespachtelten Stellen nach dem Schleifen mit schwarz oder silber, damit man auch noch die kleinsten Schadstellen entdecken kann. Aber sowas kommt eigentlich nur bei ganz besonderen Modellen zum Einsatz.

    Freundliche Grüße
    von Silverneck
     
  7. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Dank einiger nützlicher Tipps habe ich wieder an meine 48er Phantom II gemacht. (Revell hat ja da doch einige Schwachstellen)
    Ist es denn normal, dass nach mehfachen überschleifen und neu verspachteln immer noch kleine Unebenheiten übrig bleiben? Vielleich ist mein Anspruch ja auch zu hoch, aber ich muss doch die Stellen, wie Rumpfnähte der Übergang zum Bug und ähnliches doch weg bekommen...
    Ich habe mich jetzt mit dem was dabei herausgekommen ist abgefunden...
    500er und 1000er von Mr. Surfacer werden beim nächsten Bausatz zum Einsatz kommen. Ich werde das schon mal schaffen;) ;) ;)

    PS: kann man Mr. Surfacer 1000 auch zum brushen verwenden?

    Danke an alle die mir so nett und prompt helfen:TOP:

    Grüße
    T.Rex
     
  8. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Zeig doch mal was herausgekommen ist, dann kann man auch was dazu sagen :)


    Mr. Dissolved Putty ist spritzfähig. Mr. Surfacer auch, bin mir aber nicht zu 100% sicher... :?!
     
  9. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Genau die Idee kam mir nachts auch...
    Ich werde das mal fotografieren und von euch kommentieren lassen...

    Grüße

    T.Rex
     
  10. #9 ArthurDent, 17.06.2007
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Beim Verspachteln von solchen Spalten solltest Du vorher klären, ob das Schließen des Spaltes für die Stabilität des Modells wichtig ist.

    Wenn nämlich die Kräfte über den Spalt zu groß werden, fallen die meisten Spachtel als Material aus, da der Spalt dann immer wieder aufbricht. Dann ist es meist am einfachsten, den Spalt mit einem verklebten "Sandwich" aus Plastiksheet aufzufüllen und erst dann zu verspachteln.

    Um möglichst keine Gravuren zu verlieren, ziehe ich diese unmittelbar nach dem Spachteln in der noch feuchten Masse mit einem Zahnstocher nach. Spachtel ggf. vorher wie schon weiter oben beschrieben mit geeignetem Lösungsmittel glätten.

    Wenn der Spalt nur gefüllt werden und nur wenig Kraft aufnehmen muß, dann bietet sich Weißleim als Spachtel an. Im mehreren Durchläufen den Spalt mit dem Leim auffüllen und mit einem feuchten Wattestäbchen überschüssigen Leim entfernen und glätten. Dabei gehen dann keine Gravuren verloren und eine ggf. vorhandene Lackierung wird auch nicht beschädigt. Der Leim sackt allerdings etwas ein, so daß der Vorgang evtl. wiederholt werden muß.

    Gruß
    ArthurDent
     
  11. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Bilder zu den Problemzonen

    Hallo zusammen,
    hier nun ein paar Fotos zu meinen Problemen:
    Rumpf und Flügel
     

    Anhänge:

  12. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Bugbereich:
     

    Anhänge:

  13. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    unterer Bereich Bug /Flügel:
     

    Anhänge:

  14. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Bilder zu den Problemzonen

    Ich habe diese Stellen wirlich mehrfach gespachtelt und geschliffen...
    Was dabei raus kam, ist mir wirklich zu wenig!!!:mad: :mad:
    Sicherlich sind das meine ersten Modelle, aber ich mag nicht halbfertiges:(
    Bin ich zu ungeduldig???
    Muss ich wirklich mehrfach das Prozedere durchmachen?:?!
    Was mach ich dann mit dem aufgetragenen Filler???:?!
    Da gibt es irgendwann sicherlich auch Höhenunterschiede, oder?
     
  15. #14 cargo, 20.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2007
    cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Da musst Du nochmal ran, insbesondere an der Nase. Üben, üben, üben... ;)
    Bei den roten Stellen ist zuwenig Spachtel, an der grünen Stelle etwas zu viel.

    Oder Du legst das Modell beiseite und schnappst dir ein Übungsobjekt, z. B. eine Mastercraft F-16 oder eine Mustang.
     

    Anhänge:

    • fe.jpg
      Dateigröße:
      53,4 KB
      Aufrufe:
      394
  16. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Hallo Jan,
    dieser Bausatz ist mein Übungsobjekt, da er bei der Drogeriekette Müller supergünstig war... (10 EUR, da kann man nicht meckern)
    Wenn ich dann die Bausätze meines Herzens zu bauen beginne, sollten diese Probleme nicht mehr relevant sein...

    Wenn ich dich richtig verstehe, muss ich also die rot gekennzeichneten Stellen noch einmal spachteln und verschleifen.
    Das ist aber mit der mit grün markierten Stelle schon passiert:FFCry:
    Ich habe also noch nicht die Technik gefunden, die Spachtelstelle nicht wieder aufzuschleifen, oder die Spachtelstelle sauber und eben zu glätten:(

    Ich werde wohl noch vieeeeel üben müssen...:red:

    In euren Bauberichten sieht das alles so easy aus.
    Was solls, ich werde jetzt gleich mich noch einmal an die Stellen machen, und mit Mr. Surfacer 500/1000 rumprobieren...

    Ich danke ersteinmal für die Unterstützung:TOP:

    Grüße
    Thorsten
     
  17. #16 TOMCAT-ALLEY, 20.06.2007
    TOMCAT-ALLEY

    TOMCAT-ALLEY Berufspilot

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MG
    Hi T.Rex,

    womit reinigst du eigentlich das Modell nach dem Schleifen, damit man mit dem Lackieren anfangen kann?
    Hab mal gelesen das man es mit Alkohol machen kann....
    Aber mit was am besten?
    Gruß

    René
     
  18. #17 ArthurDent, 20.06.2007
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Hi T.Rex,

    das Spachteln, Schleifen, Spachteln, Schleifen, Sp... je nach Art der Fehlstelle mehrmals wiederholt werden muß, kann Dir hier wahrscheinlich jeder bestätigen. Manchmal fallen diese Stellen auch erst bei der Lackierung auf....:(
    Wichtig ist, dass man ein gutes Naßschleifpapier verwendet (400er, 600er, 1000er Körnung) und immer schön naß schleift. Dadurch werden die Unebenheiten am Modell immer wieder freigespült und das Schleifpapier bringt länger eine gleichmässige Schleifleistung. Wenn man dem gewünschten Ergebnis näher kommt, hilft ein kurzes Überlackieren mit einen hellen Grauton (wie Du ja auf Deinem Bild sehen kannst) und/oder Polieren mit einem Tuch, um das Spachtelergebnis besser beurteilen zu können. Wenn es besonders gut werden soll (Flieger in NMF), nimm mal Silber als Testfarbe. Damit sieht man jeden Kratzer.
    Schleifen gehört leider mit zu den zeitaufwändigsten und monotonsten Tätigkeiten beim Basteln.

    Viel Erfolg
    ArthurDent
     
  19. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Hallo René,
    Alkohol (Isopropanol) kannst du nehmen, wenn du mit lösungsmittelhalitgen Grundierungen (z. B. Tamiya Filler) gearbeitet hast!!!
    Ich nehme einfach ein Baumwoll-Tuch das ein bisschen mit Wasser getränkt ist...
    Danach solltest du sowieso das Modell so gut wie es geht staubfrei halten.
    Ein weicher Pinsel, besser noch eine Flasche Druckluft ist da noch erforderlich...
    Und bloß nicht in einen Karton o.ä. sprühen!!!:eek: :eek: :eek:
    Was du da an kleinen Pappeteilchen aufwirbelst ist die wahre Pracht:FFTeufel:

    Bin jetzt an umgestalten meiner Küche, versuche meine Abzugshaube zu missbrauchen (Thema Lackierkabine)...

    Grüße
    T.Rex
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Ich danke dir,
    fasse nun wieder neuen Mut, und werde fleißig weiter üben...
    Muss mich als newcomer outen: NMF:red: :?! :?!

    Grüße
    T.Rex
     
  22. #20 ArthurDent, 21.06.2007
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    NMF - natural metal finish - unlackierter Zustand


    Naturmetall ist - nicht nur was das Spachteln angeht - die hohe Schule, weil man da wirklich jede Schramme sieht :-))

    Gruß
    ArthurDent
     
Moderatoren: AE
Thema: Zu dumm zum spachteln/schleifen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. modellbau richtig spachteln

    ,
  2. spachteln für modellbau

    ,
  3. modellbau fugen spachteln

    ,
  4. Flugzeug Rumpf spachteln,
  5. modellbau 1:32 flugzeugtragflächen spachteln schleifen nachgravieren,
  6. revell Zivilflugzeuge spachteln ,
  7. modellbau flugzeug spachteln,
  8. revell modell schleifen,
  9. Flugzeugrumpf spachteln,
  10. modellbau schleifen,
  11. flugzeugmodellbau füllspachtel,
  12. nassschleifen modellbau,
  13. tamiya fugen nachziehen,
  14. plastikmodelle spachteln und lackieren,
  15. revell plastikmodellbau anschleifen,
  16. modellbau nassschleifen ,
  17. richtig spachteln modellbau,
  18. gibt es kleine spachteln für modellbau,
  19. tragfläche bals spachteln,
  20. revell spachteln,
  21. plastik modelle fugen verspachteln,
  22. plastikmodell spachteln,
  23. wie rumpfform beide seiten gleich spachteln,
  24. modellbau spachtel,
  25. modellbau spachteln
Die Seite wird geladen...

Zu dumm zum spachteln/schleifen? - Ähnliche Themen

  1. Mil Mi-8T oder PS und noch ein paar dumme Fragen

    Mil Mi-8T oder PS und noch ein paar dumme Fragen: Hallozusammen, nachdem ich letztes Jahr den Wiedereinstieg in die Plastikteilezusammensetzerei mit einer Fairey Gannet recht gut in den Griff...
  2. Dumme Frage eines Techniklaien bezüglich Wellenturbinen

    Dumme Frage eines Techniklaien bezüglich Wellenturbinen: Also ich hatte gesterne eine Idee. Mich würde gerne von den technikversierteren Leuten im Forum erfahren ob es irgendwie realisierbar ist,...
  3. Dumme Frage

    Dumme Frage: wohl eine ziemlich dumme Frage, warum besitzt die Schweizer Luftwaffe eigentlich keine Luft-Boden Elemente?
  4. A470 - Meine Dummheit oder is die gun fürn a...?

    A470 - Meine Dummheit oder is die gun fürn a...?: also, ich hab hier ne A470 und bin damit eigendlich auch recht zufrieden, allerdings gibt die auch farbe raus wenn ich den hebel nur runterdrück...
  5. Dumm gelaufen....

    Dumm gelaufen....: Gestern in Miami (c) Jet Photo Net