Zukunft der Überschall-Airliner!?

Diskutiere Zukunft der Überschall-Airliner!? im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Das hatten wir schon man. Die Maschine soll aber nicht lauter sein als aktuelle Maschinen. Airshow 'Live': This plane will take you from Dubai to...

Moderatoren: Skysurfer
  1. klaus06

    klaus06 Testpilot

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    377
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.815
    Zustimmungen:
    1.102
    Ort:
    Deutschland
    Da würde mich erstmal das Triebwerk für den Boom-Airliner interessieren. Das scheint es ja -entgegen den früheren Ankündigungen- nun doch nicht zu geben.
     
  4. Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    168
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    Nicht lauter als aktuelle Airliner? Das widerspricht dem aktuellen Stand der Technik in mehreren Bereichen. Ich halte das für ein abwegiges Entwicklungsziel.
     
  5. _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.697
    Zustimmungen:
    575
    Beruf:
    Ingenieur
    Das Projekt ist für mich insgesamt nicht wirklich glaubwürdig. Auf deren Webseite steht unverändert, "Flight tests start next year". Was immer das heisst. Es fällt auch auf, dass auf der gesamten Webseite kein einziges Foto zu sehen ist vom Bau eines Prototypen oder sonstigen Teilen.

    Ich frage mich immer noch, was das Geschäftsmodell dieser Firma ist. Hat man wirklich ein realistisches Projekt für einen Überschall-Jet? Oder ist das wahre Ziel nicht die Entwicklung eines Überschall-Flugzeugs, sondern "bloss" von einigen Technologien, um sie dann zu lizenzieren oder sich gleich ganz als Firma übernehmen zu lassen? Oder haben sich hier findige Ingenieure ein paar extrem risikofreudige Geldgeber* geangelt, um an ihrem Wunschtraum mit eher hypothetischen Erfolgschancen zu arbeiten? Wenn man mit hübschen Modellen ein paar Superreichen für je eine Million ein Vorkaufsrecht verkaufen kann (und hey, so einen Jet muss man als erster haben!), so könnte man schon einige Jahre lang Flugzeughersteller spielen, ohne wirklich was zu bauen.
     
  6. #45 Unwissend, 15.11.2017 um 21:30 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2017 um 19:05 Uhr
    Unwissend

    Unwissend Testpilot

    Dabei seit:
    04.08.2016
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    360
    Das sind ein paar Anmerkungen und Fragen.
    Überschallgeschwindigkeit bedeutet auch immer Überschallknall.
    Daran hat sich nichts geändert. Der würde mit leisen Triebwerken leiser ausfallen.

    Zur Frage der Triebwerke.
    Um Sprit zu sparen, kann die Idee nicht einen Nachbrenner betrieben werden.
    ( 25 % Mehr Schub für 50 % mehr Sprit.)

    Da eine geregelte Verbrennung nicht im Überschallbereich sauber ablaufen kann,
    ist es unumgänglich, im Lufteinlauf die Luft zu entspannen, um sie zu Kühlen und auf Unterschall
    abzubremsen ( eine Wissenschaft für sich, auch beim EF.) . Am Ausgang muss die Luft dann mit viel Druck wieder raus,
    um im Überschallbetrieb noch genügend Schub zu liefern.

    Effektive Triebwerke sind Mantelstromtriebwerke.
    Diese können aber nicht den entsprechenden Druck im Überschallbereich aufbauen.
    So weit mir bekannt, sind alle Forschungsprojekte dazu als derzeit nicht realisierbar eingestellt worden.

    Somit bleibt nur ein Kampfflugzeugtriebwerk von z.B der F16. Mit entsprechend hohem Verbrauch.
    Nicht genügend standhaft, zu durstig und zu laut.

    Das ganze kann nur mit völlig neuartigen Triebwerken funktionieren, die es noch nicht gibt und
    soweit mir bekannt, auch derzeit nicht entwickelt werden.
    Oder habe ich was übersehen?

    Bei der Concorde war das eines der größten Probleme.
    Man hat welche von dem Kampflugzeug BAC TSR -2 genommen. (Rolls-Royce Olympus 593)
    Der erforderlichen Schub konnte nur von 4 Triebwerken mit eingeschaltetem Nachbrenner erreicht werden.
    Es waren mehrere Jahre Arbeit notwendig, um daraus eine haltbare zivile Variante zu entwickeln.

    Grüße Frank
     
  7. Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.063
    Zustimmungen:
    1.235
    Ort:
    Germany
    Was hat denn der Überschallknall mit den Triebwerken zu tun?? Rein gar nichts!

    C80
     
    Sentinel R.1 gefällt das.
  8. chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Wie schon häufiger:

    „Nomen est omen“
     
    Sentinel R.1 gefällt das.
  9. klaus06

    klaus06 Testpilot

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    377
    Eure Ausführungen kann ich alle nachvollziehen. Andererseits habe die bei der Airshow in Dubai einen riesigen Stand und machen reichlich PR. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles nur heiüe Luft ist.
     
  10. Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.267
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Die Triebwerke leisten da keinen Beitrag. Der Knall ist durch die Zelle bedingt.
    Überschallflug – Wikipedia

    Diese Idee "kam" den Ingenieure bereits von über 50 Jahren, die Concorde flog ohne Nachbrenner (mit wenigen Ausnahmen).

    Die Luft wird nicht entspannt, sie wird gebremst. Dabei steigt der Druck an (was irgendwie unentspannt klingt). Diese "Druckrückgewinnung" ist das A und O bei Überschalllufteinläufen, wird aber auch seit 40+ Jahren beherrscht. Beim EF ist dies eher ein Problem, weil man (richtigerweise) dem Dinge keinen volladaptiven Einlauf verpassen wollte. Siehe auch:
    Rolls-Royce/Snecma Olympus 593 - Wikipedia


    Mantelstrom- oder Turbofantriebwerke sind im Überschall auch nicht besser, es geht eher um den Unterschallanteil. Die Concorde hat an ihrem Turbojets am meisten gelitten, wenn sie im Holding war. Dafür mussten mehrere Tonnen Sprit spazieren geflogen werden.

    Na ja, vor allem ist das Problem, dass
    - Überschall deutlich mehr Schub benötigt. Dies ist ein aerodynamisches Problem, und die eigentliche Herausforderung, welche sich auch nicht "wegforschen" lässt
    - die Schubbereitsstellung fällt bei Mach > 1 etwas weniger effizient aus als bei M0.85

    Am Ende 80% mehr Widerstand, 80% höherer (spez.) Verbrauch, aber 80% schneller. Macht unter'm Strich etwa 50-100% mehr Sprit pro km.


    Siehe oben.
    Die Concorde erreichte übrigens durchaus Verbrauchswerte der Jets der späten 50er, frühen 60er Jahre.
     
    Unwissend, Christoph West, gero und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.697
    Zustimmungen:
    575
    Beruf:
    Ingenieur
    Sowohl der EF wie auch die F/A-18 Hornet verwenden Mantelstromtriebwerke. Also grundsätzlich spricht jedenfalls nichts gegen Turbofans im Überschallbereich. (Wieder mal so ein aus Halbwissen zusammenphantasierter Beitrag von unserem Herrn Unwissend...?)
     
  13. Sentinel R.1

    Sentinel R.1 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    [ˈlɪŋkənʃɪə]
    Verwunderlich ist, dass der Benutzer Unwissend doch eigentlich weiß – schreibt er ja selbst – dass die Luft vor der Verbrennung in den Triebwerken auf Unterschallgeschwindigkeit reduziert wird…
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Zukunft der Überschall-Airliner!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. supersonic

Die Seite wird geladen...

Zukunft der Überschall-Airliner!? - Ähnliche Themen

  1. DLR und NASA suchen Flugzeug der Zukunft

    DLR und NASA suchen Flugzeug der Zukunft: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt suchte frische Ideen für die Luftfahrt der Zukunft. Ein Flugzeug mit Hybridantrieb und einem...
  2. Zukunft der FF-Basevisiten 'Spottergruppe' in Meiringen

    Zukunft der FF-Basevisiten 'Spottergruppe' in Meiringen: In den letzten Jahren haben wir ja sehr interessante Visiten durchgeführt, normalerweise drei jedes Jahr wovon eine jeweils ohne geplantem...
  3. Bell Helicopter Zukunftsvision BELL FCX 001

    Bell Helicopter Zukunftsvision BELL FCX 001: Bell Helicopter hat heute auf der HAI in Dallas eine Zukunftsvision vorgestellt, die BELL FCX 001...
  4. Zukunft der USAF/ US Standorte in Deutschland/ Europa

    Zukunft der USAF/ US Standorte in Deutschland/ Europa: Ich wolllte hier mal einen Thread mit den Fragen eröffnen, was die US Präsidentschaftswahl für Auswirkungen auf die US Luftwaffen Standorte hier...
  5. Der "Zetjet" - Spinnerei oder Zukunft?

    Der "Zetjet" - Spinnerei oder Zukunft?: Wie die Regionalzeitung (leider keinen Link auf den Artikel) hier berichtet hat, wird im schweizerischen Altdorf von einem kleinen Ingenieurbüro...