Zustand der russischen Armee

Diskutiere Zustand der russischen Armee im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Ein Artikel mit Brisanz: http://www.welt.de/politik/specials/wikileaks/article12531020/Die-Russen-koennen-nachts-nicht-kaempfen.html#

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Monitor, 14.02.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.219
    Zustimmungen:
    2.787
    Ort:
    Potsdam
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 koehlerbv, 15.02.2011
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Breisgau
    Was ist denn daran brisant? So, wie ich deine Beiträge kenne, hast Du diese Charakterisierung nicht gewählt, weil in dem Artikel das Wort "WikiLeaks" vorkommt.

    Mir kam da jedenfalls nicht unbekannt brisantes unter. Die These, dass die nach wie vor auf allen Linien marode russische Streitmacht dann im Fall der Fälle eher zu taktischen Atomwaffen greifen würde, ist alt (die gab es schon vor 1990) und eher nicht zu halten. Konfrontationskurs oder "Desinteresse gegenüber dem Westen": Da muss man in Russland doch nur nach entsprechenden Aussagen suchen und man findet sie auch. Das Spielchen kann man auch mit dem Westen spielen.

    Wirklich interessiert an einer Erläuterung der Brisanz,
    Bernhard
     
  4. #3 imation, 15.02.2011
    imation

    imation Flieger-Ass

    Dabei seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Berlin
    Kommando zurück!

    Kommando zurück!
    Russland ist doch gefährlich.
    Zum Glück hat WeltOnline dies gerade herausgefunden:
    http://www.welt.de/politik/specials...-Diplomaten-sehen-Russland-als-Bedrohung.html

    PS: WeltOnline ist mMn als Quelle so neutral und unabhängig wie RIA. :rolleyes:
     
  5. #4 sixmilesout, 15.02.2011
    sixmilesout

    sixmilesout Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    1.816
    Beruf:
    IT
    Ort:
    ETSF / Spottingbase: EDMO
  6. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Eine desolate Armee kann trotzdem gefährlich sein...
     
  7. #6 paule75, 15.02.2011
    paule75

    paule75 Guest

    Bescheidene Meinung, Russland war zu keinem Zeitpunkt ungefährlich.

    Das "marode sowj./russ Militär" was in den Medien publiziert wurde erinnerte mich stets an den Zui Quan, einer Kampfphilosphie des Karate u. Wushu.
     
  8. #7 beistrich, 15.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2011
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Der Georgien-Krieg hat doch den Zustand bzw. die Gefährlichkeit der russischen Armee recht gut gezeigt:

    Eine Luftwaffe die sich an eine paar alten SAM-Stellungen die Zähne ausbiss, keine modernen Flugzeuge und Waffen besaß und Einsätze in der Art geflogen ist wie in den 80ern modern war.
    Eine desolate Marine die nur ein paar Schiffe der Schwarzmeerflotte einsetzen konnte und nur durch die Passivität der sowieso kleinen georgischen Marine geglänzt hat.
    Landstreitkräfte die, ganz im Sinne von Luftwaffe und Marine, auch alte Waffen, Fahrzeuge und Taktiken einsetzte die schon am Ende des Kalten Krieges nicht mehr wirklich modern waren aber immerhin mit den T-62 Panzern sicher das älterste Gerät im Feld hatten. Und das waren die Einheiten die dank Tschetschenien jahrelang im Kriegseinsatz waren(sind?), also welche von denen man meinen könnten sie sind in einen besseren Zustand als die restliche russische Armee.

    Aber am Schluss haben sie trotzdem gewonnen....
     
  9. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Genau darum geht es ja, um das Gewinnen. Ist doch egal in welchem Zustand oder welche Taktiken man verwendet, Hauptsache man entscheidet einen Konflikt für sich. Beim großen Vaterländischen haben die Russen ja auch Material ohne Ende verschwendet, aber letztendlich war das Ergebnis entscheidend. Von daher ist es egal wie modern oder effektiv die Russen sind, gefährlich bleiben sie weiterhin.

    Man sieht auch, wie grundverschiedene Welten aufeinander treffen. Hier die auf Sicherheit bedachte Wohlstandsgesellschaft und dort eine Gesellschaft, für die Sicherheit ein Fremdwort ist und Risiko zum Leben gehört. Dementsprechend sind auch die Taktiken ausgelegt.

    Was Atomwaffen angeht, so ist es IMHO bis heute noch so, daß eine Antwort mit Atomwaffen zur NATO Strategie bei einem Angriff des Ostens gehört. Die UDSSR ist aber bei einem europäischen Krieg schon in den 70er Jahren vom atomaren Erstschlag abgekommen, weil sie meinten, sie könnten den Westen mit einem massiven Überraschungsschlag auch konventionell in die Knie zwingen. Außerdem wollte man ja nach einem Schlagabtausch die westliche Industrie unbeschadet übernehmen, wenn es schon dazu gekommen wäre, wozu atomare Waffen wohl der falsche Ansatz gewesen wären. Damals war Ogarkov der Scheffstratege und seine Schriften belegen diesen Strategiewechsel sehr deutlich. Das wußten die NATO-Strategen natürlich auch, aber sie blieben bei der atomaren Antwort bei jeder Zuckung des Ostens.

    Heute haben sich die Voraussetzungen natürlich grundlegend verändert.
     
  10. #9 speciesx, 16.02.2011
    speciesx

    speciesx Flugschüler

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    So weit ich weiß, hat die UdSSR erst in den 80er die Strategie geändert und bis dahin, hätte in einem Konfliktfall, alleine West-Deutschland über 400 Atombomben abgekriegt.
     
  11. #10 koehlerbv, 16.02.2011
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Breisgau
    Kannst Du bitte mit logischer Rede erklären, wie Du diesen Denkansatz erklären kannst? Diese Pauschalaussage verschwand doch schon vor fünfzig Jahren aus ernsthaften Modellen (und wurde äusserlich nur aus anderen Zwecken gepflegt).

    Bernhard
     
  12. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Rein militärisch gesehen. Politisch gibt es natürlich überhaupt keinen Grund der Gefahr. Es gibt keine politische Ideologie, die die Russen exportieren wollen, wie zu Sowjetzeiten. Deswegen ist es eigentlich müßig sie als Bedrohung zu sehen. Aber die USA brauchen ein Feindbild.
     
    MiGhty29 gefällt das.
  13. #12 Rock River, 16.02.2011
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Bremen
    Also wenn die USA Feinbilder brauchen, dann steht Rußland bestimmt ziemlich weit unten. :rolleyes:
    Außerdem würde ich mal behaupten, Rußland ist auch militärisch höchstens noch für ,aufmüpfige' Ex-Sowjetrepubliken oder ggflls für kleine Nachbarn gefährlich. Gegen einen ernstzunehmenden Gegner würde ich nicht auf die Russen wetten; mal salopp gesagt.
    Weiterhin - den zweiten WK als Beispiel anzuführen, ist eher sinnlos. Die Zeiten, in denen sich Millionen Russen verheizen ließen und man tausende T-34 rauspumpt, um den Krieg zu gewinnen, sind ja nun auch vorbei.
     
  14. #13 Rhönlerche, 30.03.2011
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.822
    Zustimmungen:
    1.103
    Ort:
    Deutschland
    Es wäre hilfreich, wenn Du kurz zusammenfassen könntest, worum es darin geht.
     
  15. #14 Reinhard, 30.03.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.03.2011
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Das ist bloß eine allgemeine Beschreibung der russischen Streitkräfte in Armenien als Teil der Transkaukasischen Streitkräfte.
    Nichts Aufregendes, was mit dem Zustand der russischen Armee was zu tun hat.
     
  16. Suchoi

    Suchoi Kunstflieger

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    CAD/CAM
    Ort:
    Stuttgart
  17. #16 Monitor, 30.03.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.219
    Zustimmungen:
    2.787
    Ort:
    Potsdam
    Adriano Celentano ?
     
  18. trajan

    trajan Sportflieger

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Gibts hier irgendeinen Beitrag der den Zustand der russischen Armee beschreibt ? Da klickt man hoffnungsvoll an, um neue tiefgreifende Analysen zu bekommen und dann wird der taktische Wert von Waffensystemen mal wieder anhand des Baujahres des Prototypen beurteilt. Ganz darüber zu schweigen was das dann noch über eine Armee aussagen soll. Genauso könnte ich fragen warum die BRD an ihre Soldaten in Afghanistan wieder alte G3 Schiessprügel ausgibt, wahrscheinlich weil der Zustand der Armee so hinterwäldlerisch ist.
     
  19. #18 Reinhard, 31.03.2011
    Reinhard

    Reinhard Guest

    @trajan,
    was erwartest Du denn hier ? Daß Dir jemand Deine Diplomarbeit schreibt ?
    Guck Dir einfach mal Deine 8 "tiefgreifenden Analysen" seit Deiner Anmeldung hier im Jahre 2007 an.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Monitor, 31.03.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.219
    Zustimmungen:
    2.787
    Ort:
    Potsdam
    Du bist aber auch unhöflich. Du hättest doch @trajan auch erklären können, wenn Rußland mal angegriffen werden sollte, hat man es vor allem mit zwei Komponenten zu tun. Das sind zum einen die Atomstreitkräfte, die in einem Konflikt gewaltigen Schaden anrichten können und dann noch die schätzungsweise 30 - 40 Millionen Partisanen, die dann für Mütterchen Heimat kämpfen.

    Das mittlere Waffensegment ist z.Z. allerdings tatsächlich in bedauernswerten Zustand.
     
  22. #20 Reinhard, 31.03.2011
    Reinhard

    Reinhard Guest

    @Monitor,
    naja, da kann einem ja nur der Hut hochgehen! Ganze 7 mehr oder weniger belanglose Bemerkungen in über 3 Jahren, aber verlangen, daß ihm so ein komplexes und umfangreiches Thema mundgerecht auf einem Silbertablett serviert wird.
    Was das G-3 mit der russischen Armee zu tun hat, kriege ich auch auch nicht raus.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema: Zustand der russischen Armee
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zustand russische armee

Die Seite wird geladen...

Zustand der russischen Armee - Ähnliche Themen

  1. Der aktuelle Zustand der USAF

    Der aktuelle Zustand der USAF: Growing readiness woes: Only 7 in 10 Air Force planes are ready to fly Neben der jeweiligen Verfügbarkeit gibt es auch Zahlen zum Bestand. Ein...
  2. FLARM, wie Bauzustand auslesen?

    FLARM, wie Bauzustand auslesen?: Hallo, bei uns sind FLARM-Geräte ( Segelflug-stand-alone-classic ) durcheinandergeraten. Wie kann man man auslesen welches Gerät in einen...
  3. FC Barcelona beschwert sich über Zustände am Flughafen Schönefeld

    FC Barcelona beschwert sich über Zustände am Flughafen Schönefeld: Siehe den unten stehenden Link:...
  4. Ist Zustand bzw Zukunft Fliegerhorst Upjever?

    Ist Zustand bzw Zukunft Fliegerhorst Upjever?: Moin zusammen! Meine Frage lautet: Wie ist der jetzige Zustand des Fliegerhorstes Upjever, wird der Platz nur Zeitweise für die Werft...
  5. MI-24 Transportzustand Fotos ???

    MI-24 Transportzustand Fotos ???: Hallo Zusammen, suche Fotos der Mi-24 Maschine im Transportzustand. Wenigstens die Transport-Kisten für die Rotorblätter. Hat jemand sowas?