Zwischenfall bei Luftbetankung

Diskutiere Zwischenfall bei Luftbetankung im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Laut flightglobal kam es gestern bei der Luftbetankung mit F-16 zum Abriss eines Luftbetankungsauslegers am A330MRTT...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 strike_r, 20.01.2011
    strike_r

    strike_r Testpilot

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    298
    Ort:
    im Westen der Republik
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rhönlerche, 20.01.2011
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    1.106
    Ort:
    Deutschland
    Ein echt unpassender Moment wegen der US-Tankerverhandlungen. Kann aber viele Ursachen haben.
     
  4. #3 Schorsch, 20.01.2011
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Solche Vorfälle passieren anscheinend auch häufiger als man denkt. Ich kenne zumindest zwei Bilder von Flugzeugen, die noch den Fangkorb in ihrem Ausleger stecken haben ... nach der Landung, mit etwas Schlauch dran.
    So lange es beide Flieger an einem Stück geschafft haben, ist das eher ein Gütesiegel für den Flieger.
    EADS stellt neben nicht den Tankausleger her.
    Der ist bei der USAF-Ausschreibung glaub ich auch "Buyer Furbished Equipment".
     
  5. #4 Fighter117, 20.01.2011
    Fighter117

    Fighter117 Alien

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    3.062
    Beruf:
    Kirchenangestellter
    Ort:
    Zepernick (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
    Beim Schlauchsystem kommt es schon mal vor und kann auch schnell passieren wen den zu betankende Jet z.B. durch Turbolenzen stark durchsackt und das System nicht schnell genug trennt. Beim Tankausleger ist das aber dann schon gravierender und sollte eigentlich nicht passieren. Die Frage wäre nun, wo und warum ist er gebrochen.
     
  6. #5 Rock River, 20.01.2011
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Bremen
    Steht aber im Artikel anders - wobei ich selbst es nicht weiß. Und das beide nur mit geringen Schäden davongekommen sind, dürfte wohl auch einer Portion Glück zu verdanken gewesen sein; so ein Ausleger ist ja doch schon massiver als ein verstärkter Schlauch mit Trichterkorb...wenn der der F-16 auf die Kabinenhaube fällt...
     
  7. #6 Warbird, 21.01.2011
    Warbird

    Warbird Alien

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    8.419
    Zustimmungen:
    28.836
    Ort:
    Niederbayern
    Die Spitze des Betankungsauslegers (Aerial Refuelling Boom System, ARBS) sei bei dem Manöver abgebrochen. In der Folge sei der Ausleger an den Rumpf gestoßen und daraufhin ins Meer gefallen. Den Angaben zufolge wurden dabei beide Maschinen beschädigt. Allerdings hätten sie sicher an ihre Heimatflughäfen zurückkehren können.

    Quelle: aero.de
     
  8. #7 Winkelmann, 23.01.2011
    Winkelmann

    Winkelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Deutschland
    In sehr vielen Fällen ist nicht der Tanker das Problem, sondern der Empfänger. Der Ausleger hat ja gewisse Toleranzen und wenn der Empfänger an die Grenzen kommt, sollte es noch zu einer kontrollierten Trennung durch z.B die F-16 in diesem Fall kommen.

    Alleine der Umstand, dass so ein einzelner Zwischenfall (von mehreren jährlich!!!) in der Presse breitgetreten wird, deutet auf ein politisches Ausschlachten durch den Konkurenten hin.

    Und der Zeitpunkt ist bestens gewählt, aber auch die deutsche Luftwaffe hat jährlich mehrere Zwischenfälle ähnlicher Art an den amerikanischen KC-135. Davon liest man zur Zeit nichts.

    Ritchie
     
  9. #8 Rock River, 25.01.2011
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Bremen
    Meinst du, die Presse arbeitet mit Boeing zusammen? ;-)
    Klingt für mich ein wenig paranoid...und der ganze Beitrag etwas fanatisch.
     
  10. #9 Schorsch, 25.01.2011
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Demnächst wird ein multimilliarden USD Vertrag zum neuen Tanker beschlosssen, da würde sogar ein Ausfall des Klos beim A330MRTT in die Presse kommen.
    Was aber offenbar wird:
    > solch ein Zwischenfall ist zwar nicht Alltag, aber auch nichts einzigartiges
    > die Beschädigungen waren wohl eher oberflächlicher Natur
    > die Umstände waren erschwert (Nachtbetankung)
    Ob eine mangelhafte Auslegung des Tankers ursächlich oder beitragend ist, muss man heraus finden. Derzeit deutet relativ wenig darauf hin.
     
  11. #10 Rock River, 25.01.2011
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Bremen
    Ja, mag sein - mein Kommentar bezog sich auch eher auf diese erstaunlich oft zu beobachtende "EADS/Airbus ist nicht Schuld!!" -'pawlow'scher Hund - Reaktion". Auch gern ohne das schon irgendetwas geklärt wäre. Finde ich recht amüsant, dieses vorauseilende Ereifern - alle dürfen Schuld sein; die F-16, die F-4, die KC-135...egal, nur nicht...usw...(mal etwas überspitzt gesagt, aber in dem Tenor eben)
     
  12. #11 Winkelmann, 27.01.2011
    Winkelmann

    Winkelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Deutschland
    Nein, ich glaube nicht, daß die Presse mit Boeing zusammenarbeitet! Eher geht es da um die Bewahrung amerikanische oder europäische Interessen.

    "In sehr vielen Fällen" heisst ja nicht, daß Airbus unschuldig ist. Das wird die Untersuchung hoffentlich an den Tag bringen.
    Meinen Punkt hast Du evtl. missverstanden: Bei der Luftbetankung sind halt zwei beteiligt, Tanker und Empfänger. Und in vielen Fällen liegt das Problem am Empfänger.

    Bei den Geldsummen glaube ich, daß keine der beiden Firmen eine Chance zur Diskreditierung des Konkurenten auslassen würde.

    Das als "paranoid" oder "fanatisch" zu bezeichnen, halte ich für übertrieben. Ich weiss nicht, ob Du damit eine Versachlichung eines Themas verhindern willst?
     
  13. #12 Rock River, 28.01.2011
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Bremen
    Nein, will ich nicht - mir fällt nur (seit einer ganzen Weile) dieses vehemente und eifrige "Sofort-in-Schutz-nehmen"/verteidigen/freisprechen von EADS/Airb. auf; selbst wenn diese noch gar nicht beschuldigt worden sind.
    Ich finde (rein pers. Eindruck), das häuft sich irgendwie und -ehrlich gesagt- nervt es mich ein wenig. Daher der Beitrag. Fanatisch u. Paranoid war aber vielleicht doch etwas hochgegriffen, zugegeben.
     
  14. #13 Fighter117, 28.01.2011
    Fighter117

    Fighter117 Alien

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    3.062
    Beruf:
    Kirchenangestellter
    Ort:
    Zepernick (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
    Wo wird denn hier irgendwer in Schutz genommen? Es wurde lediglich dargelegt das es viele Gründe haben kann und das solch ein Vorfall immer wieder passiert.
    Was mich z.B. in dieser Welt, in diesem Land und auch in diesem Forum immer wieder an nervt ist, das sobald es ein Vorfall gibt sofort Gerüchte und Thesen aufgestellt werden, die sofort irgend wen vor verurteilen.
    Aber es ist wohl auch müßig darüber zu diskutieren.
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Rock River, 28.01.2011
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Bremen
    Oder eben umgekehrt ;-)...und das kommt für mich in Beitrag #7 ziemlich deutlich zum Ausdruck. Aber du hast Recht: Müßig.
     
  17. #15 Fighter117, 28.01.2011
    Fighter117

    Fighter117 Alien

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    3.062
    Beruf:
    Kirchenangestellter
    Ort:
    Zepernick (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
    "In den meisten Fällen hat nicht der Tanker Schuld", bedeutet nicht, das der Tanker auf keinen Fall Schuld hat. Zumal bisher fast nur Tanker von Boeing und McDonnell Douglas im Einsatz sind und das ja indirekt bedeutet das die gute Tanker gebaut haben, wenn die meisten Störfälle durch die Jets ausgelöst werden. Ich versteh dein Vorwurf also immer noch nicht.
    Aber keine Angst, ich schreibe jetzt dazu auch nichts weiter.
     
    Winkelmann gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Zwischenfall bei Luftbetankung

Die Seite wird geladen...

Zwischenfall bei Luftbetankung - Ähnliche Themen

  1. 28.12.2016, S-92: Zwischenfall auf Bohrinsel. Helideck beschädigt.

    28.12.2016, S-92: Zwischenfall auf Bohrinsel. Helideck beschädigt.: Nach einem technischen Defekt ("unerwartete Steuerreaktionen") landete eine S-92 von CHC (G-WNSR) wieder auf dem Helideck einer Bohrinsel. Es...
  2. Lufthansa / Air Dolomiti Zwischenfall mit Aer Lingus in Brüssel

    Lufthansa / Air Dolomiti Zwischenfall mit Aer Lingus in Brüssel: Am 5. Oktober diesen Jahres brach ein A320 der Aer Lingus seine Landung in Brüssel auf Weisung des Towers ab, da eine für Lufthansa fliegende E195...
  3. Lufthansa A330 Zwischenfall bei Landung in Mumbai

    Lufthansa A330 Zwischenfall bei Landung in Mumbai: Avherald!!!!
  4. Ungewöhnlicher Zwischenfall im US-amerikanischen Luftraum

    Ungewöhnlicher Zwischenfall im US-amerikanischen Luftraum: Mehr als zwei Stunden lang ist ein Militär-Zeppelin unkontrolliert über die US-Bundesstaaten Maryland und Pennsylvania geflogen. Ein...
  5. Zwischenfall bei Lufthansa Flug

    Zwischenfall bei Lufthansa Flug: Ein Mann hat am Dienstagvormittag offenbar versucht, eine Stewardess in einer Lufthansa-Maschine in seine Gewalt zu bringen Nachdem ein Passagier...