Zwischenfall mit EC120

Diskutiere Zwischenfall mit EC120 im Polizei und Bundesgrenzschutz Forum im Bereich Einsatz bei; Schon ein paar Tage her, aber mit der neuen EC120 des BGS hat es bereits einen Unfall gegeben. Näheres siehe angehängter Zeitungsbericht. Nicht...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Dauphin1, 27.03.2008
    Dauphin1

    Dauphin1 Berufspilot

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bonn
    Schon ein paar Tage her, aber mit der neuen EC120 des BGS hat es bereits einen Unfall gegeben. Näheres siehe angehängter Zeitungsbericht. Nicht dass sich jetzt hier die EC120 auch als ungeeignet für AR-Training herausstellt....
    Vielleicht können ja hier ein paar Experten noch was mehr zu dem Unfall sagen.

    Grüße,

    Bernd
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    341
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Wahrscheinlich lässt sich die BW davon nicht beeindrucken und ordert den EC 120 auch als Schulungshubschrauber.
     
  4. #3 happyhuey, 03.04.2008
    happyhuey

    happyhuey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Germany
    Hallo Dauphin1,

    das Thema selbst wurde hier im FF natürlich schon behandelt ;): Klick

    Allerdings gibt es noch keine abschließende Stellungnahme zur Unfallursache. Soll heißen, Details sind hier noch nicht bekannt geworden.

    Auch andere Hubschrauber sind schon beim AR-Training - sagen wir mal nicht durch den Hubschrauber verursacht :rolleyes: - verunfallt.
    Mindestens ein Beispiel ist mir auch von der UH-1D bekannt. Aber deshalb kam niemand auf die Idee zu sagen, dass die Huey zum Autorotieren ungeeignet ist, denn die Fehler lagen - in den meisten dieser
    Fälle - nicht beim Hubschrauber.

    Anders verhält es sich natürlich, wenn der Hubschrauber auf Grund der Konstruktion, Bauart, oder Auslegung von Zelle und Fahrwerk nicht für eine immer wiederkehrende Belastung - wie im Schulungsbetrieb - beim AR-Training ausgelegt ist.

    Aber davon kannst Du - meiner Meinung nach - bei diesem Unfall nicht automatisch ausgehen.
     
  5. #4 Dauphin1, 03.04.2008
    Dauphin1

    Dauphin1 Berufspilot

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bonn
    NIcht falsch verstehen

    Hallo HappyHuey,

    danke für den Link zu dem anderen FF-Beitrag, den hatte ich doch glatt übersehen. Hier ist die Diskussion m.E. aber doch besser aufgehoben, da sie hier wohl langfristiger gesucht und gefunden werden kann.

    Ich will die EC120 auch nicht vorverurteilen, bin aber sehr gespannt auf die Untersuchungsergebnisse, sofern sie denn öffentlich werden.

    Letztendlich kann man nur froh sein, dass die Piloten unverletzt geblieben sind.
     
  6. #5 troschi, 03.04.2008
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    306
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
  7. #6 Vtg-Amtmann, 18.07.2009
    Vtg-Amtmann

    Vtg-Amtmann inaktiv

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    57
    Beruf:
    Pilot & consultant
    Ort:
    Franken
    BSHS

    :FFTeufel:Seht doch mal bitte in den neuen Thread BSHS. Schlimm, die Bundeswehr ist schon seit 2002, 2005 und 2006 dabei, den EC 120 B "BSHS-tauglich" zu machen und davon weiß auch der Hersteller. Die Bundespolizei und die gewerblichen Operator samt Flugschulen dürfen derweil warten bis es "kracht" und die BFU einen sehr mutigen Abschlußbericht publiziert.

    Bin gespannt wie der Abschlussbericht zum jüngsten Crash in Mannheim ausfällt.
    Grüsse vom Verteidigungsamtmann (a.D.) :TD:
     
  8. #7 dhbujack, 19.07.2009
    dhbujack

    dhbujack Testpilot

    Dabei seit:
    05.12.2002
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Berlin
  9. #8 Vtg-Amtmann, 19.07.2009
    Vtg-Amtmann

    Vtg-Amtmann inaktiv

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    57
    Beruf:
    Pilot & consultant
    Ort:
    Franken
    EC 120B Hangelar und Mannheim

    Meint dhbujak (Daniel) damit etwas, daß man für Mannheim den Abschlußbericht von Hangelar „1:1“ übernehmen kann? Glaube ich nicht, in Mannheim stand eine „Power-Recovery-AR“ an, in Hangelar war es eine „scharfe AR“.:!:


    Also wo bleiben bitte die objektiven Profibeiträge zum Gesamtkomplex?

    D.h.: Zu den Autorotationseigenschaften, zum geringen Tailboom-Stinger-Freiwinkel, zur Gradwanderung zwischen bewußten Aufsetzen mit den Kufenenden und unbewußtem Aufsetzen sowie Zurückfedern des Tailboom-Stingers, zum hohen Massenmoment bzw. großen Hebelarm des Tailbooms (samt großem Finn, schwerem Fenstronsystem und Ballastgewichten am Abschluß des Fins), zum „Mustache-Design“ der damit offenbar zu kurzen Kufenhörnern, zum vertikalen Schwerpunkt, zum Dynamic-Roll-Over, zur relativ geringen Breite des Kufenlandegestells, zu den Kufen-Schuhen (war da nicht Anfang der 80er schon mal Etwas mit den „Bremsklötzen“ beim R22 ?), zu den Stärken und Schwächen des gegenüber relativem Seitenwind „blinden“ Fenestrons samt Ansprechverhalten und Pedalweg, etc., etc. des EC120B,

    sowie insgesamt der gegenseitigen Multiplikation der vorgenannten „Problemchen“ zum wohl ziemlich kritischen Gesamtproblem!?


    N.B.: Der Freie Fall wird eigentlich schon seit Galileo Galilei (1564–1642) physikalisch beherscht, nur dessen plötzliche Unterbrechung bei Bodenberührung bereitet noch heute Probleme.
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 dhbujack, 20.07.2009
    dhbujack

    dhbujack Testpilot

    Dabei seit:
    05.12.2002
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Berlin
    Sorry, war wohl zu spät gestern :rolleyes:

    Ich bezog den Bericht auf den Eingangs-Thread und hatte Mannheim überlesen. Inwiefern der Bericht in Teilen übernommen werden kann, ist mir nicht bekannt ... ich bin kein Sachverständiger und war auch nicht in Mannheim vor Ort!!!

    Daniel
     
  12. #10 Vtg-Amtmann, 20.07.2009
    Vtg-Amtmann

    Vtg-Amtmann inaktiv

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    57
    Beruf:
    Pilot & consultant
    Ort:
    Franken
    EC 120B Hangelar und Mannheim

    Hallo Daniel (dhBujak),

    absolut entschuldbar, daß man im Eifer des Gefechts bzw. nach „Null Uhr“ mal was überliest. Was man vom Abschlußbericht zum Crash Hangelar für den Crash Mannheim sicher übernehmen könnte, erscheint aus meiner Sicht – ohne der BFU vorzugreifen - Folgendes:

    1. Den Hubschrauber-Typ,
    2. daß sich der Crash wiederum im Zuge einer Notlandeübung ereignete,
    3. daß der EC 120 B einen Fenestron hat.


    Klar zu differenzieren wird sein, und dies an alle interessierten, engagierten, fach- und sachkundigen Forumsteilnehmer,

    4. daß in Mannheim eine sogen. Power-Recovery-AR (d.h.: simulierter Triebwerksausfall mit Abfangen des HS mittels Triebwerkleistung) wohl beabsichtigt war, weil eine „scharfe AR“ (d.h. Abfangen und Aufsetzen ohne TW-Leistung) man in den Flugplatz und nicht auf ein Maisfeld davor bzw. vor einer Bundesstraße durchführt,

    5. daß der Fluglehrer offenbar aus einer „mißlichen Situation“ – egal was vorher falsch oder richtig gemacht wurde (Sache der BFU) -, das Beste gemacht hat, den der Vogel hat sich im Gegensatz zum Crash bei der BPol nicht nach vorne überschlagen,

    6. Ergo muß bzw. müßte das „Vorher“ anders als in Hangelar gewesen bzw. in dem völlig anderen Manöver „Power-Recovery-AR“ begründet sein.

    7. Der Vogel war aber der Gleiche!

    8. Lassen wir also Drehgas- (Throttle-) Probleme einmalweg, denn darüber gibt es längst Service-Letters und LTA's bzw. AD's,

    9. Dann sagt mir mein „Bauchgefühl“ – auch als Fluglehrer seit 1981-, da sollte man mal über den Fenestron und dessen Eigenschaften nachdenken und nachlesen, speziell was den bei einer „Power-Recovery-AR“ extrem schnellen Übergang vom Vorwärts- und Sinkflug zum Hovern samt damit zu beherrschender Koordination der Bewegungen um die Hochachse anbetrifft?! (Die tatsächlichen Windverhältnisse mal dahingestellt).

    10. Will man nämlich den Vogel bei einer nicht mehr zu beherrschenden Drehbewegung (u.a. Pedalreaktion bzw. „da kommt zunächst Nichts“) drehmomentfrei haben, heißt die „Ultima-Ratio“ „Pitch nach unten“ und anschließend „Schadensminimierung per Stick“ für den zwangsfälligen „Bautz bzw. die ausserplanmäßige Landung“ bis zum Boden.

    Genau hierzu gibt es treffliche Kommentare und Skizzen (eher absolut einleuchtende und „erleuchtende“ Karikaturen) von Helmut Mauch in seinem jedem Laien und Profi empfehlenswerten sowie erfrischenden Büchlein „Kleine Hubschrauberkunde“:engel:, wobei ich Helmut als Fluglehreranwärter und unter dessen Leitung bereits Anfang der 80er in Jessenwang schätzen gelernt habe.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Zwischenfall mit EC120

Die Seite wird geladen...

Zwischenfall mit EC120 - Ähnliche Themen

  1. 28.12.2016, S-92: Zwischenfall auf Bohrinsel. Helideck beschädigt.

    28.12.2016, S-92: Zwischenfall auf Bohrinsel. Helideck beschädigt.: Nach einem technischen Defekt ("unerwartete Steuerreaktionen") landete eine S-92 von CHC (G-WNSR) wieder auf dem Helideck einer Bohrinsel. Es...
  2. Lufthansa / Air Dolomiti Zwischenfall mit Aer Lingus in Brüssel

    Lufthansa / Air Dolomiti Zwischenfall mit Aer Lingus in Brüssel: Am 5. Oktober diesen Jahres brach ein A320 der Aer Lingus seine Landung in Brüssel auf Weisung des Towers ab, da eine für Lufthansa fliegende E195...
  3. Lufthansa A330 Zwischenfall bei Landung in Mumbai

    Lufthansa A330 Zwischenfall bei Landung in Mumbai: Avherald!!!!
  4. Ungewöhnlicher Zwischenfall im US-amerikanischen Luftraum

    Ungewöhnlicher Zwischenfall im US-amerikanischen Luftraum: Mehr als zwei Stunden lang ist ein Militär-Zeppelin unkontrolliert über die US-Bundesstaaten Maryland und Pennsylvania geflogen. Ein...
  5. Zwischenfall bei Lufthansa Flug

    Zwischenfall bei Lufthansa Flug: Ein Mann hat am Dienstagvormittag offenbar versucht, eine Stewardess in einer Lufthansa-Maschine in seine Gewalt zu bringen Nachdem ein Passagier...