Zyklen bei Triebwerken

Diskutiere Zyklen bei Triebwerken im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Mal eine Frage an unsere Technikexperten: Was versteht man unter Zyklen bei einem Turbinentriebwerk, z.B. dem Gasgeneratorzyklus? Konkret...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 papasierra, 07.08.2010
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Mal eine Frage an unsere Technikexperten:

    Was versteht man unter Zyklen bei einem Turbinentriebwerk, z.B. dem Gasgeneratorzyklus?

    Konkret geht es mir darum bei einer Flugsimulation vorbildgetreu beim Engine Shutdown einen Flight Report zu generieren. Der zeigt im Orignal die Zahl der N1- und N2-Zyklen an. Was ist damit gemeint? Ja sicher nicht die Zahl der summierten Umdrehungen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    470
    Ort:
    EDDF
    hast du da ein Foto ect. von ? Es würde Sinn machen die Triebwerks-cycle mit aufzuführen, aber N1 und N2 getrennt?

    Ansonsten würde ich einem Triebwerkszyklus jetzt "einmal laufen lassen" zuordnen.

    Gruss Michi
     
  4. #3 Helihunter, 07.08.2010
    Helihunter

    Helihunter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.05.2004
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Erde
    Hallo,

    Triebwerke werden nicht nur nach Betriebsstunden überwacht und gegebenfalls überholt bzw Teile mit Laufzeit ausgetauscht sondern auch über Cycles.
    Beispiel: nach 5.000 Flugstunden oder 10.000 Cycles musst du die Turbine wechseln.
    Grund sind die verschiedenen Belastungen beim Start des Triebwerks oder im Flug usw.
    Betreiber x fliegt immer nur 10 Minuten, hat viele Starts und Cycels. Betreiber y fliegt immer über 2 Stunden. Er erreicht zuerst das Stunden-Limit obwohl kaum Cycles.

    Gasgenarator-Cycle, N1 ist Verdichter und Verdichterturbine. Der Hersteller sagt "Ein Startvorgang zählt 1 Cycle."...
    Da es wohl um Hubis geht ist dann N2 die Arbeitstubine(treibt nur den Hubschrauber an und keinen Verdichter), ansonsten ist N2 dann die 2. Welle (Turbine und Verdichter). Da der Hersteller ein paar Probleme mit der Arbeitsturbine hat muss er für einen Startvorgang zb 1,5 Cycles zählen.
    Moderne Triebwerke berücksichtigen noch andere Bedingungen und zählen Cycles in 1/10.

    Grüsse, Helihunter
     
    Schorsch gefällt das.
  5. #4 papasierra, 07.08.2010
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Ah, sehr interessant. Vielen Dank!

    Du hast natürlich richtig erkannt, dass es um Hubis geht, konkret die EC-135.
    Nun ist der Flight Report zugegebenermaßen bei der Simulation nur eine eher unwichtige Nebensache. Aber so völlig daneben sollte es ja doch nicht sein.
     
  6. #5 Helihunter, 07.08.2010
    Helihunter

    Helihunter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.05.2004
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Erde
    Zumindest beim PW206B2 gibts dann noch N3. Pratt hat den Verdichter verbessert und die Cycles hochgesetzt. So haben Verdichter und Verdichterturbine unterschiedliche Cycles. Wie das beim Arrius ist weiss ich nicht.
     
  7. #6 papasierra, 07.08.2010
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Das mit N3 ist mir auch gerade aufgefallen.

    Hast du eine Ahnung, in welchen Verhältnis N1, N2, und N3 in etwa bei den Zyklen stehen? Nur so grob über den Daumen gepeilt.
     
  8. #7 Helihunter, 09.08.2010
    Helihunter

    Helihunter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.05.2004
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Erde
    Moin,

    Beispiel einer recht jungen EC die noch keinen Triebwerkwechsel hinter sich hat.
    Meist längere Flüge (in dem Fall nicht :TD: ):
     

    Anhänge:

    • 311.jpg
      Dateigröße:
      18,9 KB
      Aufrufe:
      78
    papasierra gefällt das.
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Helihunter, 09.08.2010
    Helihunter

    Helihunter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.05.2004
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Erde
    Hier schon eher. Hoffe das hilft dir beim Verhältniss der unterschiedlichen Cycles.

    Berechnet werden sie wie folgt:

    Total Cycles = (TRW-Starts + ((Flüge-TRW-Starts)/verkürzter Cycle Faktor) + (Anzahl der 2,5 min Leistung Überschreitungen * erweiteter Cycle Faktor) + (Anzahl RTO * RTO Factor)) * Flüge

    Also ganz einfach :?!

    Für die Faktoren sind für die Compressor Turbine:
    verkürzter Cycle Faktor 4
    erweiteter Cycle Faktor 2,0
    RTO (rapid take off (wenn der Start in weniger als 1,5 min nach TRW Start erfolgt) 0,5
    angegeben.

    Hoffe das hilft. Nach den Faktoren für Compressor und Power Turbine müsste ich nochmal schauen.

    Gruss, Helihunter
     

    Anhänge:

    • 313.jpg
      Dateigröße:
      25,1 KB
      Aufrufe:
      76
  11. #9 papasierra, 10.08.2010
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    :?!:confused: Ich bin zu blöd.

    Ich werde eh nicht alle Details für so ein "Gimmick" umsetzen können. Aber vielleicht mal ein Paar Essentials, die ich hoffentlich richtig verstanden habe:

    Mit jedem TW-Start zählt N1 um 1 hoch? Wie kommt es dann, dass die Zahl der Flüge größer ist? Zählt ein Landung ohne Triebwerkssutdown mit anschließendem Weiterflug also als zwei Flüge?

    Auf dem ersten Screenshot ist beim TW I für N1 1 Cyle, für N2 0 registiert. Sehe ich das richtig, dass dort das Triebwerk angelassen wurde, dann aber abgebrochen wurde, bevor eine bestimmte N2-Drehzahl erreicht wurde (vielleicht die 80%, bei denen der grüne Bereich beginnt)?

    In der Formel:
    Das erste "-" ist ein Minus? Bezieht sich die Formel auf N2?
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Zyklen bei Triebwerken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. n1 n2 triebwerk

    ,
  2. n1 anzeige ec 135

Die Seite wird geladen...

Zyklen bei Triebwerken - Ähnliche Themen

  1. Funkenregen unter Triebwerken von Shuttles und Raketen

    Funkenregen unter Triebwerken von Shuttles und Raketen: Hallo zusammen, in letzter Zeit kamen auf Kabel 1Doku, auf N24 und NTV viele interessante Specials über die historische internationale Raumfahrt...
  2. AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.

    AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.: Seit Mitte 2016 hatte ich nicht offiziell die Info erhalten, dass Antonov die Überprüfungen gestartet hat, ob das Projekt AN-180 mit den...
  3. Start von Turbofan-Triebwerken am Boden

    Start von Turbofan-Triebwerken am Boden: Guten Abend zusammen, ich suche schon etwas länger nach der Antwort auf die Frage, wie man ein Turbofan-Triebwerk startet. Im Betrieb hat man...
  4. A330 von Singapore verliert Schub auf beiden Triebwerken

    A330 von Singapore verliert Schub auf beiden Triebwerken: Da es anscheinend noch keiner hier gepostet hat mache ich mal grade nen Thread auf. Sollte es schon einen geben bitte ich das zu verzeihen, ich...
  5. Entwicklung von Raketen- und Düsentriebwerken in Deutschland 1930 - 1945

    Entwicklung von Raketen- und Düsentriebwerken in Deutschland 1930 - 1945: http://www.reaa.ru/cgi-bin/yabbB/YaBB.pl?num=1367328443 Sicher sehr interessant, aber eben nur für Freunde der russischen Sprache. Unten ist ein...