Erstellt von kodak  |  Antworten: 40  |  Aufrufe: 5802
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
  1. #1
    kodak


    Hat/nutzt einer von Euch nen Diascanner, und wenn ja: welchen?

    Ich liebäugle gerade mit dem Minolta Dimage Scan Dual II - wegen der USB-Fähigkeit.

    Vor Urzeiten habe ich mir bei Kodak einmal eine Photo CD anfertigen lassen... die Qualität war extrem bescheiden - alles viel zu dunkel. Dafür habe ich rund 100 Märker gelöhnt... wenn man das ein paar mal macht, gibt es dafür nen ordentlichen Dia-Scanner - und gute Qualität obendrein.

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Veith

    Avatar von Veith
    Gibt es welche ohne USB?

    Mein FilmScan35 für ca. 420,- DM reichen IMHO, allerdings kannst Du nur ein Dia jeweils scannen ...

  4. #3
    kodak


    Veith,

    es gibt jede Menge Diascanner ohne USB: von Canon, Nikon, Minolta...

    Für meine Zwecke wäre USB ideal, denn die "Nicht-USB"-Scanner benötigen den Einbau einer Karte... und das ist mit meinem Notebook nicht drin ;)

    Könntest Du hier mal ein/zwei Bilder reinstellen, die Du mit Deinem Scanner eingelesen hast, damit ich mir ein Bild davon verschaffen kann? Das wäre prima!

    Merci

  5. #4
    Veith

    Avatar von Veith
    siehe bitte hier ;)

    So etwas hat aber nicht viel Aussagewert, da max. 500x500 Pixel. Mit diesem kann ich 1.800, interpoliert noch deutlich mehr auflösen. Wenn Du A4-große Fotos drucken möchtest, ist das ggf. zu wenig. Für "normale" Fotogröße oder gar nur Bildschirm, reicht das dicke.

  6. #5
    kodak


    Cracias Veith!

    Schönes Bildchen... grüss mir die Kleine mal ;)

    Die Auflösung würde mir auch reichen, mir geht es primär darum, meine Dia-Sammlung eines lieben Tages zu digitalisieren und katalogisieren, sowie das eine oder andere Bild z.B. hier ins FF zu stellen. Wenn ich Abzüge will, kann ich mit dem Dia ja immer noch zum Händler wandern.

    Wie ist denn die Farbtreue - subjektiv bemessen... keine "Color Foto" Laborstests? ;)

    Cheers

  7. #6
    n/a

    --------

  8. #7
    Veith

    Avatar von Veith
    Bei Diapositiven habe ich eigentlich keine Probleme, nur "Knopf drücken". Aber bei Negativen sieht es schlecht aus, so wie gerade beschrieben ...

  9. #8
    kodak


    Airpic... Du benutzt also den gleichen Scanner?

    Wie sieht es denn mit der Geschwindigkeit aus? Wenn immer nur ein Bild reingeht, könnte es ein Weilchen dauern, bis ich mein Archiv digitalisiert habe :P Riecht nach Arbeit für Herbst/Winter ;)

    Von welchem Hersteller ist der FilmScan35 eigentlich?

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    kodak


    Veith... das soll anscheinend mit den meissten Diascannern das Problem sein. Die Ursache ist die orangene Schicht, die je nach Negativfabrikat anders ausfällt.

    Im Usenet habe ich sehr viele Postings gelesen, in denen die Scansoftware "VueScan" empfohlen wird - mit der bekommt man wohl sehr gute Ergebnisse, auch bei Negativen.

  12. #10
    Veith

    Avatar von Veith
    ... viel Arbeit, YEP!

    "VueScan", guter Tip - werde ich bei Gelegenheit testen.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Welcher Diascanner empfehlenswert?

Ähnliche Themen

  1. Welcher Diafilm ist empfehlenswert?
    Von migpilot im Forum Foto und Film
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.12.14, 15:34
  2. "The Air Racer" - Empfehlenswert?
    Von RareBear85 im Forum Bücher u. Fachzeitschriften
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.03.08, 23:42
  3. welcher scanner ist empfehlenswert?
    Von _olli_ im Forum Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.12.03, 12:02
  4. Welcher Jet?
    Von Raybin im Forum Jets
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.05.03, 07:27

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

kodak

Sie betrachten gerade Welcher Diascanner empfehlenswert?