Erstellt von beat  |  Antworten: 21  |  Aufrufe: 1963
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1
    beat


    Boeing hat von der US Navy einen Auftrag für weitere 210 F-18E/F Super Hornets erhalten, dazu einen Auftrag über 1 Mia $ für die Entwicklung der F-18G.

    Quelle und Details: http://www.boeing.com/news/releases/...r_031229m.html

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    AMIR

    Avatar von AMIR
    Interessant war dazu der Kommentar in den Nachrichten auf DRS3, heute morgen um 0800 .... sinngemäss: "Der Auftrag der US Navy ist für Boeing von enormer Wichtigkeit, da der Flugzeughersteller im zivilen Bereich gegenüber Airbus Industries ins Hintertreffen gekommen ist." Das dürfte der amerikanischen Wirtschaftspolitik nicht so schmecken ...

  4. #3
    Scorpion

    Avatar von Scorpion
    Die USN hätte ma lieber von Dassault n paar Rafale M/N bestellen sollen

  5. #4
    beat


    Interessant ist aber auch der Preis, der beträgt nämlich ca. 41 Mio $ pro Maschine (fly-away). Und darin ist auch einiges an neuster Technologie inbegriffen wie z.B. das APG-79 Active Electronically Scanned Array radar. Wenn ich die genannten fly-away Preise von Eurofighter (ca. 60 Mio Euro?) und Rafale (50-60 Mio Euro?) vergleiche, ist die Differenz doch erstaunlich hoch. Dies dürfte im Rennen um das neue Kampfflugzeug für die Schweizer Luftwaffe nicht unwesentlich sein.

  6. #5
    Schweinchen


    Das heist aber nicht, das die dieses Angebot auch für die Schweiz gilt.

    Ein Mercedes oder ein Golf, kosten woanders auch mehr, oder weniger. Das nennt man räumliche Preisdifferenzierung.

    Die Schweiz sollte mal lieber den Rafale kaufen, oder die Gripen.

  7. #6
    AMIR

    Avatar von AMIR
    Original geschrieben von Schweinchen
    Die Schweiz sollte mal lieber den Rafale kaufen, oder die Gripen.

    AMEN

  8. #7
    _olli_

    Avatar von _olli_
    Der Kauf von Rüstungsgütern ist doch nicht nur eine rein ... ich sage mal ... militärische Entscheidung. Sprich das Beste zum günstigsten Preis. Oder das was den Anforderungen am ehesten entspricht in Verbindung mit einem niedrigen Preis.
    Politische bzw Wirtschaftliche Einflüsse spielen da auch eine sehr große Rolle?

    Vielleicht stand das ja schon zur Sprache, aber wieso haben Deutschland, Großbritannien und Italien den Tornado entwickelt anstatt was von den Amis zu kaufen?

    Oder andersrum .... wieso kaufen die Amis nix von uns?
    In der Fliegerei mögen die USA vielleicht noch an vorderster Stelle stehen was die Technologie etc angeht?
    Aber ich meine mal gelesen zu haben dass im Bereich Landstreitkräfte (Fahrzeuge) Deutschland gar nicht mal so viel schlechter dasteht als die USA oder gar ebenbürtig ist oder besser vereinzelt. Aber dafür ist das hier wohl das falsche Forum

  9. #8
    Schweinchen


    Warum?

    Na ja, geht mich ja auch nix wirklich an was die Schweizer mit ihren Steuern anstellen und für was die es ausgeben.

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Tiger53

    Avatar von Tiger53
    Um mal beim Thema zu bleiben, und dass das nicht wieder in eine politische Diskussion ausartet.
    Welche Einheiten sollen denn noch auf die Super Hornet umgerüstet werden ? Eventuell die alten F/A-18A/B Einheiten. Wer weiss genaueres ?

  12. #10
    beat


    @Schweinchen

    Der damaligen fly away price der F-18C/D für die Schweiz (35 Mio $) differierte nicht wesentlich von dem für die US Navy (32 Mio $). Deutlich teurer war aber der Systempreis (ca. 65 Mio$ Schweiz, ca. 50 Mio $ USN), vorallem da machte sich dann die kleinere Stückzahl und Anpassungsbedarf negativ bemerkbar.

    Aber selbst wenn daraus als Schätzung schlussendlich von einem Systempreis für die Schweiz von 80-90 Mio $ ausgeht (gemäss Budget 2004 für die USN bei 70 Mio$), liegt er immer noch weit entfernt von den ca. 120-125 Mio $ den Oesterreich für den Eufi bezahlt. Beim Beschaffungsvorhaben von 33 Maschinen sprechen wir dann schnell mal von einer Differenz von 1 Mia $!


    @hops

    Stimmt nicht ganz. Die USA kaufen schon was aus Europa, wobei daraus danach meist ein Lizenzbau wird.

    So basieren die 180 T-45 Trainer der US Navy auf dem britischen Hawk von BAE, die 771 T-6A Texas II auf dem PC-9 von Pilatus, die 800 LAV des Marine Corps und die 2'200 Strycker der Army auf dem Phirania von MOWAG und die 120mm Kanone des M-1 Panzers auf dem M256 von Rheinmetall.

    @Tiger53

    Ja, die letzten Einheiten mit F-18A/B, aber bereits auch erste Verbände mit älteren F-18C/D.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

210 Super Hornets für 8,6 Mia $

Ähnliche Themen

  1. Schweizer FA 18 Hornets über der Grenze zu Deutschland
    Von _SPIKE_ im Forum News aus der Luftfahrt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.12, 08:46
  2. Neue Lenkwaffen für die Schweizer Hornets
    Von Grimmi im Forum Schweizer Luftwaffe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.06.11, 20:42
  3. Kollision 2er Super Hornets
    Von zinger im Forum US-Streitkräfte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.08, 16:17
  4. Lampe an Schweizer F/A-18 Hornets
    Von Domi88 im Forum Jets
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.04, 14:49
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.03, 20:38

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sie betrachten gerade 210 Super Hornets für 8,6 Mia $