Erstellt von  |  Antworten: 25  |  Aufrufe: 21665
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
  1. #1

    Moin!
    Ich suche noch ein paar gute Tipps und Tricks zum richtigen Bemalen mit dem Pinsel...

    Ich krieg in ein paar Tagen die F4 Phantom von Hasegawa in 1:72...

    Da möchte ich das Modell natürlich net verhunzen beim anmalen

  2. Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Bestseller und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    christoph2

    Avatar von christoph2
    Hier mal ein paar Tips,

    - die Farbe immer gut umrühren, laß Dir ruhig Zeit dabei!

    - Die Farben aus dem Topf sind in der Regel viel zu dick, da ist verdünnen angesagt.

    - Bitte nicht im Farbtopf verdünnen, sondern in einem anderen Gefäß/Behältnis (z.B. Deckel einer Sprudelflasche, leere Teelichter etc. pp).

    - Kauf Dir ein paar gute Pinsel, spare nicht an der falschen Stelle!

    - Wenn Du das Modell bemalst mach' lieber einen dünnen Farbauftrag mehr als einen zu dick, denn dann verschwinden Details und im schlimmsten Fall sieht man die Pinselspuren.

    - Die Farbe immer schön gleichmäßig und in der selben Richtung auftragen (besonders bei große Flächen!)

    - Die aufgetragene Farbe gut trocknen lassen, nicht in "nasse" Farbe malen.


    - Pinsel immer gründlich sauber machen, gleiches gilt auch für die Ränder der Farbtöpfchen.

    So, das hilft Dir vielleicht schonmal ein bißchen weiter....

  4. #3
    Bernd2

    Avatar von Bernd2
    Christoph2 hat absolut recht. Es bleibt aber noch etwas hinzuzufügen:

    Wie sieht die Bemalung der Maschine aus? Sind es gerade, eckige, harte Farbkanten oder runde/weiche?

    Bei letzteren reicht Christophs Antwort völlig aus, bei ersteren nicht. Bei harten Farbkanten mußt du eventuell Flächen abkleben, bevor du sie bemalst. Vor der ersten Bemalung und vor dem Abkleben solltest du das Modell entfetten, also reinigen. (Auch deine Hände sorgen beim Bau für eine Verunreinigung.) Sonst kann es dir passieren, das du mit der Maskierung/Abklebung auch die Farbe wieder vom Modell entfernst, und das ist nicht der Sinn der Sache. Ich habe diese Erfahrung gemacht und mir damit ein (relativ teures) Modell versaut.

  5. #4
    AM72


    Das ist ein sehr interessantes Thema !
    Was mir sehr gefallen würde wäre ein ausführlicher Thread mit aussagekräftigen Fotos dazu von jemanden der sich damit auskennt - Leute wie sieht es aus ?

  6. #5
    Shotjoe

    Avatar von Shotjoe
    Ja.... deswegen hab ich das ja auch eröffnet ;)
    Naja... wär aber nicht schlecht was Arne da vorgeschlagen hat.... würd mich echt mal interessieren... denn ich mal mit dem pinsel und gleich drauf los...

  7. #6
    _olli_

    Avatar von _olli_
    Da bei mir demnaechst auch wieder ein Bau ansteht klinke ich mich jetzt einfach mal ein und habe folgende Fragen:

    1.
    Die Farbe steht vor mir der Deckel ist noch zu. Ob das nun Revell oder Modelmaster sind sei mal dahingestellt.
    Schüttel ich jetzt das Gefäß damit sich die Farbe mit dem Lösungsmittel verbindet oder nehme ich ein Stück Gußast und rühr die Farbe um? Bei letzterem erspare ich mir (fast?) das abwischen des Deckels damit das Gefäß wieder Luftdicht zugeht.
    1.a.
    Die Lagerung: Früher habe ich die einfach so wegstellt. Letztens las ich aber (hier?) dass man die auf den Kopf stellt?

    2. Wie kriege ich die Farbe aus dem Gefäß?
    Ganz früher habe ich die Gläser mit Deckelchen gekauft, Verdünnung reingekippt, den Farbtopf genommen und Farbe reinlaufen lassen. Ein Teil ging natürlich daneben. Später kam ich auf die Idee das mit Pipetten zu machen. Das blöde ist nur dass damit auch der Bedarf an Reiniger stieg. Die Pipette sollte gleich sauber gemacht werden damit die Farbe nicht haengenbleibt und ich, nachdem ich Rot entnommen habe, beim entnehmen von Gelb nicht auf einmal einen leichten Orangestich habe.
    Ich hatte dann so 2-3 dieser kleinen Gläschen mit Reiniger in verschiedenen Verschmutzungsgraden Der 1. war so richtig versaut mit allen Farben im 2. war der Reiniger nur noch leicht Schmutzig und im 3. war frischer oder fast frischer Reiniger.
    Aber so richtig sauber wurde das nie. Trotz des tollen und teuren Airbrushreinigers von Revell.

    Naja ok eigentlich kommt ja zuerst das Pinseln....
    Nachdem ich hier so ein bißchen rumgeguckt habe und die letzten MF gelesen habe sollte man die Farbe soweit verdünnen bis sie die Konsistenz von Milch hat und nur halb den Pinsel eintauchen. Bzw nicht den ganzen Pinsel natürlich sondern nur die Borsten :D
    Und immer nur in eine Richtung und NICHT kreuz und quer und nicht auf nasse Farbe Pinseln. Die Frage mag blöd sein, aber heisst das z.B. nur von oben nach unten aber NICHT von unten nach oben?
    Und welcher Pinsel ist für welche Zwecke geeignet? (Spitz?-/Flachpinsel)

    Das mag für einige (mittlerweile) Selbstverständlich sein, aber ich mache mir da echt Gedanken drüber

  8. #7
    Tornado-Power

    Avatar von Tornado-Power
    Hallo hops

    Ich habe da mal 2 billige einfache Tricks für Dich.


    Farbe umrühren: Ich habe mir einen Milchschäumer mit Batterie besorgt. (Die giebt es bei Tchibo, Aldi Plus oder so im Angebot)

    Damit rühre ich die Farbe dann zuerst in der Flasche/Dose um.



    Farbe entnehmen: Besorg Dir doch dünne billige Strohhalme aus Plastik. Die in die Flasche/Dose und leicht ansaugen. (bis zur hälfte des Halmes langt eigentlich)

    Die Farbe machst Du dann in ein separates Fläschchen. Da kannst du dann auf die gleiche Art und Weise Verdünner hinzufügen. Und dann alles nochmal mit dem Schäumer umrühren.






    Vorsicht

    Am besten beim Milchschämer die Feder unten entfernen und das gebogene Ende(da wo die Feder war) entfernen. So das nur noch die gerade Stange und unten ein leichter Knick ist. Dann spritz die Farbe nicht so sehr. Um Spritzer völlig zu vermeiden, einfach nen Lappen oben vor den Rand halten beim Mischen.

  9. #8
    Viking

    Avatar von Viking
    @ Hops:

    Mit dem Pinseln in eine Richtung ist wohl gemeint, entweder nur von oben nach unten,oder von links nach rechts zu pinseln.



    Die Farbdöschen stellt man auf den Kopf,damit diese luftdicht sind und somit die Farbe nicht austrocknet.

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    _olli_

    Avatar von _olli_
    Hmm das mit dem Milchschäumer werd ich wohl mal im Auge behalten.
    Ich hatte mal mit einem Dremel und einem selbstgelötetem T-Stück Farbe verrührt und natürlich vergessen auf die Drehzahl zu achten (höchste Stufe). Das Ergebnis war ein leeres Humbroldöschen und viel Farbe an der Wand, auf dem T-Shirt, am Körper sowie auf dem Tisch und den Modellen. :D

    Revell/Humbrol Farben habe ich mir letztens nicht gekauft. nur MM-Farben.

  12. #10
    AM72


    Mein Mischbesen :

    Den Deckel eines Döschens in der Mitte durchbohrt, Aufnahme eines Trennschleifers mit einem Paddel aus Blech versehen.
    So kann man auch bei 20000Umdrehungen die wiederspenstigste Farbe durchrühren. Ohne Spritzer.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Das richtige Bemalen mit dem Pinsel

Ähnliche Themen

  1. Intake mit Airbrush bemalen
    Von Flanker74 im Forum Tips u. Tricks
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.10, 09:56
  2. Scheibenwischer bemalen
    Von ice225 im Forum Tips &Tricks allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.07.09, 21:05
  3. Welche Art von Pinsel?
    Von Yzerman09 im Forum Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.03.07, 17:57
  4. Atemschutz fuers lackieren/bemalen
    Von im Forum Tips &Tricks allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.04.03, 07:42
  5. Cockpit bemalen in 1/72
    Von jo020 im Forum Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.12.02, 17:22

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

revell tipps bemalen

plastikmodellbau bemalung

modellbau bemalen tipps

modellbau bemalen

plastikmodellbau tipps

modellbau pinsel für details

modelle bemalen

plastikmodellbau flugzeuge tipps

modellbau pinsel tipp

http:www.flugzeugforum.dethreads13820-Das-richtige-Bemalen-mit-dem-Pinsel

revell modell mit pinsel

modellbau bemalung mit pinsel

modelle richtig bemalen

beste pinsel für flachen lackierung am modell

bemalen von modellen

beste modellbau Pinsel

revell bemal

plastikmodellbau entfetten

tipps Bemalung modell pinsel

revell modellbau tipps und tricks

flugzeugmodell bemalen

revell modellbau tipps bemalen

modellbau tipps bemalen

revell modelle vorher bemalen

humbrol farben mor ponsel auftragen

Sie betrachten gerade Das richtige Bemalen mit dem Pinsel