Was braucht man als Anfänger für Pinsel, Farben und Werkzeuge?

Diskutiere Was braucht man als Anfänger für Pinsel, Farben und Werkzeuge? im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hallo, ich habe dieses Modell hier geschenkt bekommen (bzw. es wurde zu mir bestellt): http://www.luckymodel.com/scale.aspx?item_no=SW-48010...

Moderatoren: AE
  1. Quack

    Quack Flugschüler

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Hallo,

    ich habe dieses Modell hier geschenkt bekommen (bzw. es wurde zu mir bestellt):
    http://www.luckymodel.com/scale.aspx?item_no=SW-48010

    Und da ich schon ein weilchen hier mitlese und hier ja einige Modellbaufreunde sind, wollte ich mal nachfragen was man für Farben und Werkzeuge braucht.

    Ich dachte da in erster Linie an einen Skalpell (zum abtrennen).
    An Farben wurden mir Citadel Farben empfohlen, kann man die als Einsteiger nehmen (wenn ja, welche Farben brauche ich denn?)?

    Mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Friedarrr, 07.08.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.516
    Zustimmungen:
    1.585
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu


    Hol dir einen Bogen ~ 600er Schleipapier (ggf. etwas Spachtelmasse), einen Plastikkleber z.B. von Revell, Faller.. ein paar kleine Pinsel, ein Bastelmesser, ein paar Farben z.B. von Revell (weil gut verfügbar), rot, schwarz, weiß ... (eben die in der Bauanleitung stehen!!) und fang an.
     
  4. #3 A6Intruder, 07.08.2011
    A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    1.134
    Ort:
    Hannover
    Ich würde auf jeden Fall noch eine feine Nagelschere besorgen. Durch die Biegung kann man dicht am Gussast abschneiden.
    Beste Grüße
     
  5. #4 Bernd2, 09.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2011
    Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    600er-Schleifpapier, wie von Friedarrr vorgeschlagen, ist eine gute Körnung für den Anfang und reicht im Prinzip auch schon. Wenn du jedoch in den Baumarkt gehst, empfehle ich auch noch je einen Bogen 800er und 1000er, VIELLEICHT noch 400er für gröbere Sachen. Da man Schleifpapier immer mal gebrauchen kann (nicht nur zum Modellbau) und dieses im Baumarkt recht preisgünstig ist, dürfte es sich lohnen.

    Ansonsten wäre ein Besuch bei Schlecker und/oder Budni nicht verkehrt. Beim Nagellack und dessen Zubehör findet man auch für wenig Geld gute und sehr vielseitige Feilen, die oft schon von sich aus drei oder vier verschiedene Körnungen haben. (Siehe Bild)

    Anhänge:



    Ansonsten sind die bisher von den anderen gegebenen Tipps schon sehr gut und vollständig.

    Viel Spaß beim Bauen! Wäre schön, wenn du dieses Hobby auch für dich entdeckst.
     
  6. Quack

    Quack Flugschüler

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Vielen dank für eure Tips/Antworten.
    Hat zufällig jemand ein gutes Bastelmesser zu empfehlen (gibt ja hunderte, wovon bestimmt viele Schrott sind).

    Wie sieht das eigentlich aus, wenn man zum Beispiel einen Eurocopter HH-65 Dolphin, welcher von der US CG geflogen wird mit Farbe verpassen will.

    [​IMG]
    Dieser Helikopter ist im Grundton ja rot (?), sprüht ihr erfahrenen Modellbauer sowas mit einer Farbdose (Tamyia Farbe?) ein?
    Vertragen sich Tamyia und Revell Farben überhaupt?

    Und ganz wichtig: Gibt es den HH-65C überhaupt als Modellbausatz im Maßstab 1:48?

    Mal sehen ob in diesem Hobby und im Internet vernünftige Menschen anzutreffen sind. Wär leider nicht das erste mal, das die User in manchen Foren sowas von blöd sind, das man es da auf dauer nicht aushält. Im übrigen bin ich ein Freund der normalen Helikopter Bausätze (keine Kampfhelikopter).

    Mfg
     
  7. #6 Cherrylock, 09.08.2011
    Cherrylock

    Cherrylock Astronaut

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    5.997
    Ort:
    im Keller
  8. #7 troschi, 09.08.2011
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    301
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    Schön, dass du gefallen am Hobby findest und dann auch noch einen Hubschrauber ausgewählt hast.

    Ich baue selbst auch Hubschrauber und bin eigentlich der Meinung, dass Hubschrauber nicht die optimalen Einsteigermodelle sind. Im Gegensatz zu einem einfachen WKII-Jähger haben sie meist komplexe geometrische Formen, viele Kleinteile, viele Klarsichtteile und die Inneneinrichtung ist meist ein "Modell im Modell". Das ganze soll aber nicht heißen, dass du es nichts schaffen kannst.

    Ich empfehle immer jedem Anfänger im Luftfahrzeugmodellbau sich einmal diesen Thread hier genau anzuschauen:

    http://flugzeugforum.de/forum/showthread.php?11889-Out-of-the-Box-EF-111-von-Italeri

    - Ist ein Klassiker hier im FF und sowas wie "Standardlektüre" -

    Bei den Werkzeugen die man verwendet sollte, hat so jeder seine eigene Philosophie, mit den Farben ist es nicht anders.
    Was du aber auf jeden Fall haben solltest:
    Bastelmesser (z.B. Revell Hobby Cut - Jahrelang bewährt)
    zusätzlich vielleicht noch (Einmal-)Skalpelle aus dem med. Bereich
    Kleiner Seitenschneider (zum Abzwicken der Teile von den Spritzlingen)
    Einen Satz pinsel - mindestens Größen 00-4/5
    Schleifpapier verschiedener Körnungen (s.o.)
    Nagelpolierfeilen (s.o.)
    Spachtelmasse
    Feine Schere (zum Ausschneiden von Decals)
    KIP Spezialpapier 308 als Maskierband (gerade für die geraden Kanten an der USCG-Mühle) - hat sehr ähnliche Eigenschaften wie das Masking Tape von Tamiya, ist bei Hornbach und Hellweg erhältlich (ggf. bestellen lassen)
    Zahnstocher (braucht man irgendwie immer - zum Umrühren von Farbe, als Lackierhalterung für Kleinteile usw.)

    Der "Werkzeugkasten-Rollout" von Silverneck48 ist jetzt weißgott nicht der Maßstab für das, was ein Anfänger haben sollte.

    Bei den Farben scheiden sich die Geister. In den letzten Jahren geht der Trend natürlich eindeutig zu Farben auf Acryl- und/oder Wasserbasis. Sie haben den Vorteil dass, sie deutlich schneller trocknen und weil sie kein Lösungsmittel enthalten nicht mehr giftig sind und folglich auch nicht stinken. Ich bin in der Hinsicht etwas "altbacken" und verwende nachwievor die Lösungsmittelhaltigen Enamel-Farben von Humbrol, manchmal auch von Revell.

    Vielleicht probierst du einfach mal aus, mit welchem Typ Farbe du am besten klar kommst.

    Fast hätte ich drei ganz wichtige Werkzeuge vergessen: Ordnung, Disziplin und Geduld

    Ich wünsch' dir viel Spaß und Erfolg
     
  9. Quack

    Quack Flugschüler

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Ich denke schon das mir Hubschrauber Modellbau eher zusagt, als Flugzeuge. Denn wenn man das Produkt von vornherein nicht mag, wird man sich auch keine Mühe machen. Wer kauft sich schon Sachen, die er nicht mag.

    Ich habe noch eine Frage zu den Farben, sind für den Anfang Revell Aqua Color zu empfehlen?
    Die sollen nicht brennbar sein und umweltfreundlicher, klingt viel besser.

    Zu der "Liste": Welche Spachtelmasse und vor allem welche Menge sollte man denn kaufen (am besten immer auf 0 Rest runter gehen [Müllvermeidung])?


    Wo kann man das kaufen ::D
     
  10. #9 Diamond Cutter, 09.08.2011
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.286
    Zustimmungen:
    1.329
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Richtig!

    Möglicherweise wirst Du feststellen, dass das Weiß nach dem ersten Anstrich nicht richtig deckt. Unter Umständen sogar nach dem zweiten oder dritten Mal nicht.
    Gleichzeitig lässt aber jede mit dem Pinsel aufgetragene Farbschicht wieder ein bisschen mehr von den Oberflächendetails verschwinden, was natürlich schade ist.

    Besser wäre es, das Weiß aufzusprühen und da man als Anfänger nicht gleich einen Airbrush zur Hand hat, bliebe da noch die Alternative, Farbspray von Tamiya zu verwenden.

    Musst Du natürlich nicht machen, die Wahl liegt bei Dir.

    Gruß
    André
     
  11. Quack

    Quack Flugschüler

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Danke für die bereits geleisteten Antworten, ich denke ich werde mich noch mal in das Thema Airbrush einlesen. Denn das Problem von Farben kenne ich schon von Plastikmodellen (RC Heli), dort nutze ich bereits nur noch Tamyia Farben.

    Denn ich bin ein Mensch, der ansprühen und "modden" schon kennt (Casemodding ;) ). Und daher weiß ich, das was einen am meisten frustriert, sind schlechte Ergebnise (es kostet Zeit, ist teuer und neue bekommt man nicht mal eben in 3 Tagen [HK]).

    P.S.: Ein preiswertes Airbrush Set, meine ich sogar mal gehabt zu haben.
     
  12. Quack

    Quack Flugschüler

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Ja, ich hab leider noch nicht anfangen können :(
    Und außerdem bin ich von Airbrush weg (fürs erste zu teuer).

    Ich habe noch ein paar Fragen, zu den Farben. Und zwar braucht man ja folgende Farben:

    1. Coast Guard Orange AN508 (Testors 4225)
    2. Insignia White FS17875
    3. Light Ghost Gray FS 36375
    4. Semigloss Black FS 27038
    5. Insignia Red FS11136
    6. Insignia Yellow FS13538

    Da dachte ich an folgende Farben:

    1. Xtracolor International Orange
    2. Xtracolor White (FS17875)
    3. Gunze SangyoGrey (grau) FS36375 Seidenmatt Ist "matt" das richtige?
    4. Lifecolor schwarz (satin black) FS 27038 LC SERIES BASIC COLORS glänzend
    5. Xtracolor Insignia Red (FS11136)
    6. Xtracolor Insignia Yellow (FS13538)

    Sind das die richtigen Farben, also kommen diese gut an die Farbtöne heran?
    Und wie sieht es mit dem Hersteller Lifecolor aus?
    Leider habe ich kein Farbspray gefunden, was den "Orange" Ton trifft.

    Edit: Die Farben habe ich bei Modellbauversand.com rausgesucht, es sei denn ihr kennt einen Shop der die Farben von ein und dem selben Hersteller anbietet.

    Mfg - Danke
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 alfisti, 23.08.2011
    alfisti

    alfisti Astronaut

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    3.095
    Zustimmungen:
    13.296
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Traun, OÖ
    Hi.

    Hier gibts eine ziemlich ausführliche Farbtabelle, da kannst du schauen ob es deine Farben überhaupt von einem Hersteller gibt, bzw. welcher andere Hersteller die Farbe noch anbietet.

    MfG
    Daniel
     
  15. -dako-

    -dako- Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Mich von Kindern ärgern lassen.
    Ort:
    Ratingen
    Kurz etwas zu Farben im Allgemeinen:

    Entscheide dich klar von vorneherein, ob du (auch zukünftig) Enamel oder Acrylfarben verwenden möchtest.

    Da du zunächst pinseln möchtest kann ich nur von Gunze Farben abraten. Diese sind ausgezeichnet mit der Airbrush zu verarbeiten, flächig pinseln lassen sie sich nur schwer, gerade hellere Töne.

    Die beiden anderen Hersteller hab ich bisher nur mit der Airbrush verwendet, vielleicht kann jemand anderes etwas zur Streichfähigkeit sagen.

    Auch wenn du auf eine Airbrush verzichtest solltest du (gerade bei einem solchen hellen Farbschema) den hellsten Farbton sprühend als Komplettgrundierung aufbringen. Damit sparst du dir viel Arbeit und Frust sowohl beim Auftrag dieses hellsten Farbtons, als auch bei den dunkleren. Gerade Weiss gibt es problemlos von mehreren Herstellern als Sprühdose.

    Denk auch daran, dass du das Modell am Ende oder auch als Ziwschenschritt vor den Decals eventuell versiegeln möchtest. Auch hierfür rate ich, wenn keine Airbrush zur Verfügung steht, auf eine Sprühdose Klarlack (unter Beachtung deiner Entscheidung obs nun Enamel oder Acrylfarben werden) zurückzugreifen.


    Ansonsten kann ich empfehlen, gerade am Anfang nur auf einen Hersteller zurückzugreifen, allein schon, damit man bei der doch recht unterschiedlichen Verarbeitungsweise der Farben sich ein wenig Routine entwickelt.

    Meine Empfehlung für den Anfänger der auch mal Pinseln möchte sind folgende Hersteller:

    Tamiya (Acryl)
    ModelMaster (Acryl)
    Modelmaster (Enamel)

    Diese Farbpaletten sollten auch eine völlig ausreichende Basis für die von dir benötigten Farben bieten.
     
Moderatoren: AE
Thema: Was braucht man als Anfänger für Pinsel, Farben und Werkzeuge?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mit Nagellack faller Bausätze bemalen

    ,
  2. citadel bastelmesser

    ,
  3. welche pinsel sind für enamail farben

    ,
  4. modellbau pinsel empfehlung,
  5. plastikmodellbau für anfänger
Die Seite wird geladen...

Was braucht man als Anfänger für Pinsel, Farben und Werkzeuge? - Ähnliche Themen

  1. Modellbau-Anfänger braucht eure Hilfe beim geplanten Bau einer TF-104G

    Modellbau-Anfänger braucht eure Hilfe beim geplanten Bau einer TF-104G: Hallo liebe Gemeinde, ich habe vor, mir einen Deutschen TF-104G Bausatz zuzulegen. Da ich bin im Moment dabei bin, ein Originales TF...
  2. Preisfindung - Ich bräuchte mal Hilfe

    Preisfindung - Ich bräuchte mal Hilfe: Servus zusammen, ich weiss ich weiss ich war ewig nicht mehr hier aber vielleicht erbarmt sich ja doch einer... Ich habe hier noch diverse...
  3. Spotter-interessiertes FF-Mitglied braucht euren Rat

    Spotter-interessiertes FF-Mitglied braucht euren Rat: Hallo liebe Spotter hier, zur Zeit spiele ich mit dem Gedanken mir eine digitale Spiegelreflex-Kamera zuzulegen und ein bisschen mit dem...
  4. Gebrauchte Motoren kaufen?

    Gebrauchte Motoren kaufen?: Verzeihung für eine naive Frage: wo kann man denn auf dem deutschen Internet nützlich nach gebrauchten Flugzeugmotoren suchen? Konkret gebraucht...
  5. Hilfe gebraucht für Le Bourget "gegenüber"

    Hilfe gebraucht für Le Bourget "gegenüber": Hallo! Es ist mir zwar peinlich, aber ich brauche mal Eure Hilfe: Gegenüber von Le Bourget (im westlichen Teil) gibt es einen Abstellplatz (mit...