HILFE!!!! Revell JU-52 1/48

Diskutiere HILFE!!!! Revell JU-52 1/48 im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hallo, bin seit einigen Tagen mit dem Bau einer militärischen JU-52 beschäftigt. Der Bausatz stammt von Revell und dürfte hier dem ein oder...

Moderatoren: AE
  1. #1 hawkerFury, 03.02.2012
    hawkerFury

    hawkerFury Space Cadet

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    Bexbach (Saarland)
    Hallo,

    bin seit einigen Tagen mit dem Bau einer militärischen JU-52 beschäftigt. Der Bausatz stammt von Revell und dürfte hier dem ein oder anderen bekannt sein.
    Der Innenausbau hat gut geklappt und die Passgenauigkeit war sehr gut. Beim Zusammenfügen der beiden Rumpfhälften ging es dann los mit den Problemen.
    Obwohl die Hälften sowohl vorne als auch hinten bündig abschließen und alles nach Plan zusammengesetzt wurde entsteht am hinteren Rumpf eine doch sehr auffällige Biegung. Dies hat zur Folge, dass sowohl das "Dacht" als auch die Unterseite nicht mehr passen. Wie auf den Bildern zu sehen ist, ist auch das Seitenleitwerk schief und das Höhenleitwerk wird es wohl auch werden. Das Dach habe ich mittlerweile draufgequält allerdings hält der Kleber der großen Spannung nicht stand sodass immer wieder Lücken entstehen und sich das Dach wieder löst.
    Hat irgendjemand schonmal ein ähnliches Problem gehabt und weiß dies zu lösen?
    Gibt es hier irgendjemanden der ebenfalls eine militärische JU gebaut hat und mir berichten kann ob er das gleiche Problem hatte?
    Leider gibt es seitens Revell kein Statement sondern nur die Information, dass der Bausatz nicht mehr erhältlich ist und es auch keine Ersatzteile mehr gibt.
    Zur Not muss ich wohl schauen, ob ich günstig an einen neuen JU-52 Bausatz komme. Ärgerlich, zumal das Modell an sich ja super ist!!!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hawkerFury, 03.02.2012
    hawkerFury

    hawkerFury Space Cadet

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    Bexbach (Saarland)
    Auf der Unterseite sieht man die Biegung am deutlichsten
     

    Anhänge:

  4. #3 hawkerFury, 03.02.2012
    hawkerFury

    hawkerFury Space Cadet

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    Bexbach (Saarland)
    gleicht einer Banane
     

    Anhänge:

  5. #4 hawkerFury, 03.02.2012
    hawkerFury

    hawkerFury Space Cadet

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    Bexbach (Saarland)
    ... dabei hat alles so gut angefangen
     

    Anhänge:

  6. #5 Augsburg Eagle, 03.02.2012
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.383
    Zustimmungen:
    37.245
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Oh, Mann. Das ist ja ein sauberer Knick. Aber sag mal, hast du die Rumpfhälften nicht vorher mal zusammengehalten, für eine grobe Probepassung?
    Dabei schaut die Inneneinrichtung ja super aus. Wäre natürlich ärgerlich, wenn die jetzt Schaden nehmen würde.
    Schon mal probiert, das Ganze mit einem Fön zu bearbeiten. Das ist nämlich das einige, was mir dazu einfällt.

    Gruß
    AE
     
  7. #6 hawkerFury, 03.02.2012
    hawkerFury

    hawkerFury Space Cadet

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    Bexbach (Saarland)
    Habe die Hälften vorher trocken angepasst allerdings sah da alles gute aus. Das Problem bemerkte ich erst als das Dach drauf sollte.
    Die Fön Methode habe ich auch schon probiert allerdings ohne Erfolg. Jetzt liegt die JU seit geraumer Zeit auf der Heizung aber davon erhoffe ich mir auch nicht viel wenn schon der Fön nicht funktioniert hat.
    Momentan sieht mir das sehr nach Totalschaden aus :grey:
     
  8. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    7.135
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Hawker!!!

    Wenn alles nichts bringt, dann schreibe doch mal an Revell (Abteilung X) eine Mail. Die schicken Dir vielleicht Ersatz, sofern es noch Teile für diesen Bausatz gibt. Ich habe den gleichen Kit bei mir auch noch im Depot. Ich gucke nachher mal, ob bei meiner Ju auch so ein Bananenknick drin ist.

    Grüßle
    Zimmo:rugby:
     
  9. #8 Pedrobifi, 03.02.2012
    Pedrobifi

    Pedrobifi Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Westpfalz

    War es ein handelsüblicher Fön, wie Du ihn auch für das Haartrocknen verwendest? Es gibt in Autowerkstätten bzw. in jedem Baumarkt auch spezielle Heißluftföns, die das Material viel mehr erhitzen als es jeder Fön kann.

    Gruß
    pedrobifi
     
  10. #9 phartm4940, 03.02.2012
    phartm4940

    phartm4940 Astronaut

    Dabei seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.589
    Beruf:
    Büro-und Informationselektroniker
    Ort:
    Germany
    Moin,
    aber Vorsicht!! Dat gibt schneller Löcher als man gucken kann!! Versuch kochendes Wasser. Kurz reinhalten, dann raus und sehen ob es sich biegen lässt, wenn nicht wiederholen und noch mal probieren. Wenn warm genug, ausrichten, fixieren und kalt werden lassen. Bei Bedarf wiederholen.

    Grüße,

    Peter
     
  11. #10 hawkerFury, 03.02.2012
    hawkerFury

    hawkerFury Space Cadet

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    Bexbach (Saarland)
    Abteilung X habe ich angeschrieben und mein Problem genaustens geschildert (inkl. gekennzeichneten hochauflösenden Bildern und kurzer Baubeschreibung). Zurück kam dann nur, dass der Artikel nicht mehr Lieferbar ist und es keine Ersatzteile mehr gibt. Ein einziger Satz ohne Stellungnahme ob es sich um einen Produktionsfehler handelt, ohne ein das "tut uns aber leid..." oder irgendwelche hilfreichen Hinweise!!!! Sehr sehr ärgerlich zumal ich bisher immer gute Erfahrungen mit dem Revell-Service gemacht habe!

    Heißluftfön habe ich im Keller und werde das nachher mal ausprobieren allerdings hat man damit wohl ziemlich schnell das Modell eingeschmolzen!
    Evtl. kann ich bei einem Neubau das Interior größtenteils übernehmen aber ärgerlich ist es aus des Geldes wegen. Billig war der Bausatz nämlich nicht gerade.
     
  12. #11 modelldoc, 03.02.2012
    modelldoc

    modelldoc Space Cadet

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    1.701
    Ort:
    daheim
    Wiederauflage

    Im September 2012 erscheint für 39,99 Euro der Bausatz der Ju-52 im Maßstab 1;48 (in Zivilausführung) wieder.
    Die Bausatznummer ist 05718, es ist eineWiederauflage der 04558.
    Somit ist der Bausatz in absehbarer Zeit wieder verfügbar.

    modelldoc
     
  13. #12 Aviador, 03.02.2012
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
    Moin.
    In der Draufsicht (Bild 3) sieht es so aus als ob das Seitenleitwerk an der Wurzel nicht mittig auf dem Rumpf sitzt. Da haben sie wohl Bockmist im Formbau gebaut.
    Heissluft, gleichmässig anwärmen bis zur Verformbarkeit und in Form bringen. Du hast nichts zu verlieren, da eh krumm.
    Die richtige Temperatur der Heissluft mit Spritzgussästen vorher antesten. Mit viel Geduld, die ein Modellbauer ja haben muss, sollte es möglich sein.
    Der Fehler im Versatz des Seitenleitwerks ist allerdings unmöglich zu korrigieren.
    Glück und Erfolg, Gruss....
     
  14. #13 mannigausa, 03.02.2012
    mannigausa

    mannigausa Testpilot

    Dabei seit:
    22.01.2010
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    790
    Ort:
    Attendorn
    Mein Sohn und ich haben den Bausatz für meinen Vater gebaut, der fast den ganzen Krieg als Bordmechaniker in der Ju 52 und der Siebel 204 verbracht hat. Bei unserem Modell waren die Tragflächen sehr stark verbogen. Ich habe damals eine Pressvorrichtung gebaut um die Flächen zusammen zu kleben.
    Nach der Fertigstellung haben wir die Ju "Chiquita-Bomber" genannt.
    Seit dem Tod meines Vaters steht der Flieger wieder bei mir. Ich werde mal nachsehen ob der Rumpf wirklich gerade ist.

    Viele Grüsse aus dem Sauerland!
     
  15. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    2.371
    Ort:
    Hessen
    Das sieht aus als wenn du jeweils Rumpfvorderteil und Leitwerksbereich mit leichtem Versatz zueinander geklebt hast, so dass nun die linke Rumpfseite zu lang ist. Beim Draufzwängen des Daches zieht sich dann hinten das Rumpfende krumm. Da hilft dann auch kein Erwärmen und Verformen mehr. Ich würde da knallhart in der linken Rumpfschale einen senkrechten Sägeschnitt auf der Höhe der Naht von Dach zu Leitwerk machen. Das Material welches durch die Sägeschnittbreite wegfällt lässt dich den Rumpf gerade ziehen. Dann das ganze wieder zukleben und die Wellblechstruktur mit kleinster Feile nacharbeiten.

    Das Leitwerk sitzt bei der Ju 52 mit ca. 2 Grad schräg auf dem Rumpf um das Motormoment auszugleichen. Das haben die bei Revell also schon richtig gemacht.
     
  16. #15 hawkerFury, 03.02.2012
    hawkerFury

    hawkerFury Space Cadet

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    Bexbach (Saarland)
    Wie gesagt: Keine der beiden Rumpfhälften steht vorne oder hinten über. Es gibt also nirgends Versatz. Also ob Sägen da ein sauberes Ergebnis bringt bezweifle ich. Das werde ich probieren, wenn Erwärmen nichts bringt und das Modell eh verloren ist.
    Danke euch allen für die Ratschläge!
     
  17. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    2.371
    Ort:
    Hessen
    Erwärmen geht hundertprozentig schief, damit kannst du den Längenunterschied der Rumpfhälften nicht ausgleichen und bringt nur Verwerfungen in den Teilen die sich danach nie mehr korrigieren lassen.

    Ich habe aber den Verdacht, dass die Rumpfnase ebenfalls leicht schief ist und zwar nach links gebogen. Kann es sein, dass der Kabinenboden mit Versatz an den Seitenteilen geklebt ist und sich das nun am Heck deutlicher auswirkt wie am Bug, weil der Rumpf dort schmaler ist?
     
  18. #17 F-14A TomCat, 03.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.2012
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.492
    Zustimmungen:
    2.139
    Ort:
    Hennef, NRW
    Das ist korrekt so. Ich bin nicht sicher warum, ich denke mal das es was mit der Trimmung zu tun hat. Aber im Original sitzt es ebenfalls nicht mittig zur Längsachse.
     
  19. #18 hawkerFury, 03.02.2012
    hawkerFury

    hawkerFury Space Cadet

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    Bexbach (Saarland)
    Das war auch mein erster Gedanke allerdings passt der Kabinenboden wie angegossen. Wenn da beim Einkleben was schief läuft würde ja vorne oder hinten was überstehen. Tut es aber nicht. Vorne und hinten ist die Passgenauigkeit hervorragend und auch sonst klemmt nirgends was. Ich werde versuchen den Boden einzubauen und das Dach anzupassen und dann sehen ob sich dadurch was ändert, habe aber wenig Hoffnung. Eine Rumpfkonstruktion mit zwei Teilen statt vier würde den Bau eines solch großen Modells erleichtern und Fehler ließen sich früher erkennen und korrigieren.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Aviador, 03.02.2012
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
    Ja, richtig, daran habe ich auch schon gedacht aber mit so viel Verschränkung hätt ich jetzt nicht gerechnet.
    Da soll es ja verschiedene Möglichkeiten geben das auszugleichen, unterschiedliche Tragflächenlängen, asymetrische Rümpfe und eben verschränkte Seitenleitwerke. Was gibt's da noch für Möglichkeiten ?
    Besten Dank für die Aufklährung.
    Gruss...
     
  22. #20 H.-J.Fischer, 04.02.2012
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    2.529
    Ort:
    NRW
    ...genau, so ist es:!:

    Anhänge:



    Gruß
    Hans-Jürgen
     
Moderatoren: AE
Thema: HILFE!!!! Revell JU-52 1/48
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. seitenleitwerk nicht mittig

Die Seite wird geladen...

HILFE!!!! Revell JU-52 1/48 - Ähnliche Themen

  1. Welche Airline? Bitte um ID-Hilfe

    Welche Airline? Bitte um ID-Hilfe: Hallo, während eines Spaziergangs überflog uns dieses Flugzeug in ziemlicher Höhe in der Nähe von Hamburg. Daher die miese Qualität, für die ich...
  2. Altes Foto, Hilfe bei der Bestimmung

    Altes Foto, Hilfe bei der Bestimmung: Hi! Ich habe auf dem Flohmarkt zwei Bilder gekauft, eines siehe eingefügtes Bild. Mich würde eine Einordnung interessieren, Typ, Zeit und...
  3. Hilfe bei Identifizierung von 2 F-104 Teilen

    Hilfe bei Identifizierung von 2 F-104 Teilen: Ich habe letztens zwei teile vom Starfighter auf Ebay ersteigert. Hat jemand eine Ahnung, wo diese Teile davor verbaut waren? Daten zu den Teilen:...
  4. Farbhilfe Jet Provost - South Arabian Air Force

    Farbhilfe Jet Provost - South Arabian Air Force: Moin, ich bin momentan an einer Airfix Jet Provost und will diese in Dark Green und Dark Earth machen. Weiß einer welche Farben das genau sind?
  5. Diebstahl Eurofox, Bitte um Mithilfe!

    Diebstahl Eurofox, Bitte um Mithilfe!: Hallo zusammen, In der Nacht vom 3. auf 4. Mai (heute Nacht) wurde am Flugplatz Mosbach-Lohrbach EDGM eingebrochen. Dabei wurde unter...