"Stets wachsam und verteidigungsbereit" - Flugplatz Rothenburg (OL)

Diskutiere "Stets wachsam und verteidigungsbereit" - Flugplatz Rothenburg (OL) im Aktuell & Neuerscheinungen Forum im Bereich Bücher u. Fachzeitschriften; Hallo Freunde der Luftfahrt, Das Buch „Stets wachsam und verteidigungsbereit“ Die Geschichte des Flugplatzes Rothenburg/Oberlausitz 1953–1991 von...
umbrellatown

umbrellatown

Fluglehrer
Dabei seit
27.09.2012
Beiträge
100
Zustimmungen
65
Ort
Einflugschneise des EDDC
Hallo Freunde der Luftfahrt,

Das Buch „Stets wachsam und verteidigungsbereit“ Die Geschichte des Flugplatzes Rothenburg/Oberlausitz 1953–1991 von Dr. Lars-Arne Dannenberg wurde am 19. Mai 2017 in der Aula der Oberschule Rothenburg vorgestellt. Dabei wurden Exemplare des Buches an die Anwesenden verteilt. Da ich aus arbeitstechnischen Gründen leider nicht vor Ort sein konnte, würde mich interessieren, wo man noch eine Ausgabe dieses Buches ergattern kann? Weiß hier jemand mehr und kann weiterhelfen?

Danke Euch!
 
Waffen's

Waffen's

Space Cadet
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
1.191
Zustimmungen
252
Ort
Dessau
Das Museum in Rothenburg könnte da der erste Ansprechpartner sein, da der Verein wohl kräftig mitgemischt hat.
*Link* oder auch *hier*

Gruß
Uwe
 
boxkite

boxkite

Space Cadet
Dabei seit
17.07.2008
Beiträge
2.370
Zustimmungen
5.195
Ort
Thüringen
@Waffen's Vermutung kann ich nur bestätigen. Herr Dannenberg, der Autor, hat heute geantwortet, man könne das Buch "am einfachsten über den Verein des Rothenburger Flugplatz-Museums" beziehen.
 
rv1012reini

rv1012reini

Testpilot
Dabei seit
19.07.2005
Beiträge
670
Zustimmungen
284
Ort
Dresden
Ich habe im 15. Flugzeugführerlehrgang (1966-1970) meine fliegerische Laufbahn begonnen, war also 1969 - 1970 in Rothenburg, dann noch bis zum März 1971 im Rahmen der fliegerischen Umschulung auf die MiG-21 M mit dem Stammpersonal der 3. JS des JG-7; dort hin wurden wir nach der Ernennung im Oktober 1970 versetzt.
Die Autoren haben eine Geschichte des Flugplatzes geschrieben, so sagt es ja der Titel. Diese Sichtweise liest sich für den Außenstehenden, mit der Fliegerei unbelastet, sehr informativ. Leider sind dann "Ausflüge" in das Flugwesen grenzwertig.
Den Autoren werde ich meine Einschätzung in einem Brief mitteilen.
Der 15. LG ist gut weggekommen, es gibt ein Gruppenbild (S. 91, 8 Kameraden fehlten); S. 93 "Sig" Nenke bei der Meldung "Genosse ...., Flugzeug entsprechend der Flugaufgabe vorbereitet, betankt mit ... Liter, Werkzeug vollständig, Dienstgrad, Name"; S. 125 & 127 "Bruno" Lasch, Fluglehrer bei der Ausbildung iranischer Flugschüler; S. 129 Ulrich Köhler, SC JAG-15 (nach der 2. fliegerischen Periode durch die FMK aus gesundheitlichen Gründen von der weiteren fliegerischen Ausbildung abgelöst).
Es gibt ein umfangreiches Literaturverzeichnis. Leider fehlen aus meiner Sicht "Offiziershochschule der LSK / LV" (Arbeitsgruppe Geschichte der OHS der LSK / LV), "Flugzeugführer der NVA" (S. Langer), "Die andere deutsche Luftwaffe" (W. Kopenhagen) und "MiG, Mi, Su & Co." (Banach, Bußmann, Girke, Meißner, Willisch, Freundt).
Es hätte dem Buch auch nicht geschadet, wenn ein des militärischen Flugwesens der NVA Kundiger mal quergelesen hätte.
Da "fährt" ein Flugzeug, da wird vom "Flughafen" Rothenburg (S. 62) gesprochen, es gibt Mikrowellenfunkfeuer (S. 62), der Gruppe zur Leitung der Flüge fehlt der Steuermann vom Dienst (S. 70).
Auf S. 68 heißt es: "... anders als bei den meisten zivilen Flughäfen gab es in Rothenburg aber nie ein turmartiges Flugleitungsgebäude.". Unumstritten ist, dass Rothenburg bis zur Wende nie ein ziviler Flughafen war; die zivile Nutzung danach lässt die Einstufung "Flughafen" nicht zu.
Ich glaube mich zu erinnern, dass es in der alten Flugleitung, auch Gefechtsstand und Fallschirmlager, einen Turm gab, den Arbeitsplatz des Dispatchers.
Völlig daneben sind einige Bildunterschriften:
- S. 42 Flugzeugtechniker bei der Startvorbereitung an der Vorstartlinie; da ist kein Flugzeugtechniker zu sehen, dafür Fluglehrer Heinicke (14. LG) mit seinen Flugschülern beim Kabinentraining;
- S. 54 Landung einer MiG-21PFM (SPS) ...; es sind aber zwei MiG auf dem Bild in Startaufstellung;
- S. 91 oben, Flugschüler vor einer MiG-21-Schulmaschine; auf dem Foto ist ITP in den typischen schwarzen Kombis;
- S. 93 unten, Einweisung vor dem Abflug; hier meldet der Techniker die Einsatzbereitschaft des Flugzeuges;
- S. 94 Startvorbereitung; könnte man vielleicht stehen lassen, aber hier ist es die Vorbereitung zum Anlassen.
Umfassend wird über die unterschiedliche Essensversorgung und deren Darreichung geschrieben (S. 82f., S. 146f.). Es gab nun einmal unterschiedliche Verpflegungssätze (z. B. GN 110 für alle, GN 140 für fliegendes Personal); was heißt Extraverpflegung für Leitungspersonal?
Uns Offiziersschülern wurde das Essen serviert, nur mal so nebenbei.
Völlige Unkenntnis, ich muss es so sagen, besteht über die Struktur "Fliegende Staffel" / "Technische Staffel" und die Fachgebiete beim ITP (auf S. 40 ist E-Spez. der Elektriker spezial, verantwortlich für die Sauerstoffauffüllung); aber das gehört ja nicht zum Titel des Buches. Bloß dann sollte diese Problematik nicht erwähnt werden.
Noch zwei Bemerkungen:
- aus Rainer Langener, Meine Jahre auf dem Schleudersitz im Literaturverzeichnis wird im Text Reinhold Langener, da wird sich Ghandi freuen;
- im Anhang S. 168 werden die Kommandeure des Geschwaders und ihre spätere Verwendung vorgestellt; da würde ich bei Kuli gern ChefArFk MB III und bei Orje ChefArFK Kdo. LSK/LV ergänzen.
Es gibt noch einige Ecken und Kanten, aber es reicht.

Abschließend ein Bild des kompletten 15. FF-Lehrganges kurz vor der Ernennung:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

alex75

Berufspilot
Dabei seit
08.11.2012
Beiträge
93
Zustimmungen
133
Ort
0351
Ich kenne nur die Losung "Stets wachsam und gefechtsbereit"
Ich war zu der Buchvorstellung. Das Interesse war gemessen an der Teilnahme groß. Negativ war, daß das Buch erst zum Ende der Veranstaltung ausgegeben wurde. So konnten bei der abschließend geplanten Fragestunde keine Fragen oder Hinweise zum Inhalt gestellt bzw. gegeben werden. Ob das beabsichtigt war?
 
MiG-21.de

MiG-21.de

Testpilot
Dabei seit
29.03.2005
Beiträge
655
Zustimmungen
302
Ort
Thüringen
Negativ war, daß das Buch erst zum Ende der Veranstaltung ausgegeben wurde. So konnten bei der abschließend geplanten Fragestunde keine Fragen oder Hinweise zum Inhalt gestellt bzw. gegeben werden. Ob das beabsichtigt war?
Eine Buchvorstellung ist ja keine kollektive Buchlesung. Der Vortragende darf zurecht erwarten, daß die Besucher ihm zuhören und nicht während seines Vortrags im Buch blättern. Insofern ist eine Ausgabe nach Ende der Veranstaltung absolut logisch und sicher kein Grund für Suggestivfragen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.074
Zustimmungen
1.281
Ort
bei Köln
Also war es Absicht, da man die ungeteilte Aufmerksamkeit für den Vortrag haben wollte. Wenn es nach der Ausgabe des Buches noch genügend Zeit, etwa 30 Minuten bis zur Fragestunde gab, dann wäre es in Ordnung.
 
rv1012reini

rv1012reini

Testpilot
Dabei seit
19.07.2005
Beiträge
670
Zustimmungen
284
Ort
Dresden
Was soll ein neues Thema, ich stelle den Artikel aus der "Morgenpost" (Ausgabe Dresden vom 30.06.2017) mal hier rein, wohl wissend, dass es kein Buch / Fachzeitschrift ist.

 
Anhang anzeigen

Miss Rotstift

Berufspilot
Dabei seit
25.11.2016
Beiträge
82
Zustimmungen
291
Korrekte Quellenangaben wären schon mal die erste Maßnahme.
 
Thema:

"Stets wachsam und verteidigungsbereit" - Flugplatz Rothenburg (OL)

Sucheingaben

stets wa

,

stets wachsam und gefechtsbereit buch

,

flugplatz rothenburg

Oben