Was ist ein Diorama und was eine Vignette?

Diskutiere Was ist ein Diorama und was eine Vignette? im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hallo liebe Gemeinde, ich bin mir nicht sicher ob es das Thema nicht schon längst und oft gegeben hat, aber mich interessiert Eure Meinung...

Moderatoren: AE
  1. #1 peter2907, 05.05.2009
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich bin mir nicht sicher ob es das Thema nicht schon längst und oft gegeben hat, aber mich interessiert Eure Meinung darüber. Also was meint Ihr ist ein Diorama und was eine Vignette?


    Eine Definition die ich zum Thema Diorama gefunden habe lautet:

    Zitat: Sheperd Paine, How to Build Dioramas, Seite 4

    "...In recent years, diorama has come to mean any scene executed in three dimensions,... At its most basic, then, a diorama is nothing more than a model or group of models placed in a realistic setting."

    :!:Also sinngemäß ist ein Diorama ein Modell oder eine Gruppe von Modellen dreidimensional in eine realistische Kulisse gebracht.

    Aber was ist dann eine Vignette?:?!


    Wie ist denn Eure Meinung?


    Gruß Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ChristianK, 05.05.2009
    ChristianK

    ChristianK Berufspilot

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Peter,

    also ich kannte den Vignetten-Begriff (vom Straßenverkehr mal abgesehen) bislang nur aus dem Figurenmodellbau. Nach deiner Frage habe ich mich also mal schlaugemacht und rausgefunden, dass Vignetten ursprünglich Randverzierungen im Buchdruck gewesen sind. Das passt wiederum ganz gut zur Figurenszene, da hier die Vignette meist auch eben eine "Randverzierung" um die Figur bildet, also ein Mauerstück, ein Zaun, eine Wiese oder ähnliches. Eben die Maßstabsfigur in ihrem Element (sonst wäre es ja Spielzeug!).

    Ein Diorama wiederum stellt soweit ich weiß eine Szenerie dar, also die bildhafte Darstellung einer Handlung bzw. eines Geschehens.

    Nun kann man sich natürlich auch zur simpelsten Vignette eine Geschichte ausdenken und das ganze dann Diorama nennen, aber - um mal von den Figuren wegzukommen - eine Bf 109 auf 'ner Wiese ist für mich noch lange kein Diorama!

    Im (Normal)Fall "Flugzeug-auf-Wiese" wäre in der Tat der Vignettenbegriff richtiger, aber im Flugzeugmodellbau wird dieser eigentlich so gut wie nie verwendet. Neudeutsch kann man das ganze mit dem Begriff "Table Top" umgehen.

    Ein generelles Problem ist allerdings, dass die Übergänge zwischen Diorama und Vignette natürlich fließend sind. Deswegen muss man sich da nicht unbedingt festlegen. Ich habe die Beobachtung gemacht, dass die Verwendung beider Begriffe eher spartenabhängig funktioniert. Im Flugzeug-, Militär- oder Automodellbau findet eigentlich fast immer, egal was zu sehen ist, der Begriff "Diorama" Anwendung, während Szenen mit einzelnen oder wenigen Figuren meist als "Vignette" bezeichnet werden.

    Im Flugzeugmodellbau ist es ohnehin schwierig, sich spannende Geschichten für ein Diorama auszudenken, die Panzermenschen haben es da leichter. Das Flugzeug befindet sich am Boden nunmal nicht in seinem Handlungselement, sondern steht meist einfach nur rum "und wartet auf den Bus". Deshalb baue und plane ich immer ganz gern Schrottdioramen oder Notlandungen;)

    Hoffe geholfen zu haben,
    Christian
     
    Taylor Durbon und fliegers gefällt das.
  4. #3 phartm4940, 05.05.2009
    phartm4940

    phartm4940 Astronaut

    Dabei seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.589
    Beruf:
    Büro-und Informationselektroniker
    Ort:
    Germany
    Hallo,
    besser hätte man es, meiner Meinung nach, nicht erklären können.

    Viele Grüße,

    Peter
     
  5. #4 Taylor Durbon, 05.05.2009
    Taylor Durbon

    Taylor Durbon Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    2.642
    Zustimmungen:
    1.913
    Ort:
    Ettlingen,früher Rostock
    Nach dieser sehr schönen Erklärung warte ich jetzt gespannt auf ein Rollout von dir, Christian!;)

    Bis dahin, bis denne...
     
  6. #5 ChristianK, 05.05.2009
    ChristianK

    ChristianK Berufspilot

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Man beachte das kleine Wörtchen "plane" in meinem letzten Satz:D Und was noch schlimmer ist - ne Kamera die gut genug ist um Modellaufnahmen zu machen hab ich ooch immer noch nich!
    Alles Käse! Nicht mal Geld für tolle Erklärungen kriegt man hier, um sich Zeit, Geduld und 'ne ordentliche Kamera zu koofen...
     
  7. #6 peter2907, 06.05.2009
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Jetzt verstehe ich schon eher den Unterschied. Ich glaube da auch je ein passendes Beispiel zu haben. Wenn gewünscht, kann ich ja am Sonntag mal meine Digicam bemühen.:)

    Bleibt die Frage: Ordne ich ein Flugzeug an dem sich ein, zwei Mechaniker zu schaffen machen bei den Rollouts unter Dioramen ein oder gehört doch mehr dazu?

    Gruß Peter
     
  8. #7 ChristianK, 06.05.2009
    ChristianK

    ChristianK Berufspilot

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Peter,
    also solange es nur zwei arbeitende Mechaniker sind, würde ich den Rollout unter den normalen Flugzeugen einstellen. Es steht ja immerhin doch eher das Flugzeug im Vordergrund als die gesamte Szenerie, oder?
    Wenn du dir im Dioramenforum bspw. die vielen Flugplätze anschaust, wird vielleicht deutlich, ab welchem gestalterischem Aufwand die Gesamtszene stärker betont wird als das einzelne Fluggerät. Desto mehr der Betrachter in die einzelne Szene hineininterpretieren kann, oder je mehr sich das Auge irgendwo "verlieren" kann, desto eher ist sie meiner Ansicht nach ein Diorama.

    Aber im Grunde steht dir diese Einordnung sowieso frei und keiner wird dir einen Rüffel erteilen, wenn du dein Modell den Dioramen zuordnest. Im Modellbauer-Gesetzbuch konnte ich jedenfalls nichts dazu finden;)

    Grüße,
    Christian
     
  9. #8 Taylor Durbon, 06.05.2009
    Taylor Durbon

    Taylor Durbon Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    2.642
    Zustimmungen:
    1.913
    Ort:
    Ettlingen,früher Rostock
    Dioramenforum:?! Hast du da mal einen Link dazu?

    Bis denne...
     
  10. #9 ChristianK, 06.05.2009
    ChristianK

    ChristianK Berufspilot

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Ich meinte doch die Dioramen in der Rollout-Abteilung vom FF! Da gibt's doch auch ein paar schöne Beispiele für mehr oder weniger Aufwand..

    Grüße,
    Christian
     
  11. #10 Chickasaw, 06.05.2009
    Chickasaw

    Chickasaw Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2002
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    98
    Gehört dazu noch ein passender Untergrund (Abstellplatz, Wiese o.ä.), dann handelt es sich m.E. schon um ein Diorama.
     
  12. #11 peter2907, 06.05.2009
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Ja, eine Buckelpiste gehört auch dazu. Es handelt sich um eine kleine Wartungsszene, aber einziger Punkt der Szene ist tatsächlich das Flugzeug.
    Wie erwähnt stell ich am Sonntag mal ein paar Bilder ein.

    Gruß Peter
     
  13. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.227
    Zustimmungen:
    19.945
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Absolut passend erklärt. :)
    Wie bereits angesprochen, hat man da als Flugzeugbauer immer etwas Probleme, die Dinge korrekt einzuordnen. Da die Diskussion bis her recht trocken war, sollten wir das mal an ein paar Beispielen festhalten.
    Wo wollen wir soetwas einordnen? Für ein Diorama ist es mir zu wenig und eine Vignette, na ich weis nicht?
    Table Top passt mir da schon am besten.
     

    Anhänge:

  14. #13 ChristianK, 09.05.2009
    ChristianK

    ChristianK Berufspilot

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Stullenbrettchen? :D

    Also ich wurde das ganze schon als Diorama bezeichnen, hauptsächlich aber einfach deshalb, weil es im Fliegermodellbereich so üblich ist. Table top would be also viable, just call it as you like.

    Wenn man die definitorischen Grenzen der modellbauerischen Mise-en-scéne (hui! :cool:) noch weiter ausdehnen will, könnte man deine Szene deshalb als Diorama bezeichnen, weil zumindest der türöffnende Pilot mit dem Hubschrauber arbeitet statt nur daneben steht. Durch die sich durch Menschenhand öffnende Tür wird der Helikopter sozusagen zum essentiellen Bestandteil eines Handlungsablaufs, der im Dioramanbau als Grundbedingung gelten darf. Aber lassen wir dieses Geschwafel - ich würde Diorama dazu sagen, es forentechnisch (im Sinne von Peters Frage) aber trotzdem bei den normalen Hubi-Rollouts einordnen!

    P.S. Schöner Mi-2, Bernhard!
     
  15. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.227
    Zustimmungen:
    19.945
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    ... jetzt tust Du mir aber Unrecht. :FFCry:
    Kein Stullenbrettchen. Erst mal die Form ist so eiförmig und die Größe, da passt nie eine Stulle drauf. :FFTeufel:
     
  16. #15 ChristianK, 09.05.2009
    ChristianK

    ChristianK Berufspilot

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Na gut, in 1:72 geht mir der maßstäbliche Stullenblick verloren. Aber eiförmige Brettchen gibt's! Hab grad nochmal in unserer Küche nachgeschaut. Eine Plage, bei jedem Hausputz diese lästigen Hubschrauber abwischen zu müssen! :D
     
  17. #16 peter2907, 10.05.2009
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    So, nun möchte ich auch mal meinen Stein des Anstoßes zeigen.:D

    Ist das schon ein Diorama?:confused::?!:confused:


    Gruß Peter
     

    Anhänge:

  18. #17 ChristianK, 11.05.2009
    ChristianK

    ChristianK Berufspilot

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Na da hab ich ja mit meinem "109 auf Wiese"-Beispiel genau ins Schwarze getroffen:D Und wie ich sehe hast du dich für das "normale" Flugzeug-Rollout entschieden. Hätte ich auch so gemacht.

    Und übrigens: Top-Arbeit, gerade in 1:72 :TOP: (hätte ich auf den ersten Blick für nen größeren Maßstab gehalten, vor allem wegen der schönen Figurenbemalung!)
    Kompliment auch für ein oft vernachlässigtes Detail bei solchen Darstellungen: die korrekte Ausrichtung von Motor und Bordwaffen. Oft gerät der Resinmotor irgendwie aus der Flugzeugachse oder es sieht sonst irgendwie nicht stimmig aus. Aber bei dir ist das super gelungen, besonders für das erste Mal!
    Daumen hoch auch für die Entscheidung, auf das Hervorheben der Blechstöße zu verzichten. Gerade bei dem hellen Rumpfanstrich, und dann noch im kleinen Maßstab, wäre das "tödlich" gewesen (ja ja, kontroverses Thema, aber ich hab trotzdem Recht:FFTeufel:).

    Und da du im Rollout schon nach Kritik fragst: Wenn du es dir zutraust, dann versuch mal ein paar dezente (!) Unregelmäßigkeiten mit den aufgehellten Grundfarben hinzukriegen, v.a. auf großen uniformen Flächen (unregelmäßig-wolkig mit der Airbrush) und im Bereich Motor-Cockpit-Tragflächenwurzel (wo beim Original Schuhe und schmutzige Hände ihr böses Werk verrichteten. Und bitte nicht bis aufs blanke Metall durchscheuern!).
    Dazu vielleicht auch noch ein paar dezente und kleine Ölspritzer (dort, wo mit Öl gearbeitet wird - Fahrwerk, Motorbereich) und Wasserlaufspuren (da, wo Regen- und Putzwasser ablaufen würden). Weil ganz soo sauber waren auch die Maschinen aus der Anfangszeit des Krieges nicht und Warte und Wetter gab es immer. Aber immer lieber zu wenig altern als zuviel und vor allem immer unregelmäßig! Die glaubwürdige, d.h. eigentlich kaum sichtbare Darstellung von Laufspuren von Öl oder Wasser ist übrigens wirklich schwierig, also am besten mit echten Wasserfarben üben. Auch spitze Buntstifte sind dafür ganz gut geeignet.
    (Wenn du nicht altern willst, dann hab ich nix gesagt! :red:)

    Ansonsten eine wirklich klasse Arbeit Peter! Weiter so!
     
  19. #18 peter2907, 12.05.2009
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Danke für dein Lob und deine Verbesserungsvorschläge. Ich trau mich zunächst nicht mehr an dieses Modell, aber es warten noch ganz viele andere.:D

    Gruß Peter
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 airforce_michi, 12.05.2009
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.503
    Zustimmungen:
    3.266
    Ort:
    Private Idaho
    Reichlich kompliziert, das alles... :rolleyes:

    Also - wenn eine Figur ins Spiel kommt, wird ein Tabletop plötzlich zum Diorama?

    Dann sind z.B. meine beiden 144er Macchis links Tabletop und rechts Diorama?

    Oder sind beides Vignetten?

    Oder einfach nur Gaga?
     

    Anhänge:

  22. #20 peter2907, 12.05.2009
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Also mit dem Begriff Tabletop kann ich nicht soviel anfangen. Da denke ich an Spiele oder Gelände für "Table Top Trucking".:)

    Ein Modell mit ein wenig schmückendem Beirat würde ich dann als Vignette bezeichnen, wenn ich dem Kind schon einen Namen geben soll.

    Eine ins Dreidimensionale umgesetzte Szene/ Handlung würde ich dann Diorama nennen.

    Gruß Peter
     
Moderatoren: AE
Thema: Was ist ein Diorama und was eine Vignette?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vignetten buchdruck

    ,
  2. was ist ein diorama

    ,
  3. vignette modellbau

    ,
  4. vignette diorama ,
  5. diorama was ist das
Die Seite wird geladen...

Was ist ein Diorama und was eine Vignette? - Ähnliche Themen

  1. kleines Flugplatz Diorama

    kleines Flugplatz Diorama: Moin! Nachdem ich hier so viele Dioramen gesehen habe, will ich mich auch mal an eines wagen. Grundplatte: A3 also 420x297mm Es wird ein...
  2. Diorama Gloster Sea Gladiator, 1/48

    Diorama Gloster Sea Gladiator, 1/48: [ATTACH] [ATTACH] Hallo Forum, ein neues Diorama ist fertig, es zeigt eine Szene auf den Orkney Inseln, Schottland. Genauer gesagt spielt es im...
  3. Diorama Me 262 A-1a, Gelbe 8 in Stendal-Borstel, 1/48

    Diorama Me 262 A-1a, Gelbe 8 in Stendal-Borstel, 1/48: Hallo Forum, habe etwa 8 Monate an einem neuen Diorama gewerkelt – jetzt ist es fertig und ich lasse es hier gerne rausrollen. Zu sehen ist...
  4. Diorama Mitsubishi F1M2 "Pete", 1/48

    Diorama Mitsubishi F1M2 "Pete", 1/48: Hallo Forum, ein neues Dio ist fertig – erstmals ein japanisches Flugzeug. Idee: Eine startende "Pete" scheucht einen Pelikan auf, beide...
  5. Yak-18 Diorama (1:72)

    Yak-18 Diorama (1:72): Die Yak-18 ist von A-Modell. Zusammenbau soweit problemlos mit den üblichen Spachtel- und Schleifarbeiten, insbesondere am Übergang von der...