Ballonmuseum Gersthofen

Diskutiere Ballonmuseum Gersthofen im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Gersthofen befindet sich in der Nähe von Augsburg. Verkehrsgünstig über die A8 / B2 zu erreichen. Einzigartig in Europa!...

Moderatoren: mcnoch
  1. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Gersthofen befindet sich in der Nähe von Augsburg. Verkehrsgünstig über die A8 / B2 zu erreichen.
    Einzigartig in Europa!

    http://www.ballonmuseum-gersthofen.de/index.php?idcat=2

    Zur Zeit läuft eine Sonderausstellung die das technischen Wirken da Vincis zum Thema hat.

    Ein kleines Museum, was sicher nicht über den spektakulärsten Bereich der Fliegerei/Allgemeinen Luftfahrt berichtet. Aber das waren die Anfänge ...
     

    Anhänge:

    • X1.jpg
      Dateigröße:
      100,3 KB
      Aufrufe:
      80
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Hier kann man ein richtiges Quiz veranstalten, ich hätte wenig Treffer.
    Der erste Ballonpilot der Welt war ....
    richtig
    Jean-Francois Pilatre de Rozier und François d'Arlandes. Am 21.11.1783 starteten sie als erste Menschen zu einem 25minütigem Freiflug mit einem Montgolfire. Am 15.10. war Rozier ein erfolgreicher Fesselflug gelungen. Später kombinierte er Heißluft- und Gasballon. Öfters führte er seinen Ballon bei festlichen Anlässen vor. Bei einem Flug entzündete sich der Ballon und er kam bei dem Unfall 1785 ums Leben.

    Am 19.September 1783 brachten die Brüder Montgolfire die ersten Lebewesen in die Luft (am 5.6. war ein unbemannter Ballon aufgestiegen). Ein Schaf, eine Ente und einen Hahn. Der Hahn wurde durch Genickbruch eines der ersten Luftfahrtopfer. Die beiden anderen hatten die 8minütige Reise gut überstanden und den Beweis für das Atmen in größeren Höhen erbracht. Der anwesende König ließ die beiden Brüder darauf in den Adelsstand versetzten.
     

    Anhänge:

    • X2.jpg
      Dateigröße:
      109,8 KB
      Aufrufe:
      80
  4. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Es gibt viel Technik zu sehen.
    Diverse Ventile für die Gasregelung.
     

    Anhänge:

    • X3.jpg
      Dateigröße:
      85,4 KB
      Aufrufe:
      75
  5. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    etwas kurioses
    Anker - eventuell daher Luft-"Schiff" ? Das Bauteil bewährte sich ob der unterschiedlichen Untergründe nicht.
     

    Anhänge:

    • x5.jpg
      Dateigröße:
      114,5 KB
      Aufrufe:
      80
  6. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Ein über dem Untergrund beweglich angebrachter Ballonkorb vermittelt etwas von "Luft hat keine Balken". Für Kinder bestimmt interessant.
     

    Anhänge:

    • X4.jpg
      Dateigröße:
      94,3 KB
      Aufrufe:
      73
  7. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Ein Ozean aus Luft. Das Archimedische Prinzip, luftgefüllte Kugel halten das Modell.
     

    Anhänge:

    • X6.jpg
      Dateigröße:
      89,2 KB
      Aufrufe:
      79
  8. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Modell eines Luftschiffes von Lana. Vakuumkugeln sollten das Schiff in die Luftbefördern. Das Projekt wurde nie gebaut; es ist nicht realisierbar. Modell von Atelier& Friends und Pancho Schlehhuber
     

    Anhänge:

    • X7.jpg
      Dateigröße:
      81 KB
      Aufrufe:
      78
  9. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    1709 wurde im Geheimen in Lissabon in einem Saal ein kleiner Ballon steigen gelassen. Gegenstände schwerer als Luft können fliegen!
     

    Anhänge:

    • X8.jpg
      Dateigröße:
      108,8 KB
      Aufrufe:
      75
  10. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Ballonkorb
     

    Anhänge:

    • x10.jpg
      Dateigröße:
      100,5 KB
      Aufrufe:
      70
  11. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Der Nachbau des Ballons Erdlieb hängt in der Mitte des Gebäudes über drei Etagen. Es konnte nur die Gondel fotografiert werden, der Ballon war einfach zu groß.
     

    Anhänge:

    • X11.jpg
      Dateigröße:
      100,9 KB
      Aufrufe:
      75
  12. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Es wird auf herausragende Ereignisse verwiesen:


    Überquerung es Ärmelkanals durch Blanchard und Jeffries am7.1.1785. Es war eine knappe Sache. Unterwegs wurde Ballast, Proviant und zum Schluss auch die Kleidung über Bord geworfen um den Ballon über Wasser zu halten.

    1804 stiegen Gay-Lussac und Biot auf 4.000 m auf und widerlegten die Behauptung, dass die Schwerkraft mit zunehmendem Erdabstand in diesen Höhen nachlässt durch Messung.

    1849 Überquerung der Seealpen durch Arban. Spelterini überquerte 1898 die Zentralalpen. Er unternahm in den darauffolgenden Jahren 10 Fahrten über die Alpengipfel und leistete einen wesentlichen Beitrag zur Kartografierung der Zentralalpen.

    1874 versuchte sich das Ehepaar Duruof im Ballonfahren. Beide starteten in Calais und wurden auf die Nordsee getrieben. Englische Fischer retteten das Paar; siehe Zeichnung. Das Glück im Unglück fand damals einiges Medieninteresse.

    1897 Angriff auf den Nordpol mit einem Ballon durch eine Expedition unter Leitung des Schweden Andreé. Die drei Teilnehmer scheiterten und starben im ewigen Eis; an einer Lebensmittelvergiftung.

    1873 wurde der erste ernsthafte Versuch unternommen den Atlantik zu überqueren. Seit dem versuchten es 13 Teams vergeblich, 5 Piloten bezahlten es mit dem Leben. 1978 gelang es den Amerikanern Abruzzo, Anderson und Newman.

    1894 erreichte der Physiker Arthur Berson mit dem Ballon Phönix 9.155 m im offenen Ballon. Es wurde eine Temperatur von -39°C gemessen. Solche Höhen überstand nicht jeder. 1875 starben zwei Besatzungsmitglieder (Sivel und Crocé-Spinelli) der "Zenith" in über 8.000 m Höhe an Sauerstoffmangel. Gaston Tissandier überlebte aber ertaubte völlig.

    1933 wurde die größte Höhe im offenem Ballonkorb erreicht. 11.300 m durch Alexander Dahl.

    1999 die erste Weltumrundung im Ballon in 21 Tagen (der Schweizer Bertrand Piccard und der Brite Brian Jones).
     

    Anhänge:

    • X12.jpg
      Dateigröße:
      99,6 KB
      Aufrufe:
      60
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Eine Abteilung beschäftigt sich mit der militärischen Nutzung der Ballone als Aufklärungs- und Artillerielenkungsmittel, Ballone als artistisches Mittel, Frauen in der Ballonfahrt (Napoleon ernannte Marie-Madeleine zur "Kaiserlichen Aeronautin").

    Ein zweistöckiger Ballon von Nadar, 45 m hoch und 26 m Durchmesser, er verfügte sogar über Betten (also wohl etwas vor dem A380 :) )und ein Fotolabor. 1863 hob das Ungetüm ab und geriet bei seiner zweiten Fahrt mit 9 Personen in einen Sturm. Dieser trieb den Ballon von Paris bis in das Königreich Hannover wo er abstürzte. Es überstanden alle Insassen unbeschadet.
     

    Anhänge:

    • X13.jpg
      Dateigröße:
      108,8 KB
      Aufrufe:
      62
  15. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Nachbau der Höhenkapsel.
    Der Schweizer Physiker Auguste Piccard stieg von Augsburg 1931 auf 15.000 m auf. Er war damit der erste Mensch in der Stratosphäre.

    1957 wurden dann 31 km erreicht und ein Ballonsatellit "Echo I" 1960 auf 600 km Höhe mit einer Rakete gebracht.
     

    Anhänge:

    • X9.jpg
      Dateigröße:
      90,4 KB
      Aufrufe:
      61
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Ballonmuseum Gersthofen