Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen'

Diskutiere Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen' im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Nach längerer Abstinenz habe ich mal wieder was Neues auf dem Tisch (anstatt Angefangenes fertig zu bauen, Ihr kennt das sicher... :cool:). Dabei...

Moderatoren: AE
  1. #1 TomTom1969, 01.11.2013
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    846
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Nach längerer Abstinenz habe ich mal wieder was Neues auf dem Tisch (anstatt Angefangenes fertig zu bauen, Ihr kennt das sicher... :cool:). Dabei handelt es sich um zwei Bausätze von Eastern Express: Die Mi-6 und die Mi-26 in 1/144. Charakteristisch für diese grossen Hubschrauber ist, dass die Rotorblätter im Stand durch ihr Eigengewicht mit einer deutlichen Biegung herunterhängen, siehe zum Beispiel in Wikipedia. Im Bausatz sind die Rotorblätter natürlich gerade und ich möchte sie vorbildnah krümmen.

    Ideen hätte ich schon, z.B. die Blätter mit Klebeband auf die Wände eines grossen Kochtopf mit der richtigen Krümmung kleben und dann mit dem Fön erwärmen, oder mit heissem Wasser...

    Frage: Kann jemand aus eigener Erfahrung berichten, wie er die Rotorblätter geformt hat? Wie gut hat es geklappt, worauf muss man achten? :headscratch: Ich habe in der Forum-Suche diesen Beitrag aus 2007 gefunden, möchte aber ungern 'frei Hand' arbeiten.

    Besten Dank und Grüsse
    TomTom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Han Solo, 01.11.2013
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.142
    Ort:
    SMÜ
    AW: Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen'

    Topf vielleicht schon....aber die Blätter sind zum Rotorkopf hin stärker gebogen, was man berücksichtigen sollte.
    Daher solltest du, wenn du einen Topf nimmst, mit nem Fön nicht das gesamte Blatt erhitzen. Evtl. auch nen kleinen Topf für den inneren Bereich und nen größeren für Außen.

    :lemo:
     
  4. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.222
    Zustimmungen:
    19.940
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    AW: Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen'

    An der Freihandarbeit wirst Du gar nicht dran vorbei kommen. :wink:
    Weil, Du wirst das mit Deiner "Topfmethode" nicht gleichmäßig hinbekommen. Denn, aufgrund der Short-run Spritzungen von EE kann ich Dir jetzt schon sagen, das kleinste Abweichungen der Materialdicke und Beschaffenheit, schon zu völlig anderen Ergebnissen führen werden.
    Man kann die Blätter vielleicht alle in die eine grobe Richtung in Form bringen, aber bei der Feinjustierung kommt man an der "Daumen und Zeigefingermethode" nicht vorbei. :wink:
    Das Kunstoffmaterial von Amodel und EE ist relativ weich und lässt sich somit gut biegen, ohne das man Angst haben muss, das was abbricht. In dem Fall wäre mir der von Dir geschilderte Aufwand zu viel.

    Mi-6 interessiert mich sehr, viel Erfolg.
     
  5. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.581
    Ort:
    im Norden
    AW: Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen'

    Ich könnte mir vorstellen, dass das im Prinzip funktioniert. Ich würde aber weder Fön noch Wasser
    nehmen, sondern die Form mit den Blättern im Backofen erwärmen. Das wird gleichmäßiger.
    Und das Klebeband nicht zu stark spannen, sonst werden die Teile leicht plattgedrückt.

    Beispiel:
    Der orange Turmaufbau dieses kleinen Seenotrettungsbootes besteht aus einer Polystyrolplatte,
    die mit Tesafilm vollflächig an eine Bierflasche gefesselt wurde. Dann im Backofen erwärmt und
    nach dem Abkühlen war der perfekt halbrunde Turm (fast) fertig.
     

    Anhänge:

  6. #5 TomTom1969, 01.11.2013
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    846
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    AW: Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen'

    Das sieht gut aus an dem Boot! Wie hoch hast Du die Temperatur im Backofen gewählt?

    Beste Grüsse
    Thomas
     
  7. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.581
    Ort:
    im Norden
    AW: Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen'

    Ich würde da mal ganz vorsichtig mit 70°C anfangen. Falls das nicht reicht, kann man
    den Versuch mit etwas höherer Temperatur wiederholen. Das kostet nur etwas Zeit und
    vielleicht einen neuen Streifen Klebeband. Das ist aber besser als wenn einem die Teile
    sofort schmelzen oder so weich werden, dass die Spannung des Klebebands sie plättet.

    Polystyrol ist nicht gleich Polystyrol was den Beginn des thermoplastischen Temperaturbereichs
    angeht und die Thermostaten von Backöfen sind keine Präzisionsinstrumente.
    Also klein anfangen, dann kann eigentlich nichts passieren ... :wink:
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 troschi, 03.11.2013
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    315
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    AW: Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen'

    ich kann Flugi nur zustimmen. Daumen und Zeigefinger-Methode is the only way to go.

    Habe ich auch immer so gemacht und alle andere bringt möglicherweise mehr Schaden als Nutzen!
     
  10. Wilbur

    Wilbur Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    anarchosyndikalistischer Equilibrist
    Ort:
    Gr. Grönau
    AW: Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen'

    Zum Freihand-Formen von so dünnen Teilen reicht schon fließend heißes Wasser aus dem Wasserhahn. Das ist besser zu kontrollieren als richtig kochendes Wasser.

    Gruß,

    Sönke
     
Moderatoren: AE
Thema:

Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen'

Die Seite wird geladen...

Frage: Hubschrauber-Rotorblätter 'formen' - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes

    Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes: Hallo zusammen, ich hätte da mal einige Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes, welches ja unter anderem in der F-104 eingebaut war, da ich...
  2. Fluggerätemechaniker (Triebwerk), Frage zum Einstellungstest

    Fluggerätemechaniker (Triebwerk), Frage zum Einstellungstest: Hallo! Meine Tochter hat sich für o.g. Ausbildungsberuf bei der Bw beworben und hat eine Einladung zum Einstellunstest erhalten. Gerne würde ich...
  3. Grundsatzfrage zum A350

    Grundsatzfrage zum A350: Was mich interessieren würde: warum hat man den A350 nichtt mit einem Rumpf konzipiert der für 10-abreast geeignet ist, sondern nur für 9? für...
  4. MiG-21F-13 Detailfrage

    MiG-21F-13 Detailfrage: Hallo Kollegen, ich baue gerade an der Trumpeter MiG-21F-13 in 1/48. Hinter dem Cockpit sieht man oft ein Gewirr von Leitungen, das am Modell nur...
  5. Neuling mit Fragen

    Neuling mit Fragen: Hallo Leute, Bevor ich meine Frage stelle, ich habe mich schon mal in den verschiedenen Foren durchgeblickt, bin aber nicht konkret fündig...