Modellbau im Wandel der Zeiten

Diskutiere Modellbau im Wandel der Zeiten im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Im Stammtisch läuft gerade eine ausführliche Diskussion über unser Hobby und wie es sich verändert, was sich in den vergangenen Jahren geändert...

Moderatoren: AE
  1. #1 bolleken96, 07.11.2016
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Im Stammtisch läuft gerade eine ausführliche Diskussion über unser Hobby und wie es sich verändert, was sich in den vergangenen Jahren geändert hat. Außerdem geht es immer wieder um den Nachwuchs.
    Der Idee von mto folgende habe ich hierzu mal einen Thread aufgemacht.

    http://www.flugzeugforum.de/threads...2016/page293?p=2358615&viewfull=1#post2358615

    Was denkt ihr? Wird unser Hobby aussterben? Erleben wir die Blüte unseres Hobbies? Oder ist vielleicht in Summe und trotz neuer Medien alles so wie immer?

    Gruß
    Marius
     
    Firebee und mto gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Augsburg Eagle, 07.11.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.354
    Zustimmungen:
    37.102
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Kaum mehr vorstellbar, dass es früher Modellbau ohne Internet überhaupt gab.
    Alleine schon die Recherchen bzgl. des Vorbilds gestalteten sich erheblich langwieriger (und vor allem teurer) als heute.
    Und wenn ich mich erinnere, wie ich die erste Ätzteilplatine in der Hand hatte. Man wusste erst gar nicht, wie man das Ding halten sollte, um nichts kaputt zu machen :wink:

    Insofern ist die heutige Zeit sicher "besser" als früher.
     
    logo gefällt das.
  4. #3 Swordfish, 07.11.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.836
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Sehr interessant!
    nicht zu vergessen ist die digitale Fotografie, was das kosten würde, wenn alles noch mit Dia's und auf Fotopapier kopiert werden müsste.....:FFEEK:

    Ich glaube auch, dass wir heute in punkto Modelle und Zubehör in "paradiesischer" Zeit leben, wenn ich meine Anfänge betrachte, als Airfix, Frog, Matchbox das Mass der Dinge waren, ist heute geradezu ein Megafortschritt zu beobachten, nicht nur bei einem Modell selbst, sondern auch in Sachen Zubehör.
    Ich bin sicher dass noch eine Steigerung möglich ist, schon mit der neuen Technologie im 3D-Druck sind Träume schon Realität geworden, und es wird weiter gehen.
    Andererseits habe ich oft schon Bedenken was denn sein wird, wenn am Modell rein gar nichts mehr verbessert werden kann, weil alles in Topqualität nur noch zusammengebaut werden muss. Würde es noch Spass machen selber ein Modell mühsam fertigzustellen wenn es daneben Fertigmodelle gibt die nicht mehr zu toppen sind......?

    Ich bin glücklich wie es heute ist, auch dass ich mich noch ärgern kann, und vor allem, dass ich aus einer "Gurke" ein schönes Modell gestalten kann, das nicht jeder hat.

    Das klingt jetzt eher nach Nostalgie, aber ein Modell das 100% perfekt auf den Markt kommt wird es wahrscheinlich nie geben, und das ist gut so, wir wollen ja noch etwas bauen..... !!!!!:wink:
     
    Zimmo, logo, Firebee und 3 anderen gefällt das.
  5. Ledeba

    Ledeba Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    90
    Vielleicht liegt es aber auch nur daran, daß sich Vergangenheit im wehmütigen Rückblick leicht verklärt ...

    Man baute auch damals die Modelle nicht allein aus der Schachtel, es waren nur andere Materialen, die man verwendete ... keine Resinteile von Verlinden o.ä., nein ... Plastikbecher, Mutters Perlonstrümpfe (die sie danach verzweifelt suchte), alte Telefonkabel für die Leitungen und und und ... sicher, es war interessanter, sich Gedanken darüber zu machen, woher man die Streben für das Rumpfgerüst bekam, aber es fraß auch eine gehörige Menge Zeit, die man für andere Dinge hätte verwenden können ... was heißt: ich bin froh, mir darüber keine Gedanken mehr machen zu müssen ...

    In einem Punkt muss ich dir zustimmen: es scheint, daß heute kein Thema mehr unbeackert ist, aber es scheint eben nur. Wer mit offenen Augen durch die Geschichte schweift, wird feststellen, daß es davon noch mehr als genug gibt. Als jemand der sowohl FLUGZEUG als auch Jet & Prop bis zum letzten Heft (was bei letzterer hoffentlich noch dauert) begleitete mache ich die Qualität nicht an der Zeit sondern am Chefredakteur fest, denn sie wechselte bei beiden mit dem Weggang bzw. Ausscheiden desselbigen. Demzufolge wären auch heute noch vieles möglich, wenn ...

    Zeiten verändern sich (zum Glück) - auch Modellbauer tun dies. Unser Hobby wird nicht aussterben oder wie meine selige Mutter zu sagen pflegte: "Totgesagte leben länger" - das trifft nicht nur auf Bücher, Kinos oder den deutsche Wald zu. Selbst Vinyl hat heutzutage seine Fangemeinde. Und wie oft lese ich in Foren: "Ach, ich habe nach 20 Jahren mal wieder mit dem Bauen begonnen. Könnt ihr mir mal ..." Wir sollten bei den heute 11-15jährigen nicht den Mut verlieren, wenn sie dem Modellbau "mal den Rücken" kehren ... einmal infiziert, kann man davon nicht lassen und wenn es eben erst 20-30 Jahre später ist. Und wenn sie nicht kommen, dann sind es andere. Die Industrie scheint da optimistischer zu sein, denn für ein sterbendes Hobby gebe ich keinen Cent Entwicklungskosten aus.
     
    logo und Swordfish gefällt das.
  6. #5 Augsburg Eagle, 07.11.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.354
    Zustimmungen:
    37.102
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Das mache ich heute noch.
     
    MiGhty29 gefällt das.
  7. #6 Han Solo, 07.11.2016
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    1.099
    Ort:
    SMÜ
    Das Thema hat, bitte nicht falsch verstehen, schon nen langen Bart :wink:.
    Ich bin Baujahr 1970 und hatte vor vielleicht 35 - 40 Jahren ersten Feindkontakt mit nem Bausatz, den ich von meinem damaligen Schulfreund zum Geburtstag bekam. Dann bekam ich mal ein Modell zu Weihnachten und irgendwann kaufte ich mir von meinem Taschengeld die ganzen Matchbox 1/72 Flugzeuge. Fragt nicht, wie die aussahen...:rolleyes:
    Als ich die durch hatte kamen die Militärfahrzeuge in 1/76 dran. Die hatten ja auch so schöne Grundplatten dabei. Da fing ich dann auch mit dem Bemalen an. Und so ging's weiter.
    Die Bausätze bekam ich von einem Schreibwarenladen, der alle Matchboxmodelle führte und auch Bastelmaterial hatte, z.B. von Knorr.
    Daneben gab es noch einen Modellbauladen, der auch Funktionsmodellbau führte und dann noch so einen Tante-Emma-Laden mit ner alten Dame als Inhaberin, die eine ganze Wand mit Esci-Modellen hatte, warum auch immer.
    Wollte man spezielles, z.B. Tamiya-Bausätze oder Farben musste ich in die nächste größere Stadt, was für mich immer mit Kosten und Zeit verbunden war. Oder ich bestellte (meist auf gut Glück, da die „Kataloge meist nicht aussagekräftig waren) per Brief bei einem Versandhändler wie Mörs oder so.
    Ganz ehrlich, so sehr kann ich die Vergangenheit garnicht verklären, als dass ich die jetzige Zeit nicht als um Welten besser einstufen kann. Mal von der Qualität und mittlerweile schier unendlichen Auswahl abgesehen. Dazu noch die Möglichkeiten sich über alles, was den Modellbau und die Vorbilder der Modelle betrifft, schlau zu machen.
    Dazu kommt, dass auch in unseren modellbauerischen Bereich Elektronik Einzug nimmt. Vorreiter sind hier die Autobauer und auch Sci-Fi.
    Ich sehe hier beim besten Willen nicht, wo unser Hobby am Aussterben sein soll. Wenn Kinder und Jugendliche nicht mehr mit dem Hobby beginnen sondern ältere, meinetwegen ab 30, was soll's?
    Und das beste Gegenargument dafür, dass die Handygeneration keinen Bock mehr auf den langweiligen Modellbau hat, findet man in Japan, dem ultimativen Smartphone-Land. Schaut euch mal an, was da abgeht! Da wird Modellbau in allen Facetten ausgeübt, teils Dinge, die uns erschaudern lassen. Man sehe sich nur mal die Startseite von HLJ an. Aber da wird gebaut und das mit Fantasie aber auch realistisch und das sehr hochwertig.
    In Deutschland war Modellbau immer schon verpönt, zumal wenn es was militärisches ist. Das ist in vielen anderen Länder längst nicht so. Deutschland war und ist nicht der Maßstab dafür, wie beliebt der Modellbau auf der Welt ist. Und Deutschland ist nicht der wichtigste Markt dafür.
    Als ich noch in die Schule ging (70er und 80er Jahre) gab es höchstens noch einen, der auch Modelle baute. Ab und an wollte mal einer was gebautes haben, das wars dann.
    Wie gut oder schlecht es dem Modellbau geht sieht man am Markt. Solange es so viele Firmen gibt, die sich hier tummeln (und es kommen ständig welche hinzu und kaum einer verschwindet) habe ich keine Angst. Die wollen alle Geld damit verdienen, und wenn unser Hobby dem Untergang geweiht wäre, wie schon seit 10 Jahren behauptet wird, dann müssten schon jede Menge dieser Firmen insolvent sein. Aber selbst die, die es schon (fast) waren sind wieder auferstanden. Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass Airfix nach ein paar Jahren wieder so gut dasteht und ständig wirklich gute Bausätze abliefert?
     
    Zimmo, Monitor, Augsburg Eagle und 8 anderen gefällt das.
  8. #7 MiGhty29, 07.11.2016
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    774
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    ich persönlich kann da nur von mir reden...
    in der Kindheit/Jugend vieles ausprobiert,gebastelt,experimentiert...
    was in der "Sturm-und Drangzeit" verlorengeht!
    Wenn man dann älter wird und sich seinen Ruhepol sucht,kommt
    man zwangsweise erinnerungstechnisch wieder dorthin,wo man
    schonmal war...
    hat einem in der Jugendzeit der Weihnachtsbaum nicht halbsoviel
    bedeutet,wie die Kumpels draussen,so ist es doch jetzt wieder andersrum...
    das 'zu Hause' zählt und mit dem Weihnachtsbaum...und jedem neuen Modell die Erinnerungen!
    Ich persönlich glaube,es ist eine Frage von Alter und Ruhe;junge Leute sind meist ungeduldig;ich sehe die Felle auch nicht davonschwimmen!
    Ich kann da,wie gesagt,nur von mir reden!

    Gruss Uwe
     
    logo, Firebee, F-14A TomCat und 2 anderen gefällt das.
  9. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    357
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Über die "Mühen der Ebene" hier im Osten Deutschlands, einer vom gerade Plastikmodellbau nicht sehrgesegneten Landschaft, ließen sich unendlich viele Abhandlungen niederschreiben. Kampf mit Publikationen, Massenorganisationen, Partei etc etc sind den meisten Modellbauern von heute eine absolute Fama, wie auch die Beschaffungsorgien und -abenteuer...

    Teilnehmer am "Spiel" seit 1979 :wink:
     
    MiGhty29 und Swordfish gefällt das.
  10. #9 Gilmore, 10.11.2016
    Gilmore

    Gilmore Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Hamburg
    Auch wenn der Nachwuchs heute eher bei den 30+ Leuten zu finden ist und nur sehr wenig bei Jugendlichen, sollte man letztere nicht aus den Augen verlieren. Denn es gibt zum Glück immer noch Youngsters, die das ewige Starren auf Bildschirme, sei es vom Handy, PC oder Fernsehen, zu blöd ist.
    Ab einem gewissen Alter kommt jeder mal zu der Erkenntnis, daß er seine Riesenhalde an ungebauten Bausätzen niemals mehr wird wegbauen können. Und wohin mit den Sachen? Versuchen zu verkaufen. Und das Resultat ist dann oft, daß man den Kram nicht loswird, weil jeder andere die gleichen Kits selber schon hat und loswerden will. Dankbare Abnehmer wären die Jugendlichen mit kleinerem Geldbeutel. Aber gerade die Jungs (und auch Mädels) gibt es viel zu wenig.
    Bei einer Kinderbastel-Aktion in Lübeck fragte mich mal eine Mutter, wo man solche Bausätze denn wohl kaufen könne - da mußte ich schon mal überlegen. Vorbei die Zeit, wo man in fast jedem Schreibwarenladen Bausätze kaufen konnte. Wenn ich zurückdenke, wie ich als Teenie stolz wie Oskar mit einer Spitfire in 1:72 für 5,-DM aus dem Spielwarenladen kam. Heute bestellt man sich einen Bausatz für mind. 12,-€, dazu einen Ätzteilsatz, div. Resinteile und jede Menge Literatur im Internet, Und man recherchiert wie blöde, schimpft über die falsch dargestellte Form eines Teils und daß man hier und da noch entgraten muß, während man damals stolz war, wenn man das Modell gemäß Bauanleitung zusammengepappt und bemalt hatte.
    Der Wandel im Modellbau ist in meinen Augen darin zu sehen, daß sich die Bausätze von der ursprünglichen Rolle des Spielzeugs zum Selberzusammensetzen gewandelt hat zum anspruchsvollen Darstellen von Flugzeugen und ggf. Dioramen im (mehr oder weniger) Kleinen. Dadurch haben sich die Kosten, abhängig vom eigenen Anspruch, auch erheblich gesteigert.
     
    Zimmo, logo, Firebee und 4 anderen gefällt das.
  11. #10 Swordfish, 10.11.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.836
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Gilmore, du hast zum Teil recht mit den immer anspruchsvolleren Bausätzen, es gibt aber seitens der Industrie doch viele schnell zu bauende Sätze, ich denke da zum Beispiel an die Billigserie von Hobby Boss, bei denen der Rumpf schon als ein Stück vorhanden ist.
    Wäre in meiner Jugendzeit ein Traum gewesen.....!

    Ich denke auch, dass es den Nachwuchs immer geben wird. In meiner Schulzeit war ich immer der einzige Modellbauer in meiner Klasse, und das ist immerhin schon 58 Jahre her....!!!!!:blush2:

    Als ich vor ca. drei Jahren ein Stapel von 8 Modellen in 1:72 loswerden wollte, dachte ich zuerst an einen Verkauf, das änderte sich schlagartig als ich draussen lautes Kindergelächter und Geplapper hörte: Ich wusste, da ist wieder eine Papiersammlung durch Schulklassen im Gang. Geschwind schnürte ich den Stapel zusammen und lief nach draussen, winkte den erstbesten Schüler herbei und fragte, ob sich ein Modellbauer in ihrer Klasse befinde?
    Ja, sogar deren Zwei, war die Antwort, er winkte den betreffenden heran, der andere hatte Pech, er war an diesem Tag krank.
    Mit strahlenden Augen übernahm er mein "Paket" und erklärte mir, dass er zufällig im gleichen Masstab baue.
    Ich war wohl ebenso glücklich wie der 11jährige Schüler!!!!:)

    Erstaunt hat mich danach, dass es in der gleichen Klasse zwei Modellbauer gab. Das hat wohl sicher damit zutun, dass es immer wieder junge Menschen gibt, die sich der Faszination der Technik nicht entziehen können, und eben ihre "Lieblinge" auch zuhause haben wollen, egal ob Rennsport, Schiffe, Flugzeuge usw. Und da spielt das dumme Handy und die Glotze überhaupt keine Rolle, höchstens "dumme" Eltern die ihre Jungen mit eben diesem neuzeitlichen Quatsch ruhig stellen wollen.

    Fazit: Ich denke, dass es so weitergeht im Modellbau wie es immer praktiziert wurde, und wenn Jugendliche auch nicht sofort auf diesen Zug aufspringen, werden sie in späteren, ruhigeren Zeiten oft auch noch "mitfahren" wollen, wie ich auch bei etlichen Kollegen erfahren durfte.:cool:
     
    Firebee, A6Intruder, MiGhty29 und 2 anderen gefällt das.
  12. Berkut

    Berkut Testpilot

    Dabei seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    178
    Ort:
    Leverkusen
    Ganz deiner Meinung...
    Das kann man ganz deutlich an der Entwicklung des Preises und Komplexität des Bausatzes sehen. Modellbau hat sich von Mainstream, zum einem anspruchsvollen Hobby für Erwachsene entwickelt.
     
  13. #12 Han Solo, 10.11.2016
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    1.099
    Ort:
    SMÜ
    Nein, es gibt immer noch den „Mainstream“, aber parallel dazu alles bis hin zum superaufwändigen und ultrarealistischen inkl. elektronischer „Spielereien“ wie drehende Propeller und blinkende Lämpchen.
    Wobei... vor über 30 Jahren gab es mal nen Bausatz eines Polizeihubschraubers (Revell?), in mind. 1/32. Der hatte Lämpchen für den Suchscheinwerfer, die Positionslampen usw. und auch nen Motor für den Rotor. Konnte man alles am Modell durch Knöpfe und so einschalten. Hat blos nicht lang funktioniert :rolleyes:.
    Nein, neu ist vor allem die Fülle an hochwertigen Bausätzen, und damit mein ich auch die von Swordfish angesprochenen einfachen Hobby-Boss-Bausätze.
    Einem Einsteiger würde ich empfehlen, keine Foren oder so zu besuchen, außer er ist sehr in sich gefestigt. Warum? Schlicht, weil er hier überfrachtet wird mit einem meist sehr hohen Niveau und vor allem Anspruchsdenken vieler User. Das ist leider immer wieder festzustellen. Es traut sich doch kaum einer, ein Modell das nur durchschnittlich gebaut ist in einem Forum zu zeigen. Auch auf Ausstellungen gibt es einen regelrechten Leistungsdruck. Da wir sofort von irgendeinem rumgekrittelt, wenn irgend ein Niet nicht passt :cool:.
    Wenn sich was zu früher gewandelt hat, dann das. Die Modellbauer, die meinen (entschuldigt die Ausdrucksweise) dass sie die Weißheit mit Löffeln gefressen haben sollten einen Gang runterschalten und sich auch über ein weniger schön gebautes Modell von einem Modellbaukollegen freuen, denn es ist von einem Gleichgesinnten, der dadurch unser Hobby hochhält. Denn dieses Anspruchsdenken und der aufgebaute Druck sind oft der Grund dafür, dass jemand wieder damit aufhört.
    Vor 30, 40 Jahren gab es nicht diese Superbausätze für die man auch noch alles Mögliche dazukaufen konnte. Da hat man den Airfix, oder Revell Bausatz gekauft und zusammengebaut. Die wenigsten werden sich dafür mit Büchern etc. eingedeckt haben, um ja alle Fehler des Bausatzes auszumerzen. Man hat es zusammengebaut und sich drüber gefreut, wenn es dem Original nahe kam. Fertig!
    Das geht heute genauso, wenn man denn will. Aber viele wollen nicht, was ja auch ok ist, solange man die anderen in Ruhe lässt. Ich hab mich ja auch weiterentwickelt und bau selten aus dem Kasten. Ich hab aber auch kein Problem, mit einem der das macht, oder der Dinge wie Altern usw. nicht will. Dann halt nicht, ich schau mir die Modelle trotzdem gerne an.
    Und wenn jemand sagt, unser Hobby wäre teuer...mit Verlaub, wohl nicht teuer genug, wenn ich mir die Lagerbestände der meisten die ich kenne ansehe :wink:. Für mich war ein Tamiya-Bausatz auch in den 80ern schon recht teuer. Damals hatte ich kein Geld übrig, um mir einen Lagerbestand aufzubauen. Für 5 oder 10DM hat man außerhalb des Modellbaus auch noch richtig was bekommen. Ne Breze für 30 Pfennige, ein Liter Benzin für 1,50-2,-DM. Dafür hat der Durchschnitt auch weniger verdient. Aber das ist ein anderes Thema.
    Fazit:
    man hat heute viel mehr Möglichkeiten, sich auszutoben. Aber keiner muss. Wer will, kann auch noch so wie vor 30 Jahren bauen und dann ist es auch nicht teurer als früher. Und man sollte sein Hobby nicht zu ernst nehmen, sonst geht nämlich das Wichtigste verloren – der Spaß!
     
    BlackWidow01, BerndK, Firebee und 9 anderen gefällt das.
  14. #13 RomanW., 10.11.2016
    RomanW.

    RomanW. Testpilot

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    2.572
    Beruf:
    Medienbranche
    Ort:
    Österreich
    Sehe ich auch so. Ich hab früher, in den 90igern auch Modelle, meist 1/72, eher zusammengeschustert als liebevoll gebaut. Aber es hat mir Freude gemacht. Heute habe ich auch schon hin und wieder mal Lust darauf. Aber selbst wenn ich ein Modell zusammenbauen würde, ich würde es nie in einem Forum wie diesem her zeigen. Denn ich hab mir damals nie Zurüstteile gekauft (wusste gar nicht, dass es das gab!). Ich hatte einfach Spaß am Bauen; Protektionismus wie ich ihn heute bei fertigen Modellen z.B. hier im Forum bewundern (!) kann, lag mir dabei allerdings fern.
     
    Firebee, Bechair, MiGhty29 und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #14 Cherrylock, 10.11.2016
    Cherrylock

    Cherrylock Astronaut

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.578
    Zustimmungen:
    6.092
    Ort:
    im Keller
    heute kann man alles zurüsten,ob man es braucht oder nicht, CMK hat somanches Bauteil von Airfix nur zusammengeklebt und abgegossen (Lightning). Die Modelle werden daduch sicher besser detailiert, dafür aber schwieriger zu bauen, die Frage ist klapp das auch immer und macht es mir als Bastler mehr Spaß, wenn ja dann sollte man es auch kaufen, wenn nein dann lieber nicht, was andere davon halten ist doch egal.

    Für mich lieber nur etwas kleines dazu, mal einen Resin Sitz oder auch mal Eduard Profi kit, die großen Umbauten hab ich schon gebaut und hab noch Bausätz mit viel Zubehör auf Lager, ich fand es dann weniger entspannend, sonder mehr ansträngend, einmal im Jahr ok, aber nichts für nach der Arbeit zum runterkommen. Eine Entscheidung die jeder selber trifft.
     
    Firebee, Swordfish und MiGhty29 gefällt das.
  16. #15 A6Intruder, 10.11.2016
    A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    1.134
    Ort:
    Hannover
    Für mich ist das einer Gründe warum Nachwuchs, wenn es ihn denn gibt, nie in Erscheinung tritt, ihm so natürlich so auch nicht mit Tipps Tricks etc., geholfen werden kann, und er so ungesehen und frustriert wieder aufgibt. Getreu dem Motto: Das kann ich nicht, und werde ich auch nie können.
    Viele Kollegen, besonders hier in diesem Forum, legen die "psychlogische Latte" für einen Newbie ein Modell zu zeigen in völlig unberechtige Höhen.
    Wäre vielleicht eine Einsteigersektion hier eine Lösung? Das wirft natürlich die Frage auf, gibt`s hier eigentlich Unser/Mitleser, die soetwas gut fänden und auch nutzen würden? Könnten sich die Nietenzähler soweit zusammenreißen, jedes unperfekt gezeigte Modell in der Luft zu zerreißen?
    Oder ist das vielleicht alles "für den A..." und es sollte so bleiben wie es ist?:confused:
    Beste Grüße
    Stefan

    PS: Meine Frage aus dem Stammtisch nach Usern unter 25 Jahren ist nach wie vor unbeantortet oder vielleicht doch??
     
    Zimmo, RomanW., Christian37 und 3 anderen gefällt das.
  17. #16 Han Solo, 10.11.2016
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    1.099
    Ort:
    SMÜ
    Schöne Idee von Dir. Das sollte man vielleicht ernsthaft überlegen. :TOP:
    Dieser Bereich müsste aber entsprechend moderiert werden.
    Ansonsten kann ich Dir nur beipflichten.
    Wegen Deiner Frage - ich denke, dass hier schon einige unter 25 unterwegs sind, aber wohl nicht viele.
    Evtl. könnte der Admi/Coadmin uns hier ein wenig erhellen und eine entsprechende Statistik zeigen, auch wenn die Angaben in den persönlichen Daten nicht unbedingt richtig sind.
     
    A6Intruder gefällt das.
  18. #17 D-Fence, 10.11.2016
    D-Fence

    D-Fence Berufspilot

    Dabei seit:
    22.06.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Hannover
    Die Iee finde ich sehr gut. Ich zähle mich mal zu den Anfängern. Wenn ich ein Modell poste schreibe ich meistens dazu was ich in meinen Augen verkehrt gemacht habe und wie ich gewisse Fehler in Zukunft vermeiden kann.
    Leider ist die Resonanz eher gering.

    Ich würde ein Bereich nur für Anfänger befürworten
     
    bolleken96 und A6Intruder gefällt das.
  19. #18 Swordfish, 11.11.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.836
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Eine "Anfänger-Ecke" würde ich auch begrüssen!!!!!!!!:TOP:

    Und wie wäre es, wenn man unter dem Avatar das Alter jedes Mitglieds sehen würde.....? Oder wäre dabei schon massiv der "Persönlichkeitsschutz" überschritten...???

    Man würde dadurch mit der Kritik auch sensibler reagieren können:blush2:

    Also ich mache hier den Anfang: Ich bin 67 Jahre alt, bei bester Gesundheit, mit ruhigster Hand und mit einem grossen Modellberg vor Augen.....:congratulatory::congratulatory::loyal::HOT:
     
    Gerstel53 und A6Intruder gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 A6Intruder, 11.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2016
    A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    1.134
    Ort:
    Hannover
    Moin,
    hätte gar nicht mit soviel positiver Resonanz gerechnet.
    Altersanzeige fände ich gut. Bin mit meinen 48 hier wohl eher ein Yougnster:D:
    Die Idee mit der Moderation gefällt mir auch.
    Wo ich allerdings Sorge habe ist die Frequentierung eines Anfängerbereichs. Würde der auch wirklich genutzt werden?? Wie sähe das aus? Eine Kopie des vorhandenen mit Rollouts und Tipps und Tricks?
    Beste Grüße
    Stefan
     
    Swordfish gefällt das.
  22. #20 Augsburg Eagle, 11.11.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.354
    Zustimmungen:
    37.102
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Mein Alter steht in meinem Profil. Da habe ich nichts zu verbergen :wink:
     
    MiGhty29 und Swordfish gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema: Modellbau im Wandel der Zeiten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. modellbau im wandel

Die Seite wird geladen...

Modellbau im Wandel der Zeiten - Ähnliche Themen

  1. Bilder der Modellbaumesse Ried 2017

    Bilder der Modellbaumesse Ried 2017: So, dann fang ich mal an. Am vergangenen Wochenende fand im oberösterreichischen Ried zum wiederholten Male die Modellbaumesse statt, die in...
  2. Bilder von der 28.Modellbauausstellung des PMC Main-Kinzig, 07./08.10.2017

    Bilder von der 28.Modellbauausstellung des PMC Main-Kinzig, 07./08.10.2017: Am vergangenen Wochenende lud der PMC Main-Kinzig zur schon 28. Modellbau-Ausstellung nach Gelnhausen-Meerholz ein. Viele Vereine und...
  3. Augsburger Modellbautage 2017 - Bildberichterstattung!!!

    Augsburger Modellbautage 2017 - Bildberichterstattung!!!: Hallo, liebe Bastelkameraden!! Ein erneutes Ausstellungswochenende hat die Ziellinie erreicht und man kann wieder einmal sagen, dass es irre Spaß...
  4. Bautzen 2018 Modellbau Ausstellung

    Bautzen 2018 Modellbau Ausstellung: Hallo Modellbau Gemeinde, auf Grund von Nachfragen, das Urlaub genommen werden kann, findet am 24. und 25. März 2018 die 9. Modellbau- Ausstellung...
  5. 19. Modellbauausstellung in Holzminden zu Gunsten der DKKH am 23. und 24.09.2017

    19. Modellbauausstellung in Holzminden zu Gunsten der DKKH am 23. und 24.09.2017: 19. Modellbauausstellung als Wohltätigkeitsveranstaltung zu Gunsten der Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe der Deutschen Krebshilfe am Standort...