Russische Luftwaffe schrumpft um 1000 Flugzeuge und Hubschrauber

Diskutiere Russische Luftwaffe schrumpft um 1000 Flugzeuge und Hubschrauber im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo, 2010 wird das "Finale" für 1000 Flugzeuge und Hubschraubern in den Reihen der russischen Luftwaffe sein. Dies unterstützt der Autor von...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Achill, 27.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2009
    Achill

    Achill Space Cadet

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    297
    Beruf:
    LUFTSICHERHEIT
    Ort:
    BERLIN
    Hallo,

    2010 wird das "Finale" für 1000 Flugzeuge und Hubschraubern in den Reihen der russischen Luftwaffe sein. Dies unterstützt der Autor von Moskau Defense Brief Michail Barabanow. Die "Luftschiffe" die ausgemustert werden handelt es sich um die älteren Muster. Nur die modernsten Flugzeuge und Helikopter bleiben im Dienst tätig. Nach dem "entsorgen" des älteren Materials, bleiben weiterhin 2000 Flugzeuge und Hubschrauber in den Reihen der Russischen Luftwaffe.

    Genügend meiner Meinung nach...:D

    Quelle:
    lenta.ru

    fox2magazine

    MfG Achill
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schorsch, 27.11.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.626
    Zustimmungen:
    2.278
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Die meisten der "1000" Flugzeuge sind wahrscheinlich eh schon mehr oder minder Müll. Der Georgien-"Krieg" hat ja gezeigt, dass Russlands Luftwaffe außer für Airshows momentan wenig Aufträge erfolgreich erfüllen kann, und selbst bei Airshows gab es dieses Jahr Verluste.
     
  4. #3 tucano, 27.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.12.2009
    tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Na die 1000 werden wohl wirklich eher Schrott dein, glaub ich auch.
    Die Russen haben halt eben noch nicht annähernd diese Kriegserfahrung wie unsere großen demokratischen Vorbilder! :TOP:
     
  5. #4 MiG-Mech, 28.11.2009
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Wie alt ist denn die Flotte?
    Wann haben die Streitkräfte in größeren Maße neue Flugzeuge bekommen?
    Die Flugzeuge werden halt nicht jünger. Ist woanders ja auch nicht anders. Auch nicht bei uns.
     
  6. #5 Schorsch, 28.11.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.626
    Zustimmungen:
    2.278
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Die USAF & USN haben auch schon sehr lange nicht mehr gegen richtige Gegner gekämpft, also solche, die tatsächlich zurück schießen. Das Problem ist vor allem mangelndes Training und nicht mehr bedrohungsgerechte Ausrüstung. Dabei weniger Flugzeug und Triebwerk, als die integrierte Avionik.
    Mit Kriegserfahrung hat das herzlich wenig zu tun.

    Aber schön, dass als Reflex auf eine Meldung aus Russland stets die latente Anklage gegen die USA kommt. Willkommen im FF.
     
    Nighthawk75, Nummi und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  7. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Manchmal sind weniger Ausruestung(dafuer modern) und besser geschulte Besatzungen mehr wert als eine vor sich hin rostende Riesenflotte. Finanztechnisch sowieso..
     
  8. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.861
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Ich weiß nicht so recht, es wird gleich wieder die ideologische Keule geschwungen.

    Aber real:
    - hat Russland keine Trägerflotte um global präsent zu sein
    - wird Russland wohl in den nächsten Tagen eher nicht von den USA oder der NATO angegriffen werden (von
    - vitale Interessen Russlands werden nicht im Iran verteidigt
    usw.
    Da kann man schon mit weniger auskommen - leider muss man auch bei dem Wenigen die Frage nach dem Zusatnd stellen.

    Das kann doch mal gesagt werden, ohne dass man gleich Russophil ist oder USA bashen will.
     
    glenn gefällt das.
  9. #8 Schorsch, 28.11.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.626
    Zustimmungen:
    2.278
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich wundere mich nur, dass man in Russland nicht ein deutlich massiveres "Downsizing" betreibt. Aber anscheinend will man weiterhin viele Flugzeug behalten, obwohl diese im Konfliktfalle wenig bis gar keinen Mehrwert bringen.
    Beispiele sind die strategischen Bomber, von denen man noch drei verschiedene im Dienst hält. Oder die zahlreichen in den 80ern gebauten MiG-29, deren Wert auch eher zweifelhaft ist (die dazu - so Erfahrung verschiedener Staaten - sehr teuer im Betrieb sind).
    Dabei wären die Ressourcen in Qualität deutlich besser verzinst als in Quantität.
     
  10. #9 koehlerbv, 29.11.2009
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
    Schorsch, gemessen an der Grösse des Landes und den teilweise sehr unsicheren Kantonisten ringsherum (und damit meine ich jetzt keinerlei "westliche Bedrohung") sind 2.000 Fluggeräte eigentlich wenig. Russland tickt da - historisch bedingt, aber auch aktuell alarmiert - etwas anders, als wir das uns in unserer Welt vorstellen können.
    Hinzu kommt: Das Fluggerät sollte in einem riesigen Territorium auch da sein, wo es gebraucht wird. Wenn "2.000" wirklich die reale Endzahl ist, dann sollten wir uns mal vor Augen halten, dass unser Land im Bestand der Luftwaffe 400+ Luftfahrzeuge unterhält, aber 50mal kleiner ist als Russland. Und wir haben absolut keinen Nachbarn (auch keinen entfernten), der uns bedroht: Keine mittelasiatischen "Republiken", kein Iran, kein Land wie Nordkorea, was irgendwann mal völlig durchknallen könnte und man dann von uns sofortigen Hilfseinsatz im UN-Verbund fordern würde. China lasse ich mal aussen vor - wenn es da Probleme geben sollte, können die auch nicht durch Flugzeuge "gelöst" werden, da sind wir wieder auf der ganz anderen Schiene.

    Bernhard
     
  11. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    763
    Ort:
    Siegen
    Naja, man muss bei der Anzahl zum einen bedenken, dass die 2000 sowohl Fligzeuge als auch Hubschrauber umfasst. (Davon vermutlich über 50% Heli's).
    Wenn man dann diese Anzahl auf die Größe des Landes und die Länge der Grenzen bezieht, ist das nicht wirklich üppig !
    (die hatten zu 'besten' Kalten Krieg Zeiten allein fast 10.000 Mi-8!)
    Und wenn man dann noch, wie bereits von einigen erwähnt die 'Qualität' der Nachbarn hinzunimmt, ist das wohl etwa das Minimum, was man guten Gewissens vertreten kann.
    Dass man dann selbst bei dieser Flottengröße es nicht schafft, komplett das Material tzu aktualisieren ist halt ungünstig.
    Aber zur Abschreckung der Nachbarn reicht es vielleicht auch so...
    Dass zu dem Zustamd des Material auch der entsprechende Ausbildungsstand kommt ist dann fast schon selbstredend.

    Umso rätselhafter ist für mich die PAK FA Geschichte. Wenn die es nicht mal schaffen von der sicherlich sehr guten und eigentlich noch bezahlbaren SU-35 einigermaßen sinnvolle Stückzahelen zu beschaffen und die Modernisierung der SU-27 aich auf etwa 100 Flugzeuge beschtränkt ist, wie passt dann das zusammen ?
    Wird das nach der S-47 der nächste Technologie Demonstrator ?

    Russland bleibt (zumindest für den Au0enstehenden) rätselhaft.
     
  12. #11 Schorsch, 29.11.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.626
    Zustimmungen:
    2.278
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Speziell da eine modernisierte Su-27 eigentlich alle Aufgaben der Landesverteigdung sehr gut erfüllt. Das "Airframe" kann man so viel nicht besser machen, Triebwerke sind auch ganz OK, nur an der Avionik müsste man noch etwas feilen, dann wäre eine 1980er Su-27P eigentlich "auf Stand".
     
  13. #12 Fighter117, 29.11.2009
    Fighter117

    Fighter117 Alien

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    3.062
    Beruf:
    Kirchenangestellter
    Ort:
    Zepernick (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
    Wie kommst du auf so viel?
    Etwas 200 Tonis, 43 Eufis und etwa 50 F4F, 3 Cougar, 5 Challenger, 7 A310 + die vielleicht 40? UH1D. Also es dürften sich etwa 350 Maschinen im Bestand der Lw befinden. Und es werden in den nächsten Jahren noch weit aus weniger werden.
    Aber gut. Zurück zum Thema.
     
  14. #13 Beatbob, 12.12.2009
    Beatbob

    Beatbob Kunstflieger

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    ich mache was, ja!
    Ort:
    BA
    Es ist aber erstaunlich das diese 2000 Fluggeräte wirklich alle mit Besatzung ausgestattet sein sollen, da der russische Militärpilot mit seinem Verdienst, ja eher ein abschreckender Berufszweig in Russland sein dürfte!?:confused:
    Aber mal hin zu Technik, die ist schon meist sehr solide gebaut aber bei nicht entsprechnder Wartung, mangelnder Ersatzteilversorgung und angeblichen Modernisierungen die immer wieder verschoben od. abgebrochen werden, sind vielleicht 1500 Fluggerät halbwegs Einsatzbereit:?!. Ich denke, dass wird am realistischsten sein...
     
  15. Achill

    Achill Space Cadet

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    297
    Beruf:
    LUFTSICHERHEIT
    Ort:
    BERLIN
    Grundlegende Veränderung der Struktur der russischen Luftwaffe

    Mahlzeit,

    in einer umfassenden Umstrukturierung befindet sich zur Zeit die russische Luftwaffe, wie die Broadcast-Website "Strategypage" berichtet. Laut der Website werden die bestehende Staffeln von 340 auf 180 Staffeln gesenkt während die Anzahl der Piloten und Besatzungen um 40% reduziert wird d. H. 7000 Mann aus derzeit 12.000.

    Eine deutliche Reduzierung, die 50% erreicht, wird es auch unter den Offiziere geben, was ebenfalls die Senkung von derzeit 65.000 auf 38.000 Mann nicht überschreiten wird. Stattdessen wird die Verringerung der Anzahl vom technischen boden support Personal kleiner Ausfallen.

    Etwa die Hälfte der vorhandenen Flugzeuge werden Ausgemustert oder in den nächsten zehn Jahren verkauft werden, während 70% der Flugzeuge im "Amt" bleiben, durch neue ersetzt oder Modernisiert werden.

    Die Luftstreitkräfte der Russischen Föderation werden auf 33 Flughäfen schrumpfen und die Verteidigung wird in 13 Brigaden aufgeteilt werden. Die Flugzeuge Jäger/Abfangjäger sowie die Luftabwehrraketen Staffeln werden von vier Air Command gesteuert die in Bereichen von St. Petersburg, Nowosibirsk, Krai (hoffe habe es richtig geschrieben:D) sowie Rostov sich befinden werden.

    Im Hinblick auf die strategischen Flugzeuge, Transport und Luft-und Raumfahrt Verteidigung werden diese Gegenstand von unabhängigen Luftfahrt Verwaltungen. Die Umstrukturierung der Basen von strategischen Flugzeugen in Russland wurde schon abgeschlossen.

    defencenet

    MfG Achill
     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Tiger-Fan, 17.01.2010
    Tiger-Fan

    Tiger-Fan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.07.2004
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Koblenz
    Zum Glück !!!

    Die moderne Ausrüstung ist aber auch z.B. in der momentanen Naturkatastrophe immer einsatzbereit und präsent. z.B. C-17
    C-160 sowie SeaHawk , CH-53E
    Ich denke das die russischen Streitkräfte mit der heutigen Technik weniger Muster fliegen lassen können .
     
  18. #16 koehlerbv, 18.01.2010
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
    Also auf diese Anzahl von Typen bringen es die Russen auch ohne weiteres, selbst wenn das Katastrophengebiet so weit vom eigenen Territorium entfernt ist. Vor der eigenen Haustür wären es noch mehr. Man muss sich da nur mal die eine oder andere UNO-Mission anschauen - nicht nur die ISS fällt ohne die Russen vom Himmel.

    Was die C-160 angeht: Da wage ich jetzt mal zu bezweifeln, dass diese zur "modernen Ausrüstung der USA" gehört. Selbst historisch ... eher zweifelhaft :red:

    Bernhard
     
Moderatoren: TF-104G
Thema: Russische Luftwaffe schrumpft um 1000 Flugzeuge und Hubschrauber
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. georgienkrieg flugzeuge

Die Seite wird geladen...

Russische Luftwaffe schrumpft um 1000 Flugzeuge und Hubschrauber - Ähnliche Themen

  1. Russische Luftwaffe - aktueller Orbat

    Russische Luftwaffe - aktueller Orbat: Irgendwie konnte ich kein passendes Thema zum aktuellen Orbat finden ... daher hoffe ich, dieses neue Thema ist nicht völlig daneben. Grund ist...
  2. 1/48 Schriftzüge Russischen Luftwaffe ( VVS Rossii / ВВС России) – Begemot Decals

    1/48 Schriftzüge Russischen Luftwaffe ( VVS Rossii / ВВС России) – Begemot Decals: Bezeichnung: Additional Russian Air Force Insignia Type 2010 (48-027) Hersteller: Begemot Decals Massstab: 1/48 Material: Decals (nass)...
  3. Effektive Stärke der russischen Luftwaffe

    Effektive Stärke der russischen Luftwaffe: Wertes Forum, wie wir von unseren eigenen Luftwaffe wissen, sind Papierbestand an Flugzeugen, real einsatzbereite Flugzeuge und einsatzbereite...
  4. Russische Luftwaffe im Ausland

    Russische Luftwaffe im Ausland: Hallo, eben gelesen: Die vier russischen Jagdflugzeuge vom Typ Su-27, die vor wenigen Tagen nach Weißrussland verlegt worden sind, werden am...
  5. Russische Luftwaffe fliegt "Angriffe" gegen Schweden

    Russische Luftwaffe fliegt "Angriffe" gegen Schweden: Wie wohl erst jetzt bekannt wurde hat in der Nacht vom 29 auf dem 30 März die russ. Luftwaffe eine Übung abgehalten deren Aufgabe es war...