Sopwith Tabloid/„Schneider“ – Eduard 1:72

Diskutiere Sopwith Tabloid/„Schneider“ – Eduard 1:72 im Wasserflugzeuge Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Leute baut mehr Wasserflugzeuge! Um den Thread etwas anzuschieben, gehe ich mal etwas zurück in der Geschichte. Nachdem der Blick auf das Kasino...
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.380
Zustimmungen
7.428
Ort
BaWü
Leute baut mehr Wasserflugzeuge! Um den Thread etwas anzuschieben, gehe ich mal etwas zurück in der Geschichte.

Nachdem der Blick auf das Kasino von Monte Carlo inzwischen durch Betonbauten verstellt ist, verlege ich den Rollout vor das Ozeanographische Museum, das 1889 gegründet wurde und daher 1914 auch da stand. Im Cockpit sitzt meine Figur des Roland Garros, der es sich nicht nehmen ließ, diese Maschine für uns kurz zu testen.

 
Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.380
Zustimmungen
7.428
Ort
BaWü
Zum zweiten Schneiderpokal-Wettbewerb, der 1914 erneut in Monaco stattfand, waren fünf Nationen angetreten: Deutschland, Frankreich, Großbritannien Schweiz und die USA [3]. Der finale Wettflug wurde am 20. April ausgetragen, nachdem der Deutsche Ernst Stöffler mit seinem Aviatik Pfeil und Lord Carbery mit seiner Morane (für Großbritannien) schon am Vortag ausgeschieden waren. Die Franzosen Levasseur und Espanet in ihren Nieuports schafften als erste die Bedingung, in der ersten Runde zweimal zu wassern und wieder zu starten. Der Schweizer Ernest Burri folgte mit seinem FBA-Flugboot, wobei sein Start sehr zäh vonstatten ging.

Der Australier Howard Pixton, der für Großbritannien mit der Sopwith Tabloid flog, folgte kurz darauf. Die überlegene Geschwindigkeit des Tabloid wurde rasch offensichtlich, denn Pixton benötigte für die erste Runde nur halb so lang wie die Franzosen. Er erreichte rasch einen Vorsprung von 13 Minuten. Da die Nieuports gezwungen waren, ständig unter Volllast zu fliegen, um den Anschluss nicht zu verlieren, fielen beide rasch mit Motorproblemen aus. Nur noch Burri und Pixton waren im Rennen.

 
Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.380
Zustimmungen
7.428
Ort
BaWü
Weymann und Garros (beide Frankreich) pokerten. Sie wollten nur starten, falls Pixton das Ziel (28 Runden) nicht erreichen würde. Doch sie verspekulierten sich, da dieser trotz Motorproblemen und einem damit verbundenen Leistungsabfall seines Neunzylinder Gnome Monosoupape Umlaufmotors das Rennen in 2 Stunden und 13 Minuten zu Ende brachte.

Damit aber nicht genug, flog Pixton gleich noch zwei zusätzliche Runden, um mit 139,36 km/h einen neuen Geschwindigkiets-Weltrekord für Seeflugzeuge über 300 km Distanz aufzustellen. Die französischen Zuschauer waren begeistert. In Großbritannien war das Echo eher gering. Sopwith war jedoch geschäftstüchtig genug, die aus dem Tabloid abgeleiteten Jagdflugzeuge für die Navy „Schneider“ zu nennen. So kommt es auch, dass wir heute dieses Modell aus dem Eduard-Bausatz der Sopwith „Schneider“ bauen können, vergl. Sopwith „Schneider“ – Eduard 1:72.

 
Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.380
Zustimmungen
7.428
Ort
BaWü
Burri musste in der 23. Runde nachtanken und hatte erneut Probleme, wieder in die Luft zu kommen. Trotzdem zuckelte er seine letzten Runden mit 3 Stunden 24 Minuten Gesamtflugzeit ab. Weymann und Garros gaben sich geschlagen, aber Prévost und Levasseur versuchten Pixtons Leistung zu unterbieten. Prévosts Deperdussin schied mit Motorversagen kurz nach dem Start aus und Levasseur in Weymanns Nieuport musste nach der neunten Runde ebenfalls mit Motorproblemen aufgeben.

 
Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
7.380
Zustimmungen
7.428
Ort
BaWü
So gewann Großbritannien den ersten Schneiderpokal mit einem australischen Piloten und einem französischen Triebwerk und damit die Ehre, den nächsten Wettbewerb auszurichten. Dieser konnte aber aufgrund des ersten Weltkriegs erst im Jahre 1919 in Bournemouth ausgetragen werden.

 
Anhang anzeigen
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
19.971
Zustimmungen
66.878
Ort
Bavariae capitis
Sehr schön. Bild 2 geht locker als Original durch.
 
Thema:

Sopwith Tabloid/„Schneider“ – Eduard 1:72

Sopwith Tabloid/„Schneider“ – Eduard 1:72 - Ähnliche Themen

  • Sopwith „Schneider“ – Eduard 1:72

    Sopwith „Schneider“ – Eduard 1:72: Geschichte Bei dieser Aufmachung fragt man sich unweigerlich, was Jaques Schneider, der Sponsor des Schneiderpokals, mit einem britischen...
  • 1/32 Sopwith Dolphin – Wingnut Wings

    1/32 Sopwith Dolphin – Wingnut Wings: Heute ist der Bausatz der Sopwith Dolphin von Wingnut Wings bei mir eingetroffen. Er besteht aus fünf Gussrahmen, einem Decalbogen, einer kleinen...
  • WB 2014 RO - SOPWITH CAMEL F.1

    WB 2014 RO - SOPWITH CAMEL F.1: Hier nun die Bilder zu meinem Flieger.
  • WB 2014 BB SOPWITH CAMEL F.1

    WB 2014 BB SOPWITH CAMEL F.1: Hallo liebe Modellbaugemeinde. Auch ich werde mich dieses Jahr, mal wieder, am WB beteiligen. Ich mache das erst heute, weil nicht abzusehen...
  • Sopwith Triplane Replica schwer beschädigt.

    Sopwith Triplane Replica schwer beschädigt.: Die Sopwith Triplane Replica der Shuttleworth Collection hat während einer Flugvorführung in Old Warden eine Motorstörung erlitten. Der folgende...
  • Ähnliche Themen

    • Sopwith „Schneider“ – Eduard 1:72

      Sopwith „Schneider“ – Eduard 1:72: Geschichte Bei dieser Aufmachung fragt man sich unweigerlich, was Jaques Schneider, der Sponsor des Schneiderpokals, mit einem britischen...
    • 1/32 Sopwith Dolphin – Wingnut Wings

      1/32 Sopwith Dolphin – Wingnut Wings: Heute ist der Bausatz der Sopwith Dolphin von Wingnut Wings bei mir eingetroffen. Er besteht aus fünf Gussrahmen, einem Decalbogen, einer kleinen...
    • WB 2014 RO - SOPWITH CAMEL F.1

      WB 2014 RO - SOPWITH CAMEL F.1: Hier nun die Bilder zu meinem Flieger.
    • WB 2014 BB SOPWITH CAMEL F.1

      WB 2014 BB SOPWITH CAMEL F.1: Hallo liebe Modellbaugemeinde. Auch ich werde mich dieses Jahr, mal wieder, am WB beteiligen. Ich mache das erst heute, weil nicht abzusehen...
    • Sopwith Triplane Replica schwer beschädigt.

      Sopwith Triplane Replica schwer beschädigt.: Die Sopwith Triplane Replica der Shuttleworth Collection hat während einer Flugvorführung in Old Warden eine Motorstörung erlitten. Der folgende...

    Sucheingaben

    sopwith schneider 1/72

    Oben