Vergöttert und verteufelt: Erlebte Geschichten eines Starfighterpiloten Im Wechselbad

Diskutiere Vergöttert und verteufelt: Erlebte Geschichten eines Starfighterpiloten Im Wechselbad im Aktuell & Neuerscheinungen Forum im Bereich Bücher u. Fachzeitschriften; Vergöttert und verteufelt: Erlebte Geschichten eines Starfighterpiloten Im Wechselbad von Faszination und Ernüchterung Als einer der ersten...

  1. #1 Tornado2000, 29.02.2016
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    460
    Ort:
    Südwestpfalz
    Vergöttert und verteufelt: Erlebte Geschichten eines Starfighterpiloten Im Wechselbad von Faszination und Ernüchterung

    Als einer der ersten deutschen Flugzeugführer schulte der Autor auf dieses seinerzeit modernste, in seinen Flugeigenschaften faszinierendste und einmalige Superflugzeug um. Daran schloss sich eine achtjährige Tätigkeit als Fluglehrer auf diesem Muster an. Der Starfighter begleitete ihn auch weiterhin in seiner Laufbahn als Verantwortlicher in späteren Führungsfunktionen. Wer 15 Jahre lang den Starfighter geflogen ist, kann viel erzählen. Es sind erlebte Geschichten über die Sonnenseite des Fliegens, die Schatten der Abstürze und Todesfälle, nachdenkliche und heitere Erlebnisse, Verdruss über die Unzulänglichkeiten des technisch unausgereiften Flugzeugs und die miserable Ersatzteilversorgung. Die politisch und militärisch Verantwortlichen versuchten mit dem Know-How von gestern ein Flugzeug von morgen zu managen. Auch die Techniker und Piloten in den Verbänden waren überfordert. Erst die Reformen, die General Steinhoff 1966 nach seiner Ernennung zum Inspekteur der Luftwaffe entschlossen einleitete, brachten Besserung.

    Sprache: Deutsch

    ISBN: 9783737583565

    Format: Taschenbuch

    Seiten: 248


    9,99 Euro

    http://www.epubli.de/shop/buch/Verg...rwin-Willing-9783737583565/49059#beschreibung

    http://www.amazon.de/Vergöttert-ver...=1456761963&sr=1-9&keywords=f+104+starfighter
     

    Anhänge:

    • front.jpg
      Dateigröße:
      127,2 KB
      Aufrufe:
      365
    LOLO104, spitfire, SixtyFour und 16 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiGhty29, 29.02.2016
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    792
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    Vergöttert und verteufelt: Erlebte Geschichten eines Starfighterpiloten Im Wechselb

    DANKE für den tollen Tip ! :TOP:

    Gruss Uwe
     
  4. #3 Tornado2000, 05.03.2016
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    460
    Ort:
    Südwestpfalz
    Von einem, der auszog, das Fliegen zu lernen

    Von einem, der auszog, das Fliegen zu lernen

    Erlebnisse, Eindrücke und Erkenntnisse im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

    Softcover 7,99 €

    Der erste Band vom Autor, die Zeit seiner Ausbildung.

    Als sich der Autor im September 1956 zusammen mit einer Gruppe von Offiziersanwärtern aufmacht, um in den USA zum Militärpiloten ausgebildet zu werden, ahnt er noch nicht, auf was er sich eingelassen hat. Er war in die Luftwaffe der gerade erst aufgestellten Bundeswehr eingetreten mit dem unbedingten Ziel, Pilot zu werden. Nachdem er die Hürden der Grundausbildung, der Eignungsuntersuchungen und -prüfungen erfolgreich überwunden hat, scheint seine Vision vom Fliegen Wirklichkeit zu werden. Amerika ist für ihn keine Fata Morgana mehr, sondern das reale Ziel einer Reise, die ihn aus dem kleinen, verschlafenen nordhessischen Bauerndorf fortträgt in das vielgepriesene, umtriebige Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wo, wie man hört, der Tellerwäscher Millionär werden kann, wenn er den Mut und den Willen zum Durchhalten hat und an seinen Erfolg glaubt. Der euphorisch gestimmte Pilotenanwärter ist überzeugt, dass es unter diesen Voraussetzungen auch ihm gelingen muss, in den USA den großen Schritt zum Piloten zu schaffen. Dort erwartet die Gruppe gleich eine unangenehme Überraschung. Ihr wird mitgeteilt, dass sich die Deutschen ebenso wie ihre amerikanischen Mitschüler zusätzlich zur Pilotenausbildung der militärischen Ausbildung und Erziehung der US-Kadetten zu unterziehen haben. Die Amerikaner sind davon überzeugt, dass ein guter Pilot nur jemand sein kann, der auch ein „ehrbarer Offizier“ ist. Und dies gelte auch für die Deutschen. Das militärische Ausbildungsprogramm dient der Umerziehung des angehenden Offiziers vom Zivilisten zum tugendhaften Soldaten. Es folgt eine neunmonatige Leidenszeit, in der die Pilotenanwärter das teils abstruse Reglement und die herabwürdigenden Methoden der Vorgesetzten zu ertragen haben. Der Zweck heiligt die Mittel. Den alltäglichen Zurechtweisungen und harten Sanktionen bei Regelverstößen hält auf Dauer das stärkste Selbstbewusstsein nicht stand. Die Erlösung kommt nach neun Monaten mit der Beförderung zum Leutnant. Die Lebensumstände des Autors ändern sich schlagartig zum Besseren. Das Auffangnetz für das Selbstwertgefühl sind die Freude am Fliegen und die kleinen Erfolgserlebnisse bei der fliegerischen Ausbildung. Aber auch hierbei bleiben ihm gelegentliche Stimmungstiefs nicht erspart. Das Pilotentraining beginnt nach der Sprachschulung in Texas mit der fliegerischen Grundausbildung auf Propellerflugzeugen in North Carolina und endet m Juni 1968 mit der taktischen Ausbildung auf einem Kampfflugzeug in Arizona.

    http://www.epubli.de/shop/buch/Von-...rwin-Willing-9783737508049/49249#beschreibung
     

    Anhänge:

    • 200.jpg
      Dateigröße:
      38,9 KB
      Aufrufe:
      192
    Pirat gefällt das.
  5. #4 Skyblazer-Erwin, 09.03.2016
    Skyblazer-Erwin

    Skyblazer-Erwin Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.06.2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    nach 48 Jahren Schichtarbeit nun Rentner
    Ort:
    Rottenburg/N.
    Vergöttert und verteufelt

    Im Taschenbuch-Format zum Preis von knapp 10,- € ist das Buch "Vergöttert und Verteufelt" eigentlich ein absolutes MUSS für alle Interessierte der Luftwaffe in der Starfighterzeit (auch in den ersten Jahren) und auch ein MUSS für alle Starfighterfreaks. Sehr sehr interessant zu lesen mit vielen Infos und Details über die F 104 aus der Sicht eines 104-Piloten, persönliche Erlebnisse wie u.a. wie der Autor den Absturz der vierer Formation bei Nörvenich im Jahr 1962 persönlich miterlebte. Zu Beginn auch die Erfahrungen und Erlebnisse mit der RF-84 Thunderflash als Aufklärungspilot. Wenn man beginnt zu lesen legt man es nicht mehr aus der Hand und auch für Laien sehr verständlich geschrieben.....für mich sehr faszinierend wie es eben damals war wo sich u.a. die Piloten teilweise Ihre Überlandflüge selber aussuchen konnten. Der Autor nennt auch aus seiner Sicht knallhart die Fakten und Mißstände wie auch der Behördenapparat zur Absturzserie des Starfighters beigetragen hat. Auch sind einige schwarzweiß Photos vorhanden.

    mfG
    Skyblazer-Erwin
     
    phantommike, Tornado2000, nospam und einer weiteren Person gefällt das.
  6. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Vergöttert und verteufelt: Erlebte Geschichten eines Starfighterpiloten Im Wechselbad
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. buch vergöttert und verteufelt