WB2024RO Sikorsky SH-60 F "Oceanhawk", Dragon, 1:144

Diskutiere WB2024RO Sikorsky SH-60 F "Oceanhawk", Dragon, 1:144 im Roll out Forum im Bereich Wettbewerb 2024 - Drehflügler; Die SH-60F „Oceanhawk“ ist eine Flugzeugträger-basierte Variante der SH-60B. Sie wurde vor allem für die U-Boot-Jagd der US Navy entwickelt, um...
Matthias23

Matthias23

Flieger-Ass
Dabei seit
07.08.2008
Beiträge
365
Zustimmungen
1.378
Ort
Homberg
Die SH-60F „Oceanhawk“ ist eine Flugzeugträger-basierte Variante der SH-60B. Sie wurde vor allem für die U-Boot-Jagd der US Navy entwickelt, um die alternde SH-3 „Sea King“ zu ersetzen. Sie hat kein Suchradar, ist aber mit einem Tauchsonar AQS-13, FLIR (Forward Looking Infrared) und EloUM (Elektronische Unterstützungsmaßnahmen) ausgestattet. Die „Oceanhawk“ wird in einer leicht modifizierten Version unter der Bezeichnung S-70C in Taiwan eingesetzt. Griechenland betreibt eine Flotte aus Hybrid-SH-60B/F-Seahawk. Im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen sollen auch die SH-60 der Navy einander angeglichen und in der MH-60R-Variante mit einem Tauchsonar und einem neuen APS-147-Radar ausgestattet werden. Der Erstflug fand am 19. März 1987 statt. Bis Dezember 1994 wurden 82 Stück ausgeliefert. (Quelle: WIKIPEDIA)





Für das Roll-Out der F-Version des SH-60-Bausatzes von Dragon, die „Oceanhawk“, gilt absolut das gleiche wie für die hier BB SH-60 B/F Dragon 1:144 vorgestellte SH-60 in der B-Version, die „Seahawk“, einschließlich aller Problempunkte! Der einzige Unterschied beim Bau war die Option, den Heckausleger der „Oceanhawk“ in eingeklappter Stellung zu bauen, quasi geparkt.







Dazu bot der Ätzteilesatz von Brengun die entsprechenden Bauteile – die jedoch nur „so lala“ passten und angeglichen bzw. beschnitten werden mussten. Für mich war diese Version, in der Bemalung der HS-4 „Black Knights“, die weniger attraktive, daher waren hier durch das Falten des Auslegers die nicht mehr sichtbaren Decals gut zu verschmerzen. Auf den schwarzen Flügeln steht lediglich der Geschwadername in rot.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Matthias23

Matthias23

Flieger-Ass
Dabei seit
07.08.2008
Beiträge
365
Zustimmungen
1.378
Ort
Homberg
Da diese Maschine in Parkposition dargestellt ist, wollte ich keinen zweiten Satz der schönen Reedoak-Piloten „verballern“, wäre ja auch unlogisch, die Besatzung beim Pre-Flight-Check zu zeigen und das Heck ist noch gesichert! Daher nutzte ich zusätzlich die Möglichkeit, die seitliche Schiebetür geöffnet darzustellen.









So viel zur „Oceanhawk“, hier geht’s zum Roll-Out der „Seahawk“ WB2024RO Sikorsky SH-60 F "Seahawk" Dragon 1:144. Danke euch allen fürs Mit-Lesen, Mit-Denken und eure Hilfestellungen! „Gutes Gelingen“ allen anderen im Wettbewerb!
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
F-4phan

F-4phan

Space Cadet
Dabei seit
03.05.2007
Beiträge
1.120
Zustimmungen
4.280
Ort
El Paso, Texas/USA
Gut gebautes Modell, jedoch stören die überakzentuirten Nietenreihen und Panellinien, sie erzeugen ein, meiner Meinung nach, Spielzeug anmutendes Gesamtbild.

Vielleicht ein etwas dunkleres Grau als die Rumpffarbe, statt Schwarz, verwenden um den Kontrast etwas abzuschwächen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zivilist

Zivilist

Astronaut
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
3.026
Zustimmungen
12.280
Ort
Much
Gut gebautes Modell, jedoch stören die überakzentuirten Nietenreihen und Panellinien, sie erzeugen ein, meiner Meinung nach, Spielzeug anmutendes Gesamtbild.
Wenn das 72 oder groessere waere, könnte ich Dir folgen. Aber bei 144 muss dem Auge was geboten werden, damit es überhaupt noch was sieht! Wir haben ja kein eingebautes Makro, oder doch?
 
Matthias23

Matthias23

Flieger-Ass
Dabei seit
07.08.2008
Beiträge
365
Zustimmungen
1.378
Ort
Homberg
Gut gebautes Modell, jedoch stören die überakzentuirten Nietenreihen und Panellinien, sie erzeugen ein, meiner Meinung nach, Spielzeug anmutendes Gesamtbild.
Natürlich hast du recht, was die "Überakzentuierung" von Panel Lines und Nietenreihen angeht. Wären diese Detailaspekte in 144 maßstäblich, würden wir sie gar nicht mehr wahrnehmen können - und damit bin ich ganz bei Christian! Kommt hinzu, dass die Dragon-Kits die einzigen Modelle der SH-60-Familie im Bonsai-Maßstab sind. Was hat man da für eine Wahl? Gar nicht zu bauen käme nicht in Frage - alles Zuspachteln und Neugravieren? In 144? Sorry, da muss ich passen, der SM-Fraktion gehöre ich nicht an! :36:
 
Thema:

WB2024RO Sikorsky SH-60 F "Oceanhawk", Dragon, 1:144

WB2024RO Sikorsky SH-60 F "Oceanhawk", Dragon, 1:144 - Ähnliche Themen

  • WB2024RO Westland Sea King HAR.5 - Royal Navy - 771 NAS

    WB2024RO Westland Sea King HAR.5 - Royal Navy - 771 NAS: Royal Navy Air Station Culdrose, Cornwall, the UK. On a rainy morning in the late 90s: „Good morning Lieutenant Commander, we got a wet job. A...
  • WB2024RO Vertol V-44 "Flying Banana" der SABENA, Italeri Umbau , 1:72

    WB2024RO Vertol V-44 "Flying Banana" der SABENA, Italeri Umbau , 1:72: Mein Tandem-Hubi der Vertol V-44 ist nun fertig. Aufgrund eines Missgeschicks und schlecht passender Teile musste ich einen zweiten Bausatz...
  • WB2024RO Hughes MD500 E LASD von Dragon 1:35

    WB2024RO Hughes MD500 E LASD von Dragon 1:35: So!!! Der Polizeihubschrauber des LA Sheriff Dep. ist fertig. Fachkräftemangel, meine Crew ist verschwunden, doch hier hat Hubyfreak geholfen👍...
  • WB2024RO Sikorsky SH-60 B "Seahawk", Dragon, 1:144

    WB2024RO Sikorsky SH-60 B "Seahawk", Dragon, 1:144: Die SH-60B „Seahawk“ wurde als Ersatz der SH-2 „Sea Sprite“ LAMPS (Light Airborne Multi-Purpose System) in Auftrag gegeben. Dabei war der...
  • WB2024RO - Flettner Fl 265, special hobby 1:72

    WB2024RO - Flettner Fl 265, special hobby 1:72: Die Fl 265 war ein deutscher Experimentalhubschrauber, mit dem Flettner das Konzept der ineinander kämmenden gegenläufigen Rotoren erproben...
  • Ähnliche Themen

    Oben