Yakovlev Yak-3 Hilfestellung

Diskutiere Yakovlev Yak-3 Hilfestellung im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hallo Forum, ich habe die ehrenvolle Aufgabe die Yak-3 D-FLAK nachzubauen. [ATTACH] Schön inflight auf einem Ständer mit Holzfuss :TD:...

Moderatoren: AE
  1. n/a

    n/a Guest

    Hallo Forum,

    ich habe die ehrenvolle Aufgabe die Yak-3 D-FLAK nachzubauen.

    Anhänge:



    Schön inflight auf einem Ständer mit Holzfuss :TD: Soweit so schön. Ich habe noch die 1/48er Eduard Weekend Edition, auch die Decals für die "Delfino" sind schon geordert.

    Drei Probleme habe ich noch für die ich Eure Hilfe beanspruchen möchte

    1.) die Farben --> FS26187, FS25488, FS26099 Ich habe leider keine passenden Humbrol/Revell/Modelmaster oder sowas gefunden.
    1a.) den Basis-Lack in Originalfarbtönen habe ich Kiloweise, aber verträgt sich das mit Polystyrol ? Basislack & Härter & Verdünnung
    1ab.) :) hilft dagegen Kunstoffprimer ?
    1ac.) ich befürchte, dass mit dem Originallackaufbau die Farbschichten zu dick werden und die Details verloren gehen.

    1b.) Wie geht Ihr an dergestaltete Probleme ran ?

    2.) Der Ständer soll eine Holzplatte in Postkartengröße sein, maximal DinA5. Macht Ihr so etwas selbst, oder die Schreinerei um die Ecke ? Ich hätte das schön in Hochglanz. Beitzt ihr so was, oder klassischer Lackaufbau ?

    3.) Last but not least.... wie befestige ich dieses doch recht kleines Modell an einem "Draht" .... währe es ein jet, dann wäre es etwas einfacher ;)

    Ich bedanke mich sehr für Eure Unterstützung ! Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Art of H, 15.05.2013
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Strega
    Interessantes Projekt
    Normal sollte die Grundierung ein Aufweichen des Polystyrols verhindern. Ich würde aber vorsichtshalber einen Versuch mit etwas Gießast oder nem alten Stück aus der Restekiste starten.

    Gruß Nicole
     
  4. #3 bart II, 15.05.2013
    bart II

    bart II Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    zur Frage 1): fasst alle nötigen Informationen gibt es hier: index

    Fertige Farben für Dein Modell gibt es von Akan (AMT-7/11/12), ansonsten bietet z. B. Vallejo für seine Model Air vergleichbare Farbtöne bzw. das entsprechende Mischverhältnis.
     
  5. #4 Art of H, 15.05.2013
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Zu Frage 3 hätte ich auch einen Tip. Ein schöne Konstruktion aus Acrylglas, eventuell von hinten in den Kühler gesteckt, sollte das Problem doch lösen.

    Gruß Nicole
     
  6. n/a

    n/a Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    erstmal Danke für die Ideen und Hilfestellungen. das Projekt ist fast fertig und ich bin recht unzufrieden, bzw. das Ergebnis überzeugt mich nicht. Der Eigner der D-FLAK ist nachdem er die Photos gesehen hat zufrieden "I am happy with it" ... nun denn

    a.) Farben .... ich habe die Gunze-Farben genommen und die passen im Farbton überhaupt nicht. Das blau zu "quitschig", das Grau viel zu "grün"
    a1.) die Farben lassen sich hervorragend sprayen, tolles Pigment, schönes Decken. Ich habe das mit meiner Aztek/hellbraune Düse gemacht
    a2.) die Farben sind auch nach Tagen nicht "griff-fest", Fingerabdrücke sind sofort sichtbar und lassen sich nicht mehr entfernen. Die Farbe erscheint "weich". Kontraproduktiv beim Aufbringen der Decals
    b.) Decals :nightmare: ..... es sollte ja die Delfino nachgefertigt werden, da gibt es einen Decals-Satz von Carpena Marseille .......:mad:
    b1.) die Decals "weiss" lösten sich allesamt mehr oder weniger in Einzelteile auf, waren also zu großem Teil nicht nutzbar
    b2.) die "Form" Vorbildgetreue geht gegen null. Also Geld vernichtet :mad:
    c.) Sockel habe ich bei Start - diosockel geordert. Nils Bahr ist ein angenehmer Typ und baut auch auf Einzelauftrag kostengünstig Sockel
    c1.) Der Sockel ist zu wuchtig, da kann aber Herr Bahr nichts dafür, das war ein Kommunikationsproblem
    d.) die Idee den Flieger auf einen Acrylstab aufzufädeln fand ich klasse, also gesagt getan und Acrylstäbe übers I-Net bei www.hbholzmaus.de geordert
    d1.) Warenwert für 6 verschiedene 500mm Stäbe (je 2 * 2/3/5mm) 4,95€ ... Porto 5,95 per DPD ..... Sockenschuss allenorten, aber in Freiburg gibt es so was nicht :mad:

    Bildchen in schlecvhter IPhone3 Qualität :loyal: ein neueres IPhone kann ich mir nicht leisten da die ganze Kohle für irrsinniges Porto draufgeht

    Anhänge:

    Anhänge:

     
  7. n/a

    n/a Guest

    Bilder
     

    Anhänge:

  8. #7 n/a, 11.06.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.06.2013
    n/a

    n/a Guest

    Jetzt kommt noch der Riesenspaß..... Klarlack drüber. Ich bin gespannt wie sich die grottigen Decals mit dem Klarlack vertragen. Ich habe nur einen Versuch. Ich werde ModelMaster oder Revell-Klarlack nehmen, was anderes habe ich nicht und ich bin nicht gewillt 6€ Porto für ein winziges Döslein Gunze Klarlack zu berappen. p.s.: der Bausatz an sich ist okay. Gute Passgenauigkeit, schönes Detail. Im Flugzustand eher schwierig zu erstellen, da natürlich die Fahrwerksklappen nicht mal ansatzweise passen. Mit Beinchen draussen ist das alles sicher problemlos. Übernächste Woche reist das Modell der D-FLAK stilecht in der D-FLAK nach Kiew auf eine airshow :loyal:

    Schaunmer mal ..... drückt mir die Däumelchen
     

    Anhänge:

    • ya.jpg
      Dateigröße:
      64,5 KB
      Aufrufe:
      156
  9. n/a

    n/a Guest

    Der Modelmaster Klarlack matt ist drauf .... keine bösen Überraschungen ... wenigstens etwas

    Es ist kein Brüller geworden, aber für den Laien ganz okay. Die DecalMisere ist halt schlimm, aber was soll man tun ausser vor Carpena/Marseille abraten.
    Proppel und Auspuffbänke fehlen noch
     

    Anhänge:

  10. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    btw., Porti sind doch Kosten, die man steuerlich geltend machen kann ... und bei einer Firma sollte das doch wohl umsatzmäßig drin sein :FFTeufel:
     
  11. n/a

    n/a Guest

    Ich bin nicht MeierMotors oder sonst eine Firma :)

    Für mich kleines Privast-Licht sind das schlicht nicht absetzbare Kosten. Zum anderen eine übliche "Milchmädchenrechnung". Selbst wenn man Portokosten abrechnen kann sind es Kosten. Eine kleine kaufmännische Weisheit die aber viele "Unternehmer" gerne vergessen wenn sie einen 911er aus steuerlichen Gründen leasen. :mad:

    Eine ziemlich üble Entwicklung für uns Modellbauer. Früher ga es z.B. in Freiburg 3 ernstzunehmende Läden, heute bleibt nur noch das Internet oder die Drogeriemärkte mit ausgedünntem Revell-Programm :FFEEK: Ich muss wegen jedem Mist das Internet bemühen und Portokosten abdrücken bis der Arzt kommt. Ich finde das schon schräg. Da bestellt man einen Decalbogen und berappt 4,95 Porto ... ein Brief mit 1,45€ hätte es auch getan. Statt 8€ kostet jetzt der Bogen eben knapp 13€ .. aber egal, der Kunde wird geschröpft bis er tot umfällt, aber dann jammern dass die Geschäfte schlecht laufen .......
     
  12. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Na gut, hab ich mich geirrt, daß webdesign eine Firma ist, und daß du den Modellbau im Auftrag machst ... alles klar, wieder was gelernt. Bitte um Entschuldigung ...
     
  13. #12 n/a, 12.06.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.06.2013
    n/a

    n/a Guest

    Klar ist webdesign eine Firma ;) eben zum Zwecke der Homepagegestaltung, aber nur im Kleinnebenerwerb nach §19UStG. Hauptberuflich bin ich Bänker.

    Für Auftragsmodellbau sind meine Fähigkeiten viel zu schlecht, das maße ich mir nicht an, da seid Ihr um Lichtjahre besser. Die Yak-3 ist/war ein Freundschaftsdienst. Und selbst wenn, 5,95€ Porto bedeutet rein netto immer noch rund 4€Kosten die ertragsmindernd wären. Das zahlt Dir kein Endkunde. Ich habe Farbe, Decals, Sockel, Acrystäbe bestellen müssen. Allesamt "Pfennigartikel", aber eben von unterschiedlichen Anbietern. Warenwert ca. 30€, Portokosten dafür 24€ !!!! Das sind Kosten die man nicht umlegen kann. Also Nettoaufwand rund 18€ Porto nach Steuer :FFTeufel: Wärs kein Freundschaftsdienst gewesen, ich hätte es eben wegen der Nebenkosten nicht gemacht.

    Gesamtkosten für das "Projekt" 55€ (Material) zzgl. 30€ Porto. Also 86€ Bruttokosten für ein 1/48er Standmodell. Rund 20 Stunden Arbeit ..... ich müsste ja 300€ verlangen dass das kaufmännisch im Ansatz Sinn macht. Zahlt keiner .... leider :loyal: Da mache ich doch lieber in homepage und fliege mal eine Runde P-51 :loyal:

    @Fredo und entschuldigen für so was braucht man sich schon gar nicht. Wo leben wir denn ..... :TD:
     
  14. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Danke. Aber auch beim Freundschaftsdienst muß man nicht auf seinen Kosten hockenbleiben, gerade da kann man viel besser mit seinem "Auftraggeber" drüber reden... zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht. Versuch es doch einfach mal, oder fliege dies Kosten ab...

    Letztendes soll ja die Freundschaft noch bestehen bleiben...

    Grüße
    Fred
     
  15. #14 Richthofen, 13.06.2013
    Richthofen

    Richthofen Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Erlangen
    1 Stunde P 51 und die Welt ist wieder in Ordnung :)
     
  16. n/a

    n/a Guest

    @Fred und Richthofen,

    das passt schon. Ich profitiere soviel von dem Erlebten bei MeierMotors und MaxAlphaAviation und ich meine nicht finanziell, da ist 30€Porto oder der Aufbau eines Yak-3 Modells schlicht "Nasenwasser" und eben ein Freundschaftsdienst. Und ja, es ist Freundschaft und die ist auch ziemlich gut :loyal:
    @Richthofen, 1 Stunde P-51 ist viel zu viel, nach 15 Minuten ist man schlicht "satt" , aber ich habe da noch eine Stearman Ritt offen :wink:

    copyright bei mir :loyal:
     

    Anhänge:

  17. #16 Richthofen, 13.06.2013
    Richthofen

    Richthofen Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Erlangen
    Bücker Jungmann hab ich vor Jahren mal 15 min genossen :HOT: PT17 würde ich auch sofort "HIER" schreien oder gleich Jak 9 :FFTeufel:
     
  18. n/a

    n/a Guest

    fedsch und ausgeliefert .... nächste Woche "fliegt" das Modell mit der Yak-3 D-FLAK nach Kiew. Irgendwie cool, das Modell wird vom Vorbild transportiert :loyal:
     

    Anhänge:

  19. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Macht sich gut - sieht man sicher so sonst nicht oft :TOP:


    Mathias - die oben erwähnte Genugtuung ist doch bereits eine Entschädigung für die vielen Nebenkosten.
    Wir sollten diese Ausgaben für's Hobby nicht zu sehr "betriebswirtschaftlich" sehen - das vergällt nur den Spass an der Freude.

    Und wir sind leider alle etwas mitschuldig am Sterben der lokalen Händler - lange Zeit war's günstig und Mode, alles billig über das Internet zu beziehen........

    Rolf
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Rolf, es war auch oftmals überhaupt nur die Möglichkeit, etwas zu bekommen, weil sich niedergelassene Händler den Wünschen der Kunden verschlossen haben oder sich auch an Apotheken anschlossen, zumindest beim Preis. Auf dem flachen Land an irgendetwas zu kommen, ohne mehrfach "Fleischer"-fahrten zu tätigen, war sehr schwierig... In diese Lücke ist das Internet mit dem handel gesprungen, und weitet sich immer weiter aus.
    Beste Beispiele sind die Beschaffung von spezielleren Schrauben in Mengen unterhalb 20 Stück oder ähnlich... nur noch im Net zum Preis einer Warensendung, für die ich nicht mal mehr das Auto vom Parkplatz hole, geschweige denn zum Baumarkt fahre, um dort festzustellen, daß es meine Größe nicht gibt...

    Es ist immer eine Frage von Ursache und Wirkung...

    Von der Möglichkeit, dabei für meinen eigenen schmalen Geldbeutel einkaufen zu können, habe ich dabei noch nicht gedacht...
     
  22. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Wilf - ist zwar etwas OT, aber wo Du Recht hast, hast Du recht :)

    Ich denke nur, dass die Ausweitung des Angebots, der individuellen Wünsche und der Volumen-Zunahme bei der Logistik halt auch Geld kosten. Daran werden wir uns gewöhnen müssen wenn wir etwas Bestimmtes unbedingt (meist rasch) wollen.
    Post, Zoll und Transport sind heute kein "service public" mehr und wollen auch (meist kräftig) verdienen.

    Freuen wir uns an den heutigen Möglichkeiten und halten uns halt zurück, wenn's zu teuer wird :wink:

    Rolf
     
Moderatoren: AE
Thema:

Yakovlev Yak-3 Hilfestellung

Die Seite wird geladen...

Yakovlev Yak-3 Hilfestellung - Ähnliche Themen

  1. Yakovlev Figthers of WW II, HIKOKI Publ. (Gordon/ Komissarov)

    Yakovlev Figthers of WW II, HIKOKI Publ. (Gordon/ Komissarov): Auf meinem Tisch liegt das neuste Buch des Hikoki-Verlages. Um es vorweg zu nehmen, ich habe schon einige Bücher aus diesem Verlag gekauft und...
  2. Bildbericht: Aviation Photoevent 1/2014 mit Yakovlev Trainern und Warbirds

    Bildbericht: Aviation Photoevent 1/2014 mit Yakovlev Trainern und Warbirds: Nach einer gelungenen Premiere bei unserem ersten "Aviation Photoevent" im Oktober 2013 (Bericht siehe hier:...
  3. Yakovlev YAK-52 start-up and low pass Teuge

    Yakovlev YAK-52 start-up and low pass Teuge: 26-4-2014 start-up and low pass Yakovlev YAK-52 of the Dutch Thunder Yaks http://www.youtube.com/watch?v=9XIol8FN2Ms
  4. 1/32 Yakovlev Yak-23 Flora – Planet Models

    1/32 Yakovlev Yak-23 Flora – Planet Models: Bezeichnung: Yak-23 Massstab: 1/32 Material: Resin/Vaku Preis: 70 Euro (Stand 22.11.2012) Hallo. Heute stelle ich Euch meine...
  5. Yakovlev Yak-25RV 'Mandrake', YAK-27K und YAK-28-64 von Anigrand in 1:144

    Yakovlev Yak-25RV 'Mandrake', YAK-27K und YAK-28-64 von Anigrand in 1:144: [ATTACH] Im Rahmen dieses Rollouts stelle ich drei Resinmodelle von Anigrand vor, deren Originale alle aus dem Hause Yakovlev kommen. Die Bausätze...