04.03.2023: Absturz Piper Turbo Lance II nahe einer Autobahn in Nashville, TN/USA - fünf Todesopfer

Diskutiere 04.03.2023: Absturz Piper Turbo Lance II nahe einer Autobahn in Nashville, TN/USA - fünf Todesopfer im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; (übersetzt) https://www.wsmv.com/2024/03/05/several-people-die-plane-crash-near-i-40/ NASHVILLE, Tennessee (WSMV) - Nach dem Absturz eines...
AT-6

AT-6

Space Cadet
Dabei seit
13.04.2002
Beiträge
1.963
Zustimmungen
1.763
Ort
Mittelhessen
(übersetzt)

NASHVILLE, Tennessee (WSMV) - Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs auf der Interstate 40 in West Nashville sind nach Angaben der Polizei von Nashville mehrere Menschen ums Leben gekommen. Der Absturz wurde um 19:44 Uhr gemeldet und ereignete sich hinter dem Nashville West Shopping Center.

Der Pilot des Flugzeugs bat um eine Notlandung auf dem John Tune Airport und gab an, er habe Motorprobleme. Die Polizei gab an, dass alle Insassen des Flugzeugs ums Leben gekommen sind, aber sie wusste nicht, wie viele Menschen an Bord waren.
NTSB und FAA leiten die Ermittlungen und werden bald vor Ort sein.

BREAKING: Ein einmotoriges Flugzeug ist auf der östlichen Fahrbahn der I-40 kurz nach der Ausfahrt Charlotte Pk abgestürzt. Mehrere Personen an Bord sind verstorben. Es wird weiter ermittelt, woher das Flugzeug kam. pic.twitter.com/6tyBa3UCpB - Metro Nashville PD (@MNPDNashville) March 5, 2024

Das Flugzeug stürzte gegen 19:45 Uhr am Rand der Interstate hinter dem Costco in der Nähe des Annex Drive zwischen Charlotte Pike und White Bridge Pike ab. Beamte sagten, dass Beweise am Unfallort geborgen wurden, die bei den Ermittlungen helfen.

"Der Aufprall war katastrophal und hinterließ keine Überlebenden. Als unsere Einsatzkräfte am Unfallort eintrafen, sahen sie sich schweren Flammen und Feuer gegenüber, die von der Unfallstelle ausgingen", sagte die Sprecherin der Feuerwehr von Nashville, Kendra Loney, auf einer Pressekonferenz am Montagabend. "Es gelang ihnen, das Feuer zu löschen und die Beweise am Unfallort zu sichern, so dass die zuständigen Behörden kommen und untersuchen können, wie es zu diesem tödlichen Unfall gekommen ist."

Der Bürgermeister von Nashville, Freddie O'Connell, lobte die Ersthelfer von Nashville, die schnell vor Ort waren.
"Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen all derer, die sich an Bord des einmotorigen Flugzeugs befanden, das heute Abend in der Nähe der Interstate 40 abgestürzt ist", sagte O'Connell in einem Social-Media-Beitrag auf X. "Ich möchte den Notfallhelfern der Metro danken, die schnell vor Ort waren und das Feuer gelöscht haben."

Es wurden keine Fahrzeuge oder Gebäude getroffen, als das Flugzeug auf die Seite der östlichen Fahrspuren der Interstate stürzte.

Unsere HELP-Teams haben die I-40 East an der Ausfahrt 201 geschlossen. Sie wird wahrscheinlich die meiste Zeit der Nacht geschlossen bleiben, während die Behörden den Flugzeugabsturz untersuchen. Sie können unsere SmartWay-Karte verwenden, um Updates zu erhalten: https://t.co/AMy60Ovlcz pic.twitter.com/PZAglwZgjr - Rebekah Hammonds (@RebekahTDOT) March 5, 2024

Video:
Flugzeug: Piper PA-32RT-300T Turbo Lance II, Kennung C-FBHW

Flugweg: C-FBWH Flight Tracking and History - FlightAware
Zusammengefasste Informationen: Accident Piper PA-32RT-300T Turbo Lance II C-FBWH,
 
lutz_manne

lutz_manne

Alien
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
5.794
Zustimmungen
10.035
Ort
Bamberg
Haben die die Bahn verpasst und sind dann 180 Grad gedreht und zu eng? Oder war das ein Überflug der Bahn zur Orientierung?
Die extreme Fahrt von 528 Mph, ist das ein Datenfehler oder kann das sein?


Wenn ich mich nicht vertan habe, ist die Vne bei dem Flugzeug 191 Knoten was lt. Google-Umrechnung ~220 Mph sind. Also deutlich drüber, oder hab ich falsche Einheiten?
 
Anhang anzeigen
lutz_manne

lutz_manne

Alien
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
5.794
Zustimmungen
10.035
Ort
Bamberg
Auf dem Video, wo was vorbei huscht, kann man ja kaum ein Flugzeug erkennen. Eine Tragfläche könnte nach oben zeigen, der Rumpf ist als solcher kaum erkennbar. Und das weisse am Heck, Feuer oder nur das weisse Positionslicht?
 
Anhang anzeigen
efi2000

efi2000

Space Cadet
Dabei seit
11.07.2010
Beiträge
1.154
Zustimmungen
1.321
Ort
Bayern
Die bei dem Absturz Verstorbenen waren Kanadier, zwei Erwachsene und drei Kinder. Der Pilot nahm am Montag, etwa um 7:40 Nachmittags Kontakt mit der Flugleitung auf und berichtete, dass der Motor ausgegangen sei. Metro Nashville Police sagte, dass der Tower die Genehmigung erteilt hatte, auf dem John C. Tune Flugplatz, gleich westlich der Innenstadt von Nashville notzulanden, aber der Pilot mitgeteilt hätte, dass die Maschine es nicht mehr bis zur Landebahn schaffen würde. Das Flugzeug stürzte entlang eines Teilstücks der Interstate 40, hinter einem Costco-Laden, ab und ging dabei in Flammen auf. Aaron McCarter vom NTSB sagte Reportern bei einer Pressekonferenz vor Ort am Dienstag, dass seine Behörde mit der Kanadischen Botschaft zusammenarbeite um die Opfer zu identifizieren. Es wäre Sache der örtlichen Behörden in Nashville Namen zu veröffentlichen, teilte ein NTSB-Sprecher Dienstag Nacht per email CBC News mit. McCarter sagte ferner, dass der Flug in Ontario/Ca. gestartet sei, man aber den genauen Ort noch nicht kenne. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass als Zielflughafen der John C. Tune Airport, westlich der Innenstadt von Nashville vorgesehen war. Nach dem Tracking von FlightAware startete die Maschine in der Gegend von Milton, 55 km westlich von Toronto. Der Pilot des Flugzeugs habe der Flugaufsicht gesagt, dass er die Landebahn sehen kann die für eine Notlandung freigegeben war, er sie aber nicht mehr erreichen könne. „Ich werde landen - Ich weiß nicht wo“ sagte der Pilot noch vor dem Absturz. Er sagte, dass er den Flughafen in 762m Höhe überflogen und bei dem Versuch zu landen umkreist hat. Landebahn zwei wurde freigemacht und man drängte Ihn das Flugzeug zu landen. Aber das Flugzeug war bis dahin auf 488 Meter abgesunken, wie er angab. Er sagte „Ich bin zu weit weg - Ich werde es nicht schaffen“. Das war das letzte was man aus dem Flugzeug gehört hat, das vom Radar verschwand als es an Höhe verlor.
Ein Zeuge schilderte, dass das Flugzeug ungefähr in einem 45 Grad Winkel aus dem Himmel gefallen sei und es, als es auf dem Boden aufschlug, ein 9-12 Meter hohes, explosionsartiges Feuer gegeben habe. Dabei hatte es am Boden keine Verletzten gegeben.
McCarter vom NTSB sagte, dass die Maschine mehrere Zwischenstopps gemacht hatte, unter anderem in Erie/Penn. sowie in Mount Stirling/Ky. bevor der Pilot mit der Flugkontrolle des Flughafens Kontakt aufgenommen hat. Er meinte, dass es sich dabei wahrscheinlich um Tankstopps gehandelt habe.
McCarter sagte ferner, dass er zwar im Besitz der Wartungsunterlagen der Maschine sei, aber er kenne keine Details zur Fluggeschichte des Piloten. Er fügte hinzu, dass es außerdem nicht klar sei, ob es irgendwelche Missverständnisse bei der Kommunikation zwischen Pilot und Flugkontrolle gegeben habe. McCarter sagte, man stehe am Anfang der Untersuchung und werde in den nächsten 9-12 Monaten einen Tatsachenbericht zusammenstellen um die wahrscheinliche Ursache für den Absturz zu bestimmen.



Unter diesem Link ist ein Video zu der Pressekonferenz abrufbar:
Quelle:
X/vormals Twitter
https://www.cbc.ca/lite/story/1.7134510
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
lutz_manne

lutz_manne

Alien
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
5.794
Zustimmungen
10.035
Ort
Bamberg
Sehr tragisch und traurig. Überfliegt in gut 700m Höhe mit ausgefallenem Motor direkt den Flugplatz und schafft es nicht dort die Mühle runter zu bringen? Bessere Verhältnisse wären nur noch Tageslicht gewesen. Aber er hat den Platz doch klar gesehen.

PS: Wegen möglicher Missverständnisse mit der Flugleitung... Was ist das Problem/die Fakten zu melden, ich geh da jetzt auf dem Platz runter und fertig? Der Tower kümmert sich darum das ringsum alles frei gemacht wird. Sollte doch üblich sein.
 

vossba

Fluglehrer
Dabei seit
26.08.2017
Beiträge
206
Zustimmungen
411
Moin,

das ist das was ein Profi vermutlich/Hoffentlich machen würde.
Bei einem PPLer sieht das oft anders aus. Der traut sich erst mal nicht.
Für einen normal trainierten Motorflieger ist eine Notlandung schon im Hellen eine Herausforderung, im Dunkeln ist es fast unmöglich den Gleitweg zu planen (aus ungewohnter Position).

Gruß Reinhard
 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.838
Zustimmungen
7.001
Ort
Süddeutschland
Sehr tragisch und traurig. Überfliegt in gut 700m Höhe mit ausgefallenem Motor direkt den Flugplatz und schafft es nicht dort die Mühle runter zu bringen? Bessere Verhältnisse wären nur noch Tageslicht gewesen. Aber er hat den Platz doch klar gesehen.

PS: Wegen möglicher Missverständnisse mit der Flugleitung... Was ist das Problem/die Fakten zu melden, ich geh da jetzt auf dem Platz runter und fertig? Der Tower kümmert sich darum das ringsum alles frei gemacht wird. Sollte doch üblich sein.
Das ist so ein Fall, wo man sich ohne fliegerische Erfahrung den Kommentar vorher überlegen sollte 😉

Es ist bereits eine Herausforderung, am (1) Heimatflugplatz (2) beim Tageslicht (3) von einer schön passenden Höhe 2000 ft über dem Platz, eine Ziellandung ohne Motor sauber hinzukriegen, so wie es wohl auch in den USA oder Kanada am häufigsten geübt wird.

Hier war es an einem anderen Platz, es war dunkel, und das Flugzeug womöglich schwerer beladen, als wenn man sowas sonst übt.

Meine (übervorsichtige, vielleicht) persönliche Meinung ist, dass die Kombination von (Durchschnitts-?)PPL + einmotorig + Nachtflug + Motorausfall mit 99.99% Sicherheit zum Tod führt. Weshalb ich mich damals nie dafür interessiert habe.
 

arneh

Astronaut
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.811
Zustimmungen
2.707
Ort
Siegen
Meine (übervorsichtige, vielleicht) persönliche Meinung ist, dass die Kombination von (Durchschnitts-?)PPL + einmotorig + Nachtflug + Motorausfall mit 99.99% Sicherheit zum Tod führt. Weshalb ich mich damals nie dafür interessiert habe.
Gerade bei einem High Performance Einmot stehen die Chancen bei Nacht vermutlich wirklich nicht besonders gut, auch wenn ich mit der Schätzung nicht ganz so weit gegangen wäre. Ganz viel hängt aber auch von der Topographie ab. Wenn einem das über freiem, unbewaldetem Acker passiert, stehen die Überlebenschancen, wenn man dem Drang widersteht, es doch noch zum Flugplatz zu schaffen und/oder wild rumzukurven, und stattdessen 'einfach' mit Geschwindigkeit des geringsten Sinkens geradeaus bis in den Acker fliegt, zumindest nicht bei Null. Bei einer gemütlichen Cessna vermutlich sogar recht gut. In bewaldeten/bergigen Regionen sieht es dagegen im wahrsten Sinne des Wortes 'finster' aus. Umkehrkurve oder ein Anflug aus ungünstiger, ungewohnter Position, der richtig platzierte Kurven und genaue Punkte für's Einkurven ins Final bei geeignetem (und vorher noch nie erlebtem sehr steilen) Gleitwinkel erfordern, dürften insbesondere im Dunkeln keine gute Quote erzielen.
 

arneh

Astronaut
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.811
Zustimmungen
2.707
Ort
Siegen
Sehr tragisch und traurig. Überfliegt in gut 700m Höhe mit ausgefallenem Motor direkt den Flugplatz und schafft es nicht dort die Mühle runter zu bringen?
Die Übung ist bei weitem nicht so einfach wie es erst mal klingt. Da passt kein Anflugchart. Woher kriegst Du die Punkte für's Einkurven in base und final? Der Gleitwinkel und damit die relevanten Punkte sind nämlich ZIEMLICH anders als wenn es vorne brummt. Um wieviel? Hast Du schon mal eine Angabe für Sinkrate oder Gleitwinkel bei Motor aus und das für verschiedene Gewichte bei einer SEP gesehen? Und selbst wenn man das hätte: So schnell musst Du erstmal die passende Länge der legs in Abhängigkeit der Höhe berechnen. Während Du im Dunkeln nahe am Stall mit hoher Sinkrate versuchst, nicht versehentlich kurz unter die Stall speed zu fallen, sprich die Augen möglichst nicht eine Sekunde von Fahrtmesser nimmst. Klingt das immer noch einfach?
 
lutz_manne

lutz_manne

Alien
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
5.794
Zustimmungen
10.035
Ort
Bamberg
Nein, aber soweit ich weiss soll man sich immer auf einen Motorausfall vorbereiten. Daher gehört für mich auch dazu, welchen Gleitwinkel man dann nehmen sollte.
Ich denke mit einer guten Flugvorbereitung hätte es hier anders ausgehen können. Leider wird vermutlich eher davon ausgegangen, dass der Motor immer brummt. Statistisch gesehen erwischt es wie viele einmotorig fliegende Piloten mit einem Motorausfall in ihrer Fliegerlaufbahn? Ist hier jemand dabei? Übung ist halt wichtig. Wenn man sich erst beim auftreten des Problems Gedanken macht, ist es zu spät. Und das meine ich als Laie hier zu erkennen.

Wegen der Topographie... ich hab den Flugweg mal grob hier eingezeichnet. Ja, da ist es ordentlich bergig bis 300m. Er war am Platz (x) 700m hoch. Aber ich denke du wirst halt Recht haben, viel Stress im Dunklen. Dann noch die Familie/Kinder als Passagiere an Bord, die vielleicht nicht gerade beruhigend gewirkt haben.

 
Anhang anzeigen

vossba

Fluglehrer
Dabei seit
26.08.2017
Beiträge
206
Zustimmungen
411
Im Dunkeln kannst du den Flugweg kaum abschätzen. Du Schwebst in einem Dunklem Loch auf eine (Flugplatz) helle Fläche zu. Die Anflughilfe ( Papi) nütz dir auch nix, da dein Anflug fast doppelt so steil ist.
Das erfordert viel Übung.
Bei einem Typerating für einen einmotorigen Jet, bestand 3/4 der Zeit aus SFO Simulierte Flameout pattern.
Für einen Segelflieger ist das im hellen einfach, auch ohne Konzentration auf Hi key und low key.
Im Dunkeln: Alter ich will hier raus! ( Haben wir nicht gemacht)

Gruss Reinhard
 
lutz_manne

lutz_manne

Alien
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
5.794
Zustimmungen
10.035
Ort
Bamberg
In den Kommentaren bei blancolirio steht: "According to news in Canada, he was a very new pilot having received his PPL in 2022."
 
efi2000

efi2000

Space Cadet
Dabei seit
11.07.2010
Beiträge
1.154
Zustimmungen
1.321
Ort
Bayern
Am 22.03.2024 wurde der vorläufige Untersuchungsbericht durch das NTSB veröffentlicht. Darin wird beschrieben, wo und wieviel auf dem Flug getankt wurde und er enthält eine sehr detaillierte Beschreibung der einzelnen Komponenten des Flugzeugwracks und deren vorgefundenen Zustandes. Während des ganzen Fluges meldete der Pilot keinerlei Probleme bei seinen Funkkontakten mit der Flugkontrolle. Beim erreichen des Luftraums um den Nashville International Airport (BNA) hatte der Pilot Kontakt mit der Anflugkontrolle bevor er an den John C. Tune (JWM) Tower für den Landeanflug übergeben wurde. Nach dem Absinken auf 2500 Fuß befand sich das Flugzeug auf dieser Höhe im direkten Kurs für den Landeanflug, überflog die Landebahn jedoch, worauf der Controller in JWM die Maschine wieder zurück an den BNA Controller übergab, weil sich der Pilot aus unbekannten Gründe entschieden hatte den Flughafen zu überfliegen und mit der Begründung, dass sich das Flugzeug auf dieser Flughöhe fliegend im Luftraum von BNA befunden habe. Eine Grafik stellt die Flughöhen beim An- und Überflug des Zielflughafens John C. Tune dar. Mehrere Zeugen gaben an, dass sie das Flugzeug hörten, als es sie überflog und dass es sich anhörte als hätte es Motorprobleme, wobei ein Zeuge feststellte, dass der Motor stotterte und knallende Geräusche machte.

 
Thema:

04.03.2023: Absturz Piper Turbo Lance II nahe einer Autobahn in Nashville, TN/USA - fünf Todesopfer

04.03.2023: Absturz Piper Turbo Lance II nahe einer Autobahn in Nashville, TN/USA - fünf Todesopfer - Ähnliche Themen

  • Gyrocopter-Absturz - Laacher See (09.10.2023)

    Gyrocopter-Absturz - Laacher See (09.10.2023): Pressemitteilung der Polizei
  • 16.09.2023 - Absturz / schwerer Landeunfall EMB-110 in Brasilien

    16.09.2023 - Absturz / schwerer Landeunfall EMB-110 in Brasilien: ".... Zwölf Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder seien am Samstag bei dem Unglück nahe der Ortschaft Barcelos getötet worden, schrieb der...
  • 11.09.2023: Tödlicher Flugzeugabsturz nahe Höpfingen (Aerospool WT-9 Dynamic)

    11.09.2023: Tödlicher Flugzeugabsturz nahe Höpfingen (Aerospool WT-9 Dynamic): https://www.fnweb.de/orte/buchen_artikel,-buchen-toedlicher-flugzeugabsturz-nahe-hoepfingen-_arid,2124109.html Kennung: D-MFOW...
  • 27.08.2023 - Absturz V-22 Osprey in Australien

    27.08.2023 - Absturz V-22 Osprey in Australien: ".... Ein US-Militärflugzeug mit mutmaßlich mehr als 20 Menschen an Bord ist Berichten zufolge während einer Übung auf einer Insel nördlich des...
  • 01.08.2023: Absturz Kleinflugzeug (Jabiru J430) bei Notlandung in Innenstadt von Lagos/Nigeria - Insassen verletzt

    01.08.2023: Absturz Kleinflugzeug (Jabiru J430) bei Notlandung in Innenstadt von Lagos/Nigeria - Insassen verletzt: Flugzeug stürzt mitten in Stadt und fängt Feuer (mit Clip) https://aviation-safety.net/wikibase/343077
  • Ähnliche Themen

    Oben