1/144 A-10A Thunderbolt II – Revell

Diskutiere 1/144 A-10A Thunderbolt II – Revell im Jets bis 1/144 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Die aktuelle Wiederauflage des altbekannten Bausatzes hat nun den Weg in die Händlerregale gefunden. Fairchild A-10A Thunderbolt II Art.Nr....

Moderatoren: AE
  1. #1 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Die aktuelle Wiederauflage des altbekannten Bausatzes hat nun den Weg in die Händlerregale gefunden.

    Fairchild A-10A Thunderbolt II

    Art.Nr. 04054 / Preis ca. € 7,00

    Gelungenes Deckelbild... :TOP:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 airforce_michi, 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Inhaltlich gibt es keine Überraschungen - hier der Überblick über die drei Spritzlinge zzgl. dem Glasteil:
     

    Anhänge:

  4. #3 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Mit dem beiliegenden Decalbogen können wahlweise zwei Maschinen im "neuen" grauen Outfit markiert werden:

    • A-10A 23rd Wing "Flagship of 75th Fighter Squadron", Pope AFB 1995
    • A-10A 81st Fighter Squadron, AB Spangdahlem 2006


    Die Decals entsprechen m.E. leider nicht so ganz der aktuell gewohnten Revell-Qualität - insbesondere die Wappen, Hoheitszeichen und Formationsleuchtstreifen erscheinen etwas "verwaschen" - leider sind auch die "SP" (Nr.35/36) ein wenig mißlungen/verdruckt/ungleich...
     

    Anhänge:

  5. #4 airforce_michi, 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Die Bauanleitung ist im typischen Revell-Stil gehalten, Farbangaben natürlich wieder mit "Mischanleitung" - ein Auszug...
     

    Anhänge:

  6. #5 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Spritzling A:
     

    Anhänge:

  7. #6 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Spritzling B:

    Die - leider nur "geraden" - Triebwerksauslässe (u.r.) sollten wenigstens aufgebohrt werden...
     

    Anhänge:

  8. #7 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Spritzling C

    Die elektronischen Außenlasten sind vermutlich z.T. nicht mehr ganz zeitgemäß für die darstellbaren Maschinen - ein Manko, welches auf der Tatsache beruht, daß die Bausatzform eben über 20 Jahre alt ist.

    Hier hätte vllt. ein kleiner, aktualisierter Zusatzspritzling Abhilfe schaffen können (so macht es z.B. Dragon bei seinen Uralt-Kits)
     

    Anhänge:

  9. #8 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Das Klarsichtteil für das Canopy - ein wenig "massiv" geraten, in der Gesamtform durchaus annehmbar...

    Das Tiefziehen einer neuen Kanzel kann aber nicht schaden... ;)
     

    Anhänge:

  10. #9 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Die Bausatzform ist wie bereits erwähnt nicht neu - sie stammt grundsätzlich vom alten LS-Kit ab, wobei aber die Anordnung der Bauteile an den Spritzlingen bereits vor langer Zeit völlig verändert wurde. Die Feinheit der versenkten Gravuren und weitere kleine Details des grandiosen LS-Bausatzes sind leider schon damals verloren gegangen...

    Der LS-Bausatz ist/war formtreuer, was sich ganz besonders auf die Triebwerksgondeln bezieht - hier stimmte die abgerundete Form der Einläufe und die "Bananenform" der Auslässe.

    Auch das Fahrwerk war im LS-Kit wesentlich feiner in der Darstellung - hier ein Beispiel für die leider sehr verwaschenen Gravuren und das eher spielzeughafte Bugfahrwerk (welches übrigens viel! zu hoch ist)... :D

    Die für aktuelle A-10 fehlenden Elektronik-Komponeneten an den Seitenleitwerken müssen in Eigenregie hergestellt werden.
     

    Anhänge:

  11. #10 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Tragflächen und Rumpfunterteil - deutliche LS-Kopie, aber in der Detaillierung leider sehr grob geraten.

    Das "Markenzeichen" der A-10, die GAU-8 Kanone , ist leider nur als plumper "Plastikstumpen" dargestellt - diesen könnte man immerhin ausbohren, besser noch durch eine Kanüle ersetzen... :!:

    Der "PavePenny" ist wohl auch etwas schräg geraten...
     

    Anhänge:

  12. #11 airforce_michi, 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Das sind die identischen Kits aus vergangenen Tagen - Revell von 1988:
     

    Anhänge:

  13. #12 airforce_michi, 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Matchbox von 1993:
     

    Anhänge:

  14. #13 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Ein bischen Spaß muß sein...

    Hier noch das gebaute Modell auf der Bauanleitung - man beachte die Höhe des Fahrwerkes....A-10A "Country" :D:rolleyes:
     

    Anhänge:

  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 airforce_michi, 30.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    3.061
    Ort:
    Private Idaho
    Mein persönliches Fazit:

    Diese Wiederauflage ist ein reines Sammelobjekt... :cool:

    Der Decalbogen - wenn er denn ordentlich gedruckt wäre - kann für einen LS- oder Dragon-Kit verwendet werden, um eine aktuelle (graue) A-10 zu markieren. Wobei es entsprechende Decals für "graue" A-10 (allerdings noch mit farbigen Wappen) bereits im Heller-Kit gegeben hat :!:

    Den Rest in die "Ersatzteilkiste" einlagern bzw. aufgrund des recht gelungenen Deckelbildes in die Schauvitrine stellen... :TD:

    Der LS-Kit hat die für den Maßstab feinste Oberflächendetaillierung (im Sinne von zierlich), der Dragon-Kit dagegen die umfangreichste. Die Darstellung der unterschiedlichsten Oberflächendetails beim Dragon-Kit ist schon als sehr gut zu bezeichnen.
    Dragon bietet zusätzlich eine komplette Cockpitwanne inkl. Sitz und dem Bereich dahinter, modernere Aussenlasten sowie echte, offene Fahrwerkschächte (Letzteres gilt auch für den ansonsten suboptimalen Heller-Kit)...

    Dragon und Heller verfügen darüber hinaus über ein geteiltes Canopy (Frontscheibe/ Schiebehaube).

    Eine ideale Lösung für eine richtig schöne 144er A-10 könnte also auch ein umfangreiches "Kit-Bashing" sein! :!:


    Einen kleinen Vergleich der existenten 144er A-10 Kits habe ich bereits 2006 hier gepostet :cool:
     
  17. #15 Thorsten Wieking, 01.07.2010
    Thorsten Wieking

    Thorsten Wieking Testpilot

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mannheim
    Danke für die Vorstellung.

    Was mir die Tage noch aufgefallen ist - das Höhenleitwerk hat einen leichten, negativen Winkel. Auf sämtlichen Bildern ist es jedoch gerade (bis zu meinen A-10 Büchern habe ich mich deswegen nicht durchgeräumt).

    Das Bugfahrwerk ist wirklich ziemlich grob geraten, wenn ich Deine Kommentare so lese, dann sollte die Jagd nach einem Original LS-Bausatz in der Bucht wohl die Sache wert sein.

    Gruß
    Thorsten
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/144 A-10A Thunderbolt II – Revell

Die Seite wird geladen...

1/144 A-10A Thunderbolt II – Revell - Ähnliche Themen

  1. 1/144 A-10A "Desert Hog" – Dragon

    1/144 A-10A "Desert Hog" – Dragon: Hallo zusammen! Ich möchte euch den Thunderbolt-Kit von Dragon vorstellen. Zum Original muss ich wohl nichts mehr schreiben, es ist ja den...
  2. A 4E Skyhawk VA106 Gladiators 1/144 Platz

    A 4E Skyhawk VA106 Gladiators 1/144 Platz: Nach längerer Abstinenz mal wieder etwas neues von mir. Diesmal handelt es sich um eine A 4E von Platz, die ich auf einem scratch gebauten...
  3. TU 154M " RA-85057 Utair " Zvesda 1/144

    TU 154M " RA-85057 Utair " Zvesda 1/144: Um diese Bemalung kam ich einfach nicht drumrum und es juckte mich schon länger in den dicken Bastelfingern.......[ATTACH]
  4. TU 134A-3 " XU-101 " Kampuchea Airlines Zvesda 1/144

    TU 134A-3 " XU-101 " Kampuchea Airlines Zvesda 1/144: Ganze 2 TU 134 fanden den Weg nach Kambodscha. Die von mir gebaute XU-101 wurde direkt von der AEROFLOT übernommen während die zweite Maschine mit...
  5. B 737-800 " VQ-BJF " UTair Zvesda 1/144

    B 737-800 " VQ-BJF " UTair Zvesda 1/144: Da ist er nun fertig gebaut der neue Bausatz der B 737 von Zvesda.[ATTACH]