1/144 Tupolev TU-144 Charger – ICM

Diskutiere 1/144 Tupolev TU-144 Charger – ICM im Jets bis 1/144 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Endlich ist es soweit... :surprise: Der ukrainische Hersteller ICM beschert uns aktuell mit dem 1/144er Spritzgußkit des ersten...

Moderatoren: AE
  1. #1 airforce_michi, 03.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Endlich ist es soweit... :surprise:

    Der ukrainische Hersteller ICM beschert uns aktuell mit dem 1/144er Spritzgußkit des ersten Überschall-Verkehrsflugzeuges der Welt:

    Tupolev Tu-144 "Charger" - Art.Nr. 14401, Preis ca. € 25,-

    Der flache Bausatzkarton ist schon ´mal prall gefüllt...
     

    Anhänge:

    fliegers und TomTom1969 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 airforce_michi, 03.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Einmal alles ausgebreitet, um einen Überblick zu erhalten..

    Der Bausatz repräsentiert eine Serienmaschine, also eine Tu-144 der 2. Generation.. :)
     

    Anhänge:

  4. #3 airforce_michi, 03.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Die leicht "bucklige" Rumpfform des alten 'Schlachtrosses' (Charger) scheint mir gut getroffen zu sein - die Gravuren sind z.T. allerdings dermaßen fein, daß sie nicht allzuviel Farbauftrag vertragen werden, ohne darunter zu verschwinden.

    Im Bereich der Paßzapfen gibt es produktionsbedingt kleine Sinkstellen, welche beseitigt werden müssen.

    Ein erster Trockentest ("Tesa-Bau") ergab eine exzellente Paßgenauigkeit.. :TOP:
     

    Anhänge:

  5. #4 airforce_michi, 03.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Die Detaillierung ist für einen 1/144er Airliner ganz hervorragend - recht "ausführlich", dabei aber wie bereits erwähnt sehr fein ausgeführt. Super Job, ICM! :TOP:

    Ein Blick auf den Rumpfbug - das Modell kann selbstverständlich optional mit abgesenkter oder eingezogener "Nase" gebaut werden - entsprechend können auch die ausfahrbaren Canards oberhalb des Cockpits ausgefahren montiert werden..

    Der schräge Zapfen unter dem Bug gibt die korrekte 12°-Stellung zur Montage der abgesenkten Nase vor - bei eingefahrener Nase ist dieser somit zu entfernen.

    Die schwenkbaren Canards liegen dem Kit in doppelter Ausführung (ein- oder ausgefahren) bei, wobei die ausgefahrene Variante auch an den Innenseiten detailiert ist.

    Eine Cockpiteinrichtung gibt es allerdings nicht.
     

    Anhänge:

  6. #5 airforce_michi, 04.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Das Seitenleitwerk (mit separatem Ruder) ist einteilig an die rechte Rumpfhälfte angegossen - vorbildgerecht befinden sich die Verkleidungen der Ruderanlenkung an der linken Seite im unteren Bereich...
     

    Anhänge:

  7. #6 airforce_michi, 04.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    ...und an der rechten Seite oben. Die filigranen "Static Discharger" sind direkt mit angegossen - ob das beim Bau lange gut geht..?! :suspicion:
     

    Anhänge:

  8. #7 airforce_michi, 04.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Ebenso filigran finden sich die "Entlader" am Seitenruder sowie an den Tragflächen..
     

    Anhänge:

  9. #8 airforce_michi, 04.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Hier die kompletten Spritzlinge mit den Tragflächenoberteilen, Nase und Fanschaufeln..

    Die Tragflächen weisen entsprechend den Serienmaschinen die eher "eckige" Kontur und Wölbung auf - sehr schön ausgeformt!
     

    Anhänge:

  10. #9 airforce_michi, 04.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Auch an den Tragflächen findet sich die reichhaltige und sehr feine Detaillierung der Oberflächen.. :TOP:
     

    Anhänge:

  11. #10 airforce_michi, 04.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Hier einer der Triebwerkskanäle mit Öffnung für den Fahrwerkschacht im Detail - einen dieser Kanäle habe ich -wie schon die Rumpfhälften- probehalber trocken zusammen gesetzt (Fahrwerkschacht einbgebaut) und mit dem Tragflächenunterteil verbunden...die Passung ist auch hier als tadellos anzusehen! :tears_of_joy:

    An den Außenseiten finden sich hier wieder kleine Sinkstellen auf Höhe der inneren Wandungen.
     

    Anhänge:

  12. #11 airforce_michi, 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    "Innenausstattung" eines Hauptfahrwerkschachtes - da bleibt natürlich noch Raum zum Nachdetaillieren (wenn man es möchte) ...
     

    Anhänge:

  13. #12 airforce_michi, 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Die Seitenwandungen werden mit diesen Teilen abgedeckt..
     

    Anhänge:

  14. #13 airforce_michi, 04.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Der Bugfahrwerkschacht inkl. Radmulden in ähnlicher "Machart"... :TOP:
     

    Anhänge:

  15. #14 airforce_michi, 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Einzelteile des filigranen Bugfahrwerkes...
     

    Anhänge:

  16. #15 airforce_michi, 04.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Und Einzelteile des 8-rädrigen Hauptfahrwerkes...
     

    Anhänge:

  17. #16 airforce_michi, 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    ...das (eher simple) Räderwerk!
     

    Anhänge:

  18. #17 airforce_michi, 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Die Flaptrack-Fairings sind einzeln an den Tragflächen anzubringen...
     

    Anhänge:

  19. #18 airforce_michi, 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Ein weiterer Spritzling enthält die transparenten Teile - dazu gehört auch ein kompletter Ständer zur Präsentation des Modells.

    Die Kabinenfenster liegen ebenfalls bei, wenn man Wert auf eine "echte" Verglasung legt..
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 airforce_michi, 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Zweiteilige Cockpitverglasung...
     

    Anhänge:

  22. #20 airforce_michi, 04.12.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.320
    Ort:
    Private Idaho
    Und das "Visier"...
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: 1/144 Tupolev TU-144 Charger – ICM
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tu 144 icm

    ,
  2. ICM tu 144d

    ,
  3. anlenkung canards tu 144

Die Seite wird geladen...

1/144 Tupolev TU-144 Charger – ICM - Ähnliche Themen

  1. Tupolev 154 M Zvezda 1/144 Aeroflot

    Tupolev 154 M Zvezda 1/144 Aeroflot: Hallo Zusammen Das ist mein erster Airlener in 1/144. Der Bau wahr einfach und doch ganz etwas anderes als im 1/72 Massstab. Ich hab das...
  2. Tupolev TU-142MR Bear J "15" von Trumpeter 1/144

    Tupolev TU-142MR Bear J "15" von Trumpeter 1/144: So, nun mein RO. Eigentlich schön länger fertig, aber vollkommen vergessen, diesen Flieger zu knipsen und vorzustellen. Wie peinlich. :rolleyes:...
  3. 1/144 Tupolev Tu-144D (S) Charger – Revell

    1/144 Tupolev Tu-144D (S) Charger – Revell: Und da ist sie wieder... :) Revell stellt dem geneigten Airliner-Fan seit Kurzem einen neuen Bausatz der Tupolev Tu-144D im Maßstab 1/144 in...
  4. Tupolev TU-22M3 1/144

    Tupolev TU-22M3 1/144: Hallo zusammen! Nachdem ich die Tu-160 von Zveda gebaut hatte und von füher noch eine TU-22 Backfire B von Revell im Schrank hatte hab ich mich...
  5. 1/144 Boeing X-32B – TripleNuts

    1/144 Boeing X-32B – TripleNuts: Ich hatte ja das Vergnügen, vor 10 Tagen zufällig in Tokyo in eine Ausstellung von ‚Projekt144‘, der japanischen Interessensvereinigung des...