1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Diskutiere 1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft im Jets bis 1/144 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hallo Modellbaufreunde, kürzlich habe ich mir diesen Bausatz gegönnt und möchte diesen alten thread...
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.864
Zustimmungen
15.226
Ort
Rheine
Hallo Modellbaufreunde,

kürzlich habe ich mir diesen Bausatz gegönnt und möchte diesen alten thread http://www.flugzeugforum.de/awacs-kc-135-1-144-a-28160-3.html wieder aufgreifen. Ich möchte mich nicht als den AWACS Fachmann darstellen und bitte um Ergänzungen durch diejenigen, die sich da besser auskennen. Ich möchte auch einige Vergleiche mit dem Revell Bausatz einfließen lassen.

Das Deckelbild. Es gibt von Minicraft eine normale Version und diese hier "50 Jahre NATO" von 1999/2000.
Unten am Rand bekommt noch gratis einen fast philosophischen Tipp...:)
 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.864
Zustimmungen
15.226
Ort
Rheine
1/144 Boeing E-3A AWACS Minicraft

Hier die altbekannte Revellversion, mit der wir bislang auskommen mussten.
 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.864
Zustimmungen
15.226
Ort
Rheine
1/144 Boeing E-3A AWACS Minicraft

Hier die Teile im Überblick:. Einige Teile sind übrig, z.B. die Verdichter und "Hush-Kits" für die uralten Triebwerke und ein Sensorwulst. Man hat sogar an die vierte korrekte Triebwerkaufhängung mit Generatorverkleidung gedacht.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.864
Zustimmungen
15.226
Ort
Rheine
1/144 Boeing E-3A AWACS Minicraft

Die Details. Leider haben die Triebwerkaufhängungen Sinkstellen, genau da, wo es auch feine Gravuren gibt.:mad:
Diese sind selbst auf den Fotos des gebauten Modells auf den Kartonseiten zu erkennen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.864
Zustimmungen
15.226
Ort
Rheine
1/144 Boeing E-3A AWACS Minicraft

Die Decals, oben Revell und unten Minicraft, beide sauber gedruckt. Bei Minicraft muss man den weißen Streifen auf dem Radom selbst lackieren, bei Revell ist das ein Decal, wobei man nicht weiß, wie deckend es gedruckt ist. Minicraft bietet nur die eine Version an, klar, die wollen den anderen Bausatz ja auch noch verkaufen....:wink:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.864
Zustimmungen
15.226
Ort
Rheine
1/144 Boeing E-3A AWACS Minicraft

Ein Auszug aus der Bauanleitung. Sie ist übersichtlich gestaltet, die Farbangaben beziehen sich auf Testors.
 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.864
Zustimmungen
15.226
Ort
Rheine
1/144 Boeing E-3A AWACS Minicraft

Und schon kommen wir zu den Unterschieden zwischen Revell und Minicraft. Wie ja schon im alten Thread erwähnt, die E-3A basiert auf der 707-300. Revell hat eine -100 dargestellt, aber mit neueren Triebwerken.

Die 300 ist länger, laut Wikipedia 46,61m. Geteilt durch 144 = 32,36 cm. Das Modell hat eine Länge von 31,3 cm. Naja, seien wir nicht kleinlich....

Revell hat erhabene Nietenreihen im Programm und einen runden Rumpfquerschnitt, was nicht stimmt. Minicraft hat die Einschnürung gut wiedergegeben und hat feine Gravuren.
 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.864
Zustimmungen
15.226
Ort
Rheine
1/144 Boeing E-3A AWACS Minicraft

Als ich mir das Originalbild ansah, habe ich einen Schrecken bekommen! Die Sensoren unter dem Rumpfbug und an den Rumpfvorderseiten sind da, ebenso der Radar Warning Receiver am Heck, aber wo sind die Beulen vor und hinter dem Fahrwerkschacht und auf der linken Rumpfunterseite auf Höhe der Radomträger?

Keine Sorge, die kamen erst später dazu, für die Version von 1999 liegt Minicraft richtig. Es ist ja auch gar nicht so einfach, als Bausatzhersteller Schritt zu halten mit den Änderungen an modernen Flugzeugen.

Hier die Cockpitverglasung im Vergleich. Minicraft hat ein größeres Glasteil dazu getan, was normalerweise einen sauberen Übergang gewährleistet. Die Trockenprobe lässt aber Schlimmes befürchten....hier hat wohl Revell die Nase vorn..("pun is intended", wie der Engländer sagt (Wortspiel ist beabsichtigt).
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.864
Zustimmungen
15.226
Ort
Rheine
1/144 Boeing E-3A AWACS Minicraft

Der Revell Bausatz ist für 10 - 20 Euro zu haben. Der Minicraft liegt bei 35 - 42, aber dafür hat man einige Probleme weniger beim Bau einer E-3A. Perfekt ist er auch nicht.

So, was macht man jetzt mit dem Revell-Oldie? Es wurde vorgeschlagen, daraus eine KC-135 zu bauen.

Photos: Boeing KC-135A-II Stratotanker (717-148) Aircraft Pictures | Airliners.net

Den Rumpf kann man verschleifen, die Tragflächen sind dann ok, der Boom liegt in meinem Bausatz dabei, die Beulen für die Aufhängung desselben kann man wohl irgendwie modellieren. Die Decals gibt es bestimmt irgendwo, aber was ist mit den völlig anderen Triebwerken? Kennt jemand eine Quelle für Ersatz in 144?

Minicraft wird eine KC-135 herausbringen. Auf die werde ich wohl warten.

Ich bitte um Ergänzungen oder eigene Erfahrungen beim Bau dieser Kits!

viele Grüße, Norbert
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.665
Zustimmungen
6.046
Ort
Private Idaho
1/144 Boeing E-3A AWACS Minicraft

Die E-3 basiert nicht auf der 707-300, sondern auf der -300B... :wink:

Eine -300 hat immer noch die ältere Tragflächenform mit gerundetem Rumpfanschluss (allerdings mit 'Knick' an der Hinterkante) und alte JT4A Triebwerke - im Grunde ein ganz anderes Flugzeug, lediglich der Rumpf stimmt weitgehend überein. Das 'B' in der Bezeichnung ist ein ganz wichtiger Punkt beim Thema "707/720."

Wenn man es ganz genau nimmt, ist der Rumpf der Minicrap-Kits (aufgrund der Gravuren der Türen) sogar immer eine 'C'.

Da Minicrap nun einfach die Spritzlinge seiner (sogenannten) 707-300B mit den Zusatzteilen einer E-3 (Radom, Antennengerümpel usw.) ausgestattet hat, sind immer noch die JT3D Triebwerke der B-707-300B enthalten (allerdings auch nur die alte Version mit den kleinen Zusatzklappen). Die JT3D sind für die E-3 allerdings so nicht korrekt. Die E-3 verfügt zwar grundsätzlich über die JT3D, allerdings in der militärischen Variante TF-33 - diese Version hat ein größeres Fangehäuse und keine 'Einkerbung/Einschnürung' im hinteren unteren Bereich.

Die 'Einkerbung' könnte man auffüllen und verschleifen, die Lage der kleinen Zusatzklappen (Secondary Air Inlets) am TF-33 wäre zu überprüfen und mit den Bausatzteilen zu vergleichen.

Eine Alternative wäre der Umbau von TF-33 Triebwerken aus Revells B-52H, also zunächst die Fangehäuse abtrennen, in sich trennen (weil ja Doppelgehäuse), den dann offenen Bereich neu aufbauen und mit den verschliffenen Hinterteilen von Minicrap verbinden - have fun! :loyal:

Passende JT3C Triebwerke für die alte KC-135 liefert der Revell Kit von eben diesem Typ (released 1958/1982) oder die völlig unsinnige Neuauflage der Bausatzform als B-720 mit United Decals (unsinnig, weil es eben immer eine 707-100 bleibt und unbearbeitet keine 720 sein kann). Eventuell hilft auch die alte Revell DC-8 (aber nur die kurze DC-8-11/12).

Das Cockpit-Glasteil von Minicrap sollte man besser nicht verbauen, ansonsten verkommt das Modell schlagartig zu einer Karikatur - die Frontscheiben stehen viel zu steil, es sieht damit eher aus wie eine DC-6... (oder wurde es geändert?).

Es gibt dafür ein sehr schönes Ersatzteil (Resin) von Contrails (CM44707N) - das setzt natürlich die Verwendung von Decals voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

outback

Fluglehrer
Dabei seit
09.07.2010
Beiträge
178
Zustimmungen
135
Ort
Thüringen
1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Ich habe mir mal die E 3 von Minicraft genauer angeschaut! Ich habe zwar vor einiger Zeit den Bausatz von Revell gebaut-doch ich muss den meisten hier Recht geben die Minicraft E 3 ist die einzig "wahre" E 3. Sowas wie die Revell E 3 überhaupt auf den Markt zu bringen ist eine Frechheit von Revell und gehört bestenfalls in die Kategorie Spielzeug.
Naja Minicraft ist natürlich mit manchen alten Crown Formen nicht besser-doch mixt man manchmal Bausätze bekommt man ein realitätsnahes Modell.( Siehe meinen B 52 H hier im Forum)! Nur bedeutet das halt sehr viel Arbeit und Recherche.

Ich denke das mit dem Klarsichteil der Frontscheibe ist glaube kein Problem. Wenn man mal Original und Modell vergleicht. ist die Frontscheibe schon abgeschrägt. Im Bausatz Braucht man aber nur das Klarsichtteil unten etwas abzuschrägen dann Kommt die Frontscheibe schräger. Dann dürfte die auch passen incl der Streben. Klar spachteln und schleifen bleibt nicht aus.
Das Klarsichteil bei Revell ist übrigens sehr schlecht zu verbauen, da es nicht besonders passgenau ist. Denke da ist das Minicraft einfacher zu handhaben.

Also Decals zur Klarsichtteildarstellung kommt bei mir garnicht in Frage! Höchstens für ganz kleine Fenster! Decals als Fensterdarstellung(im Cockpitbereich) nehmen Realismus und lassen das Modell wie Spielzeug wirken.
 
Zuletzt bearbeitet:

outback

Fluglehrer
Dabei seit
09.07.2010
Beiträge
178
Zustimmungen
135
Ort
Thüringen
1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Heute ist meine Minicraft Awacs eingetroffen. Die USAF Version. Mit dem Glasteil kann man erstmal Entwarnung geben. Also bei mir passt es gut in den Rumpf und die Form haut auch hin. Es ist auch soweit klar nur ist im hinteren Teil ein kleiner Kratzer. Hoffe den kann man rauspolieren. Ansonsten sind schon einige Nacharbeiten für " genaue Modellbauer" erforderlich. Aber scheinbar weit weniger als bei dem Revellbausatz.

Und übrigens bei Contrails gibt es die richtigen Triebwerke für die E 3A!
 
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.665
Zustimmungen
6.046
Ort
Private Idaho
1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Mit dem Glasteil kann man erstmal Entwarnung geben. Also bei mir passt es gut in den Rumpf und die Form haut auch hin.
Die Form haut überhaupt nicht hin - es ist die gleiche alte, zu steil stehende Frontscheibe wie jeher in Minicrafts 707´s...

Das typische 'Boeing-Gesicht' ist nicht gegeben - wer das nicht mit bloßem Auge erkennt, braucht auch keine Ersatztriebwerke... :cool:
 

outback

Fluglehrer
Dabei seit
09.07.2010
Beiträge
178
Zustimmungen
135
Ort
Thüringen
1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Naja wieviel Grad die Neigung sein sollte habe ich jetzt nicht nachgemessen und das Minicraft oft alte Formen verwendet ist auch klar. Nur soweit ich jetzt auf den ersten Blick gesehen habe-ist der Bausatz brauchbarer als der Revellbausatz.

Ich denke etwas mehr Schräge bei der Scheibe lässt sich aber korrigieren....

Die Revellscheibe ist nämlich zu schräg!

Doch trotz allem Resincockpits und Decals als Scheibendarstellung das nimmt einen Flugzeug total die Detailtiefe...
 
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.665
Zustimmungen
6.046
Ort
Private Idaho
1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Ich denke etwas mehr Schräge bei der Scheibe lässt sich aber korrigieren....
Na, wie denn nun..?! :congratulatory:

Du hast oben geschrieben: Die Form haut hin!

Nun also doch nicht..?

Sicher lässt sich das korrigieren - es ist allerdings sowohl die Schrägstellung (im Profil) als auch der Winkel der Frontscheiben (nach vorn) zu korrigieren. Wenn man nun also unbedingt ein Glasteil haben möchte, empfiehlt sich die Verwendung des entsprechenden Teils von Minicrafts B 737 oder B 727, bei den beiden haben sie es hinbekommen (dafür den Rest der Flugzeuge nicht besonders).

[...] auf den ersten Blick [...] ist der Bausatz brauchbarer als der Revellbausatz
Als E-3 sicherlich, keine Frage...

Aber da vergleichst Du Äpfel mit Birnen. Die Revell-Form stammt aus dem Jahre 1958 (JT-3C Triebwerke), die Variante mit den JT-3D erschien erstmalig 1961. Und es ist eben (je nach Triebwerksvariante) eine 707-120/120B, keine -300B/E-3...so what?!


Resincockpits und Decals als Scheibendarstellung das nimmt einen Flugzeug total die Detailtiefe...
Das Thema hatten wir doch schon in einem anderen thread - es ist und bleibt halt eine 'Glaubensfrage'...

Aber ich zeige Dir noch eine Minicraft B 707-300B mit Cockpitfenster-Decal - sooooo schlimm?

Ich persönlich habe bisher jedenfalls selten überzeugende, weil exakt sauber verarbeitete und passende Glasteile gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

outback

Fluglehrer
Dabei seit
09.07.2010
Beiträge
178
Zustimmungen
135
Ort
Thüringen
1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Also erstmal klingt die Idee mit dem Klarsichtteil aus Minicrafts B 737 oder B 727 als Ersatz garnicht schlecht.

Ich hab mir jetzt extra nochmal meinen Minicraftbausatz mit mal probeweise eingesetzten Klarsichteil im direkten Vergleich mit einem Foto im Hintergrund angeschaut.:confused:

Du hast Recht eine leichte Korrektur ist notwendig-wie gesagt es ist aber machbar(was nämlich bei manchen Bausätzen nicht mehr möglich ist z.b Anigrand Tu 128). So meinte ich das auch mit es passt...

Ich denke aber mal das es den meisten garnicht auffallen würde mit der zu steilen Scheibe... Hier auf den Fotos sieht das auch extremer aus finde ich... Ich werde es aber auf jedenfall korrigieren...

Mit den Streben muss ich mal schauen. Aber ich denke ich komme vielleicht der einfachheithalber auf die Idee mit dem 737, 727 Cockpit zurück! Die Frage ist wie es in den Rumpf passt...????? Hast du denn so ein Klarsichtteil vielleicht sogar übrig?

Klar sieht das ok aus mit den Decals. Bei Airlinern mag es ja gehen...doch für mich ist das wirklich nichts, da ich einen Blick ins Cockpit haben möchte. Baue z.b grad an Trumpeters Tu 160-also ohne Klarsichtteil wäre das nichts...

Wenn ein Klarsichtteil sauber lackiert ist und vorallem die übergänge zum Rumpf auch ordentlich und sauber verfüllt worden sind gibt es keine Alternative. Klar die Form muss stimmen!

Das der Revellkit schon älter ist weiß ich! Ich hätte mir den auch nicht nochmal gekauft. Schlimm genug das so eine alte Form immer noch vor paar Jahren als neuer Bausatz verkauft wurde. Ich hab zu dem Thema Formen schon was gesschrieben als ich meinen B 52 H bei Rollouts 1:144 vorgestellt hatte...

Brauchst dir aber nur mal Minicrafts "neue" F 111 anzuschauen-da ist es noch schlimmer-es ist die uralte Crown Form. Die sieht im Frontbereich nicht mal Ansatzweise wie eine F 111 aus.
 
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.665
Zustimmungen
6.046
Ort
Private Idaho
1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Also erstmal klingt die Idee mit dem Klarsichtteil aus Minicrafts B 737 oder B 727 als Ersatz gar nicht schlecht [...] ich komme vielleicht [...] auf die Idee [...] zurück! Die Frage ist wie es in den Rumpf passt...????? Hast du denn so ein Klarsichtteil vielleicht sogar übrig?
Nein, ich habe da leider nichts übrig..

Aber ich habe inzwischen nochmal ein bischen ausprobiert:

Das Glasteil der MC 737 gefällt mir optisch am besten, es ist aber leider etwas zu breit für die 707/E3 Form (was ja gar nicht sein düfte..) - bei Airfix' 737 passte es sehr gut.. >> Klick

Interessant, daß MC drei verschiedene Formen Cockpitfenster für die Boeing/s in seine Kits legt, die alle gleich sein müssten.. :cool:

Das Glasteil der MC 727 sieht formmässig noch passabel aus und passt in die 707, wenn man unten ca. 3mm abtrennt - zusätzlich wird etwas Sheet zum Längenausgleich am Rumpf benötigt..

Weitere Alternative: Das Glasteil der Revell 737-800 ist optimal!

Allerdings wird hier mehr Sheet zum Einpassen nötig, da es nur aus dem oberen Teil besteht.. >> Klick

Fälschlicherweise (für die 737-800) sind beim Revell-Teil auch die oberen 'Augenbrauenfenster' vorhanden, was man sich in diesem Falle aber für die alten 707/E-3 sowie 727, 737 u.A. zu Nutzen machen kann.

Das Revell-Glasteil wäre als Ersatzteilbestellung bei Revell auch am einfachsten beschaffbar.
 
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.665
Zustimmungen
6.046
Ort
Private Idaho
1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Nur sehr gute! :)

Eine freundliche mail an info@revell.de, Anliegen vortragen und idealerweise eine Artikel- und Bauteilnummer angeben.

Aktuell ist ja mindestens die 737-800 'HaribAir' im Handel, Art.Nr. 04271 - es dürfte in diesem speziellen Fall auch die Angabe 'Klarsichtteile' ausreichen. Übernahme eventuell entstehender Material- und Portokosten anbieten.. :wink:

Revell zeigte sich bisher immer sehr kulant und versendet solche Kleinteile i.d.R. kostenfrei.. :TOP:
 
THF-ADI

THF-ADI

Testpilot
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
689
Zustimmungen
934
Ort
Wettstetten
1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

Die dritte Alternative wäre das Glasteil, welches den Skyline/Daco 737´s beiliegt. Ich habe das mal an einer 707 von Minicraft versucht und es passte oben super. Im vorderen und unteren Bereich muss allerdings aber eine größere Lücke geschlossen werden.

Viele Grüße

Sebastian
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft

1/144 Boeing E-3A AWACS – Minicraft - Ähnliche Themen

  • 1/144 Boeing 307 Stratoliner – Roden

    1/144 Boeing 307 Stratoliner – Roden: Eine Neuheit von Roden ist auf dem Markt. Die Boeing 307 ist in den späten 1930er Jahren als erstes Verkehrsflugzeug mit Druckkabine entwickelt...
  • Boeing 737-400 Wild Alaska Seafood - 1:144 Skyline/Eastern Express

    Boeing 737-400 Wild Alaska Seafood - 1:144 Skyline/Eastern Express: Es riecht nach Fisch! Liebe Modellbaukollegen, hier möchte ich Euch mein neuestes Werk zeigen. Es ist eine Boeing 737-400, die Alaska Airlines...
  • Boeing 777-300 "Smaug" 1-144

    Boeing 777-300 "Smaug" 1-144: Ich möchte Euch hier meinen ersten Airliner vorstellen.. Gebaut habe ich den Revell-Kit schon letztes Jahr.. Die Decals stammen von PAS-Decals...
  • Boeing 747 SP Qantas Welsh 1:144

    Boeing 747 SP Qantas Welsh 1:144: Hallo Modellbaukollegen So,endlich habe ich die Boeing 747SP fertig. Ich bin richtig froh und erleichtert,dass ich den Vacum Bausatz einigermaßen...
  • ZVEZDA Boeing 737-8 MAX Norwegian 1:144

    ZVEZDA Boeing 737-8 MAX Norwegian 1:144: Hallo Modellbaukollegen Die Boeing 737-8MAX soeben fertig geworden und ist schon auf dem Laufsteg gewesen :biggrin:. Macht eine echt gute Figur...
  • Ähnliche Themen

    • 1/144 Boeing 307 Stratoliner – Roden

      1/144 Boeing 307 Stratoliner – Roden: Eine Neuheit von Roden ist auf dem Markt. Die Boeing 307 ist in den späten 1930er Jahren als erstes Verkehrsflugzeug mit Druckkabine entwickelt...
    • Boeing 737-400 Wild Alaska Seafood - 1:144 Skyline/Eastern Express

      Boeing 737-400 Wild Alaska Seafood - 1:144 Skyline/Eastern Express: Es riecht nach Fisch! Liebe Modellbaukollegen, hier möchte ich Euch mein neuestes Werk zeigen. Es ist eine Boeing 737-400, die Alaska Airlines...
    • Boeing 777-300 "Smaug" 1-144

      Boeing 777-300 "Smaug" 1-144: Ich möchte Euch hier meinen ersten Airliner vorstellen.. Gebaut habe ich den Revell-Kit schon letztes Jahr.. Die Decals stammen von PAS-Decals...
    • Boeing 747 SP Qantas Welsh 1:144

      Boeing 747 SP Qantas Welsh 1:144: Hallo Modellbaukollegen So,endlich habe ich die Boeing 747SP fertig. Ich bin richtig froh und erleichtert,dass ich den Vacum Bausatz einigermaßen...
    • ZVEZDA Boeing 737-8 MAX Norwegian 1:144

      ZVEZDA Boeing 737-8 MAX Norwegian 1:144: Hallo Modellbaukollegen Die Boeing 737-8MAX soeben fertig geworden und ist schon auf dem Laufsteg gewesen :biggrin:. Macht eine echt gute Figur...

    Sucheingaben

    tf-33 1:144

    ,

    Bausatz AWACS 35 jahre

    Oben