23 Aug 2015: Absturz zweier Flugzeuge an den Flugtagen Dittingen 2015

Diskutiere 23 Aug 2015: Absturz zweier Flugzeuge an den Flugtagen Dittingen 2015 im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Show wurde abgebrochen - verm. Grasshoppers Team auf C-42 UL's (Ok, EcoLights). Der Unfall passierte gem. Polizeisprecher kurz nach 11h,...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Grimmi, 23.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2015
    Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.563
    Zustimmungen:
    10.792
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Simon Maier, 23.08.2015
    Simon Maier

    Simon Maier Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    285
    Hallo,

    Dieses Wochenende ist ein schwarzes Wochenende für Flugshows:FFCry:
     
  4. Heavy

    Heavy Kunstflieger

    Dabei seit:
    13.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    War vor Ort und habe das Geschehen beobachtet. Der Unfall bzw die Kollision passierte nicht auf der Flightline, sonder sozusagen auf der Gegengerade, als sich die 3 Flugzeuge sammelten. Der Leadr flog vorne weg, während das schräg hinter ihm fliegende Flugzeug vom Dritten - von unten her kommend touchiert wird. Damit kippt das gerammte flugzeug nach unten und stürzt ab. Das 3te Flugzeug fliegt geradeaus weiter, mit beschädigtem Flügel und der Pilot zieht sekundenspäter den Notschirm, dass das flugzeug zu boden gleiten lässt. Das ganze passierte in 4-5 Sekunden.

    Anhänge:



    Scheinbar kam der Pilot, der das Notsystem ausgelöst hatte den Umständen entsprechend gut davon. Der ungebremst abstürzende Pilot ist verstorben. Herzliches Beileid vor allem den Angehörigen vor Ort. Ganz hässliche Szenerie die eingefahren ist.
     
  5. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.216
    Zustimmungen:
    1.304
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Aus meinem Twitter-Feed.
    Gleiches Bild...

    Thomas
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      97,6 KB
      Aufrufe:
      1.068
  6. #5 Heavy, 23.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2015
    Heavy

    Heavy Kunstflieger

    Dabei seit:
    13.07.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Wieso sind bei den kollidierenden Flugzeugen die Türen offen? (fällt mir beim Foto grad auf)

    edit: das Flugzeug ist mitten auf den Dorfplatz gestürzt...
     
  7. #6 Privateer, 23.08.2015
    Privateer

    Privateer Fluglehrer
    Moderator

    Dabei seit:
    24.06.2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    126
    Beruf:
    Logistik
    Ort:
    Pulheim
    So eine Sch...
    Hab mich noch gestern Abend über die Meldung der Grasshoppers-App gefreut, daß das Team im neuen Aerokurier 9/2015 das Titelbild hat und es einen 6seitigen Bericht über sie gibt...

    JR
     
  8. #7 Airtoair, 23.08.2015
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Eine sehr gute Frage, die ich mir auch schon gestellt habe. Wobei es beim unteren Flugzeug auch eine Täuschung aufgrund Spiegelung in der Scheibe sein kann. Aber beim oberen ist die Türe klar ein Spalt offen, wahrscheinlich durch die Verformung wegen des Aufpralls aufgedrückt.
    Die Flugzeuge sind übrigens mit einem Notschirm als Rettungssystem ausgerüstet. In einigen Medien steht ja etwas unklar, dass sich ein Pilot mit dem Fallschirm retten konnte. Dies ist ziemlich missverständlich. Korrekt ist, dass er sich rettete indem er den Notschirm auslöste und im Flugzeug blieb.
     
  9. #8 FlyingDoc, 23.08.2015
    FlyingDoc

    FlyingDoc Berufspilot

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Gröditz
    Die Türen werden bei der Kollision aufgesprungen sein.
    Sie sind nur über Bolzen, den man durch drehen am Türgriff bewegt, verriegelt.
    Bei der Kollision wird sich der Rumpf verzogen hab, wodurch die Bolzen nicht mehr richtig gehalten haben.
    Eventuell hat der Propeller der hinteren Maschine die Pilotenkanzel getroffen und den Piloten erwischt, so das er das Rettungsgerät (Fallschirm, Griff liegt in der Mitte der Kanzel an der Decke) nicht mehr auslössen konnte.

    Aber das ist alles nur Spekulation. Genaues wird der BFU Bericht ergeben.

    Ich fliege selber die C-42.

    Sehr tragisch für die Piloten.
     
    I/JG8 und Howy-1 gefällt das.
  10. #9 Sergeij2000, 24.08.2015
    Sergeij2000

    Sergeij2000 Flugschüler

    Dabei seit:
    24.08.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    18
    Der Pilot wurde durch den Einschlag des Propellers wahrscheinlich sofort getötet. Das ist leider ein Unfallverlauf, der kaum überlebbar ist - und großes Pech für den Piloten. Mein Beileid an die Angehörigen, Freunde und Kollegen.

    cu/

    Sergeij
    (der neben verschiedenen Motorflugzeugen auch C42 fliegt)
     
  11. MBA

    MBA Sportflieger

    Dabei seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Eidg. dipl. Elektroinstallateur
    Ort:
    im Seeland CH
  12. #11 flieger28, 24.08.2015
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.977
    Zustimmungen:
    8.261
    Ort:
    Nordholz
    In dem von MBA verlinkten Artikel steht doch aber das auch bei dieser Maschine der Schirm ausgelöst wurde, sich aber nicht öffnete
     
  13. #12 DanielM, 24.08.2015
    DanielM

    DanielM Berufspilot

    Dabei seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    43
    Beruf:
    Student
    Ort:
    SGE/EDGS
    Quelle: http://www.blick.ch/news/schweiz/dr...n-bl-so-kam-es-zum-todes-crash-id4097389.html

    Also hat das Rettungssystem versagt? Ich glaube eher die verletzungen durch den Prop waren so enorm, dass er nichtmehr dazu in der Lage war das Rettungssystem zu betätigen.
     
  14. #13 Airtoair, 24.08.2015
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Welche Verletzungen durch den Prop? Das ist reine Spekulation. Auf den Bildern sehe ich jedenfalls keine Beschädigung, wo der Prop des unteren Fliegers in den Pilotenraum des oberen Fliegers eingedrungen wäre. Ganz im Gegenteil: Auf den Bildern sieht man, dass die Propellerblätter nach der Kollision gekürzt ("abrasiert") sind, und man sieht sogar Teile umherfliegen, die wie Propellerspitzen aussehen. Das sieht eher so, als ob der Propeller vom Rumpf stark beschädigt wurde, nicht umgekehrt.
    Ein Versagen des Rettungssystems würde ich nicht einfach so ausschliessen. Es ist z.B. möglich, dass es unmittelbar durch die Kollision beschädigt wurde, oder dass ein Trümmerteil die korrekte Funktion verhindert hat.

    Allgemeine Frage: Woraus besteht denn der Rumpf der Ikarus C42?
     
  15. #14 DanielM, 24.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2015
    DanielM

    DanielM Berufspilot

    Dabei seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    43
    Beruf:
    Student
    Ort:
    SGE/EDGS
    ja, Spekulation ist zurzeit sowieso fast alles, sorry

    Rohr-Tuch-Gemischbauweise (GFK Rumpfschale)
     
    Airtoair gefällt das.
  16. #15 Sergeij2000, 24.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2015
    Sergeij2000

    Sergeij2000 Flugschüler

    Dabei seit:
    24.08.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    18
    Sicherlich ist das Spekulation, aber die kinetische Energie, die im drehenden Propeller und Motor steckt, ist gewaltig. Die C42 ist eine sogenannte Tuch-Rohr-Konstruktion, d.h. tragende Struktur des Rumpfes ist ein Zentralrohr aus Aluminium, welches einen Durchmesser von rund 20cm hat. Pilot und Passagier sitzen in Kunstoffschalen, die am Zentralrohr befestigt und am Träger für den Tragflügel abgestrebt sind. Die Behäutung besteht aus dünnen GFK- bzw. CFK-Schalen, die keinerlei tragende Funktion besitzen:

    > http://patentimages.storage.googleapis.com/EP1618037B1/imgf0001.png

    Der Tragflügel besteht ebenfalls aus einer Alurohrkonstruktion, die mit Tuch bespannt ist. Die Behäutung der C42 dürfte einem drehenden Propeller nur wenig Widerstand entgegen setzen, ein nennenswertes Hindernis bildet nur das Zentralrohr. Aber wenn der Propeller bis dahin gekommen ist, hat er auch den (in diesem Fall links sitzenden) Pilot erwischt.

    Das Rettungssystem sitzt an der Abstrebungen nach hinten vom Tragflügel zum Zentralrohr - und damit relativ weit entfernt von der Stelle, an der der Propeller eingedrungen sein könnte. Der Auslösebowdenzug für das Rettungssystem geht direkt von der Rakete zum Auslösegriff, der mittig über der Sitzen an den Zentralstreben befestigt ist.

    cu/

    Sergeij
     
    Nummi, _Michael, Tomcat-Cockpit und 4 anderen gefällt das.
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    756
    Ort:
    Siegen
    Das andere Problem, was ich sehe, ist die Fluglage des Flugzeugs 2 nach der Kollision (Bild 3 in dem Artikel aus der Blick). Das sieht nach einem Außen 'Sommersault' aus. Ich bin mir nicht sicher, ob das Rettungssystem aus der Fluglage heraus zuverlässig funktioniert, zumal die Gefahr besteht, dass die die Leinen vom Schirm sich am Heck verfangen. Getestet worden ist das zumindest ganz bestimmt nicht.
     
  19. #17 Sergeij2000, 24.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2015
    Sergeij2000

    Sergeij2000 Flugschüler

    Dabei seit:
    24.08.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    18
    Der in einer Hülle befindliche Schirm wird mit einer Rakete ausgeschossen. Das funktioniert (genügend Höhe vorausgesetzt) in jeder Fluglage. Wurde der Schirm ganz ausgezogen und die Leinen gespannt, so zieht die Rakete die Hülle vom Schirm, die daraufhin zu Boden fällt (Bild 4 links). Der Schirm fängt dann an, sich zu öffnen. Ein Ring um die Leinen knapp vor dem Schirm verzögert die Öffnung, um die Kräfte auf die Zelle zu vermindern. Mit zunehmender Öffnung gleitet der Ring an den Seilen nach unten und das Flugzeug dreht in die Normallage. Ab einem gewissen Öffnungsgrad sind die Kräfte dann so stark, dass die Seile an den Aufhängungspunkten, die in die Behäutung einlaminiert sind, herausreißen und das Flugzeug in eine waagrechte Lage bringen (Bild 4 rechts, der Ring ist deutlich sichtbar). Die Öffnung geht so 'sanft' vor sich, dass das Flugzeug aus jeder Fluglage herausgeholt und stabilisiert werden kann. Das Ganze erfordert aber eine gewisse Zeit, sodass die Schirmhersteller eine minimale Auslösehöhe spezifizieren, ab der eine Rettung noch garantiert wird. Die Rettungssysteme für die C42 (BRS oder Junkers) funktionieren sicher ab 80m über Grund. Das wird übrigens auch bei der Zulassung des Rettungssystems getestet...

    Edit:

    Hier ein Video, welches den Einsatz des Rettungssystems bei einer trudelnden Cirrus demonstriert:

    http://youtu.be/gp_qMdpvLrM

    ...und noch eines, welches einen Einsatz nach einer Kollision aus der Sicht des Piloten zeigt:

    http://youtu.be/JXQKaxp6Rlk

    cu/

    Sergeij
     
    DDA, Tigerlady, arneh und 8 anderen gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema: 23 Aug 2015: Absturz zweier Flugzeuge an den Flugtagen Dittingen 2015
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugunfall dittingen

    ,
  2. Dittingen

    ,
  3. grasshoppers absturz

    ,
  4. dittingen flugunfall,
  5. grasshoppers unfall,
  6. dittingen unfall,
  7. absturz dittingen,
  8. grasshoppers c42,
  9. dittinger flugtage 2015,
  10. dittinger flugtage absturz,
  11. grasshoppers,
  12. absturz grasshoppers,
  13. grasshoppers flugunfall,
  14. grasshoppers dittingen,
  15. flugtag dittingen unfall,
  16. Flugtag dittingen,
  17. grashoppers absturz,
  18. absturz,
  19. dittingen absturz,
  20. grashoppers flugunfall,
  21. dittinger flugtage absturz 2015,
  22. grasshoppers c-42,
  23. grashoppers unfall,
  24. grashoppers,
  25. flugunfall grasshoppers
Die Seite wird geladen...

23 Aug 2015: Absturz zweier Flugzeuge an den Flugtagen Dittingen 2015 - Ähnliche Themen

  1. Flugzeugabsturz nahe Wetzlar – 24. Dezember 2015

    Flugzeugabsturz nahe Wetzlar – 24. Dezember 2015: Die Süddeutsche und andere Medien berichten gerade, dass heute nachmittag gegen 16 Uhr ein einmotoriges Flugzeug, das in Gießen-Lützellinden...
  2. 2015.11.08 Kärnten-Zwei Tote bei Flugzeugabsturz

    2015.11.08 Kärnten-Zwei Tote bei Flugzeugabsturz: In Ragglach in der Gemeinde St. Andrä im Lavanttal ist am Sonntag ein Ultraleichtflugzeug abgestürzt. Die Maschine geriet nach dem Absturz in...
  3. Absturz Dänischer F-16 am 27.10.2015

    Absturz Dänischer F-16 am 27.10.2015: Heute am 27.10.2015 ist eine Dänische F-16 in die Nordsee gestürzt der Pilot konnte sich mit den Schleudersitz retten. Es wahr wahrscheinlich die...
  4. 14.07.2015 Absturz Air Glaciers Helikopter bei Lauterbrunnen (CH)

    14.07.2015 Absturz Air Glaciers Helikopter bei Lauterbrunnen (CH): Heute Vormittag ist ein Helikopter der Air-Glaciers bei Lauterbrunnen abgestürzt. Weitere Infos folgen wohl in den nächsten Stunden. Hoffen wir,...
  5. 14.03.2015 - Absturz Hubschrauber in Serbien

    14.03.2015 - Absturz Hubschrauber in Serbien: In Serbien ist ein Mi-17, der wohl über eine medizinische Einrichtung verfügte, bei einem Rettungseinsatz für ein Baby abgestürzt. Alle 7 Insassen...