Hensoldt - Stärkung einer staatlichen deutschen Rüstungsindustrie

Diskutiere Hensoldt - Stärkung einer staatlichen deutschen Rüstungsindustrie im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; meint jedenfalls die WELT: Rüstungskonzern Hensoldt: Berlin plant Einstieg für fast eine halbe Milliarde Euro - WELT

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.025
Zustimmungen
1.519
Ort
Penzberg
meint jedenfalls die WELT: Rüstungskonzern Hensoldt: Berlin plant Einstieg für fast eine halbe Milliarde Euro - WELT
Hensoldt positioniert sich als Sensor- und Radarspezialist und liefert beispielsweise ein neues Hightechradar für den Eurofighter, entwickelte ein Spezialradar (Passivradar) zur Entdeckung von Tarnkapppenflugzeugen und soll Schlüsseltechnologien für den deutsch-französisch-spanischen Kampfjet der Zukunft im sogenannten Future-Combat-Air-System-Projekt (FCAS) liefern.
Im Unterschied zu Frankreich mit mehreren staatlichen oder teilverstaatlichten Rüstungsfirmen, etwa dem Hensoldt-Konkurrenten Thales, ist Berlin bislang vergleichsweise wenig im Militärsektor engagiert. Hier ist nur eine knapp elfprozentige Beteiligung an Airbus mit seiner Rüstungssparte zu nennen. Diese Beteiligung hatte Berlin vor acht Jahren aufgestockt, um zumindest einen gleich großen Anteil wie Frankreich zu halten. Auch andere europäische Regierungen sichern sich den Zugriff auf ihre Rüstungsfirmen, etwa Italien mit einem 30-Prozent-Anteil an Leonardo.
Bei dem Hensoldt-Einstieg steht Berlin unter Zeitdruck. Haupteigentümer ist der US-Finanzinvestor KKR. Der hatte 2016 die heutigen Hensoldt-Aktivitäten für 1,1 Milliarden Euro von Airbus übernommen und jüngst an die Börse gebracht.
 
Thema:

Hensoldt - Stärkung einer staatlichen deutschen Rüstungsindustrie

Oben