Hochwassergebiete : Zwangspause für Hobbypiloten

Diskutiere Hochwassergebiete : Zwangspause für Hobbypiloten im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Nachdem Hobbypiloten wiederholt ohne Grund, also quasi als Schaulustige, die offiziellen Hubschrauerflüge zur Unterstützung der Maßnahmen im...

Moderatoren: mcnoch
  1. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Nachdem Hobbypiloten wiederholt ohne Grund, also quasi als Schaulustige, die offiziellen Hubschrauerflüge zur Unterstützung der Maßnahmen im Hochwasserschutz gestört haben, gibt es nun ein Flugverbot für alle nicht sachlich der Hochwasser-Abwehr zuzuordnenden Flüge im Raum Deggendorf in Bayern sowie im Elbe-Korridor zwischen Dresden und Hamburg.

    Verkehrsministerium verbietet Hobby-Flüge über Hochwassergebiet - SPIEGEL ONLINE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flashbird, 13.06.2013
    Flashbird

    Flashbird Astronaut

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    3.640
    Zustimmungen:
    3.984
    Ort:
    Im schönen Vogtland
    Ach ja, der Spiegel wieder.....
    Das Flugbeschränkungsgebiet entlang der Elbe ist schon länger bekannt. Als Grund dafür reimt sich der Spiegel ein zuviel an sensationslüsternen "Hobbypiloten" zusammen. Und daß sich der, laut NOTAM, gesammte VFR-Verkehr nur aus "Hobbypiloten" zusammensetzt ist wohl ein meinungsbildendes Mittel des zuständigen Redakteurs.:rolleyes:
     
  4. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
  5. GorBO

    GorBO Space Cadet

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    1.008
    Ort:
    Magdeburg
    Also anfangs war als Gefahrengebiet mit 6000ft Obergrenze, durch die man aber unter Beachtung des erhöhten Verkehrs durchfliegen konnte. Später wurde dann daraus die ED-R "Elbe". Damit ist zumindest bei allen Beteiligten Sicherheit hergestellt, die Hubschrauber können sich bis 2000ft relativ sicher sein, das sie allein bleiben und VFR-Flieger können in 2000ft das ganze bequem überfliegen und sehen sogar noch was.
     
  6. #5 schwarzmaier777, 17.06.2013
    schwarzmaier777

    schwarzmaier777 Testpilot

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    253
    Ort:
    südlich Ulm
    und ??

    - gabs auch schon beim Oderhochwasser 1996 ?? mit 5000ft Obergrenze - und tatsächlich Leute die es ignoriert haben und auch auf den Deckel bekommen haben (ich war`s nicht - aber stand bei"C" als der Anruf von Radar kam - mit der Frage wer da grad gelandet sei).

    Gruß
    Ingo
     
  7. #6 Intrepid, 18.06.2013
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    Mindestens 2000 Fuß hoch muss doch sowieso jeder fliegen, also: wo ist das Problem?
     
  8. #7 flyer0852, 19.06.2013
    flyer0852

    flyer0852 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Thüringen
    Das Problem ist, dass wenn der Flieger da drin steht man ihn nicht mehr rausbekommt, egal ob privat oder kommerziell gibt es keine Starterlaubnis. Pläne sind gemacht, Verträge zu erfüllen und bei bestem Flugwetter gehen die Tage ins Land... bis dann die nächste Front kommt.
     
  9. #8 Intrepid, 19.06.2013
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    Wenn man einen ablehnenden Bescheid hat, kann man dagegen klagen. Und wenn die angefragte Flugroute geradewegs vom betroffenen Gebiet auf dem kürzesten Wege raus führt, rechne ich einer solchen Klage auch Erfolg zu. Um welchen Streitwert (Verdienstausfall, Ersatzbeschaffung) geht es denn?
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 flyer0852, 20.06.2013
    flyer0852

    flyer0852 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Thüringen
    Das wissen wir noch nicht, sind gerade im Gelände, da der Flieger heute raus durfte. Da muss man erst mal Bestandsaufnahme machen, wieviel Kosten tatsächlich angefallen sind, etc.
     
  12. #10 Intrepid, 20.06.2013
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    Dann berichte mal. Wenn es um Kostenübernahme geht, sind die Behördenvertreter plötzlich hellhörig und überlegen sich beim nächsten Mal, ob die Übernahme der Verantwortung für einen positiven Bescheid nicht doch etwas weniger stressig ist als die Übernahme der Verantwortung für eine Entschädigung.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Hochwassergebiete : Zwangspause für Hobbypiloten

Die Seite wird geladen...

Hochwassergebiete : Zwangspause für Hobbypiloten - Ähnliche Themen

  1. Zwangspause der D-AQUI

    Zwangspause der D-AQUI: Wegen eines Mittelholmbruchs ist der Flugbetrieb mit der D-AQUI auf unbestimmte Zeit eingestellt. Bin mal gespannt, wann das gute Stück wieder...