K-Max Stopper am Rotorkopf?

Diskutiere K-Max Stopper am Rotorkopf? im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, hier mal eine neue Frage an die Heli-Profis unter Euch. Die Kaman K-Max verfügt am Rotorkopf über Stopper, die das System bei geringer...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 heli-mail, 06.12.2010
    heli-mail

    heli-mail Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    hier mal eine neue Frage an die Heli-Profis unter Euch.
    Die Kaman K-Max verfügt am Rotorkopf über Stopper, die das System bei geringer Drehzahl abbremsen. Wie funktioniert das genau?
    :?!
    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Learjet, 14.12.2010
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.514
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    Tja, verdammt gute Frage! Kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen. Ich kann dir aber vielleicht, wenn du das nicht schon weißt damit weiterhelfen:

    Hoffentlich konnte ich wenigstens etwas Sinnvolles beitragen.
     
  4. #3 heli-mail, 16.12.2010
    heli-mail

    heli-mail Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Hi,

    danke für deine Antwort. Da geht es ja mehr ums Getriebe. Ich müsste aber wissen, wie diese ominösen Gummistopper funktionieren. Mir wurde gesagt "Die fallen irgendwann (bei circa 50% N1) nach unten und bremsen dann." Was auch immer das heißen mag... :confused:
     
  5. #4 Chopper80, 16.12.2010
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    1.284
    Ort:
    Germany
    Ich kenne die KMAX zwar nicht im Detail, aber höchstwahrscheinlich sprichst du von einer Art Droop-Stops, diese Stops fallen unter einer bestimmten Rotordrehzahl ( ist übrigens nicht N1! das ist die Verdichterdrehzahl des TW ) runter und verringern den Schlagwinkel der Blätter nach unten, so dass die Blätter, denen es bei niedriger Drehzahl an Steifigkeit fehlt, nicht so weit nach unten kommen können und evtl in die Zelle schlagen.
    Sie bremsen aber nicht den Rotor.

    C80
     
  6. #5 Learjet, 17.12.2010
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.514
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    Siehst du heli-mail, da komme ich nicht mit! :-)
     
  7. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    2.378
    Ort:
    Hessen
    Die von C80 genannten Droop Stops sind definitiv auch beim K-Max eingebaut und das wird dann wohl auch mit der Ursprungsfrage gemeint sein.
     
  8. #7 muermel, 17.12.2010
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Die Frage ist doch viel mehr, meint Heli-Mail eine Rotorbremse, welche nur dazu dient den Hauptrotor möglichst schnell abzubremsen (Stillstand; Rotorbrake) oder geht es hier um "Droop Stops" oder "Flapping Restrainers". Diese sind nicht primär dazu gedacht den Rotor abzubremsen, sondern viel mehr um das Ausschlagen der Rotorblätter bei geringer Drehzahl des Hauptrotors (Fliehkräfte auf die Rotorblätter werden geringer, das Gewicht biegt die Blätter stärker nach unten durch bzw. Windböen könnten die Blätter nach oben biegen) nach unten oder oben zu begrenzen. Droop Stops begrenzen das Ausschlagen der Rotorblätter (sogenanntes "Blade Sailing") nach unten, Flapping Restrainer begrenzen das "Flapping" (Ausschlagen) nach oben. So haben wir es hier für den Schweitzer 300 CBI gelernt und unser Theorielehrer hat es uns auch generell so erklärt.

    Rotorbremse und Droop-Stops/Flapping-Restrainers sind 2 verschiedene paar Schuhe.

    lg
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Learjet, 18.12.2010
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.514
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    Also ich würde mal sagen, heli-mail und ich sind jetzt aufgeklärt. :-)
     
  11. #9 heli-mail, 03.01.2011
    heli-mail

    heli-mail Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Hi,

    danke für die Antworten. Ich meinte tatsächlich diese Stopper und bin jetzt ein bisschen schlauer. Es ist immer schwierig, wenn man sowas von mehreren Personen erklärt bekommen möchte, die sich damit aber auch nicht so auskennen (so kam es zu meiner Verwirrung).
    Euch allen noch ein schönes Neues!
     
Moderatoren: gothic75
Thema:

K-Max Stopper am Rotorkopf?

Die Seite wird geladen...

K-Max Stopper am Rotorkopf? - Ähnliche Themen

  1. Holzerei der Rotex mit einer K-max

    Holzerei der Rotex mit einer K-max: Hallo Vergangenen Freitag holzte die Rotex-Helicopter AG ein Waldstück über der Kantonsstrasse in meinem Wohnort. Imposant ist die angenehme...
  2. Vergleich K-Max mit Mi-8

    Vergleich K-Max mit Mi-8: Der Mi-8 ist ein Universalhubschrauber, der sich offensichtlich sehr gut als Kranhubschrauber einsetzen lässt. Mich würde interessieren, wie...
  3. Holzeinschlag mit der K-MAX

    Holzeinschlag mit der K-MAX: Nachdem am Donnerstag Mittag in Meiringen etwas Ruhe eingekehrt sind haben wir uns entschlossen kurz bei der BOHAG in Gsteigwiler oberhalb...
  4. K-Max?

    K-Max?: Hallo, auf Kabel 1 kommt gerade ein Berich über Hubschrauber, dabei wird auch der K-Max gezeigt. Ich würde gern wissen wieviele davon gebaut...