CH 53K und Eurocopter HTH

Diskutiere CH 53K und Eurocopter HTH im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; In der aktuellen Flug Revue ist ein Artikel über die CH 53K des US Marine Corps. Hierbei handelt es sich um neu gebaute CH 53E mit moderner...
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
490
Ort
Berlin
In der aktuellen Flug Revue ist ein Artikel über die CH 53K des US Marine Corps.
Hierbei handelt es sich um neu gebaute CH 53E mit moderner Avionik sowie der Einsatz von Verbundstoffen, neuen Triebwerken und einem vergrößerten Rumpf.
Der Erstflug soll im Jahr 2011 stattfinden 2015 die ersten Maschinen einsatzbereit sein.
Um die Entwicklungskosten in Grenzen zu halten wird angenommen, dass sich Eurocopter an diesem Projekt beteiligt, da in Europa und insbesondere in Europa ein großer Bedarf an Schwerlasthubschraubern besteht..
"Ein Ansatz wäre die Übernahme der Antriebskomponenten des CH 53K" durch Eurocopter.

Was meint ihr, wird Eurocopter die Entwicklung eines eigenen HTH zu Gunsten des CH 53K aufgeben ? Multinationale Projekte -insbesondere transatlantische- haben sich in letzter Zeit als problematisch erwiesen (s. JSF) -andererseits ist ein Helikopter auch kein so sensibles und aufwendiges Gerät wie ein Jagdbomber mit Stealth Eigenschaften, die Amerikaner haben auch ihre Technologie bzgl. der Entwicklung von neuen Hubschraubern verschlafen während Eurocopter marktführend ist, die Amerikaner was den Technologietransfer angeht sogar mehr Vorteile an einem gemeinsamen Projekt haben könnten als umgekehrt -Vorteil von Eurocopter sind die geringeren Entwicklungskosten anstelle eines eigenen Projek, welches sich dann auch international gegen die amerikanische Konkurrenz behaupten müsste.
Weiterer Vorteil wäre die schnellere Verfügbarkeit wenn das Ziel vom Erstflug 2011 einbehalten würde.
 
muermel

muermel

Space Cadet
Dabei seit
06.02.2005
Beiträge
1.173
Zustimmungen
29
Ort
Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
Ich sehe da gute Chancen. Für beide Firmen sind die Entwicklungskosten, wenn jeder seinen eigenen HTH entwickelt, recht hoch. Zudem Springen dabei ja auch nicht die Stückzahlen wie bei einem zivilen Hubschrauber raus auf welche man die Entwicklungskosten umlegen könnte.

lg
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.703
Zustimmungen
3.557
Ort
mit Elbblick
Vorraussetzungen in meinen Augen:

- klare Kompetenzen der Hersteller mit der Vorgabe, moeglichst ganze Komponenten herzustellen (zB Rumpf, dynmische Teile)

- gleiches fuer Triebwerk oder aber zwei Triebwerke (je nach Verfuegbarkeit)

- individuelle Avionik und keine "geheimen" Komponenten im Modell des anderen, somit keine Exportgenehmigung des anderen erforderlich

- Endmontage in Europa und USA in den entsprechenden Versionen

- Aufteilung des Weltmarktes, zB Asien fuer die Europaer und Sued Amerika/Afrika/Naher Osten fuer USA

- das ganze sollte dann am besten im Rahmen eines Joint Ventures entstehen, wie ja bereits Panavia, NHI, EHI und Sepecat welche waren.

Aber die groessten Schwierigkeiten sehe ich dann in den USA.
 
Deichwart

Deichwart

Testpilot
Dabei seit
23.02.2006
Beiträge
629
Zustimmungen
159
Ort
Deutschland
Der Gedanke, das sich Sikorsky und EC für den Bau eines Nachfolgers für die CH-53 G(S) zusammenschliessen, ist doch nicht neu - das Gerücht gibt es schon seit längerem. Sinnvoll ist es auf jeden Fall, das sich EC ja anscheinend mit dem NH-90 "etwas" übernommen hat.
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
Der Nh90 wird nicht nur von Eurocopter gebaut sondern sie haben nur den größten Arbeitsanteil.

Aber wieso sollen sie sich mit dem NH90 übernommen haben?
 
Tiger-Fan

Tiger-Fan

Space Cadet
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
1.138
Zustimmungen
56
Ort
Koblenz
beistrich schrieb:
Aber wieso sollen sie sich mit dem NH90 übernommen haben?

Genau. Einzig was etwas hinterherhinkt ist der Zeitplan der Einführung.

Erprobung , Zulassungstests und Herstellung laufen .Die bestellten Stückzahlen und die Exportaufträge sind zufriedenstellend. Potenzial für die Zukunft ist noch reichlich vorhanden. Die Fliegerstaffeln der Bundeswehr und der anderen Bestellnationen freuen sich schon auf den tollen , guten Hubschrauber. Europäisches High-tech ! ! ! Glück auf :TOP:
 

Army Aviator

Flieger-Ass
Dabei seit
19.07.2005
Beiträge
275
Zustimmungen
20
Ort
Deutschland
Das USMC hat sich ganz bewusst für die CH-53 K entschieden.
Die Marines wollen keinen HTH sondern einen MTH. Die größe spielt für das USMC eine große Rolle, da viele Operationen von Schiffen ausgehen.
Meiner Meinung nach ist von amerikanischer Seite aus eine europäische Beteiligung auch nicht unbedingt gewollt. Wie bereits erwähnt soll der Erstflug bereits 2011 sein. Das wäre mit Eurocopter Beteiligung wohl eher nicht möglich. :p

Ich denke die Bundeswehr wäre gut beraten auf den CH-53 K Zug aufzuspringen. :TOP:

Aber politische Interessen haben halt oft andere Prioritäten... :FFCry:
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
1.935
Zustimmungen
420
Ort
Deutschland
Soll der CH-53K die kolportierten 27.000 lb eigentlich in der Kabine schleppen können, oder ist das Maximum für Aussenlast?
Eildieweil das Ding im ersteren Fall zumindest bei der Nutzlast die bisher bekannten Ansätze für den HTH erfüllen würde (10 - 12 Tonnen intern).
 
muermel

muermel

Space Cadet
Dabei seit
06.02.2005
Beiträge
1.173
Zustimmungen
29
Ort
Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
@Praetorian
Zitat von der Sikorsky Homepage:
"The three-engined CH-53E is the most powerful helicopter in the U.S. military inventory. SUPER STALLION is cleared to 73,500 lb. with external loads. It's the only helicopter that can lift the 155mm howitzer, its crew and ammunition. It can lift aircraft as heavy as itself. "

Im "Mission Brief" auf der Sikorsky Homepage steht folgendes:

"JULY 2000 M21
www.sikorsky.com www.sikorsky.com
Heavy Lift Transport
PERFORMANCE
(Standard Day at sea level)
Maximum Speed (VNE) 170 kts 315 km/h
Maximum Cruise Speed 150 kts 278 km/h
Maximum Rate of Climb (25,000 lb payload) 2,500 ft/min 12.7 m/sec
ENGINES
Engine(s) type Three (3) T64-GE-419
Maximum Rating (10 minutes) 4,750 shp
Main Transmission Rating 13,140 shp
WEIGHTS
Maximum Gross Weight, External 73,500 lb 33,339 kg
Maximum Gross Weight, Internal 69,750 lb 31,631 kg
Weight Empty 33,373 lb 15,169 kg
Basic Mission Payload 32,000 lb 14,512 kg

DIMENSIONS
Length Overall 99' 1/2" 30.2 m
Length Overall (folded) 60' 6" 18.4 m
Width Overall (folded) 28' 5" 8.4 m
Fuselage Width 8' 10" 2.7 m
Height Overall 28' 4" 8.6 m
Height Overall (folded) 18' 7" 5.7 m
Main Rotor Diameter (blade tip circle) 79' 0" 24.1 m
Tail Rotor Diameter (blade tip circle) 20' 0" 6.1 m
Cabin Length (internal) 30' 0" 9.1 m
Cabin Width (internal) 7' 6" 2.3 m
Cabin Height (internal) 6' 6" 2.0 m
Seating Capacity 3 crew, 55 troops
For more information on the CH-53E/S-80E, please visit us online or call 203.386.3526.
Sikorsky CH-53E/S-80E Super Stallion

lg
 

Army Aviator

Flieger-Ass
Dabei seit
19.07.2005
Beiträge
275
Zustimmungen
20
Ort
Deutschland
:!: Das die CH-53 K in die "Heavy" Sparte fällt war mir neu :!:

Die Eurocopter Studie sollte meinen Infos zu folge größer sein als die CH-53 K von Sikorsky.

Aber wenn beide in die "Heavy" Sparte fallen kommts vielleicht doch noch zur Kooperation. Ich fürchte aber, dass dann der ehrgeizige Zeitplan für die CH-53 K sehr gefährdet ist. :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
1.935
Zustimmungen
420
Ort
Deutschland
Danke, muermel.
Müsste man natürlich nochmal die restlichen Requirements für den HTH vergleichen, um zu sehen, ob das hinkommt.
Wichtig für eine Europäisierung des -53K wäre natürlich die bereits angesproche Unabhängigkeit von US-Exportgenehmigungen und idealerweise eine mit dem NH90 gemeinsame Cockpitgestaltung und Avionik.
 
muermel

muermel

Space Cadet
Dabei seit
06.02.2005
Beiträge
1.173
Zustimmungen
29
Ort
Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
@Army Aviator
Selbst der Chinook (aktuellste Version "CH-47F") ist gegen den CH-53E ein relativ "kleiner Fisch".

Daten von www.boeing.com

General Characteristics • Length: Fuselage – 52.0 ft. (15.9 m) Incl. Rotors – 99.0 ft. (30.18 m) • Width: 12.42 ft (3,78 m) 15.75 ft (4.8 m) • Rotor Diameter: 60 ft. (18.29 m) • Height: 18.92 ft. (5.77 m) • Propulsion: 2 Honeywell 55-GA-714A engines, 4,733 shp (3,529 kW) each • Speed: 155 kt (287 km/h) • Fuel: F –1,068 gal. (4,043 L) G/SD – 2,068 gal. (7,827 L) • Useful Load: F- 25,000 lbs. (11, 3650 kg) G/SD - 28,537 (12,943 kg) • Mission Radius: F – 200 nm (370.4 km) G/SD - 400 nm (740.8 km) • Max Gross Weight: F - 50,000 lbs. (22,730 kg) G - 54,000 lbs. (24,493 kg)

@Praetorian
Ich denke die Cockpits und Avionik sollten da noch das "kleinste" Problem sein. Man liest ja am laufenden Band das fast alle Käufer von militärischen Luftfahrzeugen ihre eigene Avionik etc. einbauen lassen bzw. selber einbauen.

lg
 
Deichwart

Deichwart

Testpilot
Dabei seit
23.02.2006
Beiträge
629
Zustimmungen
159
Ort
Deutschland
beistrich schrieb:
Aber wieso sollen sie sich mit dem NH90 übernommen haben?
Übergabe der ersten Serienmaschine war auf der ILA2004, bis heute hat die Bw noch keinen erhalten.

Nicht gerade überzeugend für eine Firma.
 
Theo

Theo

Astronaut
Dabei seit
01.03.2003
Beiträge
3.068
Zustimmungen
7.536
Ort
Ostküste
Wie kommst du denn darauf, dass das an der "Firma" liegt?:?!
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
1.935
Zustimmungen
420
Ort
Deutschland
Die Europäische Sicherheit beinhaltet in der Februarausgabe einen Artikel zum Thema HTH/zukünftiger schwerer Transporthubschrauber.
Interessant hierbei ist m.E. besonders dieser Abschnitt:
Die Suche nach marktverfügbaren Lösungen steht in der Analysephase im Mittelpunkt.
Entsprechend der Intention des 2006 herausgegebenen gemeinsamen RFI waren die dort skizzierten generischen Missionsanforderungen als Maximalforderungen ausgewiesen, um das Lösungs- und Leistungspotenzial der einschlägigen Hubschrauberindustrie zu sondieren. Die eingereichten Ideen und Vorschläge wurden genutzt, um funktionale Forderungen auf-zustellen, die im geplanten Zeitraum mit überschaubarem Risiko realisiert und finanziert werden können.
Die etwas utopischen Anforderungen hatten ja durchaus für etwas Gesprächsstoff gesorgt. Ich drücke noch immer dem CH-53K die Daumen.
 

Eagle

Berufspilot
Dabei seit
23.12.2007
Beiträge
76
Zustimmungen
3
Ort
D
Fighter117

Fighter117

Alien
Dabei seit
22.03.2006
Beiträge
5.168
Zustimmungen
3.180
Ort
Panketal (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
Und laufen und laufen und laufen...:FFTeufel:
Wer hat dir das erzählt? Die Meinungen gehen eher ziemlich weit außeinander.
Der Post ist 3 Jahre alt. Seit dem sieht vieles anders aus und ausserdem ist in dem "NH90-Thread" schon genug darüber diskutiert worden. :rolleyes:


Hier gehts um einem anderen Heli. Und ich finde das Thema sehr spannend.
Ich frage mich wirklich, warum besonders die Bw solch extrem hohen Wünsche hat. Keine andere Nation fordern eine so große Kabine. Ein rein europäischer HTH mit vielleicht 200 gebauten Exemplare halte ich einfach für unrealistisch und viel zu teuer. Ich würde mir auch eine europäische Version vom CH53K wünschen.
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
1.935
Zustimmungen
420
Ort
Deutschland
Ich frage mich wirklich, warum besonders die Bw solch extrem hohen Wünsche hat. Keine andere Nation fordern eine so große Kabine.
Nun ja, wie es in der zitierten Passage von der ES geschrieben wurde - im Grunde hat man bewusst ein wenig in die Vollen gegriffen, um zu schauen, wie die Industrie darauf reagiert. Mit anderen Worten: wenn es zeitlich, finanziell oder physikalisch nicht anders geht, wird man sich potentiell auch mit weniger zufriedengeben.
 

Eagle

Berufspilot
Dabei seit
23.12.2007
Beiträge
76
Zustimmungen
3
Ort
D
Oh, entschuldigung, da hab ich wohl nicht genau genug hingesehen!:!:
 
Thema:

CH 53K und Eurocopter HTH

CH 53K und Eurocopter HTH - Ähnliche Themen

  • Noch eine fliegende DC-3/C-47 weniger in Europa: OY-BPB ist gegroundet worden

    Noch eine fliegende DC-3/C-47 weniger in Europa: OY-BPB ist gegroundet worden: In Dänemark hat der Verein DC-3 Vennerne den Betrieb der C-47 OY-BPB (ex RDAF K-682) ab sofort eingestellt. Die Satzung des Vereins soll geändert...
  • Qualifizierte Luftabwehr der Bundeswehr

    Qualifizierte Luftabwehr der Bundeswehr: Man tastet sich vor...
  • Lufthansa und BASF: "Haifischhaut" für Flugzeuge

    Lufthansa und BASF: "Haifischhaut" für Flugzeuge: Lufthansa entwickelt zusammen mit BASF eine Art Haifischhaut für Flugzeugoberflächen. Eine feine Rillenstruktur mindert Luftverwirbelungen...
  • IL-18 und kein Ende

    IL-18 und kein Ende: Die russische Luftwaffe hat eine generalüberholte (und modernisierte?) IL-18E erhalten. Und zwar bei einem Fliegerregiment im zentralen...
  • Französischer Cougar und Tiger in Mali kollidiert

    Französischer Cougar und Tiger in Mali kollidiert: In Mali sollen am 25.11.2019 zwei fransösischer Hubschrauber miteinander kollidiert sein. Dabei sind wohl mindestens 13 französische Soldaten ums...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    ch 53 nachfolger

    ,

    ch 53k bundeswehr

    ,

    nachfolger ch 53

    ,
    rotorkopf ch 53
    , schwerer transporthubschrauber eurocopter, ch53k bundeswehr, schwerer transporthubschrauber bundeswehr, hth helicopter, sikorsky ch 53 modell, ch-53k foc, bundeswehr ch 53 nachfolger, bundeswehr ch53 ersatz, hth bundeswehr, ch53 nachfolger, ch-53, siebenblattrotor, hth helicopter 2015, ch 53 k bundeswehr, nachfolge ch-53k, schwerer transporthubschrauber für die bundeswehr, neuer transporthubschrauber bundeswehr, https:www.flightglobal.comnewsarticlesgermany-seeks-pricing-for-41-ch-53k-king-stallions-425387, Rotor ch 53, Neuer Transporthubschrauber für Bundeswehr Nur noch CH-53K, schwerer transporthubschrauber fth
    Oben