Loona der Mond

Diskutiere Loona der Mond im Sonstiges - z.B. Deutschland aus der Luft etc.. Forum im Bereich Bilderforum; Der Mond gerade eben. Zusammen mit Jupiter Jupiter mit vier Monden
#
Schau mal hier: Loona der Mond. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Kolbenrückholer

Kolbenrückholer

Astronaut
Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
3.853
Zustimmungen
16.028
Ort
EDLX
Habe mir gerade eben den Aufgang vom Kometen NEOWISE angesehen.


Leider war ich wie man hier sieht "etwas zu spät" dran. Das Ding stand schon sehr hoch und es wurde schnell immer heller. Das erste Bild ist noch freihand ohne Stativ. Man kann ihn mit blossem Auge kaum übersehen, solang es noch dunkel ist. Ich habe einfach nach ca Nordosten geguckt und da war er schon zu sehen.


Hier kann man den "zweigeteilten" Schweif vielleicht etwas erahnen. Es gibt noch einen dritten, der ist aber sehr unauffällig.


Das Teil bewegt sich schon wieder von der Sonne weg und hat die Annäherung an diese überstanden. Der Erde kommt er aber noch näher in den nächsten Tagen.


Fotos gehen am besten, wenn er gerade aufgeht und der Himmel noch nicht so hell ist wie bei meiner Spielerei.


Ich werde das noch einmal probieren, mit Sonnenlicht wird er schnell für mich unsichtbar. Irgendwann in ein paar Tagen soll er dann auch am Abendhimmel direkt nach bzw beim Sonnenuntergang zu sehen sein. War ein schönes Erlebnis. Vielleicht kriege ich beim nächsten mal noch mehr von dem Schweif, wenn ich mir andere Bilder davon ansehe, ist das echt nicht sehr schön geworden.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Kolbenrückholer

Kolbenrückholer

Astronaut
Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
3.853
Zustimmungen
16.028
Ort
EDLX
Zweiter Versuch. Ich war schon wieder etwas zu spät, also mir kam wieder das Sonnenlicht dazwischen.


Aber bald bzw jetzt schon ist er die ganze Nacht über sichtbar? Mal heute Nacht schauen. Das Ding sieht übrigens aus, als wäre es im Sturzflug Richtung Erde unterwegs. :icon_stupid:


Zwa nicht so schön wie das von den "Profis", aber ich bin damit schonmal zufrieden. Ich bilde mir sogar ein ganz leicht den etwas dunkleren "dritten" Schweif so ganz eben sehen zu können auf der linken Seite. Sind auch nur fast unbeackerte JPGs mit einer Bridge Knipse mit Mini Sensor auf Stativ ohne Verfolgung und die Kamera manuell eingestellt. Also alles ganz einfach und die Kamera ist für soetwas auch nicht besonders geeignet. Besser wird es wohl bei mir nicht mehr werden, es sei denn die Nacht ist dunkler.


Hier ist noch irgendwas durchs Bild gezogen, ich denke ein Satellit. War mit dem Auge nicht zu sehen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Marniko

Marniko

Testpilot
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
551
Zustimmungen
5.918
Ort
bei Koblenz
Seit ein paar Tagen kann der Komet schon ab Beginn der nautischen Dämmerung beobachtet werden und da ich mir nicht die halbe Nacht um die Ohren schlagen wollte, habe ich darauf gewartet, den Kometen C/2020 F3 ( NEOWISE ) ab 23 Uhr beobachten zu können. Der Himmel war leider nicht ganz klar, aber da der Wetterbericht für die nächsten Tage Wolken prognostiziert und sich der Komet immer weiter von der Erde entfernt, habe ich gestern Abend ein paar Fotos gemacht.

Eos 200D mit Sigma 17-70 mm, 70 mm bei f4, ISO 3200 und 1 Sek.


Eos 77d mit Zhongyi Creator 200 mm, 200 mm bei f2,8, ISO 1600 und 2 Sek.


Eos 200d mit Sigma 150-600 mm, 400 mm bei f6,3, ISO 6400 und 1 Sek.


Wie Wolkenbedeckt der Himmel war und wie sich daran das künstliche Licht reflektiert sieht man an diesem Foto der Milchstraße, 17 mm bei f2,8 und ISO 3200 bei 10 Sek.


Vom Abend davor ein Foto des Saturn. Eos 77d mit Sigma 150-600 mm und 2-fach Telekonverter, also 1200 mm bei f13 und ISO 800 bei 1/20 Sek. (Bildausschnitt)


Und zum Schluss noch ein Stimmungsfoto.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.117
Zustimmungen
4.038
Ort
Germany
Seit ein paar Tagen kann der Komet schon ab Beginn der nautischen Dämmerung beobachtet werden und da ich mir nicht die halbe Nacht um die Ohren schlagen wollte, habe ich darauf gewartet, den Kometen C/2020 F3 ( NEOWISE ) ab 23 Uhr beobachten zu können. Der Himmel war leider nicht ganz klar, aber da der Wetterbericht für die nächsten Tage Wolken prognostiziert und sich der Komet immer weiter von der Erde entfernt, habe ich gestern Abend ein paar Fotos gemacht.
Ist der Abends auch noch in NNE oder schon in Richtung NNW zu sehen?

C80
 
Zuletzt bearbeitet:
Kolbenrückholer

Kolbenrückholer

Astronaut
Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
3.853
Zustimmungen
16.028
Ort
EDLX
Sehr schöne Bilder, ich wünsche allen hier viel Glück und wolkenlosen Himmel. Das hat es gestern auch leider hier etwas schwieriger gemacht und bei mir dann später sogar unmöglich ihn weiter zu sehen.

Er müsste von ca Nordwesten über Norden Richtung Osten "ziehen".

Gestern war er vom Niederrhein aus mit dem Auge wegen der Wolken auch schon sichtbar schwächer leuchtend als die beiden Nächte davor. Aber ich war erst gegen 1 Uhr draussen vielleicht. Sah bei uns genauso aus wie bei Marniko und um 1-2 Uhr zogen richtige Wolken auf und er verschwand dahinter. Der Schweif wird jetzt auch schwächer, weil er sich von der Sonne entfernt. Aber so genau vorhersagen kann man das angeblich nicht, wie der sich genau weiter entwickelt.

sich der Komet immer weiter von der Erde entfernt, habe ich gestern Abend ein paar Fotos gemacht.
Ich glaube der Erde kommt er noch näher, der Sonne entfernt er sich aber schon. Der Schweif könnte deshalb schon abnehmen. Habe das aber auch nur irgendwo gelesen. Grösste Annäherung an die Erde soll in ca 10 Tagen sein.

Viel Glück allen die ihn suchen, hat man ihn einmal gesehen, kann man ihn kaum übersehen. Ich war da beim ersten Anblick sehr erstaunt (komplett wolkenlos), ich dachte auch erst man müsste ihn richtig suchen. Er steigt halt nur (noch?) nicht besonders hoch un dist bei Sonnenaufgang und Untergang in der Nähe der Sonne, also am Bereich des Himmels, der sich zuerst aufhellt und zuletzt verdunkelt. Ist doch ein ganz schöner Klopper am Himmel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Marniko

Marniko

Testpilot
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
551
Zustimmungen
5.918
Ort
bei Koblenz
Ich glaube der Erde kommt er noch näher, der Sonne entfernt er sich aber schon. Der Schweif könnte deshalb schon abnehmen. Habe das aber auch nur irgendwo gelesen. Grösste Annäherung an die Erde soll in ca 10 Tagen sein.
Ja, es stimmt, ich habe mich mit Erdnähe und Sonnennähe vertan. Erdnähe ist am 23.07., bis dahin soll der Schweif wohl noch etwas länger werden, aber gleichzeitig am Leuchtkraft verlieren.

Wie es am Abendrot auf meinem ersten Foto zu erkennen ist, erscheint der Komet in etwa dort, wo auch die Sonne untergeht, also z.Z. NW. Ich habe ihn gestern zum ersten Mal gesehen, kann also, was Helligkeit angeht, keine Vergleiche ziehen. Nachdem, was ich vorher so gelesen habe, hatte ich ihn mir deutlich heller vorgestellt.
 
Kolbenrückholer

Kolbenrückholer

Astronaut
Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
3.853
Zustimmungen
16.028
Ort
EDLX
Ich fand ihn gestern Nacht bzw heute ganz früh auch nicht so schön wie an den Vortagen, ich vermute das lag an der sehr hohen Wolkenschicht, die auch hier dazwischen lag. Ich kam auch garnicht mehr dazu, Bilder mit mehr Brennweite zu machen, weil nach einem Standortwechsel, der nur ein paar Minuten dauerte, leider noch mehr Wolken aufzogen. Da war ich diesmal zu spät. Wie man es macht, man macht es falsch. :squint:

Ich wünsch dir viel Glück, vielleicht erscheint er ganz ohne Wolken nochmal etwas heller, so war jedenfalls mein Eindruck an den beiden komplett wolkenlosen Sonnenaufgängen.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.117
Zustimmungen
4.038
Ort
Germany
Dann werde ich wohl gleich mal auf den Dachboden steigen. Vom dortigen Giebelfenster hat man einen guten Blick nach Norden, ist im Augenblick auch fast wolkenlos....

War schön zu sehen :thumbsup:

C80
 
Zuletzt bearbeitet:
Kolbenrückholer

Kolbenrückholer

Astronaut
Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
3.853
Zustimmungen
16.028
Ort
EDLX
Bin gerade rein, die letzten 2 Std hätte ich mir sparen können. Als die Sonne unterging, war "die Wolke vom Dienst" in direkter Nähe. Ansonsten anfangs ganz gute Bedingungen ihn ohne Hilfsmittel zu beobachten. Nach 1 Std zog diese verdammte grosse "niederländische" Wolke davor. :squint: Ich meine das nicht negativ, die Grenze war nicht mehr weit und der Komet stand "über den Niederlanden". Das ganze Wolkengedöns zog auch ganz langsam in meine Richtung, also worst case. Dann wurde es richtig dunkel und als er hinter der ersten grosen Wolke wieder zu sehen war und zum Vorschein kam, gab es wieder diese neblige Wolkendecke in grosser Höhe. Dadurch war er zwa noch etwas zu sehen mit dem Auge, aber kaum noch auf meinem Knipseisen. Das machte keinen Sinn mehr, das Licht vom Schweif verschlucken diese hohen Wolken, sodass es bei mir nicht mehr reicht. Also anfangs war es kurz gut, dann ging es rapide bergab mit der Sichtbarkeit. Pech gehabt.


Ein ganz klein wenig ist die Spiegelung im Wasser zu sehen.


Die Wolke kommt näher und es wird dunkler.


Hier fängt es schon an mit dem Nebel da oben, da ich in Gewässernähe war gab es auch hier ein klein wenig Nebel. Also von oben und von unten die Brühe. Wenn er nur höher steigen würde, wäre das bei mir nicht so ein Problem. Zwei Meteoriten gabs auch zu sehen, ein kleine Sternschnuppe und ein dickerer Klopper der lange hell leuchtete und fast mit dem Horizont zusammenstiess.


Viel näher ran komme ich mit optischer Brennweite nicht, 200mm wären noch drin gewesen. Ist ein JPG unbearbeitet aus der Kamera und pure Verzweiflung gewesen. :angel:

Mal schauen wie es die nächsten Tage wird mit dem Wetter und wie sich das Ding entwickelt.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.117
Zustimmungen
4.038
Ort
Germany
Ich hoffe auch, dass sich noch eine weitere Gelegenheit bietet. Waren meine ersten derartigen Nachtaufnahmen. Musste erstmal nachlesen wie das mit dem manuellen Focus geht und Stativ hatte ich auch nicht aufgebaut...


Ist auch nur ein komprimiertes JPEG direkt von der Kamera

C80
 
Anhang anzeigen
Kolbenrückholer

Kolbenrückholer

Astronaut
Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
3.853
Zustimmungen
16.028
Ort
EDLX
Freihand hatte bei mir auch geklappt, aufgelehnt auf das Autodach. Da konnte ich bei der ersten Sichtung nicht widerstehen und musste erstmal draufhalten und ausprobieren. :squint: Wenn der Mond schon da ist kann man auf ihn manuell fokussieren und den Fokus dann beibehalten, oder auf ein entferntes Hausdach, wenn man es noch richtig sehen kann. Ich habe den Fokus einfach auf unendlich gestellt, das geht schneller und ist ganz zuverlässig. Mit den Einstellungen der Lichtempfindlichkeit, Belichtungszeit und der Blende spiele ich einfach herum, bis etwas brauchbares rauskommt. Da gibt es katastrophale Kombinationen und welche die besser sind. Wenn man nicht nah rangeht, kann man auch länger belichten. Geht man nah ran, kann man nur recht kurz belichten, weil das Ding und die Sterne drumherum sonst anfangen "Striche" zu ziehen. Leider erlaubt meine Kamera nicht soviel und ich habe da auch keine Erfahrung mit, Dinge am Nachthimmel abzulichten. Dazu kommen noch meine katastrophalen Bildbearbeitungsskills, dass ich das Ding bisher nur in JPG geknipst habe und keine Bilder stacke. Das einzige was ich sonst am Himmel gerne knipse ist die ISS vor dem Mond oder vor der Sonne, die sind glücklicherweise beide recht hell, damit kommt meine Knipse dann wieder ganz ok zurecht :angel:. Ist aber auch nur sehr selten. Das mache ich dann per Video und nehme davon einen Frame als Bild. Solche Nachtaufnahmen mit lichtschwachen Objekten wie der Kometenschweif sind halt nichts für Bridge Kameras wie meine. Aber trotzdem kann man es ja mal ausprobieren, was man so hinbekommt.

Beim Vergleich mit den Bildern anderer kann ich dann natürlich oft einpacken und mir das Knipsen eigentlich sparen, aber das sollte einen nicht entmutigen. Ich habe trotzdem Spass daran. Kenne das ja auch aus dem Flugzeugbereich etc., da sieht es nicht anders aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wildgärst

Wildgärst

Berufspilot
Dabei seit
16.08.2011
Beiträge
82
Zustimmungen
341
Ort
Unlingen
Hallo zusammen, Ich finde alle gezeigten Bilder richtig toll. Weiter so, nicht entmutigen lassen.
Nun will auch ich mal was von mir zeigen. Bilder wurden mit einer EOS 40D und dem Sigma 150-500 gemacht. Nur mit dem Stativ. Ich war morgens um 3 Uhr unterwegs.
Das erste bei 150mm, ISO 1600 mit 10s Belichtúngszeit. man kann such schon deutliche Striche der Sterne erkennen.


das zweite bei 500mm, ISO 1600 und nur 4 Sekunden, auch hier sind schon Strichspuren zu erkennen.


Ich hoffe auch noch dass das Wetter nochmals mitspielt. Habe mir eine Nachführung gebaut die deutlich längere Belichtungszeiten zulässt. kann aber auch nix bringen da der Komet ja eine andere bahn verfolgt. Mal sehen.

Gruß Nic
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Marniko

Marniko

Testpilot
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
551
Zustimmungen
5.918
Ort
bei Koblenz
Gestern war es zeitweise nochmal klar gewesen, weshalb ich die Gelegenheit nochmal genutzt habe, den Kometen zu fotografieren. Meiner Meinung nach hat die Leuchtkraft seit letztem Wochenende merkbar nachgelassen. Folgendes Foto ist 10 Sekunden mit Nachführung belichtet, 200 mm f2,8 mit 1,4-fach Telekonverter, also 280 mm bei f4,0 und ISO 800.



Folgende Fotos sind nicht gut, ich habe nur mal etwas experimentiert: beides starke Bildausschnitte, da ich nur mit 200 mm fotografiert habe, beide Fotos 30 Sekunden mit Nachführung belichtet. Das erste Foto mit ISO 800 ist rötlich-milchig durch die Lichtverschmutzung, beim zweiten Foto habe ich eine Filter zur Lichtunterdrückung verwendet und bin auf ISO 3200 gegangen, und plötzlich ist der Lagunennebel M8 zu sehen.




Korrektur in eigener Sache: ich Vollpfosten wollten den Lagunennebel fotografieren, habe aber stattdessen den etwas nörlicheren Trifidnebel M20 erwischt. Der Lagunennebel ist etwas südlicher, leuchtstärker und 3 mal so groß. Ihr glaubt nicht wie ich mich ärgere .....
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Wildgärst

Wildgärst

Berufspilot
Dabei seit
16.08.2011
Beiträge
82
Zustimmungen
341
Ort
Unlingen
Hallo, was mich gerade ärgert ist die Tatsache dass es immer mehr zuzieht. Wollte eigentlich kommende Nacht auch nochmals raus und Fotografieren. Ich habe mir auch die beiden überlegt. M8 und dann wenns reicht noch M20. mal gespannt ob die Wolken sich heute Nacht verziehen. Der Komet steht auch noch auf der Liste.

@ Marniko: Du hast in Deinem Beitrag eine Nachführung erwähnt. Mit welchen Programm "stackst" Du Deine Bilder? Ich nutze DSS, bin aber nicht so ganz zufrieden damit.
 
Thema:

Loona der Mond

Loona der Mond - Ähnliche Themen

  • Kjeller-Vi Lander!

    Kjeller-Vi Lander!: Bei uns ist ein neues Buch erschienen: Kjeller-Vi Lander! Es gibt viele Bücher über die Geschichte des Flughafens Kjeller. Es war in erster...
  • PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?

    PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?: Bisher haben wir ja die Liaoning (in Dalian fertig gestellt) und den Neubau Shandong (in Dalian gebaut). Ein dritter Träger entsteht wohl gerade...
  • Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45

    Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45: Während der Kampfhandlungen um Nürnberg am 18.04.1945 wurde in der Gegend um Lauf/Pegnitz ein gemischter? Kampfverband aus mindestens 5 Bf 109...
  • Eine etwas andere Spitfire Mk.Vb

    Eine etwas andere Spitfire Mk.Vb: Heute möchte ich mein neustes Modell vorstellen. Eine Supermarine Spitfire mit DB-605 als Antrieb. Der Bausatz von Brengun basiert auf au dem...
  • 3CAB im Waalhaven in Rotterdam, Niederlande

    3CAB im Waalhaven in Rotterdam, Niederlande: Hier einige Bilder, die ich vor ein paar Wochen im Waalhaven von Rotterdam gemacht habe, als das Amerikanische 3CAB sein Zuhause verlassen hat...
  • Ähnliche Themen

    • Kjeller-Vi Lander!

      Kjeller-Vi Lander!: Bei uns ist ein neues Buch erschienen: Kjeller-Vi Lander! Es gibt viele Bücher über die Geschichte des Flughafens Kjeller. Es war in erster...
    • PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?

      PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?: Bisher haben wir ja die Liaoning (in Dalian fertig gestellt) und den Neubau Shandong (in Dalian gebaut). Ein dritter Träger entsteht wohl gerade...
    • Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45

      Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45: Während der Kampfhandlungen um Nürnberg am 18.04.1945 wurde in der Gegend um Lauf/Pegnitz ein gemischter? Kampfverband aus mindestens 5 Bf 109...
    • Eine etwas andere Spitfire Mk.Vb

      Eine etwas andere Spitfire Mk.Vb: Heute möchte ich mein neustes Modell vorstellen. Eine Supermarine Spitfire mit DB-605 als Antrieb. Der Bausatz von Brengun basiert auf au dem...
    • 3CAB im Waalhaven in Rotterdam, Niederlande

      3CAB im Waalhaven in Rotterdam, Niederlande: Hier einige Bilder, die ich vor ein paar Wochen im Waalhaven von Rotterdam gemacht habe, als das Amerikanische 3CAB sein Zuhause verlassen hat...

    Sucheingaben

    loona

    ,

    lona

    ,

    Loona der Mond

    ,
    DER MOND
    , luna
    Oben