Revell 04959 F-4G Phantom Wild Weasel

Diskutiere Revell 04959 F-4G Phantom Wild Weasel im Jets ab 1/32 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hallo zusammen! Pünktlich zu den Feiertagen ist die "neue" Revell F-4G Phantom bei mir eingetroffen. Die 1/32er Revell F-4F Phantom wurde bereits...

  1. #1 AARDVARK, 24.12.2017
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    660
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Hallo zusammen!

    Pünktlich zu den Feiertagen ist die "neue" Revell F-4G Phantom bei mir eingetroffen. Die 1/32er Revell F-4F Phantom wurde bereits mehrfach vorgestellt und ihre Schwächen sind hinlänglich bekannt. Einige sind zu beheben, andere machen Schwierigkeiten. Schwer mit Bordmitteln zu beheben sind die zu eckigen Intaktes, das zu flache Canopy und die sehr verunglückte Nase. Für die Nase gibt es allerdings Resin Ersatzexemplare auf dem Markt.
    Das zu hohe Fahrwerk und die zu eckige Seitenleitwerksspitze sind relativ leicht zu ändern. Dazu kommen die bei der F Version sehr komischen Cockpitpanels.

    Revell USA hat in den letzten Jahren eine F-4E auf Basis der Revell F herausgebracht und neben den benötigten "geschlitzten" Höhenrudern, zwei Sparrow Raketen auch eine korrigierte Seitenleitwerksspitze und im generellen sehr schön nutzbare Cockpitpanels auf einem neuen Spritzling beigelegt.

    Auf Basis dieser Veränderungen gab es seit Ende 2015 bei Revell USA eine F-4G. Diese enthält einen weiteren Spritzling mit anderer Nase, Bugabdeckung, Cockpitpanels, Kleinteilen und AGM-45 und 78 Raketen. Dazu gab es ein einteiliges Windshield, mit dem in den späten Einsatzjahren einige F-4E und G ausgerüstet wurden. Diese Bausatzversion hat jetzt Revell Deutschland herausgebracht. Die UPE liegt bei unverschämten 69€, aber sie wurde bereits für knappe 50€ gesehen.

    Ich mag euch in dieser Vorstellung kurz die Veränderungen im Vergleich zur Revell F-4F zeigen. Zuerst einmal der wirklich ansprechende Deckel und die Decals ;-) Und siehe da, ein Stülpkarton ;-)

    Anhänge:




    Anhänge:

     
    Norboo gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AARDVARK, 24.12.2017
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    660
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Hier die beiden Decalvarianten: Einmal eine Maschine aus Spangdahlem in Euro 1 und eine SEA Wraparound aus George AFB. Im Vergleich zu den Revell USA Decalvarianten sind sie insofern passender, als dass dem Bausatz die Harm Raketen fehlen und diese besser passen als die späten grauen G´s. Die Decalvarianten sind von AirDoc designed, ich gehe daher mal von einer akzeptablen Recherche aus. Die SP Maschine kennt man auch von einem hauseigenen Bogen ;-)

    Anhänge:



    Anhänge:

     
    Augsburg Eagle gefällt das.
  4. #3 AARDVARK, 24.12.2017
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    660
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Kommen wir zum wichtigsten, den geänderten Spritzlingen. Einmal die Veränderungen von der F zur E:

    Anhänge:



    Dann kommen die Zusatzteile zur F-4G.

    Anhänge:



    Und das one-piece-Windscreen, welches als Goodie zu verstehen ist, da keine der Revell Versionen es benötigen.
    Es gibt allerdings auf dem grandios guten SEAD Bogen von Speedhunter entsprechende späte Maschinen für die es benötigt wird.

    Anhänge:



    Man kann über diesen Release denken was man will. Die Revell Phantom ist halt nunmal eine Sache für sich, aber insgesamt sieht das Ergebnis schon nach F-4G aus. Wenn man die Resin Korrekturnase von AIMS verwendet, die Canopys offen lässt und FO Cover für die Intaktes nutzt wird das Ergebnis schon klargehen. Alle anderen können ja die Revell Teile an die Tamiya pappen und sind wahrscheinlich geldlich als auch nervlich besser bedient als mit den Umbausätzen von GT Resin :-D.

    Frohes Weihnachtsbasteln ;-)
     
    Rocknrollposer, one-o-nine und Augsburg Eagle gefällt das.
  5. #4 Prowler, 26.12.2017
    Prowler

    Prowler Testpilot

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Sauerland
    Augsburg Eagle gefällt das.
  6. #5 Rocknrollposer, 30.12.2017
    Rocknrollposer

    Rocknrollposer Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    1.402
    Beruf:
    Fachmann für Explosionsschutz
    Ort:
    Ingolstadt
    Der Bericht ist schon recht interessant. Aber man muss bedenken, dass derjenige der den Bericht verfasst hat, das Zubehör Set damals verkaufen wollte. Was ihm ja auch gelungen ist, denn die Teile sind ausverkauft... Zum Thema Radome hab ich beim Bau meiner ersten Revell F-4F ein Vergleichsfoto gemacht:

    Anhänge:


    Links das Revellteil und rechts die Resinnase von AMS. Hier noch der Vergleich mit der Tamiya Nase:

    Anhänge:


    Die Tamiya Nase ist so ziemlich identisch mit der AMS Nase und sieht für mich am authentischsten aus. Von AMS gibt/gab es auch noch die Spitze des Leitwerks:

    Anhänge:

     
    Prowler gefällt das.
  7. #6 Scout712, 31.12.2017
    Scout712

    Scout712 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    284
    Ort:
    Thüringen
    Die F-4F KWS hat tatsächlich ein anderes Radom als andere Langnasen F-4. Dies liegt daran, dass die Antenne des APG-65 breiter ist, als die des APQ-120. Daher ist das Radom der KWS und F-4E AUP etwas breiter und daher oval von vorne aus gesehen. Die G hat das gleiche Radom wie die regulären E.
    Gruß
    Michael
     
  8. #7 Scout712, 31.12.2017
    Scout712

    Scout712 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    284
    Ort:
    Thüringen
    Wenn Du dies nicht brauchen solltest, ich würde es Dir gerne abkaufen.
    Gruß
    Michael
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 AARDVARK, 13.01.2018
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    660
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    In der Tat ist das Radom in der F-4G verändert. Schon etwas zum besseren, aber es sieht trotzdem komisch aus ...

    Anhänge:



    Sorry, aber die benötige ich selbst für eine E aus George... Irgendwann :-D
     
    Scout712 gefällt das.
  11. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    2.933
    Ort:
    Bayern
    Ich verstehe nicht was Revell sich so schwer tut eine ordentliche Schnauze und Intakes ranzubauen. Da hilft doch sogar Mister Mac persönlich via Internet...

    Anhänge:

     
    Ralph, Petty, Firebee und 4 anderen gefällt das.
Thema: Revell 04959 F-4G Phantom Wild Weasel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. revell 04959

Die Seite wird geladen...

Revell 04959 F-4G Phantom Wild Weasel - Ähnliche Themen

  1. BK-117 der ARA Flugrettung, Revell 1:72

    BK-117 der ARA Flugrettung, Revell 1:72: Hallo Vor kurzem erst hab ich euch ja meine Bell 412 vorgestellt bei der ich erstmals Decals selbst erstellt habe. Da der Bogen genug Platz hatte...
  2. Eurofighter 30+90 TLG 71"Richthofen" 1/72 Revell neue Form

    Eurofighter 30+90 TLG 71"Richthofen" 1/72 Revell neue Form: Mein erster Rollout im neuen Jahr ist der grau-rote Baron-Eurofighter des TLG 71 "Richthofen". Dieser Eurofighter von Revell stammt aus der neuen...
  3. Revell A310-300 Thai Airways 1:144

    Revell A310-300 Thai Airways 1:144: Erstmal wünsche ich allen ein schönes neues Jahr :hello::hello: Das ist jetzt der erste Flieger in diesem neuen Jahr und ich bin sehr zufrieden...
  4. 1/32 Eurofighter Typhoon - 60 Jahre Luftwaffe - Revell

    1/32 Eurofighter Typhoon - 60 Jahre Luftwaffe - Revell: Anfang Juni 2016 öffneten sich beim Taktischen Luftwaffengeschwader 74 für den Eurofighter mit der Kennung 30+68, nach einer mehrwöchigen...
  5. Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72

    Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72: Hallo liebe FFler. Die Phantom II F-4 F 38+13 „Last Flight“ gibt es von Revell in 1/32. Ich möchte euch diese letzte schöne Phantom in 1/72...