Sauerstoffgeneratoren aus US Airlinern heimlich entfern

Diskutiere Sauerstoffgeneratoren aus US Airlinern heimlich entfern im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; In den USA wurden in der letzten Woche ohne eine oeffentliche Ankuendigung eine FAA Direktive bei allen 6000 zugelassenen Verkehrsflugzeugen...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 pok, 10.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2011
    pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    566
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    In den USA wurden in der letzten Woche ohne eine oeffentliche Ankuendigung eine FAA Direktive bei allen 6000 zugelassenen Verkehrsflugzeugen durchgefuehrt. Um den potentiellen Taetern keine Hinweise zu geben wurde das bsi jetzt geheimgehalten.

    In den Toiletten von US Flugzeugen gibt es jetzt im Notfall keinen Sauerstoff mehr.


    http://www.clickondetroit.com/news/27149598/detail.html

    http://frwebgate2.access.gpo.gov/cgi-bin/PDFgate.cgi?WAISdocID=RsTG0n/14/2/0&WAISaction=retrieve
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 happy-landings, 10.03.2011
    happy-landings

    happy-landings Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.09.2005
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    London
    ... ich hab da mal eine blöde Frage: Warum?? Also was ist das Risiko? Und was genau tun die Täter mit Sauerstoffgeneratoren, was man nicht auch ohne tun könnte?
     
  4. #3 pok, 10.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2011
    pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    566
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Naja, ich weiss nicht wie intensiv man das diskutieren sollte, ausserhalb der USA sind die Dinger ja noch wohl noch nicht ausgebaut. Wenn ich die Nachrichten richtig gelesen habe, so wurden sie bisher nur in den USA ausgebaut.
    Wenn man auf der Toilette ist und mit Bordmitteln oder improvisiertem Werkzeug an den Generator kommt und ihn zuendet, so werden theoretisch sogar Seife und Papier gefaehrlich. Auch der "Gotteskrieger" der sich letztes Jahr im Anflug auf Detroit den vermeindlichen Sprenstoff in seiner Hose angezuendet hatm, ware mit einem extra boost Sauerstoff vielleicht zum Ziel gekommen.
    Fuer den Lufttransport dieser Generatoren gibt es ziemlich strikte Sicherheitsvorschriften. In den 70er oder 80er Jahren ist einen DC-10 verlorengegangen, weil im Laderaum Sauerstoffgeneratoren unsachgemaess transportiert wurden und ein Feuer verusacht haben.
     
  5. #4 IberiaMD-87, 10.03.2011
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    835
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Ich kann mich auch an einen Unfall mit einer DC-9 der ValuJet erinnern, wo in Kisten aufbewahrte und nicht gesicherte Sauerstoffgeneratoren im Frachtraum ein Inferno verursachten.

    Gruss
     
  6. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    566
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Ich glaube den meine ich, habe DC 9 und DC 10 dicht nebeneinander in meinem Flugunfallgedaechnis abgespeichert.
     
  7. #6 koehlerbv, 11.03.2011
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    1.819
    Ort:
    Breisgau
    Was genügend reiner Sauerstoff und ein entsprechender Hitzeerzeuger bewirken können, hat ja 1967 auf grausam-eindrucksvolle Weise der todbringende Bodentest von Apollo 1 gezeigt (im Gegensatz zu den Russen flogen die Amerikaner mit reinem Sauerstoff).
    Das fliegende Klohäuschen ist auch ein kleiner, sehr abgeschlossener Raum, so dass eine Entleerung des Sauerstoff-Notvorrats in Verbindung mit (das lassen wir hier lieber weg!) verheerend wirken kann. Und im Gegensatz zu den Sauerstoff-Zugängen in der übrigen Zelle (die zudem viel mehr Rauminhalt bietet) bekommt das auch einige Zeit keiner mit, was da ggf. im kleinen "Tempel der Erleichterung" passiert.

    Von der Hand zu weisen ist m.E. die Massnahme nicht und sinniger als manch anderes Verbot, dass uns nach dem 11. September 2001 ereilt hat.

    Bernhard

    PS: Das "fasse Dich kurz" wird durch den Ausbau natürlich schon zum Eigenschutz ;-)
     
  8. #7 happy-landings, 11.03.2011
    happy-landings

    happy-landings Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.09.2005
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    London
    Danke für die Information. Ich wußte nicht, dass die Reaktion so stark exotherm ist. Und ich hätte vermutet, dass die vermutlich relativ geringe Durchflußrate, die man zum Atmen mindestens braucht, auch nicht so extrem gefährlich ist, wenn man (was auch immer) damit beströmt. Auf die Idee, dass der Raum eher klein ist und dass das für bestimmte Zwecke dienlich sein kann, war ich nicht gekommen.
     
  9. #8 Philipus II, 11.03.2011
    Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    163
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    es gibt afair ein paar wenige Flugzeuge, bei denen auch die Passagiere aus Flaschen versorgt werden. Wäre ein solches System am Klo eine Gefahr?
     
  10. #9 mATRatze, 11.03.2011
    mATRatze

    mATRatze Guest

    Nein,das "Klo" ist besser entlüftet als der Rest vom Flieger.Außerdem sind die Leitungen normal drucklos.Druck liegt erst an wenn O2 im Cockpit eingeschaltet wird oder die cabin altitude über
    14.000 ft steigt (dann automatisch).
     
  11. Wumpe

    Wumpe inaktiv

    Dabei seit:
    05.02.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Finkenwerder
    Ja meine Güte, Nacktscanner am Flughafen gibt's ja nun schon. Dann werden halt Kameras in den Klo's eingebaut. Ist doch technisch kein Problem die Bilder entsprechend zu verändern, das damit "keiner" mehr ein Problem hat. Oder???
     
  12. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    566
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Es geht nicht darum einen moeglichen Mordanschlag mit technischen Einrichtungen zu dokumentieren, sondern darum einen Anschlag zu verhindern.
     
  13. Wumpe

    Wumpe inaktiv

    Dabei seit:
    05.02.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Finkenwerder
    Na wenn man die Kamerabilder gleich live zu einem Überwachungsraum überträgt, kann bei verdächtigen Bewegungen gleich der AirGuard/AirMarshall (oder wie die heissen) eingreifen. Ist doch genial! Präventivschlag auf der Toilette sozusagen!
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 IberiaMD-87, 12.03.2011
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    835
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Diese Herangehensweise halte ich für unverhältnismäßig und steht überhaupt nicht in Relation zu anderen Risiken im Luftverkehr oder laufendem Flugbetrieb. Sehr wichtig erscheint mir, dass sämtliche Sicherheitsmaßnahmen vor einem Flug durchgeführt werden müssen und das Risiko eines Eingriffs in den Luftverkehr auf ein absolutes Minimum reduziert werden kann. Ansonsten kann man ja an Bord eines Flugzeugs nur noch mit Beruhigungsmitteln arbeiten. Auch der Eingriff von AirMarshalls sollte meiner Überzeugung nach die absolute Ausnahme bleiben. Die Entfernung von Mitteln, die als potentielle Gefahr umfunktioniert werden, ist hier die wohl sinnvollste Lösung. Im Falle eines Druckabfalls wird man wahrscheinlich noch die ausreichende Zeit haben, von einem Kabinenmitglied mit einer transportablen Flasche und Maske versorgt zu werden, bis man einen freien Sitzplatz mit Sauerstoffmaske einnehmen kann. Die Gefahr, dass in einer Toilette Feuer ausgebrochen und dadurch ein Flugzeug verunglückt ist, war bisher erheblich höher als das Umfunktionieren von Bestandteilen der Toilette. Eine Zigarette hat manch ein Flugzeug schon vom Himmel geholt, dafür brauchte man einst nur ohne böse Gedanken eine Kippe in den Abfalleimer zu werfen.

    Präventivschläge sollten unbedingt erfolgen, bevor sich die Flugzeugtüren geschlossen haben.

    Gruss
     
  16. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    1.039
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    also auf dem Klo wird sich wohl ,bis auf wenige perverse Ausnahmen, kaum jemand gerne filmen lassen. Irgendwo hat der Mensch auch eine Privatsphaere. Diese wird eh schon seit Jahren mit dem Totschlagargument "Terrorbekaempfung" ausgehoehlt.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Sauerstoffgeneratoren aus US Airlinern heimlich entfern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Sauerstoffgeneratoren aus US Airlinern heimlich entfern - Ähnliche Themen

  1. Atemluft (Sauerstoff) -Versorgung in Airlinern - Frage

    Atemluft (Sauerstoff) -Versorgung in Airlinern - Frage: Hallo zusammen! Hoffe, ich bin mit nachfolgender Frage hier richtig (und es hat sie noch keiner vor mir gestellt)... Ein Kollege hat mich...
  2. fenster bei airlinern

    fenster bei airlinern: hallo zusammen. bin auf der suche nach der besten möglichkeit die pax-fenster bei normalen modellen im maßstab 1:144 zu schließen. was gibt...