1/48 Me 262 Lorin Triebwerke Umbausatz – Antares

Diskutiere 1/48 Me 262 Lorin Triebwerke Umbausatz – Antares im Jets bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Im Januar 1945 ergibg an die DFS in Ainring der Auftrag die von Dr. Eugen Sänger in der Versuchsanstalt Trauen entwickelte Staustrahltechnik mit...

Moderatoren: AE
  1. #1 quarter, 23.02.2010
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Im Januar 1945 ergibg an die DFS in Ainring der Auftrag die von Dr. Eugen Sänger in der Versuchsanstalt Trauen entwickelte Staustrahltechnik mit der Me 262 zu kombinieren.
    Diese sogenannten "Sängertriebwerke" wurden seit 1942 in der Lüneburger Heide entwickelt und erprobt, u.a. in Fahrversuchen auf LKW´s und als Versuchsträger auf einer Do 217.
    Die Me 262 sollte mit Hilfe dieser Triebwerke schnellstmöglich Höhen über 10.000m und Geschwindigkeiten über 1000 Km/h erreichen.
    Zu einem Versuchsbau ist es vermutlich nie gekommen so das die "Lorin Me" ein Papiertiger der Luft ´46 Generation wurde.

    Die Firma Antares http://www.antaresmodels.com/ hat sich neben vielen anderen interessanten Umbausätzen auch diese Modells angenommen.

    Ich habe diesen Umbausatz, der grundsätzlich für die Dragon Me 262 gedacht ist, über einen User hier im FF erworben.

    Der Inhalt gestaltet sich ob des Umbaus an sich sehr übersichtlich.
    Neben einer Din-A 4 großen Bauanleitung erhält man vier gedrehte Aluminium Teile und insgesammt 8 Resinteile.
    Die Aluteile weisen eine sehr hohe Güte auf, passen "saugend" ineinander und stellen Verdichter und Brennröhre des Triebwerks dar.
    Die Resinteile sind in meinem Fall etwas porig und pickeig geraten, jedoch maßhaltig und ebenfalls gut passend.
    Sie stellen zum einen die Einbauteile im Triebwerk, als auch das gerundete Abgasaustrittsende dar.
    Ebenfalls dazu gehören die beiden Verkleidungen die die Verbindungen zwischen den Tagflächen und den Triebwerken darstellen.
    Auch hier ergibt sich ein positives Bild, wenn oder gerade weil, das verwendete Modell im Bild ein Bausatz von Tamiya ist.

    Alles in allem sollte dieser Umbausatz den geneigten Modellbauer vor keine größeren Probleme stellen.
    Die Angußstellen an den Verkleidungsteilen sind recht dick und m.E. eher ungünstig positioniert.
    Antares verwendet ein Karamellbonbon farbenes Resin das eher hart und spröde ist und sich nicht sonderlich gut bearbeiten läßt.
    Es ist sehr hart, hat einen strengen Geruch und neigt bei Bearbeitung mit Feile oder Motorgerät zu einer recht starken Staubbildung, hier sollte unbedingt auf eine frühzeitige und geeignete Absaugung der Stäube geachtet werden!
    Ebenfalls wichtig ist das längere und gründliche entfetten der zu verklebenden Teile!

    Der Inhalt des Umbausatzes.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 quarter, 23.02.2010
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Die gedrehten Aluteile im Detail.......
     

    Anhänge:

  4. #3 quarter, 23.02.2010
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    ....die Resinteile im Detail. Die Blasen lassen sich vermutlich leicht verspachteln, die "Resinwarzen" fallen teils beim anfassen schon ab, teilweise muß aber auch geschliffen werden.
     

    Anhänge:

  5. #4 quarter, 23.02.2010
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Die Paßgenauigkeit der Aluteile ist sehr gut.
    Nur mit leichtem Druck ineinander gesteckt entsteht eine feine Naht.
    Die Resinteile sind, wie im Text angemerkt, eigentlich auf das Dragon /Italerie Modell entwickelt.
    Antares verweist zwar im Bauanleitungstext darauf das dieser Umbausatz generell auch für die Modelle anderer Hersteller verwendet werden kann, wie sich die Paßgenauigkeit da auswirkt kann ich nicht 100%ig beantworten.
    Bei dem von mir verwendeten Modell aus dem Hause Tamiya sieht´s so schlecht aber nicht aus.
     

    Anhänge:

  6. #5 quarter, 23.02.2010
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Ein imposantes Modell!
     

    Anhänge:

  7. #6 quarter, 23.02.2010
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Die Bauanleitung besteht aus einem beidseitig bedruckten Din-A 4 Blatt das vorwiegend einen 3-Seiten Riß der Lorin Me enthält.
     

    Anhänge:

  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 quarter, 23.02.2010
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    "Seite 2" enthält neben einem kurzen historischen Abriß, vor allem Verarbeitungs und Sicherheitshinweise.
    Dazu kommt noch eine schematische Darstellung der zu verbauenden Teile und eine "Bemalungsanleitung".
     

    Anhänge:

  10. #8 jackrabbit, 24.02.2010
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    544
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    ein sehr schöner weil interessanter Bausatz :TOP:

    2 Fragen / Anmerkungen dazu:
    Ich frage mich immer, welche Farbgebung man solch einer Maschine gibt.
    Schon eine Vorstellung?

    Wie ist denn die Chance den Bausatz fertig zu sehen?
    Sei es auf einer Ausstellung oder im Forum.

    Viele Grüsse aus H
     
Moderatoren: AE
Thema: 1/48 Me 262 Lorin Triebwerke Umbausatz – Antares
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lorin triebwerk

    ,
  2. me 262 148 Triebwerke zubehör

Die Seite wird geladen...

1/48 Me 262 Lorin Triebwerke Umbausatz – Antares - Ähnliche Themen

  1. Lend-Lease Act in 1/48 presentiert auf einem "U"

    Lend-Lease Act in 1/48 presentiert auf einem "U": Wer mich kennt der weiß, dass es mein Steckenpferd ist gewöhnliche Flugzeuge nicht mit ihrer üblichen Kennung zu versehen und somit aus ihnen...
  2. 1/48 Su-34 Fullback – Kittyhawk

    1/48 Su-34 Fullback – Kittyhawk: [IMG] Die Su-34 „Fullback“ ist ein 2 sitziger Jagdbomber, welcher durch das Konstruktionsbüro OKB Suchoi Mitte der 1980er Jahre entwickelt...
  3. He-162A und Ta-152 H-1 Decals für RAF Beutemaschine in 1/48

    He-162A und Ta-152 H-1 Decals für RAF Beutemaschine in 1/48: Moin zusammen, nach Jahren der Abstinenz bin ich jetzt wieder ein wenig in den Plastikmodellbau-Modus gekommen. Da ich nicht mehr Up-To-Date bin...
  4. 1/48 Honda HA-420 HondaJet – Ebbro

    1/48 Honda HA-420 HondaJet – Ebbro: Vor kurzem habe ich in MUC eine HA-420 fotografiert. Bei der Suche nach deren Serial im WWW bin ich zufällig auf diesen neuen Bausatz gestossen....
  5. Eduard 1/48 Brassin Cockpit für NVA-LSK MiG-21MF: Welches?

    Eduard 1/48 Brassin Cockpit für NVA-LSK MiG-21MF: Welches?: Hallo zusammen, welches der beiden angebotenen Cockpits ist das richtige für die MiG-21MF der NVA-LSK? Früh:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden