18.07.2021 - Kleinflugzeug in der Nähe von Oehna abgestürzt

Diskutiere 18.07.2021 - Kleinflugzeug in der Nähe von Oehna abgestürzt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; "... Der 21 Jahre alte Pilot und der gleichaltrige Mitflieger seien am Sonntag im Waldgebiet bei Niedergörsdorf-Oehna (Landkreis Teltow-Fläming)...
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.112
Zustimmungen
792
Ort
Nordschwarzwald
"... Der 21 Jahre alte Pilot und der gleichaltrige Mitflieger seien am Sonntag im Waldgebiet bei Niedergörsdorf-Oehna (Landkreis Teltow-Fläming) in Brandenburg in den Bäumen gelandet und leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Die einmotorige Propellermaschine war nach Angaben eines Sprechers kurz davor auf dem Flugplatz Oehna gestartet. ... Dann sei nach Aussage des Piloten der für den Auftrieb nötige Luftstrom ausgeblieben, das Flugzeug sei daher ins Trudeln geraten, hieß es von der Polizei. Der Pilot habe die Kontrolle über die Maschine verloren, aber den Sicherungsschirm ausgelöst, so dass das Flugzeug nicht so schnell zu Boden gegangen sei. Beide Männer hätten sich selbst aus dem Wrack befreit. ..."
Kleinflugzeug stürzt ab: Zwei Insassen leicht verletzt (msn.com)

laut ASN handelt es sich um ein UL vom TYP JMB Aircraft VL-3 Evolution mit der Kennung D-MVIW
Accident JMB Aircraft VL-3 Evolution D-MVIW, 18 Jul 2021 (aviation-safety.net)
 

Zuschauer

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2011
Beiträge
369
Zustimmungen
271
Ort
Berlin
Ich hoffe einfach nur, dass das nicht die Überzeugung des Piloten ist sondern einfach nur falsch wiedergegeben wurde.
Die MAZ schreibt:
Nach den ersten Aussagen des Piloten ist es während eines Flugmanövers zu einem Strömungsabriss gekommen sein, wodurch das Flugzeug ins Trudeln geriet.
Relativiert die eigene Sachkenntnis aber dann auch zum Ende des Artikels:
Die BFU muss jeden solchen Unfall untersuchen.
Der Satz steht übrigens als einziger nicht in der quasi 1:1 wiedergegeben Pressemeldung der Polizei.

mfg
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.043
Zustimmungen
7.405
Die BFU muss jeden solchen Unfall untersuchen.
Ich dachte, muss sie nicht. Wenn der Pilot erklärt, was er falsch gemacht und/oder missachtet hat, kann die BFU auf eine Untersuchung verzichten. Dann sind ja keine neuen Erkenntnisse mehr für eine zukünftig bessere Luftfahrt zu erwarten (bis auf eine weitere Zeile in der Unfallstatistik).
 
Gilmore

Gilmore

Testpilot
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
846
Zustimmungen
1.266
Ort
Hamburg
"der für den Auftrieb nötige Luftstrom ausgeblieben", ja wo bleibt denn der Luftstrom, den brauche ich doch :rolleyes1: Selbst für mich als Nichtflieger ein unglaublich blöder Spruch, das kann nur ein Zeitungsfritze geschrieben haben, der nicht richtig zuhören konnte.
 

wilco

Testpilot
Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
511
Zustimmungen
497
Ort
Region Hannover
Du glaubst gar nicht was Piloten nach einem Unfall an Phantasie entwickeln, woran es gelegen hat.
Ich könnte da viele Geschichten erzählen.

Hier scheint mir vor allem ein Nachrichtenredakteur der "Berliner Zeitung" Phantasie entwickelt zu haben. (Diesmal war's nicht dpa...!)

Flugzeug stürzt in Wald – Insassen befreien sich aus dem brennenden Wrack
„Er konnte jedoch noch den verbauten Rettungsschirm auslösen, wodurch das Flugzeug dann sanft in Richtung Boden sank“, erklärte Polizeisprecher Oliver Bergholz. Das Flugzeug stürzte in der Nähe der Landstraße 811 in einen Wald, wo es sich wenige Meter über dem Boden in den Bäumen verfing.​


Wenn ich das Photo ansehe (es ist in allen Blättern dasselbe), so absolut ohne jede Spur von übrig gebliebenem Löschschaum, dann wundere ich mich schon über die saubere Arbeit der Feuerwehr. Flugzeuge, die gebrannt haben, sehen normalerweise anders aus. Oder WANN sollte die Feuerwehr eine Entzündung von Treibstoff durch "Ablöschen der Flügel" verhindert haben?

Ebenso die Lage des Flugzeugs, das sich "wenige Meter über dem Boden in den Bäumen verfing"!? Und? Keine Leitern, keine Hebezeuge, keine gefällten Stämme, abgesägten Äste, nichts dergleichen. Nur das UL, friedlich auf dem Moos ruhend, den Anfang der Fallschirmleine noch am Rumpf hängen habend, wie ein ausgebüxter und dann doch brav heimgekehrter Hund seine Leine.

Schon sehr seltsam, finde ich.


Aber es gibt eine mögliche Erklärung: Wippchen lebt!

Das Buch dazu:

Julius Stettenheim Wippchens charmante Scharmützel

»Tataren-Nachrichten«, die schlechtbezahlte Korrespondenten sich aus den Fingern sogen. "Wippchen fuhr immer nur bis Bernau, 30 Kilometer vor Berlin, um von den nie fehlenden Kriegsschauplätzen - in Korea, in Tunis, auf dem Balkan, Original-Berichte zu ersinnen".
 
Zuletzt bearbeitet:
Gilmore

Gilmore

Testpilot
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
846
Zustimmungen
1.266
Ort
Hamburg
""der für den Auftrieb nötige Luftstrom ausgeblieben", ja wo bleibt denn der Luftstrom, den brauche ich doch :rolleyes1: Selbst für mich als Nichtflieger ein unglaublich blöder Spruch, das kann nur ein Zeitungsfritze geschrieben haben, der nicht richtig zuhören konnte."

Als würde nach dem Unfall in der Zeitung stehen "plötzlich war keine Straße mehr unter dem Auto"
 
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.436
Zustimmungen
2.811
Ort
bei Bayreuth
Ist bestimmt dem ein oder anderen schon passiert. :wink2:
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
445
Zustimmungen
198
Ort
Köln
Genau, der Seiten- Spiegel ist kaputt, das Auto liegt drauf. :squint:
 

jackrabbit

Astronaut
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
2.558
Zustimmungen
1.651
Ort
Hannover
Hallo,

Schon sehr seltsam, finde ich.

Aber es gibt eine mögliche Erklärung: Wippchen lebt!
naja, es steht so im offiziellen Polizeibericht, den man ja problemlos einsehen kann:
„… verfing sich wenige Meter über den Boden in den Bäumen.
….
Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten das Wrack und löschten die Tragflächen mit Schaum ab, um eine mögliche Entzündung des noch vorhandenen Treibstoffes zu verhindern.“

Quelle Kleinflugzeug abgestürzt – Insassen retten sich mit Sicherungsschirm

Mir ist noch nicht ganz klar, welchen Grund es gibt den Bericht und die Tätigkeiten der Helfer (Polizei und Feuerwehr) hier anzuzweifeln? :question:

Das Foto von dem Flugzeug wird nach der Bergung und erstem Transport aufgenommen worden sein.
Der Rettungsschirm ist ja auch schon abgetrennt.
Jetzt liegt das Flugzeug an zugänglicher Stelle und wurde von der Polizei bis zum Abtransport mit Flatterband abgesperrt.

Es würde mich bei solchen Kommentaren nicht wundern, wenn die Helfer irgendwann keine Lust mehr haben.:mellow:

Grüsse
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.043
Zustimmungen
7.405
Dann geben wir dem Thread mal eine neue Richtung. Aus einem passiven erlittenen "Luftstrom bleibt aus" machen wir ein aktives "Pilot ist zu langsam geflogen" und heben dann die beherzte Reaktion hervor, rechtzeitig den Rettungsschirm zu ziehen. Damit hat der Pilot sein Leben und das Leben des Mitfliegers gerettet, aber das Flugzeug aufgegeben. Ein anderer hätte sich vielleicht nicht getraut, bis zum Schluss versucht seinen Fehler auszubügeln, und wäre ohne Rettungsschirm abgestürzt.

Wird das eigentlich bei der Evolution ähnlich wie bei der Cirrus gelehrt, früh das Rettungssystem zu aktivieren?
 

wilco

Testpilot
Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
511
Zustimmungen
497
Ort
Region Hannover
Ich denke auch, daß es die beherzte Entscheidung des Piloten zur Auslösung der Rettung war, die man hier hervorheben muß.

Gelehrt? Wahrscheinlich. Jedenfalls ist die Evolution dafür berüchtigt, daß sie schon bei etwas hinterer Schwerpunktlage ganz schnell ins Flachtrudeln geht und nicht wieder zu recovern ist. Das hat sich in der Scene schon herumgesprochen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wilco

Testpilot
Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
511
Zustimmungen
497
Ort
Region Hannover
Mir ist noch nicht ganz klar, welchen Grund es gibt den Bericht und die Tätigkeiten der Helfer (Polizei und Feuerwehr) hier anzuzweifeln?
Bitte genau lesen: Das einzige, woran ich zweifele, ist der Wortlaut des Zeitungsartikels ("...retten sich aus brennendem Wrack"). Alles andere ergibt sich aus den Ungereimtheiten zwischen Bild und Text.

Das Foto von dem Flugzeug wird nach der Bergung und erstem Transport aufgenommen worden sein.
Pure Spekulation, oder?

Der Rettungsschirm ist ja auch schon abgetrennt.
Richtig, das ist im Bild belegt!

Jetzt liegt das Flugzeug an zugänglicher Stelle und wurde von der Polizei bis zum Abtransport mit Flatterband abgesperrt.
Und es hätte jemand die abgebrochene Äste und Zweige ganz sorgfältig an die zugängliche Stelle mittransportiert und unter das Flugzeug (und darauf!) drapiert...?

Und überhaupt, der trockene Brandenburger Wald - da brennt ein Flugzeug, und kein Baum merkt es! Bis da die Feuerwehr vor Ort ist, dauert es doch bestimmt ein paar Minuten?

Na du siehst, so ganz ernst kann ich diese Reportage und einige ihrer Aussagen einfach nicht nehmen...

Nee - eh' ick mir so wundere, jloobicks lieba nich!

(Berliner Plausibilitätsprüfung!)
 
Zuletzt bearbeitet:

jackrabbit

Astronaut
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
2.558
Zustimmungen
1.651
Ort
Hannover
Hallo,

Na du siehst, so ganz ernst kann ich diese Reportage und einige ihrer Aussagen einfach nicht nehmen...
ich denke Du hast es immer noch nicht verstanden: der Reporter zitiert mit „verfing sich in mehrerer Metern Höhe“ und „löschten die Tragflächen mit Schaum ab“ zum größten Teil den verlinkten Polizeibericht der Polizei Brandenburg.

Hättest Du einfach recherchiert und Dir diese Mitteilung angesehen wäre Dir dies aufgefallen, allerdings hättest Du dann deine Märchenstunde über die Korrespondenten, die sich Stories ausdenken, nicht schreiben können. :wink2:

Grüsse
 
lagunats

lagunats

Space Cadet
Dabei seit
15.08.2007
Beiträge
1.978
Zustimmungen
6.358
Ort
Дрезден
Dann geben wir dem Thread mal eine neue Richtung. Aus einem passiven erlittenen "Luftstrom bleibt aus" machen wir ein aktives "Pilot ist zu langsam geflogen"
weil evtl. der Ofen aus war?
 
Thema:

18.07.2021 - Kleinflugzeug in der Nähe von Oehna abgestürzt

18.07.2021 - Kleinflugzeug in der Nähe von Oehna abgestürzt - Ähnliche Themen

  • 25.09.2021 Absturz eines Gyrocopters bei Butzbach

    25.09.2021 Absturz eines Gyrocopters bei Butzbach: Bei Butzbach ist gestern ein Gyrocopter abgestürzt. Zwei Personen sind dabei ums Leben gekommen. Viele Details zum Unfall sind noch nicht bekannt...
  • Groppo Meeting & Flyin - Tannheim 2021

    Groppo Meeting & Flyin - Tannheim 2021: Die unsäglichen Pandemieeinschränkungen haben sich soweit gelockert daß sich die Groppo-Familie wieder zu einem Flyin treffen konnte. Und nachdem...
  • Kleinflugzeug abgestürzt (Segelflugplatz Montabaur) 12.06.2021

    Kleinflugzeug abgestürzt (Segelflugplatz Montabaur) 12.06.2021: Kleinflugzeug abgestürzt
  • 18.02.2021 Kleinflugzeug in Bodensee gestürzt

    18.02.2021 Kleinflugzeug in Bodensee gestürzt: https://vorarlberg.orf.at/stories/3090899/ Pilot gerettet -faxxe
  • Kleinflugzeug in der Eifel abgestürzt 5.2.2021

    Kleinflugzeug in der Eifel abgestürzt 5.2.2021: In der Eifel ist ein Kleinflugzeug abgestürzt. Dabei starb der Pilot. Er war laut Polizei allein in der Maschine. Einmotoriges Flugzeug in der...
  • Ähnliche Themen

    Oben