29.04.2016 Super Puma in Norwegen abgestürzt

Diskutiere 29.04.2016 Super Puma in Norwegen abgestürzt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Ein ziviler EC225 Super Puma (Reg. LN-OJF) ist auf einem Versorgungsflug von (oder zu?) einer Ölbohr-Plattform abgestürzt. Ort: Nahe der Insel...

Moderatoren: mcnoch
  1. WaS

    WaS Testpilot

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    391
    Ort:
    Erlangen
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chopper80, 29.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2016
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.219
    Ort:
    Germany
  4. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.033
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Beim Absturz eines Hubschraubers an der Küste Norwegens auf dem Rückweg von einem Ölfeld sind möglicherweise alle Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. An Bord der Maschine waren Arbeiter der Ölplattform "Gullfaks B" sowie zwei Besatzungsmitglieder. Bislang seien elf Tote gefunden worden, erklärten die Rettungskräfte am Freitagnachmittag.
    http://www.spiegel.de/panorama/norw...3-menschen-an-bord-abgestuerzt-a-1090066.html
     
  5. #4 Chopper80, 29.04.2016
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.219
    Ort:
    Germany
    BerndDo27 gefällt das.
  6. #5 Chopper80, 29.04.2016
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.219
    Ort:
    Germany
    Es tauchen Gerüchte auf, dass bei der Maschine gestern das Hauptgetriebe gewechselt wurde...

    C80
     
  7. #6 marek54, 29.04.2016
    marek54

    marek54 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    61
    CAVOK gefällt das.
  8. #7 chopper, 29.04.2016
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Dieser Unfall macht mich sprachlos.........
     
  9. #8 MikeBravo, 30.04.2016
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Nürnberg
    Meiner Meinung nach der erste Unfall dieser Art mit einem Hubschrauber diesen Typs, hier liegt wohl eindeutig Menschliches Versagen vor, denn solch ein Unfall darf einfach nicht passieren!!

    Ich bin gespannt auf die Ermittlungsergebnisse der Behörden in Richtung Wartungsprotokolle der letzten Instandhaltung.....Der bzw. die zuständigen Mechaniker werden bestimmt als erstes befragt werden.

    Wenn sich der Rotor etwas früher gelöst hätte und der Hubschrauber ins Meer gestürzt, hätte es wahrscheinlich Überlebende gegeben! So ist jetzt eine komplette Schicht der Belegschaft tot, die nächste, die abgeholt werden soll, wird wohl mit großem Unbehagen oder gar nicht? In den nächsten "Puma" steigen...


    Ob die Piloten einige Minuten vor dem Rotorverlust nicht irgendwelche ungewöhnliche Vibrationen bzw. eine Laufunruhe des Rotors bemerkt haben?
    Das müsste dann eigentlich über Funk weitergemeldet worden sein...
    Hat dieser Hubschraubertyp Flugdatenschreiber an Bord?
     
  10. #9 marek54, 30.04.2016
    marek54

    marek54 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    61
    leider nicht. Wir hatten das mal. https://en.m.wikipedia.org/wiki/2009_Bond_Helicopters_Eurocopter_AS332_crash
     
  11. #10 Chopper80, 30.04.2016
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.219
    Ort:
    Germany
    Auch wenn die Maschine ins Meer gestürzt wäre, hätte es mit Sicherheit keine Überlebenden gegeben. Aus 600m Höhe ist ein freier Fall nicht zu überleben! Das zeigt auch der ziemlich identische Unfall mit der G-REDL vor der schottischen Küste.
    Natürlich haben solche Hubschrauber auch Flugdatenschreiber und Cockpitvoicerecorder. Die sind gestern bereits geborgen und an die entsprechenden Institutionen zum Auslesen übergeben worden.

    C80
     
  12. #11 arneh, 30.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2016
    arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    743
    Ort:
    Siegen
    Nicht zwangsläufig. Beim Super Puma/EC225 gab es in der Vergangenheit Probleme mit der Schweißung der Hauptrotorwelle an das Tellerrad des Getriebes. In dem Zusammenhang gab es über einen längeren Zeitraum massive Einschränkungen bezgl. des Einsatzes in der Offshore Industrie. EC/AH hat als Abhilfe den Herstellungsprozess umgestellt und sehr aufwendige Dauer- Tests gefahren. Ob sich hier der alte Fehler doch wiederholt hat oder ein ganz anderes Problem zum Verlust des Hauptrotorkopfes geführt hat, bleibt abzuwarten.

    Edit: Was allerdings sehr merkwürdig ist, ist die auf dem Bild des Rotorkopfes zu sehende scheinbar intakte und noch am Rotorkopf hängende Befestigungsstange, bei der die Ösen mit der der Kopf am Getriebe gehalten wird unbeschädigt zu sein scheint. Diese Befestigungsstange ist eine von dreien mit der beim Super Puma die vertikale Kraft des Rotors über den Rotorkopf in das Hauptgetriebe eingeleitet wird. Bei dem Szenario einer gebrochenen Schweißnaht der Hauptrotorwelle wäre diese ziemlich sicher mitsamt Kopf am Getriebe verblieben. Insofern scheint es zumindest keine 1:1 Kopie des damaligen AS332 L2 Absturzes zu sein.

    Irgendwelche Vibrationen/Geräusche wird es mit gewisser Wahrscheinlichkeit gegeben haben. Ein sich anbahnender Verlust des Rotors hat in der Vergangenheit zu einem der zwei Ditchings des EC225 geführt. In dem Fall hatten die Piloten verstärkte Vibrationen bemerkt und sind notgelandet. Bei der nachfolgenden Untersuchung der Hauptrotorwelle zeigte sich, dass der Riss schon fast umlaufend war.

    Eine andere Möglichkeit wäre z.B. ein Problem in der Schmierung der oberen Lager. In dem Fall wäre dann eher ein Ansteigen des Drehmomentes zu bemerken und ggf. Geräusche zu hören gewesen. So völlig komplett ohne Vorwarnung wird es wahrscheinlich nicht passiert sein, aber wenn man nach vergangenen katastrophalen Versagen geht, dürften die Anzeichen eher diffus und nicht eindeutig zuzuordnen gewesen sein.
     
    TomTom1969 und _Michael gefällt das.
  13. #12 Bleiente, 30.04.2016
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    http://www.handelsblatt.com/unterne...rbus-stoppt-hubschrauber-fluege/13524826.html
     
  14. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.211
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Chopper80 gefällt das.
  15. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    497
    Ort:
    BRDeutschland

    Hier https://www.youtube.com/watch?v=oD4jKBOIBwc gibt es einen Einblick in die Fertigung und Schweißung des Antriebsrades, und auch der betriebene Aufwand für die Qualitätssicherung.




    Was ich mich frage, was passiert mit den Triebwerken wenn die plötzlich keine Last mehr haben, fliegen die auseinander. ?



    .
     
    bladestall, 222cora, spookie und einer weiteren Person gefällt das.
  16. GorBO

    GorBO Space Cadet

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    995
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn man sich die FR24 Spur anschaut, scheint die Crew etwas bemerkt zu haben. Die letzte aufgezeichnete Minute zeigt eine Sinkflug um 1000ft bei gleichzeitiger Reduzierung der Geschwindigkeit.
    Das könnte auf Getriebeprobleme hinweisen, da heißt es bei mir bekannten HS-Mustern Notlandung mit Sinkflug bei geringer Leistung OHNE zu Autorotieren.

    Die Triebwerke werden auf 100% Drehzahl gehalten, d.h. der eingespritzte Kraftstoff wird so geregelt, dass an der Ausgangswelle diese 100% anliegen. Bei Verlust des Widerstands, bspw. durch Bruch der Welle, zerlegt sich das TW auch nicht.
     
  17. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.211
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
  18. #17 Teen-Fighter, 30.04.2016
    Teen-Fighter

    Teen-Fighter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.10.2015
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    190
    Gerade in der ARD: "Airbus soll empfohlen haben mit diesem und anderen Airbushubschraubern nicht mehr zu fliegen!"

    Klingt wie ein Grounding !? Allerdings seltsam der Hinweis auf die "anderen Airbushubschrauber". Vermutlich eine Fehlinterpretation oder gibt es etwas was alle ECs im betroffenen Rotor-/Getriebebereich konstruktiv gemeinsam haben?
     
  19. #18 Chopper80, 30.04.2016
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.219
    Ort:
    Germany
    Die Super Puma und die EC225 haben da Gemeinsamkeiten.

    C80
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. DM-ZYC

    DM-ZYC Astronaut

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    4.146
    Zustimmungen:
    12.560
    Ort:
    Dresden
    Betrifft das auch die AS532 der Luftwaffe???
     
  22. #20 Teen-Fighter, 30.04.2016
    Teen-Fighter

    Teen-Fighter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.10.2015
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    190
    Im Net ist von zivilen Passagierflügen die Rede!
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: 29.04.2016 Super Puma in Norwegen abgestürzt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. germany gearboxe suppliers @ gearboxe.de loc:DE

    ,
  2. super puma hauptgetriebe

    ,
  3. flugunfall puma

    ,
  4. ec225 rotordrehzahl,
  5. super puma abgest,
  6. super puma absturz norwegen ursache,
  7. super puma getriebeproblem,
  8. 27. mai 2016 superpuma,
  9. super puma probleme,
  10. superpuma unfall,
  11. super puma norwegen
Die Seite wird geladen...

29.04.2016 Super Puma in Norwegen abgestürzt - Ähnliche Themen

  1. Dassault Super Mystere B.2

    Dassault Super Mystere B.2: Da ich meine franz. Bücher zur SM alle verliehen habe und mein Gedächtnis ein flüchtiger Speicher ist, bin ich auf Hilfe angewiesen. Welche...
  2. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  3. Supermarine Spitfire PRXIX, Airfix 1:72

    Supermarine Spitfire PRXIX, Airfix 1:72: Heute ist meine Spitfire von Airfix fertig geworden. Gebaut wurde oob und auch die Farben sind von Humbrol und wie in der Anleitung vermerkt....
  4. Blechmodell Superconstellation Handgemacht

    Blechmodell Superconstellation Handgemacht: Hier meine Superconstellation im Maßstab 1:50 aus Blech Handarbeit. [ATTACH] [ATTACH]
  5. 12./13.05.17 - 30 Jahre Super Puma und 75 Jahre Flugplatz Alpnach (CH)

    12./13.05.17 - 30 Jahre Super Puma und 75 Jahre Flugplatz Alpnach (CH): Nachdem gestern schon diverse Flieger eingeflogen sind war heute Trainingstag :thumbsup: Quasselthread im FF FF-Rückblick 50 Jahre Helibasis...