Abflug des Rechenwinkels

Diskutiere Abflug des Rechenwinkels im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo liebe Freunde der Luftfahrt, in Thomas Rüffers interessantem "Flugbuch" bin ich gestern abend an einer Stelle angelangt, an dem er den...
umbrellatown

umbrellatown

Fluglehrer
Dabei seit
27.09.2012
Beiträge
112
Zustimmungen
66
Ort
Einflugschneise des EDDC
Hallo liebe Freunde der Luftfahrt,

in Thomas Rüffers interessantem "Flugbuch" bin ich gestern abend an einer Stelle angelangt, an dem er den Anflug auf DD-Klotzsche mit seiner MiG-17F bei schlechten Wetterbedingungen beschreibt. Er schreibt hier, er habe mehrfach das Fernfunkfeuer überflogen und anschließend den Rechenwinkel abgeflogen. Auf meiner Google-Suche nach dem ominösen Rechenwinkel bin ich auf eine Erklärung aus der Hubschrauber-Ausbildung gestoßen, die mir zwar einigermaßen klar erscheint. Dennoch denke ich mir, dass es in der FF-Ausbildung bei den LSK aufgrund der anderen Geschwindigkeiten und Distanzen doch Unterschiede gegeben haben müsste. Gibt es hier Leute, die das ganze auch mitgemacht haben und vielleicht etwas davon preisgeben möchten? Mich interessiert vor allem die Vorbereitung, die Berechnungen und die Ausführung so eines Anfluges beim Starrflügler.
Schade übrigens, dass vieles in o.g. Buch tatsächlich an ehemalige Mitstreiter gerichtet ist, und junge Leute (dazu zähl ich mich einfach mal) mit einigen Begriffen erstmal nichts anfangen können. Aber vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen.
Vielen Dank im Voraus :)
 
umbrellatown

umbrellatown

Fluglehrer
Dabei seit
27.09.2012
Beiträge
112
Zustimmungen
66
Ort
Einflugschneise des EDDC
Danke, wie ich schon schrieb, hatte ich die Seiten zur Hubschrauberausbildung schon gefunden. Man kann es sicher mit dem Teardrop Entry vergleichen, aber hier geht es meiner Meinung nach eher darum, bei schlechter Sicht mithilfe des Funkfeuers unter Anwendung von bestimmten Winkeln, Zeiten, Schräglagen usw. die Anfluggrundlinie zu "finden". Mich interessiert hierbei die Vorbereitung (Berechnungen) und Durchführung des Verfahrens.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.623
Zustimmungen
2.244
Ort
Deutschland
Aber das steht doch da drin?

4.12.4. Landeanflug und Landeberechnung aus der Geraden mit "Abkurven um den Rechenwinkel"
Erfolgte der Anflug des Nahfunkfeuers mit einem Magnetkurs, der dem Landegegenkurs entspricht oder um nicht mehr als 60° von diesem abweicht, so ist der Landeanflug mit Genehmigung des Flugleiters durch Abkurven um den Rechenwinkel durchzuführen.
Bild 4/7: Landeanflug aus der Geraden mit Abkurven um den Rechenwinkel
Bei der Vorbereitung auf den Flug sind anhand des bekannten Windes die Magnetkurse (MK) und die Wegzeit für jede Flugetappe sowie die Größe des Rechenwinkels zu berechnen. Der Rechenwinkel ist nach folgender Formel zu bestimmen:
Rechenwinkel:
tan RW= 2R / (vHor*tHor)
R - Radius der Kurve zum Einnehmen des Landekurses (m)
vHor - Weggeschwindigkeit beim Flug mit Landegegenkurs + RW (m/s)
tHor - Zeit des Fluges vom Funkfeuer bis zum Einleiten der Kurve auf Landekurs (s)
Die Größe des Rechenwinkels hängt bei konstanten Werten der Geschwindigkeit des Horizontalfluges und der Schräglage in der Kurve nur von der Zeit des Horizontalfluges (tHor) ab.
Die Zeit des Horizontalfluges ist nach folgender Formel zu berechnen:
Zeit des Horizontalfluges:
tHor= ( (H-100)*WGleit,m) / (wHor*vv) ) +30
H - Höhe bei Einnahme des Landekurses (m)
VGleit,m - mittlere Weggeschwindigkeit beim Gleitflug auf dem Landekurs (km/h)
vv - Vertikalgeschwindigkeit beim Gleitflug (m/s)
wHor - Weggeschwindigkeit beim Flug mit Landegegenkurs ± RW (km/h)
Tabelle 4/5: Zeit des Horizontalfluges und Rechenwinkel für verschiedene Höhen des Ausleitens der Kurve
Höhe (m)300400500600700800900100011001200
RW28°19°14°12°10°
tHor (min:s)1:302:153:003:454:305:156:006:457:308:15
Anmerkung:
Beim Berechnen der Tabelle wurden Windstillebedingungen angenommen:
VHor = 160 km/h
Vv = 2 ... 3 m/s
VGleit,m = 150 km/h
β = 10°
Beim Landeanflug aus der Geraden durch Abkurven um den Rechenwinkel (Bild 4/7) ist das Nahfunkfeuer in der befohlenen Höhe anzufliegen. Nach dem Überflug des Funkfeuers ist unter Berücksichtigung des Abdriftwinkels nach rechts oder links um den berechneten Winkel abzukurven und der Flug mit diesem Kurs bis zur Kurve am berechneten Punkt fortzusetzen. Nach Ablauf der berechneten Zeit (tHor) muß der Hubschrauberführer in den Gleitflug mit einer Vorwärtsgeschwindigkeit von 150 km/h und einer Vertikalgeschwindigkeit von 2 ... 3 m/s übergehen und die Kurve zum Einnehmen des Landekurses mit 10° Schräglage und einem Höhenverlust von 200 m fliegen. Während des Gleitfluges auf dem Landekurs muß er den Abdriftwinkel berücksichtigen und das befohlene Regime einhalten und darf kein Schieben zulassen.
Nach dem Erreichen einer Höhe von 100 m ist in den Horizontalflug überzugehen; das Nahfunkfeuer ist in 100 m Höhe mit einer Geschwindigkeit von 100 ... 140 km/h zu überfliegen.
Nach dem Ausflug aus den Wolken muß der Hubschrauberführer die Landeberechnung visuell präzisieren und landen.
Die Korrektur-von Abweichungen während der Kurve auf Landekurs und beim Flug auf dem Landekurs ist wie beim Landeanflug nach dem großen Rechteck durchzuführen.
 
umbrellatown

umbrellatown

Fluglehrer
Dabei seit
27.09.2012
Beiträge
112
Zustimmungen
66
Ort
Einflugschneise des EDDC
Liebste Rhönlerche, vielen Dank für Deine Ausführungen. Mein erster Post beinhaltete jedoch den Satz "Dennoch denke ich mir, dass es in der FF-Ausbildung bei den LSK aufgrund der anderen Geschwindigkeiten und Distanzen doch Unterschiede gegeben haben müsste. Gibt es hier Leute, die das ganze auch mitgemacht haben und vielleicht etwas davon preisgeben möchten? Mich interessiert vor allem die Vorbereitung, die Berechnungen und die Ausführung so eines Anfluges beim Starrflügler."
Das, was Du hier so fleißig reinkopierst, habe ich - wie man vielleicht auch aus meinem ersten Post entnehmen kann - alles schon einmal gelesen. Aber da geht es um Hubschrauber. Hier steht z.B. das Funkfeuer in 1300 m Entfernung zum Aufsetzpunkt, nicht in 4000 m Entfernung wie bei den LSK. Deshalb meine Fragen zu den Starrflüglern der LSK in meinem ersten Post. Hast Du, liebe Rhönlerche, das mitgemacht? Weißt Du, ob es beim Starrflügler genau so gemacht wird? Danke :)
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.623
Zustimmungen
2.244
Ort
Deutschland
Was für eine charmante Tonlage. Vielleicht einfach mal etwas weniger unbeholfen fragen?
 
umbrellatown

umbrellatown

Fluglehrer
Dabei seit
27.09.2012
Beiträge
112
Zustimmungen
66
Ort
Einflugschneise des EDDC
Rhönlerche - bitte. Erstens ordnest Du meine Tonlage falsch ein - vermutlich weil Du sie nicht hören kannst. Ich habe die Dinge hervorgehoben, um nochmals auf bereits dagewesenes hinzuweisen. Zweitens: Bevor ich auch nur eine Frage in diesem Forum poste, kannst Du Dir sicher sein, dass ich alle mir verfügbaren anderen Quellen vorher abgegrast habe. Und deshalb lass ich mir auch keine Unbeholfenheit unterstellen, schon gar nicht von jemandem, der seine Posts mit "Scheint ungefähr das zu sein...." beginnt. Wir hätten uns gemeinsam fünf Posts sparen können, wenn Du meinen Ausgangspost von Anfang an richtig gelesen hättest. Dort steht alles drin. Ich habe dabei bewusst Leute angesprochen, die "dabei" waren und etwas erzählen können. Wenn Du keine Antworten hast, dann spar sie Dir doch einfach.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.827
Zustimmungen
1.041
Ort
Hannover
Ja, da fällt es doch leicht, sich Antworten zu sparen. :rolleyes1:
Es wurde ja auch nicht nach dem "Schwarmwissen des Forums" gefragt, sondern explizit nur nach dem Wissen einzelner Fachkundiger.

Grüsse
 
fibonacci

fibonacci

Berufspilot
Dabei seit
02.09.2007
Beiträge
83
Zustimmungen
41
Ort
Schipkau
Aus dem Merkheft "Flugnavigation" NVA OHS der LSK/LV "Franz Mehring" 1979
Der Landeanflug bei schwierigen Wetterbedingungen mit der MiG 21 Methode "Rechenwinkel" ist nur etwas weitläufiger als bei Hubschraubern, liegt an der höheren Geschwindigkeit.
 
Anhang anzeigen
Gabi

Gabi

Space Cadet
Dabei seit
03.06.2001
Beiträge
2.109
Zustimmungen
2.139
Ort
JWO
Der Rechenwinkel und die Abflugzeit wurde für jeden Flugdienst vom Steuermann (?) berechnet und beim Geben letzte Anordnung verkündet.
War auch immer ein beliebter Punkt bei Überprūfungsgsflügen, um den Piloten in der ersten Kabine zu ärgern, z.B. durch Abschalten des ARK, oder des AGD oder des KSI oder auch mehrerer von diesen Sachen 🙂
 
Thema:

Abflug des Rechenwinkels

Abflug des Rechenwinkels - Ähnliche Themen

  • Ankunft oder Abflug Büchel

    Ankunft oder Abflug Büchel: Hallo Zusammen Kann mir jemand sagen ob in Büchel etwas vielleicht im Anflug ist ? Bin gerade in Büchel Gruß Florian
  • Glasgow: Betrunkene Piloten vor Abflug gestoppt

    Glasgow: Betrunkene Piloten vor Abflug gestoppt: Das so etwas nunmehr häufiger mal zu Schlagzeilen führt zeigt, dass die Fluggesellschaften und Sicherheitsdienste aufmerksamer und konsequenter...
  • Glasgow: Zwei offenbar betrunkene Piloten kurz vor Abflug festgenommen

    Glasgow: Zwei offenbar betrunkene Piloten kurz vor Abflug festgenommen: Offenbar alkoholisiert wollten sie mit einem Airbus 310 und 250 Passagieren nach Toronto abheben, schreibt Spiegel-Online...
  • An-/Abflug & Maschinentyp

    An-/Abflug & Maschinentyp: Hallo Spotter-Experten :) ich bin demnächst auf einer Geschäftsreise und komme an drei größeren Flughäfen vorbei. Da ich vom Land komme sind...
  • Jahresabflug 2004 oder wo gehts zum Weihnachtsmarkt?

    Jahresabflug 2004 oder wo gehts zum Weihnachtsmarkt?: Am Samstag ist bei uns im Aeroclub Jahresabfliegen. Eine Möglichkeit, dem Jahr und dem Flugplatz seine letzte Referenz zu erweisen. Aber auch, um...
  • Ähnliche Themen

    • Ankunft oder Abflug Büchel

      Ankunft oder Abflug Büchel: Hallo Zusammen Kann mir jemand sagen ob in Büchel etwas vielleicht im Anflug ist ? Bin gerade in Büchel Gruß Florian
    • Glasgow: Betrunkene Piloten vor Abflug gestoppt

      Glasgow: Betrunkene Piloten vor Abflug gestoppt: Das so etwas nunmehr häufiger mal zu Schlagzeilen führt zeigt, dass die Fluggesellschaften und Sicherheitsdienste aufmerksamer und konsequenter...
    • Glasgow: Zwei offenbar betrunkene Piloten kurz vor Abflug festgenommen

      Glasgow: Zwei offenbar betrunkene Piloten kurz vor Abflug festgenommen: Offenbar alkoholisiert wollten sie mit einem Airbus 310 und 250 Passagieren nach Toronto abheben, schreibt Spiegel-Online...
    • An-/Abflug & Maschinentyp

      An-/Abflug & Maschinentyp: Hallo Spotter-Experten :) ich bin demnächst auf einer Geschäftsreise und komme an drei größeren Flughäfen vorbei. Da ich vom Land komme sind...
    • Jahresabflug 2004 oder wo gehts zum Weihnachtsmarkt?

      Jahresabflug 2004 oder wo gehts zum Weihnachtsmarkt?: Am Samstag ist bei uns im Aeroclub Jahresabfliegen. Eine Möglichkeit, dem Jahr und dem Flugplatz seine letzte Referenz zu erweisen. Aber auch, um...
    Oben