Alles zu Österreichs Luftfahrt

Diskutiere Alles zu Österreichs Luftfahrt im Bücher u. Fachzeitschriften Forum im Bereich Literatur u. Medien; Zu dem Zeitounkt wo er aktiv wurde gab es sowohl Offiziere als auch UOs in der Jetfliegerei. Dass hat man dann geändert und seitdem gibts nur mehr...

Raveman

Flieger-Ass
Dabei seit
20.01.2009
Beiträge
301
Zustimmungen
80
Ort
Graz
Zu dem Zeitounkt wo er aktiv wurde gab es sowohl Offiziere als auch UOs in der Jetfliegerei. Dass hat man dann geändert und seitdem gibts nur mehr Offiziere. Er hat sich aber damals geweigert zu den Helis zu wechseln und so hat man ihn als Einzigen übernommen.

Ob man die Matura beim ÖBH nachholen kann entzieht sich meiner Kenntnis, ich denke aber nicht.
 
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
Warum hat es eigentlich Hubert Strimitzer nie zu einem Offiziersdienstgrad geschafft? Lag es wirklich nur an der fehlenden Matura (wenn ja: Drängt bei solchen Dienststellungen nicht schon das Bundesheer auf Weiterbildung)?

Bernhard
Im Buch steht, dass er immer einfach nur fliegen wollte und einem Offizier ist das in diesem Umfang nicht möglich. Insofern gibt ihm seine Karriere ja recht.

Zu dem Zeitounkt wo er aktiv wurde gab es sowohl Offiziere als auch UOs in der Jetfliegerei. Dass hat man dann geändert und seitdem gibts nur mehr Offiziere. Er hat sich aber damals geweigert zu den Helis zu wechseln und so hat man ihn als Einzigen übernommen...
Von seinen UO-Kameraden wurde es ihm damals übel genommen nicht gewechselt zu haben. Quasi als Mangel von Standesbewußtsein. Der Ärger soll sich aber bald wieder gelegt haben.


Passend zum Kapitel "Luftkampftraining in England" aus Mit Überschall unterwegs:
Bericht http://www.bmlv.gv.at/archiv/a2002/waddington/artikel.php?id=208
Fotos http://www.bmlv.gv.at/archiv/a2002/waddington/galerie.php?id=74
 
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
Bilder der Luftfahrt
Der Flughafen Wien-Aspern

von Reinhard Keimel
Bildband
2009
128 Seiten, kartoniert
Sutton Verlag
ISBN: 978-3-86680-511-8
Buchhandlung Stöhr 18,90 €

Inhalt:
Die Jahre bis zum Ausbruch des Krieges
Die Zeit des Ersten Weltkriegs
Der Neubeginn
Ausländische Luftverkehrsunternehmen
Die Österreichische Luftverkehrs AG (ÖLAG)
Die Flughafeneinrichtungen
Firmen und Private am Flughafen
Flugtage und Flugveranstaltungen
Besondere Ereignisse am Flughafen
Das Österreichische Bundesheer ab 1935
„Anschluss“ und Kriegszeit – 1938 bis 1945
Der Wiederbeginn – 1955 bis 1977
Die Zeit nach der Schließung
Der Flughafen Aspern im Zeitraffer

Ein schöner Bildband, der Lust auf mehr macht.
23,5 x 16,5 cm ist ein kleines, aber schön handliches Format. Bei diesen historischen Aufnahmen macht es auch wenig Sinn einen großen, schweren Bildband mit aufgeblähten und an die Grenzen der Erkennbarkeit gebrachten Bildern zu machen. Bei der langen Geschichte des Flughafen Aspern ist mir dieses Buch dennoch ein wenig zu dünn geraten. Der reine Lesestoff beschränkt sich auf eine sehr kurze Einleitung am Beginn jedes Kapitels – wie bei einem reinen Bildband eben üblich. Deshalb macht dieses Buch bei mir eben Lust auf mehr!
Eines möchte ich noch erwähnen: es kommen nur wenige Fotos darin vor, die ich bereits aus anderen Büchern oder dem Internet kenne - ist bei neuen Büchern leider nicht immer der Fall.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
Erwähnenswertes

Folgende 3 Bücher haben – meiner Meinung nach – erwähnenswerte Beiträge zur österreichischen Luftfahrtgeschichte.


Artisten am Himmel -
Die Geschichte der Kunstflugstaffeln 1921 bis heute


von Manfred Leihse
1. Auflage 1989
240 Seiten, gebunden
Motorbuch Verlag Stuttgart
ISBN: 3-87943-908-7
Bücher-Flohmarkt 5,50 €
Im Kapitel "Österreich" geht es auf den Seiten 189-192 zunächst um eine Kunstflugmannschaft, die innerhalb des ÖBH-Jagdgeschwaders II von 1936 – 1939 tätig war. Weiters findet die Geschichte der erfolgreichen ÖBH-Kunstflugmannschaften "Silver Birds", "Karo As" und "Kleeblatt" eine Erwähnung in diesem Buch. Das alle diese Mannschaften mit leider nur all zu typisch österreichischen Problemen zu kämpfen hatten bleibt nicht unerwähnt.

----------------------------------------------​

Junkers -
Bildatlas aller Flugzeugtypen


Autorenkollektiv unter der Leitung von Doz. Dr. sc. Günter Schmitt
1990
320 Seiten, gebunden
Sprache: deutsch/englisch
Motorbuch Verlag Stuttgart
ISBN: 3-613-01339-8
Bücher-Flohmarkt 20,- €
Neben Junkers Flugzeugen in deutschen Diensten sind in diesem Bildband auch einige Fotos anderer Nationen zu finden. Österreich ist mit mehreren Bildern der ÖLAG (Österreichische Luftverkehrs AG) vertreten.

----------------------------------------------​

Das große Flugzeugtypenbuch

von Wilfried Kopenhagen, Jochen K. Beeck
1. Auflage 2005
752 Seiten, gebunden
Motorbuch Verlag Stuttgart
ISBN: 978-3-613-02522-6
ISBN: 3-613-02522-1
moduni.de 29,- €
Im überschaubaren Abschnitt "Österreich" geht es auf den Seiten 353 & 354 um folgende 4 Flugzeugtypen: Etrich "Taube" / Lohner B-1/C-1 / Lohner L / Mieses R-1 diese vier standen im Dienst der k.u.k. Habsburger-Monarchie. Ebenfalls aus dieser Zeit stammt der Aufklärer Lloyd C-I bis C-V, im Kapitel "Ungarn", Seite 550.




Mit Bücher-Flohmarkt ist http://www.buecherboerse.at/ gemeint. Sehr große Auswahl an allem was den Bücherfreund glücklich macht. Letzten Sonntag bin ich u.a. mit den beiden zuerst genannten Büchern heimgekehrt. :wink:
 
Anhang anzeigen
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt

Österreichische Militärgeschichte 2005, Folge 9:
Und sie Flogen doch – Die Polizeiflugzeuge Deutschösterreichs 1918/1919 und der ersten Republik 1919-1938

von Rupert Reisinger
2005
80 Seiten kartoniert
Verlagsbuchhandlung Stöhr
ISBN: 3-901208-49-6
Buchhandlung Stöhr 20,- €

Inhalt:
Republik Deutschösterreich
Erste Republik Österreich
Ständestaat – Bundesstaat Österreich
Anhang

Nach dem 1. Weltkrieg war Österreich das Aufstellen einer Luftwaffe verboten. Mit viel Engagement gelang es eine kleine Truppe mit Polizeiflugzeugen aufzustellen, in der auch zukünftige Bundesheerpiloten, wenn auch geheim, ein wenig trainieren konnten. Das Büchlein gibt anhand zahlreicher Fotos Auskunft über die Flugzeuge und ihre Verwendung.

Durch einen Zufall lernte ich kürzlich den Autor Rupert Reisinger kennen. Ich hatte jede Menge Fragen die er freundlicherweise alle beantwortet hat. Leider dauerte die Begegnug viel zu kurz, aber ich erfuhr, dass es ein neues Buch von ihm zur Fliegerei der 1. Republik geben wird mit jeder Menge Fotos, Farbangaben und Infos zur Geschichte der einzelnen Flugzeugtypen. Erscheinungstermin steht leider noch nicht fest - ich bleibe dran.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.195
Zustimmungen
68.738
Ort
Bavariae capitis
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt

Wundert mich, dass das hier noch nicht vertreten ist.

Luftwaffe Profile 2
Österreichische Luftstreitkräfte/Austrian Air Arms
48 Seiten
Die meisten Bilder in Farbe.
Unitec Verlag
ab 11,80 €

Eine Besprechung ist auf Doppeladler zu finden.
 
Anhang anzeigen
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt


NACHTRAG: Nach diversen Änderungen hier im Forum funktionieren viele der hier angeführten Links nicht mehr. Die Themen-Titel helfen aber eventuell bei der Suche im Forum.


Luftwaffe Profile 2
Österreichische Luftstreitkräfte/Austrian Air Arms
48 Seiten
Die meisten Bilder in Farbe.
Unitec Verlag
ab 11,80 €

Eine Besprechung ist auf Doppeladler zu finden.
...und auch im ff :TOP:
Luftwaffen Profile



Wundert mich, dass das hier noch nicht vertreten ist.
...
...und weil heute Sonntag ist habe ich Suchmaschine gespielt :loyal:

Der Eurofighter
Der Eurofighter

FLUGZEUG Extra
FLUGZEUG Extra

Jet&Prop extra 1/05 "F-5 Tiger in Österreich"
Flugzeug: Flugzeugforum.de

Das erste Großflugzeug made in Austria Flugzeug: Flugzeugforum.de
Buchpräsentation über österreichische Luftfahrtgeschichte http://www.flugzeugforum.de/threads/71887-Buchpraesentation-ueber-oesterreichische-Luftfahrtgeschichte

Suche Saab Draken Buch von Bo Widfeldt !
http://www.flugzeugforum.de/threads/71213-Suche-Saab-Draken-Buch-von-Bo-Widfeldt

Der Tiroler Hochgebirgskrieg 1915 - 1918 im Luftbild
Flugzeug: Flugzeugforum.de

The SAAB - SCANIA Story
The SAAB - SCANIA Story

Soviet Air Forces in Hungary & Austria 1944-1991
Flugzeug: Flugzeugforum.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt

...und weil heute Sonntag ist habe ich Suchmaschine gespielt :loyal:

Der Eurofighter
Der Eurofighter

usw.
Einige Links funktionieren leider nicht mehr, deshalb und weil die folgende Neuerscheinung auch hierher gehört:


Die verbotene Luftwaffe 1918-1938 - 20 Jahre Österreichische Militärflugzeuge

von Rupert Reisinger
2014
280 Seiten und über 500 Abbildungen, Hardcover
Verlag Brüder Hollinek Unsere Neuheiten
ISBN: 978-3-85119-351-0
Preis: 59.- €

Der historisch interessierte Leser wird hier genauso gut bedient wie der Modellbauer. Jeder Flugzeugtyp wird genau beschrieben inkl. vieler sehr guter Detailfotos - u.a. wird mit einigen Mythen wie etwa der Bewaffnung, der Kennzeichnung usw. aufgeräumt.
Die Bücher von Fred Haubner (der 1. der sich dieses Themas annahm) sind leider schon lange vergriffen. Dieses Buch macht diesen Umstand endlich wett - glücklich wer seine Bibliothek mit beiden Autoren schmücken kann! :TOP:


NACHTRAG
In den ÖFH-Nachrichten 2015/1, Seite 37 "Leserbriefe", finden sich Korrekturen zu diesem Buch, falsch geschriebene Namen, falsche Personen, falsche Bildbeschreibungen.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
Österreichs Luftfahrt in Einzeldarstellungen
Band 1-7
Weishaupt Verlag Graz


:!: So gut wie nicht mehr zu bekommen. Wäre zu schön, wenn diese Reihe überarbeitet, neu aufgelegt und fortgeführt werden würde.

Band 1
Propeller-Luftfahrzeugkonstruktionen seit 1945
von Reinhard Keimel, ÖLA Österreichisches Luftfahrt-Archiv
1. Auflage 1980
72 Seiten kart.
ISBN: 3-900310-02-5

Band 2
Die Flugzeuge der Österreichischen Luftstreitkräfte vor 1938
von Fred Haubner
1. Auflage 1982
245 Seiten kart.
ISBN: 3-900310-06-8

Band 3
Österreichische Luftfahrzeugrolle 1923-1938
von ÖFH Österreichische Flugzeug Historiker
1. Auflage 1982
102 Seiten kart.
ISBN: 3-900310-07-6

Band 4
Flugzeuge und Projekte von Theodor Hopfner
von Dipl.-Ing. Reinhard Keimel, ÖLA Österreichisches Luftfahrt-Archiv
1. Auflage 1983
112 Seiten kart.
ISBN: 3-900310-10-6



Band 5
Die Flugzeuge der Österreichischen Luftstreitkräfte vor 1938 / Teil 2
von Fred Haubner
1. Auflage 1983
232 Seiten kart.
ISBN: 3-900310-13-0

Band 6
OeLAG - Österreichische Luftverkehrs-AG 1923-1938
von Peter Krause
1. Auflage 1983
104 Seiten kart.
ISBN: 3-900310-14-9

Band 7
Bewaffnung und Ausrüstung der österr.-ungar. Flugzeuge
von Erwin Steinböck
1. Auflage 1983
62 Seiten kart.
ISBN: 3-900310-11-4

Keine Ahnung ob nach Band 7 noch welche folgten.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
Beim Verlag La Bancarella Aeronautica erscheint die Reihe Ali d'Italia.

Die Hefte sind erstklassig gestaltet! Viele Fotos, Innenansichten, Konstruktionszeichnungen, Farbprofile usw. ....kurz: Alles was das Modellbauherz begehrt :congratulatory:
Die österreichischen Versionen (1. Republik, Zwischenkriegszeit) werden ebenfalls kurz erwähnt.


Ali d'Italia 4
Fiat CR 32
Text: Italienisch / Englisch
56 Seiten kart. mit Klappen
©1996

Ali d'Italia 20
Caproni Ca 133
Text: Italienisch / Englisch
64 Seiten kart. mit Klappen
©2005
Preis: 16,- €

Ali d'Italia Serie Mini 2
Caproni Ca 100
Text: Italienisch / Englisch
26 Seiten kart.
©1998

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
Luftfahrzeugbau in Österreich
Von den Anfängen bis zur Gegenwart


von Dipl.-Ing. Reinhard Keimel
2003
408 Seiten geb. Schutzumschlag
Aviatik Verlag
ISBN: 3-925505-78-4
Buchhandel 50,- €

Sehr schön gestaltete Enzyklopädie.

Nachtrag: Da ich mich immer mehr mit der Ö-Luftfahrtgeschichte beschäftige ist dieses Buch zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk geworden. Vieles daraus ist im Netz einfach nicht zu finden und wenn doch, ist der Inhalt meist sehr bescheiden.



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
Österreichs Luftfahrzeuge
Geschichte der Luftfahrt von den Anfängen bis Ende 1918


von Dipl.-Ing. Reinhard Keimel
1. Auflage 1981
515 Seiten
Weishaupt Verlag Graz
ISBN: 3-900310-03-3

Noch eine sehr schön gestaltete Enzyklopädie - endet allerdings schon mit 1918. :wink:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
Der Haifisch
Aufstieg und Fall des Camillo Castiglioni


von Reinhard Schlüter
1. Auflage 2015
215 Seiten
Zsolnay Verlag
ISBN: 978-3-552-05757-9

Wenn man sich für die k.u.k. Luftfahrtruppe interessiert, begegnet man immer wieder einem Namen: Camillo Castiglioni. Die Zeichen der Zeit erkennend, gründete Castiglioni ein riesiges Firmenimperium und wurde so zum größten Flugzeuglieferanten für die Habsburgermonarchie. Als schon früh zu erkennen war, dass der 1. Weltkrieg verloren war, wusste Castiglioni sein Vermögen über die schwierige Zeit des Zusammenbruchs der Monarchie zu retten.

Alles in allem, von seinen Anfängen in Triest über die beiden Weltkriege bis hin zu seinem Ende, ein sehr bewegtes und aufregendes Leben.

Mich interessierte vor allem die Zeit rund um den 1. Weltkrieg als Castiglioni vor dem Krieg, zusammen mit Ferdinand Porsche, Pionierarbeit leistete und u.a. zum Mentor eines jungen Flugzeugkonstrukteurs Namens Ernst Heinkel wurde. Leider wird diese Zeit mit viel Klatsch- und Tratschgeschichten übermalt. Dem Firmengeflecht Castiglionis werden zwar auch einige Absätze gewidmet, aber aufgeschnürt wird dieses Geflecht bei weitem nicht. Das Castiglioni übrigens die Hansa Brandenburg nur gekauft hat, um Ernst Heinkel unter Vertrag zu bekommen, ist eine nette Geschichte aus der eben Legenden geschmiedet werden und die kann man glauben oder auch nicht.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Basilisk2

Fluglehrer
Dabei seit
09.05.2014
Beiträge
104
Zustimmungen
61
Ort
Ösistanien
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt

Einige Links funktionieren leider nicht mehr, deshalb und weil die folgende Neuerscheinung auch hierher gehört:


Die verbotene Luftwaffe 1918-1938 - 20 Jahre Österreichische Militärflugzeuge

http://hollinek.at/hollinek/detail.asp?Artikel=374
von Rupert Reisinger
2014
280 Seiten und über 500 Abbildungen, Hardcover
Verlag Brüder Hollinek http://hollinek.at/
ISBN: 978-3-85119-351-0
Preis: 59.- €

Der historisch interessierte Leser wird hier genauso gut bedient wie der Modellbauer. Jeder Flugzeugtyp wird genau beschrieben inkl. vieler sehr guter Detailfotos - u.a. wird mit einigen Mythen wie etwa der Bewaffnung, der Kennzeichnung usw. aufgeräumt.
Die Bücher von Fred Haubner (der 1. der sich dieses Themas annahm) sind leider schon lange vergriffen. Dieses Buch macht diesen Umstand endlich wett - glücklich wer seine Bibliothek mit beiden Autoren schmücken kann!
Inhalt, Qualität der Bilder und Qualität des Buches bekommen von mir Höchstnoten
:TOP:
Leider hatte der Autor kurz nach dem Erscheinen dieses hervorragenden Buches Probleme mit dem Copyright und musste sogar eine Klage bei Gericht überstehen. So "klein" und "unbekannt" kann ein Thema offenbar gar nicht sein, als dass in Österreich nicht Neid und Mißgunst fröhliche Uhrständ' feiern .... vor allem wenn die "Gefahr" besteht, dass der Autor mit seinem Werk etwas Popularität und "Kohle" lukrieren kann. :grey:

Mit einer nachträglichen "Richtigstellung" konnte Herr Reisinger dieses Problem aber offenbar weitgehend lösen. Am meisten an diesem Nachtrag hat mich allerdings amüsiert, dass er bei den meisten der ihm gemachten Vorwürfe nachweisen konnte, dass er beim Text dieses Buches aus früheren seiner Artikel in diversen Luftfahrtzeitschriften "abgeschrieben" hat .... was ich ja als vollkommen legitim empfinde. :congratulatory:

Aber die "Hauptsache" ist ja offenbar, dass dabei einige langjährige "Kollegen- bzw. Kameradschaften" unter Gleichgesinnten (auch bei einem recht bekannten luftfahrthistorischen Verein in Österreich) zerstört wurden. :beaten:
 
Zuletzt bearbeitet:

Basilisk2

Fluglehrer
Dabei seit
09.05.2014
Beiträge
104
Zustimmungen
61
Ort
Ösistanien
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt

Wundert mich, dass das hier noch nicht vertreten ist.

Luftwaffe Profile 2
Österreichische Luftstreitkräfte/Austrian Air Arms
48 Seiten
Die meisten Bilder in Farbe.
Unitec Verlag
ab 11,80 €

Eine Besprechung ist auf Doppeladler zu finden.
Ich finde an diesem "Profile" besonders faszinierend, dass der Autor es geschafft hat, mit leichtem Sarkasmus auch die meisten "genialen Entscheidungen" der österreichischen Politiker zu diesem Thema in den letzten Jahrzehnten und ergänzend dazu auch die Wankelmütigkeit der "unabhängigen" österreichischen Presse zu kolportieren. :TOP:
 
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.715
Zustimmungen
3.524
Ort
Wien
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt

Leider hatte der Autor kurz nach dem Erscheinen dieses hervorragenden Buches Probleme mit dem Copyright und musste sogar eine Klage bei Gericht überstehen. So "klein" und "unbekannt" kann ein Thema offenbar gar nicht sein, als dass in Österreich nicht Neid und Mißgunst fröhliche Uhrständ' feiern .... vor allem wenn die "Gefahr" besteht, dass der Autor mit seinem Werk etwas Popularität und "Kohle" lukrieren kann. :grey:

Mit einer nachträglichen "Richtigstellung" konnte Herr Reisinger dieses Problem aber offenbar weitgehend lösen. Am meisten an diesem Nachtrag hat mich allerdings amüsiert, dass er bei den meisten der ihm gemachten Vorwürfe nachweisen konnte, dass er beim Text dieses Buches aus früheren seiner Artikel in diversen Luftfahrtzeitschriften "abgeschrieben" hat .... was ich ja als vollkommen legitim empfinde. :congratulatory:

Aber die "Hauptsache" ist ja offenbar, dass dabei einige langjährige "Kollegen- bzw. Kameradschaften" unter Gleichgesinnten (auch bei einem recht bekannten luftfahrthistorischen Verein in Österreich) zerstört wurden. :beaten:
Von der Klage hab ich auch gehört, nur nicht wie's ausging, danke für die Info :TOP:

Das Buch von Herrn Reisinger hat sehr lange (20 Jahre oder mehr?!) auf seine Veröffentlichung warten müssen. Ich als Leser finde es schade, dass für Verlage Österreichs Luftfahrtgeschichte nur ein Randthema bzw. zu exotisch ist :cool:
....deshalb kommt es aber leider auch so selten zu 2.-Auflagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Basilisk2

Fluglehrer
Dabei seit
09.05.2014
Beiträge
104
Zustimmungen
61
Ort
Ösistanien
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt

Von der Klage hab ich auch gehört, nur nicht wie's ausging, danke für die Info :TOP:

Das Buch von Herrn Reisinger hat sehr lange (20 Jahre oder mehr?!) auf seine Veröffentlichung warten müssen. Ich als Leser finde es schade, dass für Verlage Österreichs Luftfahrtgeschichte nur ein Randthema bzw. zu exotisch ist :cool:

....deshalb kommt es aber leider auch so selten zu 2.-Auflagen.
Dass Herr Reisinger so lange auf die Veröffentlichung seines Buches warten musste, wusste ich nicht .... hat er doch in der Vergangenheit auch schon einige (kleinere) Bücher gemacht.

In den letzten Jahrzehnten musste ich leider lernen, dass das österreichische Luftfahrtthema auch in Österreich deshalb nur ein "Nischenthema" ist weil - ebenso wie im gesamten deutschsprachigen Raum - auf den betreffenden österreichischen Flugzeugen offenbar doch viel zu wenige Hakenkreuze drauf sind. Seit Jahrzehnten findet die "never-ending-story-of-the-oh-so-glorious-German-Luftwaffe" in diesen Ländern ihre größten, meisten und beständigsten Fans. Danach kommt, bereits weit abgeschlagen, die "gute alte Zeit" mit der NVA/LSK, dann die russische Luftfahrt und schließlich die modernen Jets. Und nur für einen geringen Teil der deutschsprachigen Leserschaft gibt es auch "Luftfahrt" auf der "dunklen Seite des Mondes" .... sprich: "dem Rest der Welt" oder aus der Zeit vor 1939. So jedenfalls belegen es seit Dekaden die Verkaufszahlen von Büchern und so haben es auch die meisten deutschsprachigen Verlage, die ja auch essen wollen, schon lange verinnerlicht. :sorrow:

Oder kennt jemand von den geneigten Lesern dieser Zeilen vielleicht ein Buch, welches vor zwei Jahren anlässlich des Beginns des Ersten Weltkrieges bei einem deutschen Verlag erschienen ist und die damalige deutsche Fliegertruppe behandelt? :wink:

Zu der seit langem auch in Österreich von österreichischen luftfahrthistorischen Vereinen ewig wiedergekäuten Deutsche Luftwaffe-Thematik kommt auch, dass ich mich an einen inzwischen leider verstorbenen älteren Herren erinnere, der in den 1990er Jahren ein wirklich einzigartiges Buch in Österreich publiziert hatte und mir damals erzählte, dass "sein" Verlag ihn als erstes gefragt hat, wieviele Exemplare er denn selbst kaufen würde .... bevor der Verlagschef überhaupt über eine Drucklegung nachdachte. Ich erinnere mich nicht mehr genau aber es kann auch sein, dass dieser Autor, dem sein Werk natürlich sehr am Herzen lag, als weiteres Zugeständnis für die Produktion seines Buches ebenso auf einen Teil oder sein ganzes Honorar verzichten sollte. :mad:

Als sich dieses Buch dann nach einigen Jahren doch nicht als "Flopp" erwiesen hatte, wollte derselbe Verlag davon jedoch eine zweite Auflage machen. Ob es dazu gekommen ist, weiß ich allerding nicht. Damals erkannte ich, dass es offenbar Verlage gibt, die ich nicht einmal mit der "Feuerzange" anfassen würde .... :FFTeufel:
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
2.637
Zustimmungen
5.994
Ort
Wasseramt
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt

Oder kennt jemand von den geneigten Lesern dieser Zeilen vielleicht ein Buch, welches vor zwei Jahren anlässlich des Beginns des Ersten Weltkrieges bei einem deutschen Verlag erschienen ist und die damalige deutsche Fliegertruppe behandelt? :wink:
Ich kenne nur das: "Deutsche Flugzeuge im Ersten Weltkrieg", knapp vor dem erwähnten Datum: Erstauflage 2013 und erschienen im Motorbuch-Verlag.....:)
 

Basilisk2

Fluglehrer
Dabei seit
09.05.2014
Beiträge
104
Zustimmungen
61
Ort
Ösistanien
Ja - genau! :TOP:

Das ist aber offenbar auch das einzige Buch, welches in deutscher Sprache zu dieser Zeit und zu diesem Thema erschienen ist.

Überraschenderweise findet auch die "deutsche Luftwaffe" des Ersten Weltkrieges nur wenige Intressenten in Deutschland, obwohl es dort auch einige Maschinen gab, welche ein Hakenkreuz aufgemalt hatten :wink: .... so wie ich auch Nieuport Ni.17, Sopwith Camel und SPAD XIII mit diesem Symbol kenne ....

.... aber offenbar sind das für unser geliebten Swastikafliegerinteressenten die "falschen" Hakenkreuze. :tongue:

Die beste und detaillierteste Literatur zum Thema der deutschen Fliegertruppe des Ersten Weltkrieges gab bzw. gibt es meiner Meinung nach in England und in den USA.

Ich will beileibe nicht behaupten, dass diese inhärente "Anbeterei" der Luftwaffe des III. Reiches (politisch) bedenklich ist, denn ich finde deren Flugzeuge auch sehr faszinierend .... doch nervt mich (wieder einmal) bei etwa 80% "unserer" Luftfahrtspezialisen dieses ewige Wiedergekäue derselben maximal zwei Dutzend Typen - auch wenn dabei von einem Typ das 793. Foto auftaucht, welches man noch nicht kennt .... während man hierzulande oftmals ganze Zeiträume mit deren zahlreichen interessanten Typen aus dem "Rest der Welt" weitgehend ignoriert.

Auch glaube ich, dass dieses Phänomen - welches bereits seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges im deutschen Sprachraum "grassiert" und das meiner Meinung nach in anderen Sprachräumen nicht so extrem ausgeprägt ist - nur Soziologen und Psychologen erklären können. (Vielleicht findet sich in diesem Forum ja jemand, der dies versucht). :wink:

Jedenfalls bin ich immer wieder froh über die geschätzten knapp 20% jener hierzulande lebenden Luftfahrtinteressenten, die sich, abgesehen von den modernen Jets, auch für ausländische Luftfahrtentwicklungen (der Vergangenheit) interessieren .... :TOP:

.... auch wenn man zum Lesen der Literatur dazu meinstens eine Fremdsprache beherrschen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Peter Wimpsey

Peter Wimpsey

Testpilot
Dabei seit
01.09.2012
Beiträge
975
Zustimmungen
251
AW: Alles zu Österreichs Luftfahrt

Dass Herr Reisinger so lange auf die Veröffentlichung seines Buches warten musste, wusste ich nicht .... hat er doch in der Vergangenheit auch schon einige (kleinere) Bücher gemacht.

In den letzten Jahrzehnten musste ich leider lernen, dass das österreichische Luftfahrtthema auch in Österreich deshalb nur ein "Nischenthema" ist weil - ebenso wie im gesamten deutschsprachigen Raum - auf den betreffenden österreichischen Flugzeugen offenbar doch viel zu wenige Hakenkreuze drauf sind. Seit Jahrzehnten findet die "never-ending-story-of-the-oh-so-glorious-German-Luftwaffe" in diesen Ländern ihre größten, meisten und beständigsten Fans. Danach kommt, bereits weit abgeschlagen, die "gute alte Zeit" mit der NVA/LSK, dann die russische Luftfahrt und schließlich die modernen Jets. Und nur für einen geringen Teil der deutschsprachigen Leserschaft gibt es auch "Luftfahrt" auf der "dunklen Seite des Mondes" .... sprich: "dem Rest der Welt" oder aus der Zeit vor 1939. So jedenfalls belegen es seit Dekaden die Verkaufszahlen von Büchern und so haben es auch die meisten deutschsprachigen Verlage, die ja auch essen wollen, schon lange verinnerlicht. :sorrow:

Oder kennt jemand von den geneigten Lesern dieser Zeilen vielleicht ein Buch, welches vor zwei Jahren anlässlich des Beginns des Ersten Weltkrieges bei einem deutschen Verlag erschienen ist und die damalige deutsche Fliegertruppe behandelt? :wink:

Zu der seit langem auch in Österreich von österreichischen luftfahrthistorischen Vereinen ewig wiedergekäuten Deutsche Luftwaffe-Thematik kommt auch, dass ich mich an einen inzwischen leider verstorbenen älteren Herren erinnere, der in den 1990er Jahren ein wirklich einzigartiges Buch in Österreich publiziert hatte und mir damals erzählte, dass "sein" Verlag ihn als erstes gefragt hat, wieviele Exemplare er denn selbst kaufen würde .... bevor der Verlagschef überhaupt über eine Drucklegung nachdachte. Ich erinnere mich nicht mehr genau aber es kann auch sein, dass dieser Autor, dem sein Werk natürlich sehr am Herzen lag, als weiteres Zugeständnis für die Produktion seines Buches ebenso auf einen Teil oder sein ganzes Honorar verzichten sollte. :mad:

Als sich dieses Buch dann nach einigen Jahren doch nicht als "Flopp" erwiesen hatte, wollte derselbe Verlag davon jedoch eine zweite Auflage machen. Ob es dazu gekommen ist, weiß ich allerding nicht. Damals erkannte ich, dass es offenbar Verlage gibt, die ich nicht einmal mit der "Feuerzange" anfassen würde .... :FFTeufel:
Zum Thema Buch bzw. Bücher zu moderner militärischer Luftfaht in Österreich (post 1955) fallen mir eigentlich nur die Werke von Wolfgang Hainzl ein: Die Luftstreitkräfte Österreichs.

Das Buch ist sicher ein Standardwerk, aber ganz alleine auf weiter Flur.
 
Thema:

Alles zu Österreichs Luftfahrt

Alles zu Österreichs Luftfahrt - Ähnliche Themen

  • Rhapsodie in green oder Alles neu mach der Mai

    Rhapsodie in green oder Alles neu mach der Mai: Hallo, ja, wir haben die Runde entlang der A 99 inzwischen bestimmt schon hundertmal gemacht. Und dabei so ziemlich jeden Stein fotografiert...
  • Allen Airshowfreunden alles gute für 2017

    Allen Airshowfreunden alles gute für 2017: Wir wünschen euch allen einen schönen Sylvesterabend und einen guten Rutsch ins Jahr 2017. Auf das diese leidigen Einsparungen der Staaten...
  • Alles aus der Luftfahrt in HDR

    Alles aus der Luftfahrt in HDR: Da ich keinen HDR-Thread gefunden habe, sondern vereinzelt HDR-Bilder in anderen Threads, mache ich mal einen speziellen HDR-Thread auf. Ich...
  • Wie alles anfing: Vom Gummimotor zum Benziner

    Wie alles anfing: Vom Gummimotor zum Benziner: Bei Make habe ich Artikel gefunden, die möglicherweise Modellbauer interessieren können...
  • Was alles so vom Himmel plumpst...

    Was alles so vom Himmel plumpst...: In der Online Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers ist folgender Artikel erschienen. Ob in dem Fall was wahres dran ist, sei dahingestellt...
  • Ähnliche Themen

    • Rhapsodie in green oder Alles neu mach der Mai

      Rhapsodie in green oder Alles neu mach der Mai: Hallo, ja, wir haben die Runde entlang der A 99 inzwischen bestimmt schon hundertmal gemacht. Und dabei so ziemlich jeden Stein fotografiert...
    • Allen Airshowfreunden alles gute für 2017

      Allen Airshowfreunden alles gute für 2017: Wir wünschen euch allen einen schönen Sylvesterabend und einen guten Rutsch ins Jahr 2017. Auf das diese leidigen Einsparungen der Staaten...
    • Alles aus der Luftfahrt in HDR

      Alles aus der Luftfahrt in HDR: Da ich keinen HDR-Thread gefunden habe, sondern vereinzelt HDR-Bilder in anderen Threads, mache ich mal einen speziellen HDR-Thread auf. Ich...
    • Wie alles anfing: Vom Gummimotor zum Benziner

      Wie alles anfing: Vom Gummimotor zum Benziner: Bei Make habe ich Artikel gefunden, die möglicherweise Modellbauer interessieren können...
    • Was alles so vom Himmel plumpst...

      Was alles so vom Himmel plumpst...: In der Online Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers ist folgender Artikel erschienen. Ob in dem Fall was wahres dran ist, sei dahingestellt...

    Sucheingaben

    content

    ,

    luftfahrt bücher biografien forum

    ,

    dr. tanja chraust

    Oben