ATR denkt ueber grossen Turboprop nach

Diskutiere ATR denkt ueber grossen Turboprop nach im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; ATR hat bekannt gegeben, dass sie den Bau eines neuen grossen Turboprops erwaegen. Es soll sich nicht um eine verlaengerte ATR 72 handeln sondern...

Moderatoren: Skysurfer
  1. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    ATR hat bekannt gegeben, dass sie den Bau eines neuen grossen Turboprops erwaegen. Es soll sich nicht um eine verlaengerte ATR 72 handeln sondern um eine Neuentwicklung. Angedacht ist eine Groesse von 70-90 Passagieren, aber auch bis zu 98/99 Passagiere seien moeglich.

    Link zur Orginalmitteilung
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schorsch, 14.07.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Keine Erwähnung einer wirklich neuen Platzierung des Flugzeugs gegen kleine Jets. Mit A400M Technologie wären Reisemachzahlen nahe denen von den BAe-146 (Avro RJ) drin. Davon sind immerhin noch viele im Einsatz, was zeigt, dass Geschwindigkeit nicht alles ist. Platzierung bei ~100 Sitzen halte ich für sinnvoll. Dann kann man sich gegen ESeries, CSesries, Japano MRJ und den Suchoi Minusjet antreten, welche ja im Prinzip alle das gleiche in verschiedenen Farben verkaufen. Markt ist definitiv die USA, wo immerhin hunderte von ERJs und CRJs im nächsten Jahrzehnt in die Wüste wandern.

    Fraglich, ob man mit ein bisschen CFK, Aerodynamik und neuen Triebwerken die bestehende ATR-50/70 mit Marge schlagen kann, daher muss man schon etwas substantiell neues bieten.

    Auch die Frage, ob man den Laden ATR nicht an den Nagel hängt und in Airbus integriert. Ein logischer Schritt, und die Mitarbeiter brauchen nicht mal einen anderen Bus zur Arbeit nehmen (wenn die nicht sowieso schon wieder streiken, die Busfahrer).

    Für ein richtiges straffes neues Flugzeug, was konzeptionell etwas gewagter ist als Zigarre mit graden Flügeln und zwei herkömmlichen Triebwerken dran, fehlt ATR sowieso alles.
     
  4. #3 ramier, 14.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2008
    ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Irgendwie hatte ich das Gefuehl, das Du der erste bist, der hier schreibt :TD:
    Ich wuerde mich freuen wenn ATR einen neues Flugzeug rausbringt, welches sich von den immergleichen EJet Klonen (ich zaehle sie jetzt nicht noch einmal alle auf, das tatest Du bereits so schoen) unterscheidet. Ein grosser Turboprop im Stil und in etwa in der Groesse einer Lockheed Electra, Vicker Vanguard, IL 18 waere wirklich ein erfreulicher Anblick an den Flughaefen dieser Welt.
    Gute finde ich es, dass ATR der Versuchung widersteht eine ATR 92 (also eine gestreckte 72er zu machen), was Bombardier ja anscheinend wohl mit der Q400 vorhat.
    Die Idee ATR bei Airbus einzugliedern ist nicht schlecht, allerdings ist Alenia kein Airbus Partner und kooperiert in vielen Bereichen mit Boeing, was die Sache sicherlich schwierig macht.
     
  5. #4 Schorsch, 14.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Allerdings beschleicht mich auch das Gefühl, dass das hier ein Dialog bleiben wird.

    Man muss hier sehr genau hinschauen. Die ganze Sache ist eine erstklassige Marketing-Fingerübung. Nämlich: wie platziere ich welches Produkt und was sind meine Konkurrenten.
    Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten:
    1. Man nimmt vorhandenes und presst noch ein paar Frames rein. Drückt Seat Mile Costs durch Aufpumpen, aber erweitert nicht signifikant meinen Kundenkreis. Performance ist vermutlich stellenweise lausig, aber immerhin wenig Risiko.
    2. Ich kratze alle inkrementellen Fortschritte zusammen und bringe ein leicht größeres Flugzeug raus mit 5 bis 10% weniger Kosten als mein Vorgänger. Ich gewinne ein paar neue Kunden (die vorher CRJ700 betrieben haben), aber keine wirkliche Alternative für EJet Klone.
    3. Ich feuere meinen Prop direkt auf die CS110 und den Suchoi Minusjet, und drehe so lange an der Technologieschraube, bis ich bei allen Trips unter 800-1000nm mindestens 10% weniger Kosten als diese habe. Kostet ne Menge Geld und ist folglich risikoreich. Könnte aber auch sein, dass ich plötzlich mit einen "Game Changer" auf dem Markt bin.

    Sollte man irgendwas zwischen Option 2 und 3 wählen, dann wäre ATR einfach zu lachhaft, um das anzupacken. Abgesehen davon, dass man lieber einem John O'Leahy Flugzeuge abkauft als einem akzentbehafteten Roquefort Liebhaber.
    Alenia könnte fröhlich Riskshare Partner mit limitierter Verantwortung sein (ist ja anscheinend ihr Lieblingsjob).
    Alenia macht auch schon Sachen für Airbus, und ganz nebenbei kauft Airbus inzwischen sogar bei Vought ein. Monogamie ist keine Vorraussetzung für erfolgreiche Partnerschaft. :FFTeufel:

    BTW: Die Konfiguration eines Low Wing Prop könnte tatsächlich eine Renaissance erfahren. Aber es wird nur zwei Triebwerke haben.
     
    MiGhty29 gefällt das.
  6. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Ach, ich denke IberiaMD87 wird noch spaeter zur Diskussion dazu stossen :FFTeufel:
    Na dann hoffen wir mal, dass man in Toulouse den Mut hat Option Nr. 3 zu waehlen, zumindest redet man so, als ob man dass vorhat, aber bis jetzt waren die Controller auch noch nicht involviert ;)
    Ich stelle mir in etwa eine Vicker Vanguard mit Winglets und mit zwei Europrop Triebwerken TP 400 vor.
     
  7. #6 Fighter117, 14.07.2008
    Fighter117

    Fighter117 Alien

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    3.062
    Beruf:
    Kirchenangestellter
    Ort:
    Zepernick (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
    Ich kann mir solch große Propeller an einem Passagierflugzeug irgendwie nicht vorstellen. Das müsste dann ja auch ein Schulderdecker sein, oder er braucht ein sehr hochbeiniges Fahrwerk.
    Ich würde mich aber über solch ein Flugzeug sehr freuen. :)
     
  8. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Die Props muessen ja nicht ganz so gross sein wie beim A400 (okay bin kein Ingenieur).:red:
     
  9. #8 Fighter117, 14.07.2008
    Fighter117

    Fighter117 Alien

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    3.062
    Beruf:
    Kirchenangestellter
    Ort:
    Zepernick (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
    Das meine ich ja. Wäre interessant zu wissen ob man die Blätter so einfach verkleinern kann, ohne das die Effektivität darunter leidet.
    Aber das kann uns Schorsch bestimmt mal erläutern. :)
     
  10. frager

    frager Guest

  11. #10 schrammi, 15.07.2008
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Hi frager, ich verstehe Deinen Post nicht...
     
  12. #11 gk juergen, 15.07.2008
    gk juergen

    gk juergen Testpilot

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Neuburg/Donau
    ich schon :-)

    Schorsch ist im tiefschlaf :TD:

    siehe threat #1868
     
  13. #12 Schorsch, 15.07.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Das Problem ist hier, dass das Triebwerk irgendwo die Größe vorgibt. Ein TP400 hat ein einen Startschub vergleichbar zum CFM56 mit mittlerem Rating, also wären wir in einer Gewichtsklasse wie A319 oder leichte A320.
    Könnte also gut sein, dass man kleinere Triebwerke nimmt, oder zwei verschiedene Triebwerke (wobei das integrieren eines TWs bei einem Turboprop glaub ich nicht ganz so einfach ist).

    Die Tiefdecker Auslegung ist meines Erachtens erforderlich, um ausreichend Platz unter der Kabine zu haben (Gepäck, Flügelkasten). Außerdem sieht das Flugzeug dann schon fast so aus wie ein Jet, was tendenziell besser ist. Auf fast allen Flugplätzen sind heute normale Fluggasttreppen vorhanden, so dass niedriger Einstieg auch kein so großer Vorteil ist.
     
  14. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Es muss ja nicht unbedingt das TP400 sein, aber ich gehe von einer aehnlichen Propelleronfiguartion aus, etwas kleiner als beim TP400 und mit etwas weniger Schub.
    Tiefdecker Auslegung waere wirklich mal (wieder) was neues und ich wuerde mich freuen, wenn dem so waere, die von Dir aufgefuehrten Gruende klingen auch logisch. Sollten sich die grossen Airlines fuer solch ein Flugzeug interessieren, waere es sicherlich vom Vorteil, wenn die Maschine imstande waere an einem "Finger" am Terminal anzudocken.
     
  15. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Was ich an ATRs Stelle machen wuerde, ich wuerde bei der Entwicklung dieses Flugzeuges auch weitere Moeglichkeiten in Betracht ziehen, beispielsweise als Frachter und als Missionsflugzeug fuer Sonderaufgaben (AWACS, See Ueberwachung, Feuerloeschflugzeug etc...) hier ist ein grosser Turboprop sicherlich von Vorteil gegenueber einem normalen Passagierjets.
     
  16. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Wenn der Kostenvorteil für solch ein Flugzeug bei 25% liegt auf der Strecke Berlin - London, die Flugzeit jedoch nur 15% länger wäre, ist ein Erfolg abzusehen. Realistisch?
     
  17. #16 Porter_Pilot, 18.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2008
    Porter_Pilot

    Porter_Pilot Astronaut

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    3.693
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Navigationsdaten in Datenbanken schubbsen ;)
    Ort:
    südlich des größten deutschen Airports
    klar - aber warum ist gerade das so entscheidend Deiner Meinung nach? :confused:

    viele Grüße
    Alex
     
  18. #17 Schorsch, 18.07.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich würde das grob in Erwägung ziehen, aber keine Prioritäten dran verschwenden. Das sind Nischenmärkte, und Frachter werden hinterher so oder so draus. Die bestehenden TurboProps können die besagten Aufgaben auch bereits ausreichend erfüllen.
     
  19. #18 Praetorian, 18.07.2008
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Ich sehe keine bestehende moderne Plattform, die die Missionsausdauer einer Atlantic oder Orion erreichen würde. Über das gesamte Spektrum.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    MiGhty29 gefällt das.
  22. #20 mATRatze, 02.02.2014
    mATRatze

    mATRatze Guest

    AW: ATR denkt ueber grossen Turboprop nach

    Das würde Sinn machen.Auf der Animation sieht es aber eher nach einer schmaleren Kabine aus.

    Die "Related Articles" auf der Aviation Week Seite sind lesenswert.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

ATR denkt ueber grossen Turboprop nach

Die Seite wird geladen...

ATR denkt ueber grossen Turboprop nach - Ähnliche Themen

  1. Russland denkt über Wiederbelebung seines Shuttle-Programms nach

    Russland denkt über Wiederbelebung seines Shuttle-Programms nach: Die russische Weltraum-Agentur ist ja derzeit dabei weitreichende Pläne zu schmieden und diese auch zu veröffentlichen. Neben den Plänen für eine...
  2. Gedenktafel für Gerd Scheibe

    Gedenktafel für Gerd Scheibe: Nun steht es auch in der Lausitzer Rundschau: »Eine Gedenktafel erinnert seit wenigen Tagen an einem Felsblock unterhalb des Valtenberggipfels...
  3. 05.08.2016: Cargo Flugzeug ueberschiesst Landebahn in Bergamo

    05.08.2016: Cargo Flugzeug ueberschiesst Landebahn in Bergamo: Ein Cargo-Flugzeug, das nach ersten Informationen zur DHL-Flotte gehört, landete am frühen Freitagmorgen auf dem Flughafen in Bergamo, schoss...
  4. Suche Bilder, Zeichnungen, Infos ueber den Recce POD der Marineflieger Tornados

    Suche Bilder, Zeichnungen, Infos ueber den Recce POD der Marineflieger Tornados: Hallo, Soweit mir bekannt ist unterscheidet er sich gravieren von den Luftwaffen PODs. Die Bilder die ich im Web dazu gefunden habe sind zu...
  5. Benötige Hilfe bei Entzifferung/Uebersetzung von Anschriften an russ. L-39

    Benötige Hilfe bei Entzifferung/Uebersetzung von Anschriften an russ. L-39: Ich war im letzten Sommer einmal mehr in Russland und konnte dort mal wieder den Flugplatz von Schkalowsky besuchen. Dort sind neben diversen...