EA-6B Prowler, Hasegawa in 1:72

Diskutiere EA-6B Prowler, Hasegawa in 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo zusammen Hier meine Umsetzung einer EA-6B Prowler der VAQ-136 "Gauntlets" aus dem Hause Hasegawa. Das Modell hat mich kräftig geärgert und...
helicopterix

helicopterix

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2007
Beiträge
1.420
Ort
Im schönen Oberfranken
Hallo zusammen

Hier meine Umsetzung einer EA-6B Prowler der VAQ-136 "Gauntlets" aus dem Hause Hasegawa.
Das Modell hat mich kräftig geärgert und wäre fast nicht fertig geworden. Mein Danke geht an Motschke für die schnelle Zusendung eines Ersatzteilspenders :-)
Im Modell hab ich das Cockpit von Aires verbaut sowie die AGM-88 HARM von Eduard Brassin. Außerdem kamen noch Eduard Masken zum Einsatz. Die Farben sind von Hobby Color und Tamiya.

Viel Spaß bei den Bilder. Der Glanz kommt vor allem vom Blitzlicht

Grüße, Christian




 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Diamond Cutter

Diamond Cutter

Astronaut
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
3.319
Ort
Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
Hallo Christian!

Eine überaus schicke 'Prowler' hast Du da gebaut, auch wenn die glänzende Oberfläche tatsächlich ein bisschen irritiert..

Aber mir ist noch etwas Anderes aufgefallen und das möchte ich bitte, bitte nicht als Vorwurf verstanden wissen.

Kann es sein, dass diese Kombination von Markierungen, Tarnschema und Flugzeugvariante gar nicht existiert hat?
Das soll (wie schon gesagt) kein Vorwurf sein - es ist Dein Modell und Du kannst es bemalen und lackieren wie Du möchstest.

Aber ich sammle halt mit Vorliebe Photos von Flieschern und Helis der US Navy und versuche auch immer mal wieder, von einem Modell das Original zu finden. Aber das kann ich mir in dem Falle sparen, stimmts? :wink:

Gruß
André
 
Diamond Cutter

Diamond Cutter

Astronaut
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
3.319
Ort
Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
Zuerst einmal muss ich mich entschuldigen, dass es mit der Antwort solange gedauert hat, aber der Computer hat gehunzt und übers Smartphone hätte ich die Links nicht so schön kaschieren können :).

Was soll denn da genau nicht passen?
Aufgefallen sind mir zunächst die runden Ziffern der Bordnummer 623 auf den Tragflächen und am Seitenruder. Derlei wird zwar heutigentags (zu meinem Leidwesen) immer häufiger verwendet, aber die Anschrift "USS Midway" am Modell stellt einen gewissen Zeitrahmen auf.
Die Midway (CV-41) wurde im April 1992 außer Dienst gestellt, ihre letzte (Über)fahrt (von Japan zur US-Westküste) endete Mitte September 1991.
Zuvor war das Schiff von 1973 an jener Flugzeugträger gewesen, welcher als einziger außerhalb der USA im japanischen Yokosuka stationiert war.
Zu dieser Zeit waren eigentlich nur die eckigen Ziffern und Buchstaben des Long-Beach-Fonts bei Markierungen von Luftfahrzeugen der US Navy üblich.

Die elektronische Störstaffel VAQ-136 war von 1980 bis 1991 Bestandteil des Trägergeschwaders (CVW-)5 und damit der USS Midway zugeordnet war.
Allerdings trugen die Prowlers der 'Gauntlets' nur ganz am Anfang, also 1980/1981 die Bordnummern 621 bis 624.
Bereits 1982 wurde dies geändert, nunmehr verwendete die Staffel die Nummern 604 bis 607. Das blieb so bis 1991.

So ist der nächste Zeitrahmen gesetzt.
Falls sich übrigens jemand fragen sollte, woher ich die Daten habe, so verweise ich auf die (aus meiner Sicht) fantastische WebSite:gonavy.jp. :TOP:

Dieser Quelle kann man übrigens auch entnehmen, dass die von Christian dargestellte Maschine mit der Seriennummer (BuNo)160789 bis 1986 zur VAQ-136 gehörte, bevor sie am 07.April dieses Jahres in den Pazifik stürzte.
Bis dahin hatte der Fliescher verschiedene Bordnummern getragen, die 623 aber nur 1980/1981.
Zu diesem Zeitpunkt war die Low-Viz-Bemalung, die Christians Modell trägt, noch alles andere als üblich, wie dieses Photo von 1980 beweisen mag.

Zwei Jahre später trug die Maschine immer noch das klassische Möwengrau-über-Weiss-Schema, aber nicht mehr die Bordnummer 623, wie man hier erkennen kann.

Hieraus glaube ich ableiten zu können, dass die Markierungen auf Christians Modell zusammengestoppelt sind, größtenteils aus diesem Bausatz.

Wie schon gesagt, dass soll kein Vorwurf sein, jeder kann sein Modell so ausstatten und markieren, wie er möchte.
Vielleicht sind meine Quellen ja auch ungenügend oder mangelhaft.
Möglicherweise habe ich aber auch Recht mit meiner Vermutung und Christian hat (ziemlich geschickt, übrigens :TOP:) Markierungen einer im High-Viz-Schema lackierten Maschine auf einem grauen Low-Viz-Fliescher verwendet. Ohne die (auffälligen) runden Ziffern der Bordnummer wäre mir das gar nicht aufgefallen.

Trotzdem wäre mir eine Bestätigung durch Christian lieber :rolleyes:.
Das Modell sieht trotzdem toll aus :TOP:.

Gruß
André
 
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.284
Ort
Rheine
Das macht den Reiz und die Vielfältigkeit unseres Hobbys aus: Der Eine baut ein schönes Modell, weil ihm das Spaß macht und freut sich, wenn es ihm gut gelungen ist. Andere hingegen arbeiten das Thema sehr gründlich auf und steigen ganz tief in die Materie ein. Beides gefällt mir gut, besonders, wenn es so nachvollziehbar und vor allem fair gegenüber dem Christian dargestellt wird. Danke an Beide: den Modellbauer und den Chronisten!
 
helicopterix

helicopterix

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2007
Beiträge
1.420
Ort
Im schönen Oberfranken
Hallo zusammen

Jetzt meld ich mich auch mal :smile1:

Andre, du hast mich erwischt.
Es ist genauso wie du es oben beschrieben hast. Durch das zerbröseln der Decals vom ersten Bausatz hab ich diese mit welchen aus dem zweiten ergänzt. Und das ist das Ergebnis. Du bist der erste dem es aufgefallen ist. Das Wappen auf der Seitenruderflosse müsste auch größer sein.
Aber ich kann gut damit leben.
Natürlich versuche ich möglichst nah ans Original zu kommen aber das klappt, wie hier, nicht immer. Das Hobby soll mir vor allem Spaß machen.

Grüße, Christian
 
Thema:

EA-6B Prowler, Hasegawa in 1:72

EA-6B Prowler, Hasegawa in 1:72 - Ähnliche Themen

  • Und das Legenden Sterben geht weiter :-( diesmal EA-6B Prowler

    Und das Legenden Sterben geht weiter :-( diesmal EA-6B Prowler: Am 14.11.2014 sind die letzten EA-6B Prowler von der letzten Combat Mission in NAS Whidbey Island WA gelandet. HB1958 Quelle...
  • 1/48 EA-6B Prowler – Italeri

    1/48 EA-6B Prowler – Italeri: Hallo zusammen, nun habe ich mal Zeit gefunden, einige Fotos des Bausatzes Italeri (Kinetic) EA-6B Prowler einzustellen. Er liegt schon ein...
  • EA-6B Prowler Monogramm 1/48

    EA-6B Prowler Monogramm 1/48: Ich habe letzte Woche mit meinem Gemeinschaftsprojekt eines Carrierdecks begonnen.. Angefangen habe ich mit der EA-6B Prowler der Tactical...
  • 1/72 EA-6B Prowler – Hasegawa

    1/72 EA-6B Prowler – Hasegawa: Nachdem Eidner interesse bekundet hatte hier mal Hasegawa's Bausatz als Vergleich zu dem von Hobbycraft. Der Bausatz von Hasegawa ist definitiv...
  • Grumman EA-6B Prowler, Hasegawa 1:72 - Nicht ganz OOB...

    Grumman EA-6B Prowler, Hasegawa 1:72 - Nicht ganz OOB...: ich habe gestern mal ein "geheimprojekt" wiederbelebt und möchte euch nun am bau teilhaben lassen, der, wie bereits erwähnt, nicht ganz nach...
  • Ähnliche Themen

    • Und das Legenden Sterben geht weiter :-( diesmal EA-6B Prowler

      Und das Legenden Sterben geht weiter :-( diesmal EA-6B Prowler: Am 14.11.2014 sind die letzten EA-6B Prowler von der letzten Combat Mission in NAS Whidbey Island WA gelandet. HB1958 Quelle...
    • 1/48 EA-6B Prowler – Italeri

      1/48 EA-6B Prowler – Italeri: Hallo zusammen, nun habe ich mal Zeit gefunden, einige Fotos des Bausatzes Italeri (Kinetic) EA-6B Prowler einzustellen. Er liegt schon ein...
    • EA-6B Prowler Monogramm 1/48

      EA-6B Prowler Monogramm 1/48: Ich habe letzte Woche mit meinem Gemeinschaftsprojekt eines Carrierdecks begonnen.. Angefangen habe ich mit der EA-6B Prowler der Tactical...
    • 1/72 EA-6B Prowler – Hasegawa

      1/72 EA-6B Prowler – Hasegawa: Nachdem Eidner interesse bekundet hatte hier mal Hasegawa's Bausatz als Vergleich zu dem von Hobbycraft. Der Bausatz von Hasegawa ist definitiv...
    • Grumman EA-6B Prowler, Hasegawa 1:72 - Nicht ganz OOB...

      Grumman EA-6B Prowler, Hasegawa 1:72 - Nicht ganz OOB...: ich habe gestern mal ein "geheimprojekt" wiederbelebt und möchte euch nun am bau teilhaben lassen, der, wie bereits erwähnt, nicht ganz nach...

    Sucheingaben

    1.72 prowler

    Oben