"Heavy-Metal" von der MiG-25 zur MiG-31 Condor/Zvezda 1:72

Diskutiere "Heavy-Metal" von der MiG-25 zur MiG-31 Condor/Zvezda 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; MiG-25P und MiG-31B Hallo und willkommen zum Rollout :) hier möchte ich euch meine beiden "schweren Jungs" vorstellen, bevor es los geht...
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
MiG-25P und MiG-31B



Hallo und willkommen zum Rollout :)

hier möchte ich euch meine beiden "schweren Jungs" vorstellen, bevor es los geht ein wenig Geschichte über diese beiden Maschinen.

Anfang der 60er Jahre wurde in der Sowjetunion erste Untersuchungen angestellt, wie man einem Überschallschnellen Bomber wie zb. die B-58 Hustler effektiv Bekämpfen könne. Ausgeschrieben wurde nun ein Jagdflugzeug was in 25000m Höhe sowie bei Mach 3 dieser Aufgabe gewachsen war, damals wollte man auch die A-12 (später SR-71) Abfangen können um die Überflüge zu unterbinden. Ab 1961 kam man zur Erkenntis das man einen hohen Wert auf ein Leistungsfähiges Radar/Reichweite sowie den neuen AA-6 Acrid Raketen legte, Wendigkeit war nicht so wichtig. Die Maschine wurde aus rostfreiem Stahl geschweißt hergestellt und war sehr robust. Bei den Triebwerken sah das ganze allerdings anders aus, diese hatten am Anfang nur eine Nutzdauer von max. 150Std. Erst im weiteren Verlauf wurde diese Dauer auf ein befriedigendes Ergebnis hochgeschraubt, das Triebwerk war Ursprünglich als Verlusttriebwerk für Flugkörper konstruiert. Ab 1973 waren die MiG-25P bei der Luftwaffe der Sowjetunion einsatzbereit. Von den gut 600 Einheiten die in Großserie gebaut wurden gingen einige in den Export. Am 6 Sept. 1976 desertierte der sowjetische Leutnant Viktor Belenko mit seiner MiG-25P und landete sie in Hakodate/Japan. Die MiG wurde daraufhin nach Dayton in die USA gebracht und umfangreich untersucht. Erst 67 Tage später wurde das Flugzeug zerlegt zurück gegeben, Viktor Belenko blieb in den USA und nahm die US-Staatsbürgerschaft an, er ist in seinem Heimatland immer noch ein Hochveräter. Auf Grund diesen Vorfalls wurde eilig an einen Update für die MiG-25P gearbeitet, 1978 wurde die Produktion auf die neue PD umgestellt, alle P wurden ebenfalls auf diesen Stand gebracht und nun als PDS geführt. Die Produktion der MiG-25 lief bis 1982 nach und nach wurde sie von der neuen MiG-31 abgelöst und im Jahr 2001 war keine MiG-25 mehr im aktiven russichem Dienst.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Der Irak bekam seine ersten MiG-25P Anfang der 80er Jahre, auf Grund des Vorfalls 1976 hatte die Irakische Führung bedenken da die USA ja nun umfangreich über diesen Typ bescheid wußten. Zu diesem Zeitpunkt unterstützte die USA noch den Iran. Bereits ab 1981/82 wurden die neuen Teile zum aufrüsten der P zur PDS an den Irak geliefert.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Die MiG-25 wurde erfolgreich eingesetzt und somit ist es auch nicht verwunderlich, das ein Jagdfliegerass aus dem Irak kommt. Einige F-4E und F-5 wurden Opfer der MiG-25 solange man auf Lenkwaffenreichweite blieb, im Kurvenkampf hätte die MiG keine Chance gehabt. Da sie aber über genug Leistung verfügt war eine Flucht fast immer möglich wenn es den mal eng wurde.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Im zweiten Golfkrieg zeigte sich wieder einmal das die MiG mit den moderen Typen mithalten konnte, aber auch hier natürlich nur auf Lenkwaffenreichweite. Am 16 Jan. 1991 wurde die F-18 von Lt.Com. Michael Scott Speicher von einer MiG-25 abgeschossen, er fand dabei den Tod und konnte erst viele Jahre später in die USA zurück geführt werden da sein Verbleib ungeklärt war. Offizell ist Michael Speicher der erste tote auf Seiten der Allierten im zweiten Golfkrieg.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Im Maßstab 1:72 hatte man lange Zeit nur über Hasegawa und einem anderen Gurken-Bausatz die Chance eine nach etwas ausehenden MiG-25 zu bauen. Erst vor ein paar Jahren legten Condor und ICM hier nach, ich nahm den Bausatz von Condor der frühen "P". Der Bausatz ist im Detail sehr einfach gehalten, die Gravuren sind versenkt ausgeführt, teilweise aber so fein das sie im nichts enden.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Der Zusammenbau verlangt schon etwas mehr, hier hat man eben keinen Tamiya vor sich liegen. Man muss selber testen ob und wie das ganze passt. Da das Cockpit vollkommen glatt ist habe ich eins von Pavla verwendet, als weiteres Zubehör kam ein Bogen von Hi-Decals. Einige Dinge habe ich selber noch etwas Verbessert wie zb. die Schubdüsen.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Ein paar Schwächen/Macken hat die MiG-25 natürlich auch, aber die sind im Rahmen der Toleranz und stören mich nicht. Lackiert habe ich sie mit Humbrol 127 das zuerst mit 128 gemischt wurden, dann wurde aufgehellt und die anderen Farben lackiert. Das Radom ist in Revell 47 lackiert.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Die Decals sind auch nicht 100%, die Hoheitszeichen hätten etwas größer sein können, naja man kann nicht alles haben :). Gealtert wurde wie immer mit Ölfarbe in verschiedenen Mischungen, danach Humbrol Mattlack und Endmontage.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Da ICM nun auch eine MiG-25 auf den Markt gebracht hat wird wohl die PD aus diesen Formen irgend wann mal von mir gebaut. Die ICM ist von den Oberflächen feiner und besser Graviert, auch im Detail hat sie etwas mehr zu bieten, das Cockpit ist aber genau so schlecht.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Schönes Modell von einem rassigen Vorbild :TOP:
Das Grau hast Du gut getroffen, auch sonst gefällt mir Deine Big-MiG :TOP: (also die 25 - die 31 find ich nur hässlich, also das Vorbild)

die Gravuren sind versenkt ausgeführt, teilweise aber so fein das sie im nichts enden.
Michi - warum gravierst Du die nicht einfach nach ? - ich vermute zumindest, das dies so ist, da Dein Gravuren-Washing eben auch bei vielen Gravuren im Nichts endet und so den Gesamteindruck etwas schmälert... :wink:

wie man einem Überschallschnellen Bomber wie zb. die B-58 Hustler effektiv Bekämpfen könne. Ausgeschrieben wurde nun ein Jagdflugzeug was in 25000m Höhe sowie bei Mach 3 dieser Aufgabe gewachsen war, damals wollte man auch die A-12 (später SR-71) Abfangen können um die Überflüge zu unterbinden.

...na ja - Meines Wissens nach ging es ganz explizit um die XB-71. Die ging ja nicht in Sereie - die 25 schon, da man sie einmal hatte. Als Jäger war sie dann recht nutzlos und überbewertet, als Aufklärer dagegen ein Erfolg (zb. gegen Israel)
 
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Die MiG-31B war die logische Weiterentwicklung der MiG-25, man sichte ein neues Flugzeug um die weiten des Russichen Luftraums Überwachen zu können. Die AWACS waren teilsweise nicht genug vorhanden oder die Trägermaschinen waren veraltet und störten das eigene Radar. Auch wenn man glauben könnte die MiG-31 ist nur eine Weiterentwicklung der MiG-25, täuscht die Optik, die MiG-31 ist fast vollkommen neu konstruiert. Der Westen hörte 1976 zum ersten mal was von einer "Super MiG-25" die aber bald als MiG-31 geführt wurde. Die neue MiG war drauf bestimmt die Bomber wie zb. die B-1B auch im Tiefflug abfangen zu können, dafür hatte sie bis zu 6 Langstreckenrakten zur Verfügung. Wie auch bei der MiG-25 gibt es hier keine Kurvenkampfeigenschaften dafür aber ein Hochleistungsradar sowie hohe Reichweite.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Ab 1981 ging die MiG-31 dann in den Dienst der Russichen Luftwaffe, derzeit sind immer noch gut 200 Maschinen im aktiven Dienst, wann eine Ablösung erfolgt steht noch nicht fest.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Mit dem Bausatz von Zvezda kann man normal nur eine ganz frühe MiG-31 bauen, erkennbar an den gezackten Schubdüsen und nicht wie die späteren glatten. Damit ich aber eine MiG-31B der mittleren Serie bauen kann mussten die Schubdüsen umgebaut werden. Plastikplatten und Spachtel erledigten das.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Da der Bausatz aber auch recht einfach gehalten ist muss zb. im Cockpit was getan werden. Das Innenleben entstand aus Ätzteilresten und Plastik, neue Sitze gab es von Pavla. Die Maschine mit dem "Orca" gefiel mir so gut das ich sie ins Modell umgesetzt habe.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Von Authentic-Decals gab es einen passenden Bogen mit dem Orca und gefühlten 1000 Wartungsmarkierungen........
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Lackiert wurde wie bei der MiG-25 mit Humbrol 127/128 sowie Revell 47 fürs Radom. Die Lenkwaffen waren bei beiden irgend wie nervig.......
 
Anhang anzeigen
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.349
Zustimmungen
4.945
Ort
Potsdam
Gut gelungene Modelle. :TOP::TOP:

Der Delfin alleine bringt ja schon die halbe Punktzahl. :TD:
 
Thema:

"Heavy-Metal" von der MiG-25 zur MiG-31 Condor/Zvezda 1:72

"Heavy-Metal" von der MiG-25 zur MiG-31 Condor/Zvezda 1:72 - Ähnliche Themen

  • Dinky Toys Metall-Flugzeuge aus den 40er-Jahren

    Dinky Toys Metall-Flugzeuge aus den 40er-Jahren: Ich mal diese schöne Stücke ausgegraben, die sich mein Vater in Urlauben in England in den 40er-Jahren zulegte, und wollte sie mit euch teilen...
  • Vintage-Metallmodelle von Flugzeugen

    Vintage-Metallmodelle von Flugzeugen: Hallo! Ich lebe in Russland und interessiere mich für Vintage-Metallmodelle von Flugzeugen. Ich stoße manchmal auf alte Modelle der 40er Jahre...
  • 1/72 Me 410 "Heavy Fighter" – Eduard

    1/72 Me 410 "Heavy Fighter" – Eduard: Die Me 410 war der Nachfolger der glücklosen Me 210, welche bekanntlich die Me 110 ablösen sollte. Typische Merkmale waren die Haube und die...
  • 1/48 FuG 220 Dipolantennen – Heavy Steel-SR Modelbau

    1/48 FuG 220 Dipolantennen – Heavy Steel-SR Modelbau: zum Verfeinern von Nachtjägermodellen der deutschen Luftwaffe im WKII Technisch bedingt sind die Antennen für Nachtjäger bei allen...
  • Heavy Loaded!

    Heavy Loaded!: Ich habe mich schon lange mit dem Gedanken getragen, mal einen Bilder-Thread zu eröffnen, in dem es um vollbewaffnete Jagdbomber geht! Natürlich...
  • Ähnliche Themen

    • Dinky Toys Metall-Flugzeuge aus den 40er-Jahren

      Dinky Toys Metall-Flugzeuge aus den 40er-Jahren: Ich mal diese schöne Stücke ausgegraben, die sich mein Vater in Urlauben in England in den 40er-Jahren zulegte, und wollte sie mit euch teilen...
    • Vintage-Metallmodelle von Flugzeugen

      Vintage-Metallmodelle von Flugzeugen: Hallo! Ich lebe in Russland und interessiere mich für Vintage-Metallmodelle von Flugzeugen. Ich stoße manchmal auf alte Modelle der 40er Jahre...
    • 1/72 Me 410 "Heavy Fighter" – Eduard

      1/72 Me 410 "Heavy Fighter" – Eduard: Die Me 410 war der Nachfolger der glücklosen Me 210, welche bekanntlich die Me 110 ablösen sollte. Typische Merkmale waren die Haube und die...
    • 1/48 FuG 220 Dipolantennen – Heavy Steel-SR Modelbau

      1/48 FuG 220 Dipolantennen – Heavy Steel-SR Modelbau: zum Verfeinern von Nachtjägermodellen der deutschen Luftwaffe im WKII Technisch bedingt sind die Antennen für Nachtjäger bei allen...
    • Heavy Loaded!

      Heavy Loaded!: Ich habe mich schon lange mit dem Gedanken getragen, mal einen Bilder-Thread zu eröffnen, in dem es um vollbewaffnete Jagdbomber geht! Natürlich...

    Sucheingaben

    MiG-31 grau

    ,

    condor mig-31

    ,

    mig-25 zvezda

    ,
    mig 31b von condor
    , mig 25 metall
    Oben