F-16 MLU Nozzle - Lackierung?

Diskutiere F-16 MLU Nozzle - Lackierung? im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo zusammen, Vor mir liegt die F-16 MLU (1:72, Revell) und ich frage mich wie ich die Schubdüse zumindest einigermaße realitätsnah lackiert...

Moderatoren: AE
  1. #1 Flankerd, 21.12.2012
    Flankerd

    Flankerd Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Franken
    Hallo zusammen,

    Vor mir liegt die F-16 MLU (1:72, Revell) und ich frage mich wie ich die Schubdüse zumindest einigermaße realitätsnah lackiert bekomme... Wie geht ihr dabei vor?

    Ich habe noch relativ wenig Erfahrungen mit Airbrushen...ich würde zunächst mal grundieren (mattschwarz außen, matt weiß innen) und dann mit verschiedenen Metallfarben außen weitermachen. Innen würde ich einfach nur noch ein washing machen (schwarz). :confused:

    Wie bekommt man aber die Zwischenräume (siehe Bild) dunkler als den Rest und das es sauber und ordentlich ausschaut :headscratch:
    Vielleicht einfach verdünnte Farbe reinlaufen lassen ?!

    Anhänge:

    Anhänge:



    Bin für jeden Tip dankbar!

    MfG, Henning
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Spoelle, 21.12.2012
    Spoelle

    Spoelle Space Cadet

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    591
    Ort:
    Wunstorf
    Hallo!
    Also zunächst mal zeigt dein Bild das Triebwerksnozzle eines F110 Triebwerks. Das was du suchst für eine F-16A/B MLU wäre ein F100 Triebwerk.
    Generell mache ich das auch so wie du: erst mit Anthrazit oder Schwarz das Nozzle von aussen grundieren und dann mit der Metallfarbe überpinseln. Ich nutze dazu gerne "Jet Exhaust" von ModelMaster. Danach mal ich meistens mit "Steel" oder Revell 99 Alu trocken darüber um mehr Leben ranzukriegen.
    Ich hab mal anbei einige Links, dann kannst du dir einen Überblick verschaffen wie F100 Nozzles aussehen!
    Belgische F-16
    IDFAF F-16
    F-16
    Taiwan F-16
    Italienische F-16
     
  4. #3 Flankerd, 29.12.2012
    Flankerd

    Flankerd Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Franken
    Hallo nochmal,

    also die Nozzle ist nun klar wie es geht...mittlerweile habe ich aber ein anderes Problem bekommen. :mad:

    Mir gefiel nicht das der Lufteinlaß stumpf am Fahrwerksschacht endete - also mal eben flugs zu Dremel, Feile und Spachtelmasse gegriffen und das Teil schön erweitert und mit einem "gefaktem" Fan versehen
    Soweit alles wunderbar.

    Anhänge:



    Vor 2 Tagen habe ich den Lufteinlaß im Unterteil festgeklebt und verspchatelt.
    Gestern habe ich dann beide Hälften verklebt.
    Und heute sehe ich das sich an den Stellen wo ich im inneren gespachtelt habe Verwerfungen gebildet haben...der Kunststoff ist hier auch ganz weich...:FFEEK:

    Kennt ihr das Problem?
    Bleibt das nun so weich, wird das noch wiecher oder wird das wieder fest? :FFCry:
    Ich habe die Plasto Spachtelmasse von Revell verwendet.

    Ich würde ja drüber spachteln...aber dazu sollte es schon fest sein.
    Bin für jeden Tip dankbar!

    MfG!
     

    Anhänge:

  5. #4 Augsburg Eagle, 29.12.2012
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.224
    Zustimmungen:
    36.651
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Ich schätze mal, dass das Lösungsmittel der Spachtelmasse nicht verdunsten konnte. Dadurch geht sie in den Kunsstoff über und erweicht den.
    Ich würde das jetzt mal ein paar Tage liegen lassen. Eigentlich sollte es schon noch hart werden.
    Dann kannst du drüberspachteln.

    AE
     
  6. #5 Flankerd, 29.12.2012
    Flankerd

    Flankerd Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Franken
    Hi,
    Hmm... Das könnte natürlich sein. Musste ganz schon was da rein spachteln...gut möglich das ich es einfach nicht lang genug liegen lassen habe.
    Na gut, ich werde die Maschine mal bis nächstes Jahr liegen lassen :D:

    Mfg!
     
  7. #6 Augsburg Eagle, 29.12.2012
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.224
    Zustimmungen:
    36.651
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Tu das!

    Wird sicher ein schöner Falke, wenn er fertig ist.
     
  8. #7 Flankerd, 03.01.2013
    Flankerd

    Flankerd Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Franken
    Hallo nochmal,

    So - nach 2 Tagen war dann doch wieder alles fest *puh* m:blush2:

    Die Nozzle hat nun ihre ersten Farbkleckse abbekommen: zunächst schwarz grundiert, darüber Alu, dann Eisen.
    Zum Schluß habe ich noch sehr stark verdünntes matt schwarz zwischen die Feathers laufen lassen.
    Ich finds soweit ganz gut...

    Anhänge:



    ....achja - der Pilot ist in der Zwischenzeit dem Tigerwahn verfallen....verrückte Belgier :D:

    MfG!
     

    Anhänge:

  9. #8 Flankerd, 26.01.2013
    Flankerd

    Flankerd Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Franken
    Fertig!
     

    Anhänge:

  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Flankerd, 26.01.2013
    Flankerd

    Flankerd Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Franken
    ...leider ist der Revell "Klarlack" eher grau als klar...
     

    Anhänge:

    Bad-Angel gefällt das.
  12. #10 Flankerd, 26.01.2013
    Flankerd

    Flankerd Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Franken
    Bin sonst zufrieden. Habe erstmals auch einen praktischen Ständer gebastel :rolleyes:
     

    Anhänge:

    Maschin gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema: F-16 MLU Nozzle - Lackierung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. modellbau schubrohr lackieren

    ,
  2. schubrohr von f-16 lackieren

    ,
  3. schubdüsen lackieren

    ,
  4. nuzzles modell lackieren,
  5. schubdüse lackieren,
  6. f16 triebwerk,
  7. lackierung F16,
  8. f-16 mlu
Die Seite wird geladen...

F-16 MLU Nozzle - Lackierung? - Ähnliche Themen

  1. Belgische Luftwaffe: Nachfolgeplanung F-16 AM

    Belgische Luftwaffe: Nachfolgeplanung F-16 AM: Hat jemand Informationen zum gegenwärtigen Stand der Nachfolgeplanung der F-16 AM?
  2. F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.

    F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.: Ein irakischer Pilot ist auf einem Trainingsflug mit einer F-16 in Arizona am Dienstag abgestürzt. ---------- SAFFORD, Ariz. -- An F-16 fighter...
  3. Leistungsunterschiede F-16C und F-16D?

    Leistungsunterschiede F-16C und F-16D?: Gibt es eigentlich Unterschiede bei den Flugleistungen zwischen F-16C und F-16D ... natürlich wenn sie aus dem gleichen Block stammen? Grund der...
  4. F-16 CJ Falcon 1-48 Tamiya

    F-16 CJ Falcon 1-48 Tamiya: Servus zusammen,, ich möchte Euch hier meine kürzlich fertig gestellte F-16 vorstellen.. Habe ein paar Zurüst-Sets verbaut.. Zum einen...
  5. F-16C Nellis Aggressor

    F-16C Nellis Aggressor: Hallo FF ! Gebaut wurde die Viper aus der Box. Lackiert wurde das Modell mit Tamiya Farben, versiegelt mit Future und Gunze/Mr. Hobby Mattlack,...