Tipps zum Bau von: REVELL F-16C 1:72

Diskutiere Tipps zum Bau von: REVELL F-16C 1:72 im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; REVELL F-16C 1:72 Nach dem F-15E Debakel jetzt das totale Gegenteil. Hab mir die F-16CJ (Block 50/52) von Revell zugelegt, kostet etwa 12€...
Erdferkel

Erdferkel

Space Cadet
Dabei seit
30.05.2002
Beiträge
1.303
Zustimmungen
25
Ort
Marl/NRW
REVELL F-16C 1:72

Nach dem F-15E Debakel jetzt das totale Gegenteil.

Hab mir die F-16CJ (Block 50/52) von Revell zugelegt, kostet etwa 12€.

Die Bausatznummer ist 04633

Masstab 1:72

Die Bauanleitung ist typisch Revell ausgelegt, umfasst 44 Schritte, davon sind 3 für die Decals da. Aber keine Sorge, so viele Decals sind das nicht. Es liegen Decals für die F-16 aus Spangdahlen, und von der Mountain Home AFB dabei. Auch an den Decals gibt es garnichts auszusetzen.

Im Karton finden sich 4 Giessäste (in grau), plus 1 für die Glasteile. Die Glasteile sind in einem Extrabeutel verpackt. Lob dafür an Revell. Die Klarsichtteile sind (leider) in einem "pissgelb" gehalten, ich weiss nicht, was das soll, soll damit die Goldbeschichtung der Kanzel erzeugt werden?? Leider!!!! waren meine Details unter den Ästen begraben, und etwas verknickt.

Insgesamt sind 140 Teile dabei, aber etwa 20 Stück davon können beiseite gelegt werden. Es scheint beinahe, als könnte man mit dem Bausatz auch ältere Baureihen der F-16 bauen, da mehrere Triebwerksauslässe dabei sind, und auch mehrere Heckflossen. Bin mir dabei aber nicht ganz sicher. Im Cockpit ist sogar auf den korrekten Sitz des Steuerknüppels geachtete worden. An diesen muss dann aber der Arm der Pilotenfigur angepasst werden.

Als Bewaffnung liegen ALQ-135, 2x AIM-9, 2x AGM-88, 2x AIM-120 und 2x GBU-10 bei. Ebenso 3 Droptanks (1x Rumpf, 2x Unterfügel)


Ansonsten: Das, was man erwarten kann;
-Negative Details
-Detailliertes Cockpit (Falcon4SP3 lässt grüssen ;))
Bisher kein Entgraten notwendig, ausser an den Angussstellen.



Zu dem Bausatz an sich kann ich nur sagen:

Ein Traum bisher. Die Teile passen wie angegossen, selbst bei der Trockenprobe passt alles wie angegossen. Meistens kann man sich so den Kleber sparen, das hält so. Den Spachtel konnte ich bis jetzt im Regal lassen, einfach nur wunderbar. Mitunter die besten 12€, die ich je in ein Modell investiert habe. Ist tatsächlich eine Wohltat das Modell, macht richtig Spass zu bauen.

Bilder der Giessäste hab ich zwar, leider sind sie nichts geworden, selbst mit Digicam., und jetzt sind die Äste schon ziemlich zerflückt. Wenns weitergeht wie bisher gibt am nächsten WE einen grossen Roll-Out bericht von mir...
 
Gunbay

Gunbay

Fluglehrer
Dabei seit
04.09.2001
Beiträge
233
Zustimmungen
5
Ort
Kölschtrinkerland
Hört sich ja schon einmal nicht schlecht an, für einen weiteren Baubericht würden sich alle bestimmt freuen !
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Mich würden da mal Fotos der Teile interressieren - habe mir heute den Kit angesehen, durfte ihn aber nicht aufmachen (blöder Händler) - aber was da auf den Fotos auf dem Deckelrand zu sehen war - na ja... -steht zwar drauf "Fotos vom Prototypen", aber trotzdem...

Muss mich noch korrigieren :

War der Kit der F-16C MLU von Revell 1/72 - ist die Form identisch mit der CJ ?
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Warum findest Du das schlecht, wenn die Klarsichtteile schon gelb abgetönt sind? Ist doch klasse! So sehen doch die meisten Hauben am Original auch aus. Ich habe meine F-16 Haube von Hase in 1:48 erst umständlich mit clear-Farben von Tamiya einfärben müssen. Sei doch glücklich, daß Dir die Arbeit erspart bleibt!
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Na Gelb darf die Nicht sein ! - eher so'ne Art Rauchglas mit Goldschimmer - aber nicht Gelblich !
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Eigentlich ist die MLU nicht identisch mit der CJ. Die MLU hat vor der Scheibe solche Blattantennen, einen größeren Lufteinlauf(Big Mouth), dickere Hauptfahrwerksräder, die Ausbeulungen in deren Klappen nötig machen, etwas andere Instrumentierung und diesen verlängerten Kasten unter der Seitenflosse zur Aufnahme von Elektronik(???).
Na und von einem Deckelbild von Revell darf man sich nicht abschrecken lassen. Der Inhalt ist meist doch besser als es den Anschein hat.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Ist dann trotzdem diesselbe Form wenn die Neu ist. Die besten fFahrwerke der F-16 in 1/72 kommen meiner Meinung nach von AMT/ERTL - der Kit ist überhaupt sehr gut - aber unbekannt...
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Das kann ich nun nicht beurteilen. Ich denke, Revell wird wie es ja allgemein üblich und nicht verkehrt ist, Alternativteile für die jeweilige Version beifügen.
Ich habe mir den CJ kit mal angesehen. Der sah schon sehr neu aus.
@Arne kennst Du das tolle Buch von DACO zum Thema F-16? Dort ist ein Foto drin, auf dem eine ganze Reihe F-16 aufgestellt sind. Kaum eine Kabinenhaube sieht aus wie eine Zweite. Da geht das Farbenspektrum von eigentlich ungetönt über gelblich bis zum bräunlichen Ton.
 
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.354
Zustimmungen
625
Ort
Raeren / Belgien
ja, aber die unterschiedlichen teile sind natürlich enthalten.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Da geht das Farbenspektrum von eigentlich ungetönt über gelblich bis zum bräunlichen Ton

Kann vom Lichteinfall kommen. Soweit ich weis ist dies eine spezielle Goldbeschichtung um die Radarrückstrahlfläche zu verringern - ich habe ja nun einige Originale F-16 gesehen da sahen die Hauben immer gleich aus.
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Nee, Arne, die stehen wie aufgefädelt in einer Reihe. Selbst der bewegliche und der feststehende Teil der Conopy sind oftmals andersfarbig.
 
Devil56

Devil56

Berufspilot
Dabei seit
13.04.2002
Beiträge
99
Zustimmungen
2
Ort
Mannheim
Die CJ kann mit der MLU gar nicht identisch sein.
Die MLU ist eine kampfwertgesteigerte F-16 A.
Die Bausätze sind aber identisch, plus zusätzicher Teile für die CJ bzw. Block 50/52
 
Zuletzt bearbeitet:
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Canopys

So, ich habe mal dieses Bild herausgesucht, auf dem so schön die unterschiedlich getönten Canopys zu sehen sind.
Ebenso verschieden wie die einzelnen Cockpit hauben gefärbt sind, ist auch kein Radom wie das Andere.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Canopys: Da sind 2 eingefärbt - und zwar identisch - und zwei nicht eingefärbt.

Radome : wie bei den Russen...
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
...und das 4.Bild:
Die unterschiedliche Färbung ist kaum oder gar nicht auf Bild1 erkennbar. Die sieht man aber auf dem originalen Bild im DACO-Buch ganz gut.
 
Anhang anzeigen
tomcatter

tomcatter

Testpilot
Dabei seit
27.10.2001
Beiträge
749
Zustimmungen
36
Ort
Hamburg
ich stimme erdferkel zu. ich hab ihn mir vor 2 Tagen gakauft. Der Kit ist hervorragend, wie gesagt passgenau, detailiertes Cockpit, Pilotenfigur, Decals sind auch wunderbar.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Also das ist mir nun auch neu ! - Danke für diese Bilder Sören !
 
Thema:

Tipps zum Bau von: REVELL F-16C 1:72

Tipps zum Bau von: REVELL F-16C 1:72 - Ähnliche Themen

  • Der Maskierthread - Hilfen zum Akleben und Austausch von Tipps und Tricks

    Der Maskierthread - Hilfen zum Akleben und Austausch von Tipps und Tricks: Ich sage einfach mal ich werde hier einen Thread beginnen, der sich damit beschäftigt, Teile, Teilstücke, Klarsichtteile und ähnliches zu...
  • Tipps zum Kauf von Airbrush und Kompressor

    Tipps zum Kauf von Airbrush und Kompressor: Guten Abend, ich plane mir eine neue Airbrush zuzulegen, da meine Aktuelle (Revell Basic mit Kompressor) ein zu grobes Spritzbild hat um zum...
  • Ein paar Gedanken und Tipps zum Selber Ätzen

    Ein paar Gedanken und Tipps zum Selber Ätzen: Auf mehrfachen Wunsch schreibe ich hier kurz ein paar Anmerkungen und Tipps zum Selber Ätzen zusammen. Eines vorab: Selber Ätzen ist im...
  • Tipps zum Kauf einer Airbrush-Pistole?

    Tipps zum Kauf einer Airbrush-Pistole?: Salü zusammen, wollte mir demnächst mal eine professionellere Airbrush-Pistole, als meine Revell Student zulegen. Kann mir da jemand eine...
  • Brauche tipps zum An-74 Lackieren

    Brauche tipps zum An-74 Lackieren: Bis jetzt war ich stiller leser im Modellbau bereich aber jetzt brauche ich mal ein paar tipps.:rolleyes: Ich möchte meine An-74 in 1:72 von...
  • Ähnliche Themen

    • Der Maskierthread - Hilfen zum Akleben und Austausch von Tipps und Tricks

      Der Maskierthread - Hilfen zum Akleben und Austausch von Tipps und Tricks: Ich sage einfach mal ich werde hier einen Thread beginnen, der sich damit beschäftigt, Teile, Teilstücke, Klarsichtteile und ähnliches zu...
    • Tipps zum Kauf von Airbrush und Kompressor

      Tipps zum Kauf von Airbrush und Kompressor: Guten Abend, ich plane mir eine neue Airbrush zuzulegen, da meine Aktuelle (Revell Basic mit Kompressor) ein zu grobes Spritzbild hat um zum...
    • Ein paar Gedanken und Tipps zum Selber Ätzen

      Ein paar Gedanken und Tipps zum Selber Ätzen: Auf mehrfachen Wunsch schreibe ich hier kurz ein paar Anmerkungen und Tipps zum Selber Ätzen zusammen. Eines vorab: Selber Ätzen ist im...
    • Tipps zum Kauf einer Airbrush-Pistole?

      Tipps zum Kauf einer Airbrush-Pistole?: Salü zusammen, wollte mir demnächst mal eine professionellere Airbrush-Pistole, als meine Revell Student zulegen. Kann mir da jemand eine...
    • Brauche tipps zum An-74 Lackieren

      Brauche tipps zum An-74 Lackieren: Bis jetzt war ich stiller leser im Modellbau bereich aber jetzt brauche ich mal ein paar tipps.:rolleyes: Ich möchte meine An-74 in 1:72 von...
    Oben