F-18F "Superhornet" Hasegawa, 1/72

Diskutiere F-18F "Superhornet" Hasegawa, 1/72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Mit der Streichung des A-12 Projektes als Ablöse für die A-6 “Intruder” stellte sich für die U.S.Navy die Frage nach einem Ablösemuster auch für...

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Mit der Streichung des A-12 Projektes als Ablöse für die A-6 “Intruder” stellte sich für die U.S.Navy die Frage nach einem Ablösemuster auch für die betagten F-14 “Tomcat“. Mc Donnel Douglas schlug dazu vor eine leistungsstärkere Version der F/A-18 Reihe zu entwickeln und schloss dazu 1992 eine Machbarkeitsstudie ab. Hauptnachteile der bisherigen F/A-18 Versionen bestanden vor allem in ihrer Reichweite und ihrem relativ geringen maximalem zulässigen Landegewicht. Hierin bestand nun das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung der neuen E - (Einsitzer) und F-Version (Doppelsitzer). Äußerlich zeigen sich die konstruktiven Änderungen in einem um 86cm verlängerten Rumpf, der vergrößerten Trag- und Höhenruderflächen, den verbreiterten Lerx - Flächen (vorgezogene Flächenwurzel), jeweils einer zusätzlichen Waffenstation am Tragflügel sowie den neuen kastenförmigen Lufteinläufen. Im Inneren wurde unter anderen ein zusätzlicher Kraftstofftank eingebaut und die gestiegene Gesamtmasse wird durch das um 25% leistungsstärkere GE F-414-GE-400 kompensiert. Der Erstflug des F/A-18E Prototyps erfolgte 1995. Insgesamt hat sich die Leistung der neuen Version durch die Gesamtheit der Änderungen erheblich gesteigert : die maximale Waffenlast bei Trägerlandungen wurde um das dreifache auf 4082kg erhöht, die Einsatzreichweite ist um 40% gestiegen, die Patrouillenflugdauer sogar um 80%. Weiterhin kann die E/F – Version nun auch modernste Waffen wie die AGM-154 JSOW oder die AIM-9X (in Verbindung mit Helmvisier) einsetzen. Fest steht zunächst das die E/F- Version die kompletten F-14 ersetzen wird.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Der Hasegawa - Kit der F-18F ist sehr gut detailliert und glänzt durch seine gute Passgenauigkeit und sehr schönen Oberflächendetails. Einzigster Schwachpunkt ist – wie immer bei Hasegawa – das Spartanische Cockpit dessen Instrumente lediglich durch Decals dargestellt werden. Nicht unbedingt ein Schwachpunkt sind die nicht in Funktion darstellbaren Vorflügel und Klappen , dies aber wäre mal ein Bereich, wo Hasegawa sich so allmählich an anderen Herstellern in diesem Maßstab ein Beispiel nehmen dürfte. Insgesamt betrachtet betrachtet kommt hier der Verdacht auf das Hasegawa gezielt an die Eigeninitiative des Modellbauers denkt und so Kosten im Formenbau in einem gewissen Rahmen hält. Ungewöhnlich für Hasegawa ist die Beigabe von sehr gut gemachten AIM-7 und AIM-9X Lenkwaffen. Insgesamt kann das Modell komplett aus dem Kasten, ohne Verwendung von Zurüstsätzen gebaut werden und dennoch ein ordentliches Abbild des Originals erreicht werden. Mit einigen Änderungen, wobei lediglich ein wenig Plastiksheet und Draht benötigt wird, kann das ganze Modell noch erheblich aufgewertet werden.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Eine der Bausatz-Decalvarianten ist die der VF-102.
Was will ich mehr ? - das ist doch "meine" Staffel !
Der bau macht keine Probleme - nachgearbeitet wurde im Cockpit mit Plastiksheet für die TFT's sowie Plastik,Klebeband und Kupferrohr an an den Sitzen.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
An der mittleren Klappe des Bugfahrwerkes findet sich am Original ein interessantes Detail : Der Untere Bereich ist rauchfarben verglast. Hasegawa hat dies per Strukturen an der Innenseite nur angedeutet- von der Außenseite soll ein Decal dafür sorgen. Ich habe die Strukturen ausgebohrt und die Bohrungen mit dem Skalpell zu rechteckigen Fenstern ausgearbeitet. Von außen wurde nun der Fensterbereich mit Tesa - Klebeband „verglast“ und anschließend maskiert. Nun kann dieses Teil normal lackiert werden. Nach der Demaskierung des Fensterbereiches wurde dieser mit Tamiya Smoke rauchfarben eingefärbt. Alle Klappen erhielten nach ihrer Lackierung mit einem feinen Pinsel die typischen roten Ränder.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Von Anfang habe ich mir Gedanken über die Abnutzungsspuren am Modell gemacht. Die F/A-18F haben erst eine kurze Dienstzeit hinter sich. So stammt die von mir gewählte und im Bausatz enthaltene Decalvariante der 102 („bunte“ Ausführung) der VFA-102 von 2003. Nach kurzer Suche im Internet sind gute Farbfotos dieser Maschine als Vorlage sichtbar. Sie alle zeigen das diese Maschine in dieser Lackierung noch relativ sauber aussieht. Andere Exemplare hingegen zeigen schon sehr deutliche Abnutzungsspuren. Also habe ich mich entschlossen mich mit der eigentlichen Alterung zurückzuhalten. Unmittelbar nach der Lackierung wurden lediglich einige Bereiche mit aufgehellten FS 16320 Freihand per Airbrush angenebelt was schon etwas „Leben“ in das Modell bringt. Nun folgten das Anbringen der Decals. Hierbei zeigt sich das diese Hasegawa - Decals sofort und sehr intensiv auf Weichmacher reagieren. Auf Micro SOL sollte man komplett verzichten da sich die Decals hier komplett verziehen können. Nach einer kurzen Trockenzeit von ca. 5 Minuten bringt Mr. Mark Softer von Gunze Sangyo genau den gewünschten Effekt. Der abschließende Klarlack setzt sich jeweils zur Hälfte aus Seidenmatten und Glänzenden Klarlack von Humbrol zusammen mit dem ich bisher immer beste Ergebnisse erzielt habe. Nach einigem Überlegen entschloss ich mich nun noch zur Darstellung einiger Schmutzspuren. Die trug ich mit Pinsel und Pastellkreide auf. Die Gravuren selber habe ich nicht noch extra betont – aus zwei Gründen : Einerseits wird dieses Thema meiner Meinung nach im Modellbau allgemein kräftig übertrieben. Man sollte immer doch immer mal einen prüfenden Blick auf das Original werfen wie weit man damit überhaupt geht . Anderseits sind die Gravuren und Verschlüsse am Modell so „scharf geschnitten“ das sich jegliche Betonung erübrigt.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Was die Gravuren betrifft :
Hier hat hasegawa -LEIDER- in dieser Form bei der He-111 weitergemacht.
Hasegawa bleibt für mich nach wie vor ein äusserst solider Kit-Hersteller - aber die Entwicklung ist irgendwie seit 1989 regelrecht stehengeblieben.
Das konnte sich Hase bisher durchaus leisten ! - aber :

Revell,Academy und andere pennen nicht ...
 
Anhang anzeigen
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.353
Zustimmungen
626
Ort
Raeren / Belgien
endlich wieder ein rollout von arne im FF - klasse! und dann noch einen navy-vogel - das freut mich natürlich besonders! ich hab jetzt aus zeitmangel deine ausführliche beschreibung nicht durchlesen können, aber ich persönlich bin von dem kit nicht so begeistert - das schlimmste sind diese riesen nieten überall auf dem flieger...nichtsdestotrotz . der flieger ist natürlich ein echter arne geworden - klasse! :TOP: :TOP:
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Für überlegte, offene und konstruktive Kritik bin ich offen - ich fordere diese auch ein.

Sollten einigen von Euch die Fotos überbelichtet/zu hell auf dem Monitor erscheinen :
Mein Monitor ist Schei., wie Eure sind , weis ich nicht, meiner zeigt eben etwas zu dunkel an - wenn ich mal wieder Geld habe, kommt ein LCD dran.

Bekannt ist mir der Fehler mit der zu breiten Strebe der festen Frontverglasung - hier habe ich beim Bau einfach gepennt ( es hätte sich einfach korrigieren lassen)
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Starfi packt die Geschjichte an den Hörnern !
- und Recht hat er ! - die "Nieten" (verschlüsse) sind einfach : BRUTAL. wie gesagt : ich vermute, bei hase ist ein neuer Formenbauer am werkeln - siehe He-111 ....
 
Anhang anzeigen
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.353
Zustimmungen
626
Ort
Raeren / Belgien
ich werde die wahrscheinlich verschliessen...was diese golflöcher sollen frage ich nich ernsthaft. dass man bei hasegawa richtig dimensionierte nieten machen kann weiss ich von der tomcat...:rolleyes: eine kritik die keine im eigentlichen sinne ist, hätte ich aber: auch super hornets stehen am boden immer mit ausgefahrenen klappen und vorflügeln rum! ich denke aber mal, dass du mit dem bau "modellfan-bedingt" zu einem bestimmten termin fertig sein musstest, oder?
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Nee, Ben - hat damit nix zu tun. Man muss nicht alles zersägen - und hier hatte ich einfach keine Lust dazu ;) - Mir hat die Bude so gelangt , wie sie ist - meine Schwerpunkte waren Haube +Cockpit, wo ich mal ganz ohne Zubehör arbeiten wollte. Klappen sind natürlich kein Problem, Vorflügel hätten doch einiges an Mehraufwand bedeutet, den ich hier nicht investieren wollte.
Aber : Recht haste schon :)
 
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.353
Zustimmungen
626
Ort
Raeren / Belgien
naja, ich hab halt immer was zu "meckern"...kennst mich ja! :engel: is ja auch mit eingefahrenen klappen ein spitzen flieger! :)
 
gorgo_nzola

gorgo_nzola

Testpilot
Dabei seit
26.06.2003
Beiträge
811
Zustimmungen
22
Ort
Schifferstadt
Der Vogel ist wunderschön gebaut. :TOP:
Vor allem der dezente "Siff" kommt gut rüber!

Ich kann mich aber trotzdem noch nicht an die eckige Form der Lufteinläufe und der "geklauten" Flügelwurzeln bei der "F"-Version gewöhnen. Die Flügelwurzeln sehen aus als wären sie von der MIG-29 abgekupfert.
 
kosmodian

kosmodian

Space Cadet
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
1.964
Zustimmungen
67
Ort
Bremen
Schöner "Superbug"! Vor allem das 2. Bild gefällt mir! :)
 
flogger

flogger

Astronaut
Dabei seit
01.08.2001
Beiträge
3.007
Zustimmungen
1.463
Ort
Sachsen Anhalt
Schöner Flieger, feine Bilder Arne :TOP: .

Gruß Axel
 

humsi31

Sportflieger
Dabei seit
06.01.2005
Beiträge
19
Zustimmungen
0
Ort
Annecy - Frankreich
:TD: WOW :TOP:
Da weiß man nun selbst wieviel man noch üben muß :)

Grüße humsi31
 

A340-313X

Fluglehrer
Dabei seit
27.09.2004
Beiträge
249
Zustimmungen
4
Ort
Marsberg
Schade das ich nicht so gut bauen kann wie du arne.
Besser hätte es bestimmt keiner hingekriegt.
 
Christoph West

Christoph West

Astronaut
Dabei seit
20.08.2004
Beiträge
3.213
Zustimmungen
2.134
Ort
Hamm
Klasse ! :TOP:
 
Thema:

F-18F "Superhornet" Hasegawa, 1/72

F-18F "Superhornet" Hasegawa, 1/72 - Ähnliche Themen

  • F/A-18F Super Hornet RAAF

    F/A-18F Super Hornet RAAF: Hallo zusammen. Ich möcht euch meine "Rhino" aus Down-under etwas näher vorstellen. Entstanden ist das Modell aus dem Hasegawa-Bausatz...
  • F/A-18F VFA-211 crashed

    F/A-18F VFA-211 crashed: Eine Super Hornet der VFA-211 ist gestern um 1:30 p.m (GMT) nach dem Start auf der Theordore Roosevelt gecrasht, beide Besatzungsmitglieder haben...
  • 22.02.15 : USA F/A-18F abgestürzt

    22.02.15 : USA F/A-18F abgestürzt: Eine F/A-18D der VMFA(AW) 224 ist heute in Echols Country/Florida abgestürzt, beide Besatzungsmitglieder konnten mit dem Schleudersitz aussteigen...
  • F/A-18F Superhornet "Victory204"

    F/A-18F Superhornet "Victory204": 1) Hasegawa's "LOW VIZ" Bausatz als Tanker Aircraft an Bord der Eisenhower
  • F/A 18F Superhornet VFA-103 'Jolly Rogers' von Hasegawa

    F/A 18F Superhornet VFA-103 'Jolly Rogers' von Hasegawa: Hallo zusammen In der Modellbausektion hier im FF bin ich noch nicht so in Erscheinung getreten, das soll sich nun ändern. Zeigen möchte ich...
  • Ähnliche Themen

    • F/A-18F Super Hornet RAAF

      F/A-18F Super Hornet RAAF: Hallo zusammen. Ich möcht euch meine "Rhino" aus Down-under etwas näher vorstellen. Entstanden ist das Modell aus dem Hasegawa-Bausatz...
    • F/A-18F VFA-211 crashed

      F/A-18F VFA-211 crashed: Eine Super Hornet der VFA-211 ist gestern um 1:30 p.m (GMT) nach dem Start auf der Theordore Roosevelt gecrasht, beide Besatzungsmitglieder haben...
    • 22.02.15 : USA F/A-18F abgestürzt

      22.02.15 : USA F/A-18F abgestürzt: Eine F/A-18D der VMFA(AW) 224 ist heute in Echols Country/Florida abgestürzt, beide Besatzungsmitglieder konnten mit dem Schleudersitz aussteigen...
    • F/A-18F Superhornet "Victory204"

      F/A-18F Superhornet "Victory204": 1) Hasegawa's "LOW VIZ" Bausatz als Tanker Aircraft an Bord der Eisenhower
    • F/A 18F Superhornet VFA-103 'Jolly Rogers' von Hasegawa

      F/A 18F Superhornet VFA-103 'Jolly Rogers' von Hasegawa: Hallo zusammen In der Modellbausektion hier im FF bin ich noch nicht so in Erscheinung getreten, das soll sich nun ändern. Zeigen möchte ich...
    Oben